• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • GBA

    Ärztliche Zweitmeinung zukünftig auch bei geplanter Schulterarthroskopie möglich

    26. November 2019

    Ein rechtlicher Anspruch auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung besteht zukünftig auch bei geplanten arthroskopischen Eingriffen am Schultergelenk. Patientinnen und Patienten können sich bei einem qualifizierten Zweitmeiner zur Notwendigkeit des empfohlenen Eingriffs und zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten beraten lassen. Die entsprechende Ergänzung der Zweitmeinungs-Richtlinie beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Freitag in Berlin. Bislang besteht ein Zweitmeinungsanspruch bei Operationen an den Gaumen- und/oder Rachenmandeln (Tonsillektomien, Tonsillotomien) sowie bei Gebärmutterentfernungen (Hysterektomien). ...

    Quelle: Pressemeldung – Gemeinsamer Bundesausschuss
  • NWZ

    St.-Josefs-Hospital Cloppenburg erhält Rüge für geglückte Frühchen-Geburt

    26. November 2019

    Im St.-Josefs-Hospital wurde im August 2018 ein Frühchen ohne die Anwesenheit eines Kinderarztes entbunden – dafür gab es jetzt eine Rüge vom Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen. Das Klinikum zeigt unter Hinweis auf die besondere Situation dafür kein Verständnis ...

    Quelle: nwzonline.de
  • G-BA

    Ärztliche Zweitmeinung zukünftig auch bei geplanter Schulterarthroskopie möglich

    26. November 2019

    Ein rechtlicher Anspruch auf eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung besteht zukünftig auch bei geplanten arthroskopischen Eingriffen am Schultergelenk. Patientinnen und Patienten können sich bei einem qualifizierten Zweitmeiner zur Notwendigkeit des empfohlenen Eingriffs und zu alternativen Behandlungsmöglichkeiten beraten lassen. Die entsprechende Ergänzung der Zweitmeinungs-Richtlinie beschloss der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) am Freitag in Berlin. Bislang besteht ein Zweitmeinungsanspruch bei Operationen an den Gaumen- und/oder Rachenmandeln (Tonsillektomien, Tonsillotomien) sowie bei Gebärmutterentfernungen (Hysterektomien) ...

    Quelle: g-ba.de
  • ÄB

    Kostendruck gefährdet endoprothetische Therapien

    25. November 2019

    „Wer ein Ersatzgelenk von Hüfte oder Knie benötigt, sollte das auf sein Alter, seine Ge­sund­heit und Lebensumstände zugeschnittene Implantat erhalten“, fordert die Fachge­sellschaft ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Zur Situation der Hebammen und Mütter in Deutschland

    22. November 2019

    Die Zweite Vorsitzende im Landesverband der Hebammen NRW Daniela Erdmann liebt nach wie vor ihren Beruf, doch bei den Arbeitsbedingungen sieht durchaus Verbesserungspotential. Die Versorgung der Schwangeren verschlechtert sich ebenso drastisch. Aktuell kann sich eine Schwangere glücklich schätzen, wenn sie eine Hebamme für die Nachsorge an die Seite gestellt bekommt. In den Kliniken betreuen Hebammen mehrere Kreisende gleichzeitig. Deutschland entwickelt sich rückwärts, leider ...

    Quelle: domradio.de
  • Berliner Landgericht verhandelt - Selektive Tötung bei Zwillingsgeburt

    22. November 2019

    Was für ein tragischer Fall. Niemals möchte man in eine solche Situation kommen, weder auf die der Eltern, noch der behandelnden Ärzte. Aus dem Artikel gehen leider nicht alle Fakten hervor. Doch die Entscheidung war sicher keine Leichte. Beide verantwortlichen Ärzte wurden schuldig gesprochen und zu Bewährungsstrafen verurteilt ...

    Quelle: morgenpost.de
  • BARMER

    Bessere Versorgung bei Hüft- und Knieproblemen: Qualitätsvertrag soll unnötige Operationen vermeiden

    21. November 2019

     In Deutschland hat es im Jahr 2018 bei 24.700 von 434.000 Hüft- und Kniegelenksimplantationen Komplikationen gegeben. Laut Institut für Qualität und Transparenz im Gesundheitswesen bekamen zudem 11.500 gesetzlich Versicherte künstliche Gelenke eingesetzt, obwohl es medizinisch unnötig war. Um die Versorgung für die Patienten zu verbessern, hat die BARMER daher einen Qualitätsvertrag mit zwei Fachkliniken auf diesem Gebiet geschlossen. „Zusammen mit dem Deutschen Zentrum für Orthopädie an den Waldkliniken Eisenberg wollen wir den medizinisch überflüssigen Einsatz künstlicher Hüft- und Kniegelenke vermeiden und die Komplikationsrate senken. Der Gesetzgeber hat mit dem Krankenhausstrukturgesetz den Abschluss solcher Qualitätsverträge ermöglicht, was wir ausdrücklich begrüßen“, sagt Dr. Mani Rafii, Vorstandsmitglied der BARMER ...

    Quelle: barmer.de
  • St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind gewinnt den Award Patientendialog 2019

    21. November 2019

    Das St. Elisabeth-Krankenhaus Köln-Hohenlind ist am 20. November 2019 als Gewinner für den in diesem Jahr zum zweiten Mal vergebenen Award Patientendialog geehrt worden. Rang zwei ging an das Universitätsklinikum Schleswig-Holstein, auf Rang drei folgten punktgleich die Alexianer Christophorus Klinik Münster und das Klinikum Nürnberg. Schirmherren des diesjährigen Award Patientendialog sind Gesundheitsminister Jens Spahn und die Patientenbeauftragte der Bundesregierung, Prof. Dr. Claudia Schmidtke (MdB).

    Quelle: patientendialog.de
  • UKB

    'Peers im Krankenhaus' mit der Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille ausgezeichnet

    21. November 2019

    Die Initiative „Peers im Krankenhaus“ (PiK) wurde jetzt durch die Deutsche Vereinigung für Rehabilitation DVfR mit der Kurt-Alphons-Jochheim-Medaille ausgezeichnet. Dem Lebenswerk des Namensgebers entsprechend ehrt die DVfR mit dieser Medaille Personen oder Institutionen, die in verschiedenen Teilbereichen der Rehabilitation und Teilhabe von Menschen mit Behinderung einschließlich der Forschung Herausragendes geleistet haben ...

    Quelle: ukb.de
  • Kooperationsvertrag gegen unnötigen Gelenkaustausch

    20. November 2019

    Die BARMER will mit einen Qualitätsvertrag mit zwei Fachkliniken den medizinischen überflüssigen Einsatz künstlicher Hüft- und Kniegelenke vermeiden und so die Komplikationsrate senken.

    Quelle: Pressemeldung – Schlütersche Verlagsgesellschaft mbH & Co. KG
  • Auf dem Weg in den Bundesverband Geriatrie

    20. November 2019

    Berliner Experten besuchen Marsberger Krankenhaus

    Kommt ein betagter Patient ins Krankenhaus, bedarf er einer besonderen Behandlung: Um die zu gewährleisten, arbeiten in der Geriatrie des St.-Marien-Hospitals Marsberg unterschiedliche Experten Hand in Hand: spezialisierte Ärzte und Pflegekräfte genauso wie Psychologen, Physiotherapeuten, Ergotherapeuten, Sozialarbeiter oder Ernährungsberater ...

    Quelle: bk-marsberg.de
  • Auszeichnung für Region der Lebensretter: Förderpreis 'Helfende Hand' geht nach Freiburg

    20. November 2019

    Im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im historischen Ambiente des Humboldt Carrés in Berlin wurde das ehrenamtliche Engagement in Freiburg und im Landkreis Breisgau-Hochschwarzwald für die Region der Lebensretter mit dem 2. Preis in der Kategorie „Innovative Konzepte“ ausgezeichnet. Der vom Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat bereits zum elften Mal verliehene Förderpreis Helfende Hand im Bevölkerungsschutz würdigt das Engagement von Hilfsorganisationen, Feuerwehren und Krankenhäuser ihre ehrenamtlichen Helfer und hauptberuflichen Mitarbeiter zur aktiven Mitwirkung einzuladen. Jeder der bis heute 680 Helfer im Projekt erhält eine Beatmungsmaske und eine Warnweste sowie einen Code zur Freischaltung einer innovativen Lebensretter-App, mit der Helfer geortet und alarmiert werden können. Mit dem Projekt wird die Schnittstelle Rettungsdienst und Bevölkerungsschutz optimiert und es wird effektiv die Lücke zwischen Notfallereignis und den ersteintreffenden Helfern (Helfer-vor-Ort Systeme) geschlossen.

    Quelle: regionderlebensretter.de
  • Nosokomiale Infektionen - Aktuelle Daten des RKI weiterhin besorgniserregend

    20. November 2019

    Als "aktuell" kann man die Erhebung wohl auch nicht mehr nennen. Die Zahlen sind teilweise bereits von 2011. Warum gibt es hier noch keine Verpflichtung einer zentralen Erfassung? Immerhin sterben pro Jahr ca 10.000 bis 20.000 Menschen an einer im Krankenhaus erworbenen Infektion. Mittelmaß im Ranking kann nicht zufriedenstellend für Deutschland sein, oder doch? ...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • RKI: Neue Schätzung zur Krankheitslast durch Krankenhaus-Infektionen

    19. November 2019

    Das Robert Koch-Institut hat zusammen mit Partnern aus Berlin und Stockholm eine aktuelle Schätzung zur Krankheitslast durch im Krankenhaus erworbene (nosokomiale) Infektionen vorgelegt. „Damit können wir die Auswirkungen nosokomialer Infektionen auf die Gesundheit der Bevölkerung genauer abbilden und verlässlichere evidenzbasierte Grundlagen für Maßnahmen bereitstellen“, betont Lothar H. Wieler, Präsident des RKI. Die Studie entstand in Zusammenarbeit mit dem Europäischen Zentrum für die Prävention und die Kontrolle von Krankheiten und dem Nationalen Referenzzentrum für die Surveillance nosokomialer Infektionen an der Charité Universitätsmedizin Berlin. Die Ergebnisse sind in der Fachzeitschrift Eurosurveillance (46/2019) erschienen ...

    Quelle: Pressemeldung – Robert Koch-Institut Berlin
  • Mediclin bedankt sich bei den Mitarbeitern in Lahr

    19. November 2019

    Das Herzzentrum Lahr feiert Geburtstag. 25 Jahre gibt es die Klinik bereits und nicht immer mit positiven Meldungen, wie Prof. Dr. med. Eberhard von Hodenberg, Chefarzt der Klinik für Innere Medizin und Kardiologie feststellte. Gefeiert wurde bei einer Dinner-Show des Europa-Parks mit 330 Gästen. Das nennt man mal Wertschätzung ;) ...

    Quelle: lahrer-zeitung.de
  • Entlassmanagement: Damit niemand danach im Regen steht

    19. November 2019

    In vielen Fällen sind Krankenhausaufenthalte auch für KrebspatientInnen heutzutage eher kürzer als länger. Zusätzlich finden immer mehr Krebstherapien ambulant statt. Was also, wenn es nach der OP oder einer Behandlung wieder nach Hause geht? Wer übernimmt dann die Betreuung? Was, wenn Probleme auftreten? An wen wenden sich Betroffene im Ernstfall? Fragen über Fragen, die bereits vor der Entlassung aus der Klinik beantwortet sein sollten – ein gutes Entlassmanagement lässt im Idealfall keine Lücken zwischen stationärer und ambulanter Versorgung entstehen. Doch was können KrebspatientInnen selbst tun, um dies sicherzustellen? Woran sollten sie denken? ...

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Krebsgesellschaft e.V.
  • DEKV

    Welt-Frühgeborenen-Tag: Die Allerkleinsten qualifiziert versorgen

    18. November 2019

    Werdende Eltern fiebern der Geburt ihres Kindes entgegen und suchen sich ihre Geburtsklink nach individuellen Kriterien aus. Doch nicht alle Geburten verlaufen wie geplant: Im Jahr 2018 kamen 64.417 Kinder zu früh zur Welt, das bedeutet, sie wurden vor der vollendeten 37. Schwangerschaftswoche geboren ...

    Quelle: dekv.de
  • EPRD

    Endoprothesenregister Deutschland (EPRD): Jahresbericht 2019

    18. November 2019

    Trotz der Freiwilligkeit der Teilnahme hat sich das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) auch im letzten Jahr erfolgreich weiterentwickelt. Mit über 300.000 eingegebenen Operationen für
    das Jahr 2018 ist das EPRD jetzt eines der Register mit den weltweit höchsten jährlichen Erfassungszahlen.

    Natürlich erwarten wir durch die Gründung einer staatlichen Registerstruktur große Veränderungen. Umso erfreulicher ist es, dass das EPRD als Blaupause für dieses neue Register dienen soll. Wir sind zuversichtlich, dass wir viele der bewährten Strukturen und die Expertise der Fachgesellschaft, der Industrie und der Krankenkassen erhalten können, auch wenn sich der Rahmen dafür sicher ändern wird ...

    Quelle: eprd.de
  • ARD Kontraste: 'Notfallpatient Kinderklinik'

    15. November 2019

    Viele Kinderkliniken operieren laut dem ARD-Magazin Kontraste jenseits ihrer Kapazitätsgrenzen - insbesondere in der Intensivmedizin. Oft fehlt es an Personal. Die Folgen können für die Betroffenen tödlich sein.

    • Schwerkranke Kinder Hunderte Kilometer transportiert
    • Kliniken fehlt Personal
    • Sparzwang durch Fallpauschalen

    Zum Video Kontraste vom 14.11.2019 "Notfall Kindermedizin – warum Kinder an deutschen Kliniken in Lebensgefahr geraten" ... hier

    Quelle: tagesschau.de
  • FR

    FASSUNGSLOS: Arzt soll am Homburger Universitätsklinikum Hunderte Kinder missbraucht haben

    15. November 2019

    Ein Assistenzarzt der kinderpsychiatrischen Abteilung des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) soll trotz frühen Verdachts jahrelang möglicherweise Hunderte seiner jungen Patienten sexuell missbraucht haben ... 

    Quelle: fr.de
Einträge 81 bis 100 von 3653
Render-Time: 0.11749