• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • WÖLK

    Aufklärung(spflicht) über Behandlungsalternativen

    25. Mai 2021

    RA Dr. Florian Wölkam

    Die Aufklärungsverpflichtung des Arztes umfasst immer auch die Aufklärung über Behandlungsalternativen, denn der Patient soll in die Lage versetzt werden, selbständig zu entscheiden, welche Behandlung er unter Berücksichtigung verschiedener Risiken und Nutzen bevorzugt ...

    Quelle: medizinrecht.ra-glw.de
  • Auswirkungen der ersten COVID‑19-Welle auf die Viszeralchirurgie

    25. Mai 2021

    Der Chirurg (2021) | Marcella Steffani et al

    Ein retrospektiver Fallzahlenvergleich an einem Universitätsklinikum und einem Krankenhaus der Grund- und Regelversorgung

    Während der ersten COVID-19-Pandemiewelle führte die Aussetzung aller elektiven Eingriffe im Zeitraum vom 15.03. bis 15.05.2020 in Deutschland zu einem Rückgang an Operationen. Die Auswirkungen auf die Zahl spezifischer Operationen in der Viszeralchirurgie sind bislang nicht bekannt ...

    Quelle: springer.com
  • DGfM

    Stellungnahme der Deutschen Gesellschaft für Medizincontrolling zur Ad-hoc-Stellungnahme einer Autorengruppe um Matthias Schrappe zur intensivmedizinischen Versorgung in der SARS-2/CoViD-19-Epidemie

    21. Mai 2021

    Dr. Ulf Dennler (MBA, Facharzt für Anästhesiologie, Zusatzweiterbildung Spezielle Intensivmedizin), Beirat des Vorstandes, Leiter des Fachausschusses für ordnungsgemäße Kodierung und Abrechnung)

    ... Die Mehrzahl der Thesen von Matthias Schrappe hält einer fachlichen Prüfung nicht stand. Es ist bedauerlich, dass diverse Medien wie z.B. die WELT solche Thesen unkritisch publizieren und die erforderliche journalistische Sorgfalt bei der Recherche vermissen lassen ...

    Quelle: medizincontroller.de
  • Long COVID Expertennetzwerk und Telemedizin verbessern die Therapie von Langzeitfolgen

    21. Mai 2021

    Langanhaltende schwere Müdigkeit, Schmerzen, Geschmacks- und Geruchsverlust, verminderte Leistungsfähigkeit – sie zählen zu potenziellen längerfristigen Folgen einer Corona-Erkrankung. Berichte von solchen Symptomen gibt es auch unter jenen Menschen, bei denen die Erkrankung eher mild verlaufen war. Jetzt gibt es eine Methode, die eine Therapie von „Long COVID“ erleichtert.

    Quelle: long-covid.care
  • KPMG

    KPMG Gesundheitsbarometer zum Thema Prävention

    21. Mai 2021

    Vorsorgeuntersuchungen, Impfungen und Maßnahmen, die eine gesündere Lebensweise zum Ziel haben – die Möglichkeiten zur Krankheitsvorbeugung sind zahlreich. Warum Deutschland im internationalen Vergleich bei der Prävention trotzdem nicht zu den Spitzenreitern gehört, ist eine interessante Fragestellung, die im aktuellen Gesundheitsbarometer thematisiert wird.

    Mit Forschung und Digitalisierung die Gesundheitsvorsorge verbessern

    Lesen Sie in Interviews und Fachbeiträgen, welchen Stellenwert Prävention in Deutschland hat, wie es um die Präventionsforschung steht und welches Potenzial Digitalisierung und Innovation für die Prävention haben ...

    Quelle: kpmg.de
  • Post-Covid-Management - Achtsam, authentisch und agil handeln

    Dr. Christian Stoffers, Dr. Nicolas Krämer
    MGO Fachverlage
    21. Mai 2021 04:59 Uhr

    Post-Covid-Management - Achtsam, authentisch und agil handeln

    Dr. Christian Stoffers, Dr. Nicolas Krämer
    • MGO Fachverlage
    • ISBN-13: 978-3-96474-491-3
    • 05.10.2021
    • 144 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2021
    39,95 €

    Dr. Christian Stoffers (Marien Gesellschaft Siegen) und Dr. Nicolas Krämer (Hospital Management Group) haben zum Tag der Pflege das Fachbuch „Post-Covid-Management“ herausgegeben und widmen dieses in ihrem Vorwort „allen Pflegekräften, die in der Coronakrise Großartiges leisten“. Ihnen gelte ihr tief empfundener Respekt, heißt es weiter.

    Die beiden Krankenhausexperten stellen in dem Buch heraus, dass das Management in Kliniken sich vor große Herausforderungen und Unsicherheiten gestellt sieht. „Sicher ist dabei ganz gewiss, dass sie auch künftig einen Zugang zum Patienten finden müssen. Sicher ist zudem, dass ein anderes Verständnis gegenüber dem Personal, den Helden der Krise aus Pflege und Medizin, gefunden werden muss“, so das Autorenduo, das bereits vor einem Jahr mit einem Herausgeberband zum Krisenmanagement die Herausforderungen in den Kliniken herausarbeitete. Circa 40 Autorinnen und Autoren wirken damals an ihrem Buch mit. Sie sehen dann auch das aktuelle Buch als Fortsetzung, des damals unter den Eindrücken der ersten Corona-Welle und der von beiden für den Herbst und Winter erwarteten Verwerfungen herausgegebenen Bandes. Anders als damals geht es jedoch um den Aufbruch in ein Danach.

     

  • MHH

    MHH: Neue Sauerstofftherapie mindert Folgen von Herzinfarkt

    21. Mai 2021

    Erstmals in Europa: Kardiologen setzen „SuperSaturated Oxygen“-Verfahren ein und vermindern so die Herzmuskelschädigung 

    In Deutschland erleiden mehr als 200.000 Menschen pro Jahr einen Herzinfarkt. Trotz guter medizinischer Versorgung verbleibt bei vielen eine verminderte Herzleistung. Das gilt besonders für Patientinnen und Patienten mit schwerem Herzinfarkt: Mehr als 30 Prozent der Betroffenen entwickeln eine Herzschwäche, und fast die Hälfte von ihnen stirbt innerhalb der nächsten fünf Jahre. Bei schweren Herzinfarkten wenden Expertinnen und Experten der Klinik für Kardiologie und Angiologie der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) jetzt ein neues Behandlungsverfahren an. Das Team um Professor Dr. Andreas Schäfer, Leiter der Kardiovaskulären Intensivmedizin,  setzt – erstmals in Europa – die neue SuperSaturated Oxygen (SSO2)- Therapie zur Verringerung der Herzinfarktausdehnung ein. Bei dem Verfahren handelt es sich um eine in den USA bereits zugelassene Therapie. In Europa wurde sie 2020 neu zugelassen. In der MHH wurden bisher drei Patientinnen und Patienten mit der neuen Methode behandelt. Bei ihnen konnte die Schädigung des Herzmuskels signifikant vermindert werden.

    Quelle: mhh.de
  • LOHF

    'Hamburger Modell' des UKE erhält Lohfert-Preis 2021

    20. Mai 2021

    Christoph Lohfert Stiftung prämiert Projekt des Universitätsklinikums Hamburg-Eppendorf (UKE) zur integrierten und koordinierten Versorgung von Menschen mit schweren psychotischen Erkrankungen

    Der Lohfert-Preis 2021 geht an das sektorenübergreifend koordinierte, integrierte Versorgungsmodell zur Behandlung von Menschen mit schweren psychotischen Erkrankungen am UKE. Der mit 20.000 Euro dotierte Förderpreis wird in diesem Jahr bereits zum neunten Mal vergeben. Schirmherrin ist erneut Dr. Regina Klakow-Franck, stellvertretende Leiterin des Instituts für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG). Die Preisverleihung und Vorstellung des Preisträgers findet am 21. September 2021 im Rahmen des Hamburger Gesundheitswirtschaftskongresses statt.

    Entwickelt und implementiert wurde das Projekt an der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie am UKE unter Federführung von Prof. Dr. Martin Lambert, Prof. Dr. Anne Karow, Dr. Anja Rohenkohl und Prof. Dr. Jürgen Gallinat.

    Quelle: lohfert-stiftung.de
  • BG

    BG-Kliniken: Post-COVID-Programm

    20. Mai 2021

    Die BG Kliniken und die Berufsgenossenschaft für Gesundheitsdienst und Wohlfahrtspflege (BGW) haben gemeinsam ein medizinisches Maßnahmenpaket für Beschäftigte entwickelt, die an den Folgen einer berufsbedingten COVID-19-Erkrankung leiden ... 

    Quelle: bg-kliniken.de
  • AOK

    AOK-Gesundheitsatlas vorgestellt: Lungenerkrankung COPD in Westfalen-Lippe häufiger als im bundesweiten Durchschnitt

    20. Mai 2021

    Leicht erhöhtes Risiko für schwere Verläufe einer COVID-19-Erkrankung

    In Westfalen-Lippe sind deutlich mehr Menschen ab 40 Jahren von der chronisch obstruktiven Lungenerkrankung COPD betroffen als im bundesweiten Durchschnitt: Mit einer Krankheitshäufigkeit von 8,3 Prozent liegt die Region über dem bundesweiten Wert von 7,1 Prozent. Das zeigt der aktuelle Gesundheitsatlas COPD des Wissenschaftlichen Instituts der AOK (WIdO), den die AOK NORDWEST im Vorfeld des Weltnichtrauchertages am 31. Mai heute veröffentlicht hat. „Ein wichtiges Ziel bei der Versorgung von COPD-Erkrankten ist neben dem Rauchverzicht ein optimales Krankheitsmanagement der Betroffenen und eine gute strukturierte medizinische Versorgung“, sagt Tom Ackermann, Vorstandsvorsitzender der AOK NORDWEST. Dabei hilft die AOK ihren Versicherten mit dem Disease-Management-Programm (DMP) ‚AOK-Curaplan‘ und mit weiteren besonderen Angeboten ...

    Quelle: aok.de
  • ALB FILS KLINIKEN treten 'Wir für Gesundheit' bei

    19. Mai 2021

    Betriebliche Krankenzusatzversicherung für Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter

    Die ALB FILS KLINIKEN mit der Klinik am Eichert in Göppingen und der Helfenstein Klinik in Geislingen sind neue Partner des trägerübergreifenden Netzwerks „Wir für Gesundheit“. Das Netzwerk umfasst mehr als 340 ausgewählte Partnerkliniken, die überdurchschnittlich hohe Behandlungs- und Servicequalität erbringen. Basis für die Aufnahme als Partnerklinik in das Netzwerk ist die erfolgreiche freiwillige Teilnahme an externen Qualitätsprüfungen wie der Initiative Qualitätsmedizin (IQM).

     

     

    Quelle: alb-fils-kliniken.de
  • Der Klinikalltag wird sich aus Sicht von Nachwuchs-Medizinern nachhaltig verändern müssen

    19. Mai 2021

    Laut einer aktuellen repräsentativen Umfrage des Instituts für Generationenforschung in Zusammenarbeit mit dem Jungen Forum der Deutschen Gesellschaft für Gynäkologie und Geburtshilfe e.V. (DGGG) sowie den Universitäten Tübingen und Bonn sehnen sich künftige Medizinstudent:innen nach einem Arbeitsalltag mit Regelarbeitszeiten ...

    Quelle: healthcare-startups.de
  • Mannheimer 'Hygieneskandal-Urteil' hinterfragt

    Nach Auffassung von "Kommunalinfo Mannheim" wurde ein „Kriminalfall“ verhandelt, der einerseits das Vergehen oder Verbrechen viel zu kurz fasst, andererseits aber das Verursacherprinzip vollkommen außer Acht lässt: Herr Dänzer lavierte in einem dauernden finanziellen Notstandsgebiet, welches durch gesetzliche Strukturen, also politisch gewollt, bewusst und zielgerichtet erzwungen wurde: Nämlich die Ökonomisierung und Liberalisierung des Gesundheitswesens als „Marktgeschehen“ und die Verwandlung von Daseinsvorsorgeleistungen in Waren. Die Krankenhausfinanzierung war in der ganzen Zeit seines Wirkens und ist bis heute überhaupt nicht auskömmlich, wofür die Regierungen von Bund und Ländern Verantwortung tragen ...

    Quelle: kommunalinfo-mannheim.de
  • IQTIQ

    QS-Verfahren Entlassmanagement: Einrichtungen zur Teilnahme am Standard-Pretest der Patientenbefragung gesucht

    14. Mai 2021

    Die rechtliche Grundlage des Entlassmanagements ist für gesetzlich versicherte Patientinnen und Patienten im Rahmenvertrag Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a SGB V geregelt. Das IQTIG wurde am 20. September 2018 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) damit beauftragt, ein QS-Verfahren zum Thema Entlassmanagement zu entwickeln. Hierbei sollen neben Qualitätsindikatoren auf Basis von Sozialdaten bei den gesetzlichen Krankenkassen und der Dokumentation durch die Leistungserbringer auch Qualitätsindikatoren auf Basis einer Patientenbefragung entwickelt werden. Die Qualität des Entlassmanagements soll also auch aus der Sicht von Patientinnen und Patienten abgebildet werden, insbesondere solchen mit einem vordringlichen Bedarf für ein Entlassmanagement ...

    Quelle: iqtig.org
  • Mangelernährungsrisiko bei geriatrischen PatientInnen mit Adipositas?

    14. Mai 2021

    Eine Analyse von Routinedaten bei in der Langzeitpflege lebenden PatientInnen

    Mangelernährung stellt nach wie vor ein in Kliniken häufig auftretendes Problem dar. So sind nach aktuellen Daten des jährlich stattfindenden nutritionDay 15,9 % der PatientInnen in deutschen Kliniken mäßig und 21,5 % stark mangelernährt [1]. Unter den geriatrischen PatientInnen im deutschsprachigen Raum sind je nach Erhebungskollektiv zwischen 17 und 30 % mangelernährt und 38 bis 65 % weisen ein Mangelernährungsrisiko auf [2]. Dies geht teilweise mit erheblichen negativen Folgen einher. So stürzen etwa PatientInnen mit einem Mangelernährungsrisiko signifikant häufiger im Krankenhaus [3], verbleiben länger im Krankenhaus [4], leiden häufiger unter einer ausgeprägten Gebrechlichkeit und funktionellen Einschränkungen [5] und versterben unabhängig vom Alter häufiger in der Klinik [6–8] ...

    Quelle: ernaehrungs-umschau.de
  • IDW

    Wenn Kennzahlen im Krankenhaus Leben retten

    14. Mai 2021

    Dr. Nadine Gerhardt, Universität Witten/Herdecke (UW/H)

    Neue Studie zeigt, dass kennzahlenbasierte Steuerung während der Coronavirus-Pandemie die Kapazitäten im Krankenhaus optimiert und so bessere gesundheitliche Versorgung ermöglicht

    Während der ersten Welle der Coronavirus-Pandemie waren Krankenhäuser erstmals mit der Situation konfrontiert, ihre Infrastruktur anzupassen, um die bisherige Gesundheitsversorgung bei steigenden Hospitalisierungsraten aufrechtzuerhalten. Schnell setzte sich in der Ressourcenplanung ein zentraler Indikator – die Anzahl der COVID-19-Betten – durch. Das Ziel: Standardbetriebsabläufe und das physische Layout des Krankenhausbetriebs sollten unter Krisenbedingungen beherrschbar bleiben ...

    Quelle: idw-online.de
  • ÄB

    Hartmannbund fordert zweite Coronaprämie für Ärzte

    12. Mai 2021

    Ärzte, die in den Krankenhäusern während der zweiten Pandemiewelle COVID-19-Patienten versorgt haben, sollten an der neuerlichen „Coronaprämie“ des Bundes in angemessener Weise beteiligt werden. Das fordert der Landesverband Nordrhein des Hartmannbundes (HB) ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • BPG: Belegarzt muss Krankenhaus in 30 Minuten erreichen können

    12. Mai 2021

    RA Sylvia Köchling, Fachanwältin für Medizinrecht

    Laut einem aktuellen Urteil des Bundessozialgerichts (BSG) muss ein Belegarzt innerhalb von 30 Minuten von seinem Vertragsarztsitz aus das Belegkrankenhaus erreichen können (BSG, Urteil vom 17. März 2021 – B 6 KA 6/20 R) ...

    Quelle: bpg-muenster.de
  • SANA

    Statement des SANA-Krankenhauses Rügen zur aktuellen Medien-Berichterstattung

    12. Mai 2021

    Am 21. April 2021 hat das Sana-Krankenhaus Rügen die Pressemitteilung „Anhaltender Hebammenmangel und Fluktuation im Ärzte-Team zwingen das Sana-Krankenhaus Rügen zur vorübergehenden Abmeldung der Geburtshilfe“ versendet. Inzwischen haben mehrere Medien über das Thema berichtet.

    Leider kursieren in diesem Zusammenhang seither jedoch auch viele Fehlinformationen und -interpretationen. Gemeinsam mit der Mitarbeitervertretung ist es der Krankenhaus-Geschäftsführung daher ein Bedürfnis, im Folgenden einige Punkte richtig zu stellen ...

    Quelle: sana.de
  • Impfkampagne beschleunigen: arztkonsultation.de unterstützt sofort-impfen.de

    12. Mai 2021

    • arztkonsultation.de stellt sich hinter die Impfplattform sofort-impfen.de.
    • Als führendes Telemedizin-Unternehmen will arztkonsultation.de Ärztinnen und Ärzte von der Impfplattform überzeugen – und stellt dafür ein eigenes Vorhaben zurück.

    Um die bundesweite Impfkampagne in Arztpraxen effizient und fair zu organisieren, will die gemeinnützige Plattform sofort-impfen.de Ärzte und Impfinteressenten zusammenbringen. Damit soll auch verhindert werden, dass Impfdosen ungenutzt verfallen. Als führendes Telemedizin-Unternehmen will arztkonsultation.de Ärztinnen und Ärzte von der neuen Impfplattform überzeugen und somit zur Beschleunigung der Impfkampagne beitragen.

    Quelle: arztkonsultation.de
Einträge 41 bis 60 von 4677
Render-Time: 0.718372