• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • In manchen Kliniken überleben fast doppelt so viele Karzinompatienten

    2. Januar 2024

    Neue Krebs-Studie zu Überlebenschancen offenbart Riesen-Unterschiede bei Kliniken

    Die Wahl des Krankenhauses beeinflusst maßgeblich die Überlebenschancen bei Krebs, so eine aktuelle Studie. Mit Daten von über 22 Millionen Versicherten zeigt die WiZen-Studie, dass zertifizierte Kliniken der Deutschen Krebsgesellschaft bessere Fünf-Jahres-Überlebensraten aufweisen. Für Lungenkrebspatienten liegt der Unterschied bei 28 Prozent gegenüber 16,9 Prozent in anderen Kliniken. Bei Bauchspeicheldrüsenkrebs überleben fast doppelt so viele Patienten in zertifizierten Zentren. Die Studie verdeutlicht erneut die essenzielle Rolle der Klinikwahl in der Krebsbehandlung...

    Quelle: www.24vita.de
  • NDR

    MV: Ausnahmeregelung für Mindestmengen in der Neonatologie

    2. Januar 2024

    25 Frühgeborene mit geringem Geburtsgewicht sind die Voraussetzung für den Erhalt der Stationen. Doch nicht jede Klinik erreicht die Mindestmengenzahl?

    In Mecklenburg-Vorpommern verfügen drei Kliniken über ein Frühgeborenenzentrum. Zwei davon erfüllen die Anforderungen. In Rostock kamen 33 und in Greifswald 30 Frühgeborene mit zu geringem Geburtsgewicht zur Welt. In Schwerin wurden bisher 24 Frühgeborene betreut. Aus dem Gesundheitsministerium von Mecklenburg-Vorpommern heißt es, die bisherigen drei Standorte sollten erhalten bleiben. Die gesetzliche Regelung sei der falsche Weg...

    Quelle: NDR.de
  • Alles Gute für 2024

    29. Dezember 2023
    HAPPY NEW YEAR

    WIR WÜNSCHEN UNSEREN LESERN, MEDIENPARTNERN UND FREUNDEN EINEN SCHÖNEN UND ERHOLSAMEN JAHRESAUSKLANG UND EINEN GUTEN RUTSCH IN EIN GLÜCKLICHES UND GESUNDES NEUES JAHR!

    CARINA WEHRLE
    BARBARA THIEME

    MICHAEL THIEME
    WWW.MEDINFOWEB.DE

    BURKHARD SOMMERHÄUSER
    WWW.MYDRG.DE

    Quelle: medinfoweb.de MIW
  • Qualitätssicherung & Mindestmengenregelungen: G-BA trifft gleich drei Beschlüsse

    28. Dezember 2023

    Mit gleich drei Beschlüssen hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) sowohl das Set seiner Beratungsthemen als auch Organisatorisches zu seinen Mindestmengenregelungen verändert:

    • Keine Mindestmenge TAVI
    • Beratungen zu einer neuen Mindestmenge Major-Leberresektion
    • Neuer Anhang zur Datenübermittlung der Krankenkassenverbände an den G-BA...

    Quelle: G-BA
  • AOK

    Auszeichnung für AOK-Pflegenavigator

    28. Dezember 2023

    Der Nachrichtensender ntv und das Deutsche Institut für Service-Qualität (DISQ) haben ermittelt, welche Anbieter im Jahre 2023 von Verbraucherinnen und Verbrauchern besonders häufig weiterempfohlen wurden. Die Ergebnisse wurden in übergeordneten Kategorien zusammengefasst. Die jeweils besten drei Angebote gelten als Kunden-Favoriten 2023. Die Studienergebnisse haben ntv und DISQ am 15. Dezember 2023 veröffentlicht.

    Der AOK-Pflegenavigator kam im Bereich Pflege auf 76,8 von 100 möglichen Punkten. Mit diesem Ergebnis lässt der Navigator 32 weitere getestete Unternehmen hinter sich.

    Quelle: aok.de
  • IQTIG

    IQTIG veröffentlicht Empfehlungen zur Bewertung der Aussagekraft von Zertifikaten und Qualitätssiegeln

    27. Dezember 2023

    Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) hat Kriterien zur Bewertung der Aussagekraft von Zertifikaten und Qualitätssiegeln entwickelt, damit Patientinnen und Patienten eine verlässliche Grundlage für informierte Entscheidungen bei der Auswahl von Leistungserbringern erhalten. Die Checkliste mit weiteren Informationen für Patientinnen und Patienten steht kostenlos zum Download zur Verfügung.

    Quelle: IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen
  • ZEQ

    ZEQ als Hidden Champion Healthcare ausgezeichnet

    20. Dezember 2023

    ZEQ erhält die begehrteste Auszeichnung der Beratungsbranche und ist Hidden Champion Healthcare 2024/25. Wir blicken mit Stolz auf diese Auszeichnung , denn damit haben wir uns in der Branche Healthcare gegen die großen Mitbewerber – McKinsey, BCG und Bain – durchgesetzt.

    Die Auszeichnung „Hidden Champion“ ist das älteste Qualitätssiegel für Beratungsunternehmen in Deutschland

    Das Wirtschaftsmagazin Capital kürt zum neunten Mal die Hidden Champions der Beratungsbranche. Die Sieger in unterschiedlichen Sparten werden anhand einer unabhängigen Studie der Wissenschaftlichen Gesellschaft für Management und Beratung GmbH (WGMB) bestimmt. Das Besondere an diesem Qualitätssiegel für Beratungsunternehmen in Deutschland ist, dass sich Unternehmen nicht selbst nominieren können, sondern von einem unabhängigen und hochkarätigen Expertengremium ausgewählt werden. Die ausgezeichneten Beratungen müssen im Vergleich zu den großen Unternehmensberatungen McKinsey, BCG und Bain relativ unbekannt sein („hidden“), aber in ihrem Fachgebiet die höchste Kompetenz aufweisen („Champion“)...

    Quelle: zeq.de
  • Die richtige Geburtsklinik finden

    15. Dezember 2023

    Die Auswahl der besten Geburtsklinik ist eine bedeutende Entscheidung für werdende Eltern. Während jene, die auf dem Land leben, oft nur begrenzte Optionen haben, stehen Stadtbewohnern in der Regel mehrere Möglichkeiten zur Verfügung. Die Entscheidung, wohin zur Geburt zu gehen, hängt oft von einem Gefühl der Sicherheit ab...

    Quelle: aachener-zeitung.de
  • Burnoutprävention in Heil-, Pflege- und Betreuungsberufen

    Dieter Brendt
    Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG
    15. Dezember 2023 03:04 Uhr

    Burnoutprävention in Heil-, Pflege- und Betreuungsberufen

    Dieter Brendt
    • Narr Francke Attempto Verlag GmbH + Co. KG
    • ISBN-13: 978-3-8252-6158-0
    • 2., überar
    • 186 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2023
    24,90 €

    Das Burnout-Risiko ist wohl nirgendwo sonst so stark ausgeprägt wie in Heil-, Pflege- und Betreuungsberufen. In diesem Buch werden die Methoden des Zeit-, Ziel- und Ressourcenmanagements speziell an den Bedürfnissen der Zielgruppe der Heil-, Pflege- und Betreuungskräfte ausgerichtet. Ihnen soll damit die Arbeit erleichtert und Möglichkeiten zur besseren Selbstorganisation an die Hand gegeben werden. Zudem werden ihnen Wege zur Stressprävention und Burnoutvermeidung erschlossen.

  • DKG-Vorsitzender Gaß ruft zur Grippeimpfung auf und lehnt pauschale Maskenpflicht ab

    13. Dezember 2023

    Angesichts der bevorstehenden Grippewelle hat Gerald Gaß, der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), zur Impfung aufgerufen. Gleichzeitig sprach er sich gegen eine pauschale Maskenpflicht aus. Gaß warnt aufgrund des hohen Krankenstands beim Krankenhauspersonal und der angespannten Wirtschaftslage der Kliniken vor möglichen Überlastungsszenarien in den Krankenhäusern...

    Quelle: hasepost.de
  • EVKB

    Plötzlich verwirrt im Krankenhaus: EvKB weitet Delirprävention aus

    12. Dezember 2023

    Sie wissen plötzlich nicht mehr, wo sie sind oder was mit ihnen geschieht – wenn ältere Menschen ins Krankenhaus müssen, können sie in einen Zustand der akuten Verwirrtheit geraten. Im Evangelischen Klinikum Bethel (EvKB) soll das mit dem Programm help+ verhindert werden. Seit kurzem nun auch auf den Stationen der Universitätsklinik für Neurochirurgie.

    „Für Betroffene ist ein Delir eine Erfahrung, die stark verunsichert“, sagt Angela Nikelski, Programmleitung help+. Nicht nur deshalb ist dieser Zustand, der von Tagen bis zu Wochen anhalten kann, ernst zu nehmen. Angela Nikelski: „Ein Delir kann in manchen Fällen eine Entwicklung bis zur Demenz befördern.“

    Quelle: evkb.de
  • ABK

    Endoprothetikexperte fordert Leistungs­konzentration und Mindestmengen

    8. Dezember 2023

    Um eine korrekte Indikation und eine korrekte Durchführung endoprothetischer Operationen zu garantieren, sei eine Konzentration auf spezialisierte Kliniken mit adäquaten Mindestmengen „unverzichtbar“, wie Karl-Dieter Heller, Ärztlicher Direktor des Herzogin Elisabeth Hospitals Braunschweig, betonte. Laut Heller sei bewiesen,...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • DOCC

    Ein Weg zu einem würdigeren Sterben

    8. Dezember 2023

    In einem Interview mit Dr. Alexander Kowski, Neurologe mit Spezialisierung auf Palliativmedizin, werden die Nuancen eines guten Sterbens erörtert. Kowski betont die Wichtigkeit der individuellen Wünsche der Patienten und die besondere Bedeutung einer effektiven Symptomkontrolle am Ende des Lebens. Die Palliativmedizin wird leider immer noch erst sehr spät im Krankheitsverlauf hinzugezogen. Dies ist wahrscheinlich hauptsächlich auf das weit verbreitete Vorurteil zurückzuführen, dass Palliativmedizin nur Sterbebegleitung am Lebensende ist...

    Quelle: doccheck.com
  • Anzeige

    BinDoc Research Note Nr. 4: Qualitätsbewertung von Krankenhäusern bei der Behandlung von Herzinfarktpatienten: Eine risikoadjustierte Betrachtung der Sterblichkeit

    8. Dezember 2023

    Nachhaltige Qualitätsmessung, - bewertung und -optimierung kann zu einer besseren Versorgung von Patienten im Krankenhaus führen. In dieser Research Note demonstrieren wir, wie wir unsere BinDoc Datenbank dazu verwenden können, risikoadjustierte Qualitätsindikatoren zu entwickeln, um dadurch einen objektiven Vergleich von Leistungen verschiedener Krankenhäuser zu ermöglichen.

    Quelle: BinDoc GmbH
  • TAZ

    Neue Forschungsinitiativen für geschlechtersensible Medizin in Deutschland

    7. Dezember 2023

    In der Medizin werden Geschlechterunterschiede oft übersehen, aber sie sind entscheidend für Diagnose und Behandlung. Während Länder wie die USA und Kanada die Gendermedizin vorantreiben, hinkt Deutschland um 20 Jahre hinterher. Ein Mangel an Frauen in Führungspositionen, fehlende Fördergelder und die Vernachlässigung von Grundlagenforschung sind Gründe dafür...

    Quelle: taz.de
  • Marienkrankenhaus Soest erhält Anerkennung für Delir-Prävention und spezielle Patientenunterstützung

    5. Dezember 2023

    Im Zuge des demografischen Wandels gewinnt die zusätzliche Unterstützung älterer Patienten in Krankenhäusern zunehmend an Bedeutung. Das Marienkrankenhaus in Soest hat sich erfolgreich auf diese Entwicklung eingestellt und wurde kürzlich vom Delir-Netzwerk dafür anerkannt...

    Quelle: hospitalverbund.de
  • FAZ

    Patientensicherheit: Wie kommt man gut durch Klinik- und Praxisalltag?

    5. Dezember 2023

    Kranke Menschen vertrauen Ärztinnen und Ärzte ihre Gesundheit an. Doch auch Klinikpersonal kann irren. Was kann man selbst tun, um sich vor Fehlern zu schützen? Erfahren Sie von Expertin Ruth Hecker, wie Sie aktiv zur Patientensicherheit beitragen können und wertvolle Tipps zur Vorbereitung auf Arztgespräche erhalten...

    Quelle: faz.net
  • IQTIQ

    Neue einheitliche Begriffsdefinitionen für Zeiträume und Wechsel des Jahresbezugs bei IQTIG-Produkten

    1. Dezember 2023

    Das IQTIG hat in Bezug auf zeitliche Zusammenhänge und die berichteten Zeiträume in seinen Produkten einheitliche Begriffe definiert und ihre Nutzung als Ordnungskriterium, z. B. in Dateinamen, für die jeweiligen IQTIG-Produkte festgelegt.

    Betroffen von der Umstellung sind u. a. die Jahresauswertungen und dazugehörigen Quartalsauswertungen, die endgültigen Rechenregeln, der Bundesqualitätsbericht sowie die Mandantenfähige Datenbank. Vor allem die Verwendung des Begriffs „Auswertungsjahr“ ermöglicht es, durch eine Jahreszahl die meisten IQTIG-Produkte eindeutig und korrekt zu bezeichnen. Eine zentrale Änderung ist die Einführung und Anwendung eines neuen Ordnungskriteriums: das Auswertungsjahr (AJ).

    Quelle: iqtig.org
  • ÄZ

    Neustrukturierung der Anforderungen in der Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV)

    1. Dezember 2023

    Die Qualifikationsanforderungen in der Ambulanten Spezialfachärztlichen Versorgung (ASV) werden gestrafft. Nun gelten die Anforderungen als erfüllt, wenn mindestens eine Fachärztin oder ein Facharzt in Kliniken und Praxen diese erfüllt...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Neue Mindestmengenregelungen für höhere Spezialisierung von Krankenhäusern

    30. November 2023

    Je mehr Fälle einer Indikation in einem Krankenhaus behandelt werden, desto höher ist die Behandlungsqualität. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat Mindestmengen in acht Bereichen festgelegt. In drei Bereichen werden die Mindestmengen im kommenden Jahr angehoben. Auswirkungen auf Sachsen und Thüringen zeigt die Mindestmengen-Transparenzkarte der AOK ...

    Quelle: abg-info.de
Einträge 141 bis 160 von 2017
Render-Time: 0.401876