• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • Klinikum Darmstadt erneut Digital-Champion

    25. Februar 2020

    628 aus 5000 Unternehmen von Focus Money ausgezeichnet

    Das Klinikum Darmstadt ist erneut mit dem Siegel „Digital Champion – Unternehmen mit Zukunft“ von Focus Money, Heft 9/2020 ausgezeichnet worden.

    Quelle: klinikum-darmstadt.de
  • Internationales Zweitmeinungsportal FIRST.med wird im Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2020 prämiert

    25. Februar 2020

    • Das internationale Zweitmeinungsportal FIRST.med wurde am 20. Februar in Wismar mit dem Ideenwettbewerb Gesundheitswirtschaft 2020 ausgezeichnet.
    • Ab 2021 soll die neue Plattform Spitzenmedizin aus Mecklenburg-Vorpommern mit Patienten und Krankenhäusern in Russland vernetzen.

    Wismar/Schwerin, 21 . Februar 2020. International genießt die deutsche Medizin einen hervorragenden Ruf. Im Projekt FIRST.med entsteht deshalb in den kommenden Monaten ein digitales Zweitmeinungsportal, das Fachärzte aus Mecklenburg-Vorpommern mit Patienten und Ärzten aus Ländern wie Russland verbindet. Ärztliche Beratungen und Fachkonsile erfolgen dabei per Videosprechstunde und werden von Dolmetschern begleitet ...

    PM-FIRSTmed-Ideenwettbewerb-Gesundheitswirtschaft-prämiert-20200224.pdf

    PM-FIRSTmed-Ideenwettbewerb-Gesundheitswirtschaft-prämiert-20200224.pdf
    Quelle: Pressemeldung – arztkonsultation ak GmbH
  • Felix Burda Stiftung nominiert Klinikum Dortmund wegen neuer Darmkrebs-Vorsorge-App

    25. Februar 2020

    Allein die Nominierung ist schon eine besondere Ehre: Nach 2019 ist das Klinikum Dortmund auch in diesem Jahr wieder von der Felix Burda Stiftung in die engere Auswahl für den „Felix Burda Award“ in der Kategorie „Engagement des Jahres“ aufgenommen worden. Die namhafte Stiftung lobt damit die Darmkrebs-Vorsorge-App „Mono Polyp“, die im Digitalisierungs-Think-Tank des Klinikums Dortmund entwickelt wurde. „Das freut uns natürlich besonders, weil wir mit unserer App absolutes Neuland in der Vorsorge-Kommunikation eines Krankenhauses betreten und die App auch weiterhin ausbauen bzw. verfeinern“, sagt Marc Raschke, Leiter der Unternehmenskommunikation. Zusammen mit dem Gastroenterologen Dr. Marcel Sandmann hatte er die Idee ...

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Dortmund
  • AOK BV

    G+G-Blickpunkt

    24. Februar 2020

    Was Zentren können müssen

    Der Begriff Zentrum ist ein Versprechen. Er steht in der medizinischen Versorgung für besondere Kompetenz, Ausstattung und Erfahrung. Doch nicht jede Klinik, die sich in Deutschland Zentrum nennt, kann die geforderte Spezialisierung auch vorweisen ...

    Quelle: aok-bv.de
  • Bremer Chefarzt kritisiert Billig-Essen für Klinik-Patienten

    24. Februar 2020

    Johann Ockenga, Chefarzt der Medizinischen Klinik II am Klinikum Bremen-Mitte und Vizepräsident der Deutschen Gesellschaft für Ernährungsmedizin, kritisiert die vergleichsweise geringen Ausgaben für das Patientenessen, dass ja auch einen positiven Effekt auf den Krankheitsverlauf, das Wohlbefinden und die Aufenthaltsdauer der Patienten hat ...

    Quelle: butenunbinnen.de
  • LIZ

    Flache Klinik-Hierarchien in Leipzig ein Erfolgsmodell

    21. Februar 2020

    Kliniken sind oftmals noch geprägt von strengen, wenig durchlässigen Hierarchien und einer damit verbundenen hohen Fluktuation sowohl junger Oberärzte als auch angehender Führungskräfte. Flache Strukturen auf Augenhöhe und größere Chancen zur fachlichen Weiterentwicklung können dies verhindern ...

    Quelle: l-iz.de
  • BÄK

    Gewalt gegen Ärzte gesellschaftlich ächten

    21. Februar 2020

    „Die von der Bundesregierung geplante Strafrechtsverschärfung für Gewalt und Pöbeleien gegen Ärzte und anderes medizinisches Personal ist gut und richtig. Sie kann abschreckend wirken und trägt mit dazu bei, Gewalt gegen Retter und Helfer gesellschaftlich zu ächten.“ Mit diesen Worten kommentierte Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt den Kabinettsbeschluss eines Gesetzes zur Bekämpfung des Rechtsextremismus und der Hasskriminalität. Das Gesetz soll auch den bestehenden Paragrafen 115 Absatz 3 Strafgesetzbuch (StGB) erweitern, der bislang Feuerwehr, Katastrophenschutz und Rettungsdienst einschloss, aber Ärzte und Pflegekräfte im Einsatz nicht explizit erwähnte. Bei Straftaten ist in schweren Fällen künftig eine Freiheitsstrafe bis zu fünf Jahren möglich ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • München: Die Kliniken Straubing und Bogen kooperieren im Bereich Akutgeriatrie

    21. Februar 2020

    Geriatrische Patienten benötigen eine auf ihre Bedürfnisse zugeschnittene Gesundheitsversorgung. Diese Versorgungslücke in Stadt und Landkreis soll nun geschlossen werden. Das Klinikum St. Elisabeth wird dazu in der Klinik Bogen eine Akutgeriatrie aufbauen ...

    Quelle: wochenblatt.de
  • ASKLEPIOS

    Asklepios Stadtklinik Bad Tölz setzt neue Videobrille im OP ein

    20. Februar 2020

    Eine Operation ist für die Patienten keine alltägliche Situation und daher bei manchen Menschen mit Ängsten und Stress verbunden. Dank der neuen Videobrille „Happy Med“, die seit kurzem in der Anästhesieabteilung der Asklepios Stadtklinik Bad Tölz im Einsatz ist, können die Betroffenen bei Eingriffen mit Teilnarkose oder während der OP-Vorbereitung nun entspannen und ihre Sorgen bei einem Film vergessen. Das hat Vorteile für alle Beteiligten ...

    Quelle: asklepios.com
  • Neue Palliativeinheit eingeweiht - Medizinische Versorgung, Pflege und Begleitung von Schwerstkranken

    19. Februar 2020

    Das Bonifatius Hospital Lingen steht für die wohnortnahe Versorgung ihrer Patienten und Patientinnen. Dazu gehört auch die medizinische Versorgung, Pflege und Begleitung von Schwerstkranken. Mit der Einweihung der neuen Palliativeinheit ist ein weiterer Meilenstein des dritten Bauabschnitts fertig gestellt worden. ...

    Quelle: Pressemeldung – Bonifatius Hospital Lingen
  • WLZ

    Korbach und Frankenberg: Zusammenarbeit wird ausgebaut

    19. Februar 2020

    Es gibt sie bereits, die Kooperation in der Geriatrie und der Sterilisation. Folgen soll jetzt noch das Herzkatheterlabor, bei der Aus- und Weiterbildung sowie bei der Auftragsvergabe soll ebenfalls gemeinsam gehandelt werden ...

    Quelle: wlz-online.de
  • Arbeitseinblicke: Jens Spahn zu Gast im Diakonie‐Krankenhaus Harz in Elbingerode

    18. Februar 2020

    Bundesgesundheitsminister Jens Spahn besuchte im Rahmen der Hygiene‐Kampagne seines Ministeriums „Waschen wie Walter“ den Harz. Eine fast vollautomatische Waschstraße für Hände im Gepäck, sensibilisierte er Kinder und Erwachsene über das richtige Händewaschen.

    Spahn nutzte die Gelegenheit seines Aufenthaltes, die DGD‐Klinik Diakonie‐Krankenhaus Harz GmbH in Elbingerode zu besichtigen. Während der Begegnung und Gesprächen mit Frau Dr. Claudia Fremder, Vorstandsmitglied der DGD‐Stiftung, den Geschäftsführern der Elbingeröder Klinik, Herrn Martin Montowski und Herrn Reinhard Holmer sowie Klinikbereichsleitern und Chefärzten besichtigte er die Station der Inneren Medizin, in der traditionsgemäß gerade die „Tage der Schüler“ stattfanden. Für eine Woche übernahmen Auszubildende des dritten Lehrjahres die Leitung der Station und freuten sich, dass sich gerade für diese Tage hoher Besuch ankündigte.

    Quelle: Pressemeldung – DGD-Stiftung
  • Uniklinikum Jena: Goldstandard der Sepsisbehandlung: S3-Leitlinie veröffentlicht

    18. Februar 2020

    Die jetzt veröffentlichte S3-Leitlinie zur Sepsis bündelt erstmals auf dem höchsten methodischen Niveau das gesamte medizinische Wissen zur Behandlung dieser lebensbedrohlichen Erkrankung. Die Federführung für die Erarbeitung der Leitlinie „Sepsis - Prävention, Diagnose, Therapie und Nachsorge“ hatte die am Universitätsklinikum Jena ansässige Deutsche Sepsis-Gesellschaft inne.

    Jena (vdG/UKJ). Wie soll ein Sepsispatient künstlich beatmet und gelagert werden, welches Nierenersatzverfahren sollte bei akutem Nierenversagen angewandt werden, wie sollten Patienten mit schwerem septischen Schock ernährt werden - bei diesen Entscheidungen helfen Leitlinien dem behandelnden Arzt ...

    Quelle: Pressemeldung – Uniklinikum Jena
  • BBT

    BBT-Gruppe ist Teil der aktuellen KKVD-Kampagne: Vielfalt ist gesund!

    18. Februar 2020

    Mit der aktuellen kkvd-Kampagne "Vielfalt ist gesund" wollen katholische Krankenhäuser einen Beitrag zur gesellschaftlichen Debatte leisten und damit ein politisches Zeichen für ein offenes Miteinander in unserer Gesellschaft setzen. Auch die BBT-Gruppe unterstützt als Mitglied des Katholischen Krankenhausverband Deutschlands e.V. (kkvd) die Kampagne ...

    Quelle: Pressemeldung – bbtgruppe.de
  • Neue KV-Notdienstpraxis: Weitere Kooperation zwischen Charité und KV Berlin

    18. Februar 2020

    Die Kassenärztliche Vereinigung (KV) Berlin ist seit letztem Freitag mit ihrer inzwischen fünften KV-Notdienstpraxis für Erwachsene auch am Campus Benjamin Franklin der Charité – Universitätsmedizin Berlin vertreten. Ab sofort können Patientinnen und Patienten mit dringenden Erkrankungen außerhalb der regulären Praxisöffnungszeiten, freitags von 15 bis 21 Uhr und an Samstagen, Sonntagen und Feiertagen von 9 bis 21 Uhr, in der KV-Notdienstpraxis ambulant ärztlich versorgt werden.

    Die Patientinnen und Patienten werden an einem gemeinsamen Tresen der KV Berlin und der Charité von medizinischem Fachpersonal ersteingeschätzt. Dadurch erfolgt die Zuordnung einer Behandlung in der KV-Notdienstpraxis oder Zentralen Notaufnahme ...

    Quelle: Pressemeldung – Charité
  • GQMQ

    GQMG fordert Qualitätsmanagement und Patientensicherheit als klinisches Fach

    18. Februar 2020

    Die neue Approbationsordnung für Ärzte sollte das Medizinstudium um ein klinisches Fach „Medizinisches Qualitätsmanagement und Patientensicherheit“ erweitern. Das fordert die Gesellschaft für Qualitätsmanagement in der Gesundheitsversorgung (GQMG) in einer Stellungnahme zur neuen Approbationsordnung. Der Arbeitsentwurf des Bundesgesundheitsministeriums sieht diese Themen lediglich als Ausbildungsinhalt vor. Eine Verteilung auf unterschiedliche Fächer und Lehrformate greife jedoch zu kurz, so der Vorsitzende der GQMG, PD Dr. med. Jens Maschmann.

    Quelle: gqmg.de
  • BBT

    BBT-Region Paderborn/ Marsberg führt digitales Befragungsmanagement ein

    17. Februar 2020

    Lob und Kritik willkommen

    Lob, Kritik und konstruktive Anregungen von Patienten und Angehörigen liefern wertvolle Hinweise zur Verbesserung in den verschiedenen Bereichen eines Krankenhauses. Diese werden im St.-Marien-Hospital Marsberg und im Brüderkrankenhaus St. Josef Paderborn mithilfe eines neuen Befragungssystems gesammelt und ausgewertet ...  

    Quelle: bbtgruppe.de
  • DGS

    Deutsche Gesellschaft für Schmerzmedizin fordert flächendeckende Versorgung von Patienten mit chronischen Schmerzen

    17. Februar 2020

    Aktuelle Auswertungen aus dem PraxisRegister Schmerz zeigen, dass drei Viertel der Patienten mit chronischen Schmerzen unzumutbare Entfernungen in Kauf nehmen, um einen Arzt oder Therapeuten zu erreichen. Als unzumutbar gelten laut Vereinbarung zwischen der Kassenärztlichen Bundesvereinigung und dem Spitzenverband Bund der Krankenkassen Entfernungen, die mit öffentlichen Verkehrsmitteln mehr als 30 Minuten Fahrtzeit benötigen ...

    Quelle: dgschmerzmedizin.de
  • Behandlungsfehler: Urteil zugunsten der Familie

    14. Februar 2020

    Das kleine Mädchen hat keine Chance auf ein selbstbestimmtes Leben, das kann auch das Urteil des Bochumer Landgerichts nicht ändern. Doch es kann die Familie entlasten und dem Kind etwas mehr Sicherheit geben. 450.000 Euro Schmerzensgeld, so das Urteil im Prozess um einen Behandlungsfehler in einem Recklinger Krankenhaus ...

    Quelle: gmx.net
  • SALUS

    Studie belegt: Salus gehört zu Deutschlands besten Arbeitgebern

    13. Februar 2020

    Das Jahr 2020 hat mit einer guten Nachricht begonnen: Wie das Magazin STERN und das Meinungsforschungsinstitut Statista veröffentlichten, hat sich die Salus gGmbH im Ranking von Deutschlands 500 besten Arbeitgebern positioniert. Nachzulesen ist das im STERN 4/2020 ...

    Quelle: salus-lsa.de
Einträge 1901 bis 1920 von 2016
Render-Time: -0.020315