• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • EVV

    #OutINChurch: EVV unterstützt Petition

    4. April 2022

    Für eine Kirche ohne Angst: Mitarbeitende der Einrichtungen des Elisabeth Vinzenz Verbundes müssen keine Sorge haben, wegen ihrer geschlechtlichen Identität und/oder sexuellen Orientierung, wegen des Eingehens einer gleichgeschlechtlichen Ehe oder einer zivilen Wiederheirat diskriminiert oder gar gekündigt zu werden...

    Quelle: Elisabeth Vinzenz Verbund
  • SANA

    Sana Klinikum Lichtenberg ist neuer Partner von ‚Wir für Gesundheit‘

    1. April 2022

    Das Sana Klinikum Lichtenberg ist neue Partnerklinik des wachsenden Qualitätsnetzwerks ‚Wir für Gesundheit‘, das mehr als 360 ausgewählte Partnerkliniken sowie eine Vielzahl ambulanter Einrichtungen in ganz Deutschland umfasst, welche überdurchschnittlich hohe Behandlungs- und Servicequalität erbringen.

    Quelle: sana.de
  • SANA

    Sana Kliniken Sommerfeld sind neue Partner von ‚Wir für Gesundheit‘

    31. März 2022

    Die Sana Kliniken Sommerfeld sind neue Partnerkliniken des wachsenden Qualitätsnetzwerks ‚Wir für Gesundheit‘, das mehr als 360 ausgewählte Partnerkliniken sowie eine Vielzahl ambulanter Einrichtungen in ganz Deutschland umfasst, welche überdurchschnittlich hohe Behandlungs- und Servicequalität erbringen.

    Quelle: sana.de
  • SANA

    Sana Krankenhaus Gottesfriede Woltersdorf ist neuer Partner von ‚Wir für Gesundheit‘

    30. März 2022

    Das Sana Krankenhaus Gottesfriede Woltersdorf ist neuer Partner des wachsenden Qualitätsnetzwerks ‚Wir für Gesundheit‘, das mehr als 360 ausgewählte Partnerkliniken sowie eine Vielzahl ambulanter Einrichtungen in ganz Deutschland umfasst, welche überdurchschnittlich hohe Behandlungs- und Servicequalität erbringen.

    Quelle: sana.de
  • IQTIQ

    Weitere Folgenabschätzungen für Mindestmengen durch IQTIG zur Verfügung gestellt

    29. März 2022

    Auf Basis von Leistungsdaten nach § 21 Abs. 2 des Krankenhausentgeltgesetzes (KHEntgG / §21-Daten) werden dabei Simulationsanalysen durchgeführt. In ihnen wird dargestellt, wie viele und welche Krankenhausstandorte bei verschiedenen Mindestmengenhöhen von der Versorgung voraussichtlich ausgeschlossen werden...

    Quelle: iqtig.org
  • G-BA

    Gebärmutterentfernung: IQTIG mit Entwicklung einer Patientenbefragung beauftragt

    29. März 2022

    Die Gebärmutterentfernung (Hysterektomie) ist in Deutschland eine der häufigsten Operationen in der Frauenheilkunde. Zugleich haben Studien gezeigt, dass die medizinische Frage, ob bei gutartigen Erkrankungen ggf. auch organerhaltend operiert werden kann, regional sehr unterschiedlich beantwortet wird. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat vor diesem Hintergrund ein unabhängiges wissenschaftliches Institut beauftragt, eine Patientenbefragung als qualitätssicherndes Instrument zu entwickeln.

    Quelle: g-ba.de
  • ABK

    Neue Mindestmengen werden weitreichende Auswirkungen bringen

    28. März 2022

    Weiterhin nimmt die Implementierung von Mindestmengen als Instrument zur Qualitätssicherung an Fahrt auf. Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat zum Ende des vergangenen Jahres für Brustkrebsoperationen eine Mindestmenge von 100 Eingriffen pro Standort und Jahr festgelegt. Auch für Operationen des Lungenkrebses wurde eine Mindestmenge von 75 festgelegt... 

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Können TAVI-Patienten schon am selben Tag entlassen werden?

    28. März 2022

    Teilweise wurden während der Corona-Pandemie TAVI-Patienten schon am selben Tag des Eingriffes entlassen. Doch die Frage ist: wie sicher ist das? Zwei Studien kommen jetzt zu dem Schluss, dass eine derart frühe Entlassung unter bestimmten Voraussetzungen tatsächlich möglich ist...

    Quelle: kardiologie.org
  • IQTIQ

    Ergebnisse der externen Qualitätssicherung: IQTIG veröffentlicht den Bundesqualitätsbericht 2021

    22. März 2022

    Erstellt wird der Bundesqualitätsbericht einmal jährlich auf Grundlage der „Richtlinie zur datengestützten einrichtungsübergreifenden Qualitätssicherung" (DeQS-RL). Die Übergabe an den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) erfolgt immer zum 15. August eines jeden Jahres. Seit 2021 wird der Bundesqualitätsbericht für jedes Qualitätssicherungsverfahren gesondert bereitgestellt. Dies sind zurzeit die QS-Verfahren 1 bis 6 der DeQS-R...

    Quelle: iqtig.org
  • BBT

    Kein Grund zur Freude!

    18. März 2022

    BBT-Gruppe appelliert an Selbstverantwortung zum Schutz der Mitarbeitenden in den Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen

    „Natürlich freue auch ich mich auf ein normales Leben ohne Pandemie, aber der Wegfall von wichtigen Corona-Schutzregeln zum 20.03.22 ist sicher kein Grund zur Freude!“ erklärt Dr. Albert Peter Rethmann, Sprecher der Geschäftsführung der BBT-Gruppe, am heutigen Donnerstag in Koblenz. „Die Personalsituation in unseren Krankenhäusern und Pflegeeinrichtungen ist in der Tat beängstigend: Viele Kolleg*innen sind Covid-19 positiv und krankheitsbedingt in Quarantäne. Die Inzidenz weist in einer nie dagewesenen Geschwindigkeit in die Höhe – und gibt keinen Anlass zur Entwarnung. Auch wenn die Verläufe, Gott sei Dank, zur Zeit nicht so schwer sind, wie noch vor einem Jahr – die Zahl der Krankheitsfälle zeigt, dass eben nicht nur Lieferketten, sondern auch die Versorgung von Menschen in den Krankenhäusern und Sozialeinrichtungen unterbrochen sind“, unterstreicht Dr. Rethmann und appelliert: „Bitte nehmen Sie die Corona-Schutzregeln weiter ernst! Schützen Sie sich, Ihre Angehörigen und Freund*innen und unsere Mitarbeiter*innen, die sich jeden Tag um Menschen kümmern, die auf Hilfe angewiesen sind!“

    Dr. Rethmann begrüßt, dass bereits mehrere Bundesländer beschlossen haben, die geltenden Regelungen vorerst einzuhalten. „Auch wir in der BBT-Gruppe werden entschieden alle Maßnahmen fortführen, die unsere Patient*innen, Bewohner*innen und Mitarbeiter*innen schützen. Damit wir auch weiterhin für die da sein können, die unsere Hilfe brauchen!“

    Quelle: bbtgruppe.de
  • AOK BV

    Überblick über alle Mindestmengen-relevante Operationen: Mindestmengen-Transparenzkarte 2022

    18. März 2022

    Die AOK gibt einen Überblick über alle Kliniken, die 2022 Mindestmengen-relevante Operationen mit besonders hohen Risiken für die Patienten durchführen dürfen. Zudem enthält die Karte auch die von den Kliniken gemeldeten Fallzahlen für alle sieben Behandlungen, zu denen gesetzlich vorgegebene Mindestmengen existieren...

    Quelle: aok-bv.de
  • BG

    23 Mediziner der BG Kliniken ausgezeichnet

    17. März 2022

    23 Mediziner der BG Kliniken zählt der „Stern“ zu Deutschlands besten Ärzten. Neben Kollegen- und Patienten-Empfehlungen sind auch freiwillige Selbstauskünfte und Studien in die Bewertung der „Stern-Ärzteliste“ eingeflossen...

    Quelle: bg-kliniken.de
  • G-BA beschließt Änderung der Richtline zu Planungsrelevanten Qualitätsindikatoren

    16. März 2022

    Der G-BA hat Änderungen der Richtlinie zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren beschlossen und weist auf relevante Änderungen hin – insbesondere für das aktuelle Verfahrensjahr 2022.

    11 Qualitätsindikatoren aus folgenden Qualitätssicherungsverfahren sind aktuelle vom G-BA als planungsrelevant definiert (Link: hier):

    • Gynäkologische Operationen 15/1 (QS GYN-OP, Verfahren 10),
    • Geburtshilfe 16/1 (QS PM, Verfahren 13) und
    • Mammachirurgie 18/1 (QS MC, Verfahren 9) ...

    Quelle: Qualitätssicherung im Gesundheitswesen Baden-Württemberg GmbH (QiG BW GmbH)
  • RN

    Corona in Dortmunder Krankenhaus ausgebrochen

    16. März 2022

    In Dortmund gibt es in einem Krankenhaus aktuell einen Corona-Ausbruch. Man versuche zwar zu handeln, aber habe die Lage „nicht völlig unter Kontrolle“, so die Stadt...

    Quelle: RuhrNachrichten.de
  • Der aktuell notwendige Strategiewechsel hin zum Schutz der Vulnerablen erfordert Anpassungen in der stationären Versorgung von SARS-CoV-2-Patienten

    15. März 2022

    Johannes Knobloch, Johannes Tatzel, Christof Alefelder, Nils-Olaf Hübner, Friederike Lemm, Walter Popp, Lutz Jatzwauk, Martin Exner, Peter Walger im Namen des Vorstands der Deutsche Gesellschaft für Krankenhaushygiene (DGKH)

    Die Belastungen in den Krankenhäusern haben sich durch Isolationsaufwand und Personalausfälle geändert Bei vielen PatientInnen stellt der Nachweis von SARS-CoV-2 eine zufällige Nebendiagnose bei Aufnahme dar, sie sind mit und nicht wegen SARS-CoV-2 hospitalisiert. Auf Grund zunehmender Immunität durch Impfungen und Genesung gegenüber der Erkrankung durch SARS-CoV-2 treten schwere Verläufe von COVID-19 seltener auf. Hierdurch hat sich aktuell in den Krankenhäusern der Versorgungsschwerpunkt auf Normalstationen verlagert ...

    Quelle: krankenhaushygiene.de
  • Anzeige

    anaQuestra Webseminar: Von der Schuldfrage zur Sicherheitskultur – Wie Fehler unser Potenzial zur Lösungsfindung animieren

    11. März 2022

    Fehler und Defizite zu beherrschen und zu vermeiden ist der Fokus des Risikomanagements. Hierzu bedarf es strukturierter Vorgehensweisen. Dabei endet der Umgang mit Fehlern nicht nach Analyse und Auswertung, vielmehr beginnen hier die detaillierte Ursachensuche und der Prozess der Veränderung. Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter hierfür ins Boot zu holen und Bewusstsein zu schaffen, ist anspruchsvolles Augenmerk des QM in einer nonpunitiven Fehlerkultur.  

    Einige Schwerpunkte im Webseminar:

    • Was macht Sicherheitskultur aus?
    • Fehlererkennung
    • Risikoeinschätzung
    • Datenanalyse und Darstellung
    • Auswertung und Ursachensuche (multivalent) – Methoden
    • Arbeiten mit dem Team
    • Sicherheitskultur oder Risikokultur

    Termin:

    • 17. März 2022 von 15 bis 16 Uhr

    Für dieses praxisbezogene Webseminar konnten wir Frau Claudia Baum (Qualitätsbeauftragte DIN EN ISO/IEC 17024) aus dem UniversitätsCentrum für Orthopädie, Unfall- & Plastische Chirurgie im Universitätsklinikum Carl Gustav Carus an der TU Dresden, als Referentin gewinnen.

    Weitere Informationen und Anmeldung zum Webseminar!

    Quelle: anaQuestra GmbH
  • Überleitungs-Dilemma - Das Entlassungsmanagement

    11. März 2022

    Es ist ein Teil des QM im Krankenhaus - das Entlassungsmanagement. Dabei handelt es sich um eine hoch komplexe Aufgabe. Alle Beteiligten stehen über die Grenzen der jeweiligen Einrichtung hinweg in direkter Verbindung, um die Gesundheit von schutzbefohlenen Menschen sicherzustellen...

    Quelle: blog.dgq.de
  • 10 Jahre Endoprothesenregister Deutschland – welche Ergebnisse gibt es?

    8. März 2022

    Millionen von Menschen leben in Deutschland mit einem künstlichen Gelenk an Hüfte und Knie. Man weiß dennoch relativ wenig über die Langlebigkeit eines Implantats und die Gründe für einen Wechsel. Meist taucht dieses Thema nur im Zusammenhang mit mangelhaften Implantaten und den damit verbundenen schmerzhaften Folgen für die Patientinnen und Patienten in der Öffentlichkeit auf. Auch wenn diese Fälle sehr selten sind, wurde im Sinne der Patientensicherheit im Jahr 2010 das Endoprothesenregister Deutschland ins Leben gerufen. Als wissenschaftliche Einrichtung sammelt und analysiert das Institut seit 2012 Operationsdaten der Krankenhäuser, Daten der Krankenkassen und der Implantathersteller in Deutschland. Die Auswertung dieser Daten erlauben wichtige Aussagen bezüglich Haltbarkeit und Wechselhäufigkeit, die für die Versorgung von Patientinnen und Patienten mit einem künstlichen Gelenk an Hüfte und Knie von großer Bedeutung sind.

    Quelle: diakonie-klinikum.de
  • ÄB

    Kritik an pauschalen Beschäftigungs­verboten von schwangeren Ärztinnen

    8. März 2022

    Der Deutsche Ärztinnenbund und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) kritisieren, dass viele ärztliche Arbeitgeber das neue Mutterschutzgesetz zu streng umsetzen – gerade in der Coronapandemie. Viele Kliniken und Praxen sprächen bei Bekanntgabe einer Schwangerschaft ein sofortiges Beschäftigungsverbot aus. Häufig werde ein erhöhtes Risiko für Schwangere als Begründung genannt, im Falle einer Coronainfektion unter einem schweren Verlauf zu leiden...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • PP

    Kassen gefährden Anschlussversorgung mit Arzneimitteln nach Krankenhausentlassung

    8. März 2022

    Mehr als 1,9 Millionen Mal haben Patientinnen und Patienten im vergangenen Jahr am Ende ihres Krankenhausaufenthaltes ein Entlassrezept für ihre örtliche Apotheke erhalten, damit ihre Arzneimittelversorgung bis zum nächsten Hausarztbesuch gesichert ist. Doch genau diese Überbrückung ist jetzt gefährdet. Davor warnt der Patientenbeauftragte des Deutschen Apothekerverbandes (DAV), Berend Groeneveld:

    Quelle: Pressemeldung – presseportal.de
Einträge 121 bis 140 von 5133
Render-Time: 0.406652