• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • 22. Oktober 2024 22.
    OKT
    2024

    QS-Indikatorenanalyse und AOP – mit dem neuen 3M ScorePortal perfekt vorbereitet Kostenloses Webseminar für Neueinsteiger

    online

    Die übersichtliche BI-Software 3M™ ScorePortal nutzt alle Vorteile der modernen Qlik Sense®-Technologie. Das BI-Tool bietet für das (Medizin-)Controlling sowie Qualitätsmanagement ein maßgeschneidertes Berichtswesen zur optimalen Unterstützung Ihrer Analysen.

    Von der Aufbereitung Ihrer Indikatoren der externen Qualitätssicherung sowie Routinedaten über die Analyse Ihrer Leistungskennzahlen bis zur übersichtlichen Darstellung Ihres ambulanten Potenzials – Auswertungen werden mit nur einem Programm ermöglicht.

    In den Webseminaren werden die Vorteile der Software u.a. anhand von folgenden aktuellen Themen veranschaulicht:

    Analyse der eQS-Indikatoren leicht gemacht!

    Auffällige Vorgänge, Dokumentationsraten und Qualitätsindikatoren sind im Mittelpunkt von aufwändigen und zeitraubenden Analysen. Mit dem 3M™ ScorePortal können Sie Ihre Daten aus allen gängigen KIS und Dokumentationssystemen verarbeiten. Die Analyse ist sowohl in Qlik Sense aber auch leicht in Excel mit anschließender interner Weiterleitung möglich.

    Folgende Vorteile bietet Ihnen 3M ScorePortal:

    • Workfloworientierung:   Vorgefertigte Arbeitslisten zu auffälligen Fällen
    • Excel-Reports:                 Automatisiertes Berichtswesen auf Fachabteilungsebene
    • Standortvergleiche:        Krankenhaus-/Standortübergreifende Analysen
    • Visualisierung:                Vorbereitete Dashboards sowie individuelle Grafiken
  • HAUFE

    Expertenrat bemängelt unzureichende Krisenfestigkeit im deutschen Gesundheitssystem

    23. Juli 2024

    Experten kritisieren die mangelnde Krisenfestigkeit des deutschen Gesundheitssystems und fordern umfassende Reformen.

    In einem aktuellen Gutachten kritisieren Experten die Krisenfestigkeit des deutschen Gesundheitssystems. Die Analyse zeigt, dass trotz vorhandener Strukturen erhebliche Defizite in der Widerstands- und Anpassungsfähigkeit des Systems bestehen. Insbesondere die Pandemie hat Schwächen in der Krisenbewältigung und -prävention offenbart, darunter eine ineffiziente Ressourcenallokation, mangelnde Flexibilität und unzureichende Koordination zwischen den verschiedenen Akteuren. Die Experten fordern daher umfassende Reformen, die nicht nur die Infrastruktur, sondern auch die strategische Ausrichtung und das Krisenmanagement verbessern sollen, um zukünftigen Herausforderungen besser gewachsen zu sein...

    Quelle: haufe.de
  • medinfoweb.de - Nutzerumfrage 2024

    23. Juli 2024

    Ihre Meinung zählt!

    Wir möchten unsere Website kontinuierlich verbessern, um Ihnen die bestmögliche Plattform für aktuelle Nachrichten und wertvolle Informationen im Gesundheitswesen zu bieten. Deshalb brauchen wir Ihre Hilfe.

    Ihre Antworten helfen uns dabei, unsere Inhalte und Funktionen besser auf Ihre Bedürfnisse abzustimmen. Nehmen Sie sich ein paar Minuten Zeit und teilen Sie uns Ihre Erfahrungen und Wünsche mit.

    Als kleines Dankeschön für Ihre Teilnahme haben wir auch eine Überraschung für Sie vorbereitet

  • WDR

    Rhein-Maas-Klinikums in Würselen: Pfleger wegen mutmaßlicher Tötungsversuche festgenommen

    22. Juli 2024

    Staatsanwaltschaft und Polizei in Aachen haben am Mittwochmorgen einen ehemaligen Krankenpfleger der Rhein-Maas-Klinik in Würselen festgenommen. Ihm wird vorgeworfen, versucht zu haben, Patienten zu töten. Nach derzeitigem Ermittlungsstand starb keiner der Patienten an den mutmaßlichen Tötungsversuchen...

    Quelle: wdr.de
  • ABK

    Behandlungsfehler: Bodensee-Klinik trennt sich von Arzt

    19. Juli 2024

    Nach einer internen Prüfung von Vorwürfen gegen Mitarbeiter des Medizin Campus Bodensee (MCB) trennt sich die Klinik in Friedrichshafen von einem Arzt, wie sie mitteilte. Der Mediziner sei vorgestern nach einer Aufsichtsratssitzung informiert worden. Bei den Vorwürfen geht es um Behandlungsfehler und Fehler in der Personalorganisation...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • RD

    Aggressive Patienten in Kliniken und Rettungsdiensten: Neue Strategien für mehr Sicherheit

    18. Juli 2024

    Nach den Zahlen des Bundeskriminalamtes wurden im Jahr 2022 über 45.000 Fälle von Widerstand oder tätlichen Angriffen gegen Einsatzkräfte dokumentiert. Die meisten davon richteten sich gegen Polizeibeamte, aber auch bei Rettungskräften ist die Zahl gestiegen. Auch das Personal in Krankenhäusern sieht sich immer öfter mit Übergriffen und Gewalt konfrontiert...

    Quelle: rechtsdepesche
  • IQTIG

    8. IQTIG-Tätigkeitsbericht informiert über Umsetzung der externen Qualitätssicherung im Jahr 2023

    17. Juli 2024

    8. IQTIG-Tätigkeitsbericht informiert über Umsetzung der externen Qualitätssicherung im Jahr 2023

    Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) hat seinen aktuellen Tätigkeitsbericht für das Jahr 2023 vorgelegt. Darin informiert das Institut u.a. über die Qualitätssicherungsverfahren (QS-Verfahren), die es im Auftrag des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) 2023 durchführt hat.

    Daneben gibt es einen Überblick über die vorgelegten Berichte und weiteren Arbeitsergebnisse. Der Tätigkeitsbericht steht auf der Website des Instituts kostenlos zum Download zur Verfügung.

    Quelle: IQTIG Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen
  • Datenschutz: Wie intensiv beschäftigen Sie sich mit diesem Thema in Ihrer Praxis?

    17. Juli 2024

    Praxen und Kliniken haben zahlreiche Pflichten und Anforderungen im Bereich des Datenschutzes und der Informationssicherheit. Wie gehen Sie in Ihrer Praxis damit um? Wie stellen Sie sicher, dass die Vorgaben eingehalten werden?

    Quelle: Ärztezeitung
  • Datenschutz in Arztpraxen: Vertraulichkeit beginnt am Tresen

    16. Juli 2024

    Brandenburgs Landesdatenschutzbeauftragte Dagmar Hartge betont im Interview die Bedeutung von Vertraulichkeit und Sicherheit beim Umgang mit Patientendaten in Arztpraxen und Krankenhäusern, insbesondere im Hinblick auf Hackerangriffe und den Schutz der Privatsphäre.

    Die Vertraulichkeit und Sicherheit sensibler Patientendaten stehen im Mittelpunkt eines Interviews mit der Datenschutzbeauftragten des Landes Brandenburg, Dagmar Hartge. Beschwerden über den Umgang mit Gesundheitsdaten in Arztpraxen und Krankenhäusern zeigen, wie wichtig ein strenger Datenschutz ist. Hartge betont die Notwendigkeit, Daten zu verschlüsseln, regelmäßige Backups zu erstellen und das Personal im Umgang mit sensiblen Informationen zu schulen. Insbesondere am Praxistresen sollten Diagnosen und Befunde nicht laut besprochen werden, um die Privatsphäre der Patienten zu wahren. Auch der sichere Umgang mit Terminvergabesystemen und die sorgfältige Vernichtung von Papierdokumenten sind wichtige Aspekte des Datenschutzes. In Krankenhäusern ist der unbefugte Zugriff auf Patientendaten ein immer wiederkehrendes Problem, das strenge Maßnahmen erfordert. Schließlich hängt das Vertrauen in die elektronische Patientenakte von deren Sicherheit ab, die von den medizinischen Einrichtungen durch geeignete technische und organisatorische Maßnahmen zu gewährleisten ist...

    Quelle: Ärztezeitung
  • Neue interaktive Dashboards: Gesundheitsministerium modernisiert Sterbe-Statistiken

    15. Juli 2024

    Das luxemburgische Gesundheitsministerium hat neue interaktive Dashboards zu Todesursachen vorgestellt.

    Diese ermöglichen detaillierte Abfragen mit individuellen Grafiken und sind über das Gesundheitsportal der Regierung zugänglich. Laut einer Pressemitteilung vom Dienstagmorgen geben die Dashboards einen umfassenden Überblick über die Daten des Mortalitätsregisters der Gesundheitsdirektion und decken den Zeitraum von 1998 bis einschließlich 2022 ab...

    Quelle: lessentiel.lu
  • IGES

    Standardisiertes Benchmarking für nachhaltiges Reporting in Krankenhäusern notwendig

    10. Juli 2024

    Die neue Nachhaltigkeitsberichterstattung wird für die Krankenhäuser einen erheblichen Mehraufwand bedeuten.

    Eine korrekte Berichterstattung kann jedoch zu einem "Return on Investment" in Form von reduzierten Ausgaben für Energie und umweltschädliche Gase führen. Wichtig wäre jedoch die Entwicklung und Etablierung harmonisierter Erhebungs- und Bewertungsmethoden für Treibhausgasemissionen (THG). Nur so können effektive Maßnahmen und Best Practices für einen effizienten Klimaschutz identifiziert werden...

    Quelle: iges.com
  • ÄB

    Höhere Fallzahlen verbessern Behandlungsqualität bei Magenkrebsoperationen

    5. Juli 2024

    Eine Studie des Instituts für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) zeigt, dass die Behandlungsqualität bei Magenkrebsoperationen mit höheren Fallzahlen steigt. Die Untersuchung ergab, dass es bei den Zielgrößen „kurzfristige Mortalität“, „tödlich verlaufende Komplikationen“ und „postoperative Komplikationen“ einen positiven Zusammenhang zwischen der Anzahl der durchgeführten Operationen pro Krankenhaus und der Qualität der Behandlungsergebnisse gibt...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ABK

    Organspenderegister: Nahezu alle Krankenhäuser sind angeschlossen

    5. Juli 2024

    Alle betroffenen Krankenhäuser müssen zum 1. Juli an das neue Organspenderegister angeschlossen sein. Das Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte, welches für die Organisation des Registers verantwortliche ist, geht davon aus das Ziel weitgehend erreicht zu haben. So seien nahezu 90 Prozent der Krankenhäuser mittlerweile abruffähig...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Krankenhaus Rating Report 2024 (Buch + eBook): Zwischen Hoffen und Bangen

    Boris Augurzky, Sebastian Krolop, Daniel Monsees, Henrik Bergschneider, Johannes Hollenbach, Adam Pilny, Christoph M. Schmidt
    medhochzwei Verlag
    4. Juli 2024 06:00 Uhr

    Krankenhaus Rating Report 2024 (Buch + eBook): Zwischen Hoffen und Bangen

    Boris Augurzky, Sebastian Krolop, Daniel Monsees, Henrik Bergschneider, Johannes Hollenbach, Adam Pilny, Christoph M. Schmidt
    • medhochzwei Verlag
    • ISBN-13: 978-3988000743
    • ISBN-10: 3988000744
    • 1. Edition
    • 250 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2024
    359,00 €

    20 Jahre Krankenhaus Rating Report. Der Report feiert 2024 rechtzeitig zur großen Krankenhausreform sein Jubiläum. Er gibt wieder einen Überblick zur aktuellen wirtschaftlichen Lage der Krankenhäuser und einen Ausblick mit einer Einschätzung zu den möglichen Effekten der großen Krankenhausreform.

    Die große Krankenhausreform steht an. Viele Inhalte der Reform sind inzwischen bekannt, die Verhandlungen dazu jedoch noch nicht abgeschlossen. Eins ist aber klar: Wenn die Reform kommt, wird sie durch die Optimierung der Krankenhausstrukturen mittelfristig zu einer Verbesserung der wirtschaftlichen Lage der Krankenhäuser führen. Verschiedene ergänzende Maßnahmen der Reform führen auch zu einer kurzfristigen Verbesserung. Aber ob diese genügen, um die anstehenden schwierigen Jahre erfolgreich durchstehen zu können, ist offen...

  • SRF

    Warum Gendermedizin notwendig ist

    4. Juli 2024

    Gendermedizin berücksichtigt geschlechtsspezifische Unterschiede bei der Entstehung und Behandlung von Krankheiten und soll so zu gezielteren und gerechteren Therapieansätzen führen.

    Die Rolle des Geschlechts in der Medizin wird zunehmend erkannt und berücksichtigt, denn viele Krankheiten haben bei Männern und Frauen unterschiedliche Ursachen und Symptome. Diese Unterschiede beeinflussen nicht nur die Diagnose, sondern auch die Wirksamkeit von Medikamenten und Therapien. Mit der Einrichtung des ersten Lehrstuhls für Gendermedizin an der Universität Zürich unter der Leitung der Kardiologin Carolin Lerchenmüller wird dieser Ansatz nun auch wissenschaftlich erforscht und gefördert. Der weibliche Zyklus und geschlechtsspezifische Symptome wie bei Herzinfarkt und Depression sind nur einige Beispiele für die Notwendigkeit einer geschlechtsspezifischen Medizin. Ziel dieser Forschungsrichtung ist es, die medizinische Versorgung für alle Geschlechter zu verbessern und gleichzeitig historische Datenlücken zu schließen. Ziel ist eine gerechte und präzise Medizin, die den spezifischen Bedürfnissen beider Geschlechter gerecht wird...

    Quelle: srf.ch
  • Handbuch Klinisches Risikomanagement: Grundlagen, Konzepte, Lösungen - medizinisch, ökonomisch, juristisch (Erfolgskonzepte Praxis- & Krankenhaus-Management)

    Alexander Euteneier
    Springer
    3. Juli 2024 06:02 Uhr

    Handbuch Klinisches Risikomanagement: Grundlagen, Konzepte, Lösungen - medizinisch, ökonomisch, juristisch (Erfolgskonzepte Praxis- & Krankenhaus-Management)

    Alexander Euteneier
    • Springer
    • ISBN-13: 978-3662675649
    • ISBN-10: 3662675641
    • 2., vollst
    • 798 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2024
    139,99 €

    Minimieren Sie Ihre Risiken mit klinischem Risikomanagement.

    Klinisches Risikomanagement und Patientensicherheit sind unverzichtbare Bestandteile ärztlichen und pflegerischen Handelns.

    Experten erläutern Grundlagen, zeigen praktische Lösungen und stellen Werkzeuge vor wie:
    Checklisten, Standard Operating Procedures, Critical Incident Reporting-Systeme, Mortalitäts- & Morbiditäts-Konferenzen, Peer Reviews, Ursachenanalysen wie dem London Protokoll, Simulationen und Szenarioanalysen, Einsatz von Qualitätsindikatoren und Patientensicherheitsindikatoren sowie Risiko-Audits. Erfassen und bewerten Sie Risiken mit Qualitäts- und Patientensicherheitsindikatoren unter Verwendung anerkannter Risikomanagementnormen wie der ISO-Norm 31000...

  • Nachhaltige Anästhesie: Halle senkt CO2-Emissionen im OP

    3. Juli 2024

    Das Universitätsklinikum Halle (Saale) reduziert CO2-Emissionen durch den Einsatz von Sevofluran und moderner Narkosetechnik, um die Umweltauswirkungen der Anästhesie zu minimieren.

    Die Universitätsmedizin Halle (Saale) setzt ein deutliches Zeichen für den Klimaschutz. Mit dem umweltfreundlicheren Narkosegas Sevofluran und moderner Anästhesietechnik, die präzise und sparsam dosiert, konnte die CO2-Bilanz bereits deutlich verbessert werden. Oberarzt Dr. Martin Friese betont den Grundsatz „So viel wie nötig, so wenig wie möglich“ und betont, dass die Sicherheit der Patient:innen stets im Vordergrund steht. Der Vergleich zeigt: Sevofluran emittiert deutlich weniger CO2 als herkömmliche Gase wie Desfluran, ohne die Ozonschicht zu schädigen. Darüber hinaus setzt das Team auf digitale Weiterbildungsformate und Mehrwegprodukte, um auch in den Bereichen Entsorgung und Digitalisierung nachhaltiger zu arbeiten. Die nächsten Schritte sind die Rückgewinnung von Sevofluran durch Filtersysteme und die Beschaffung von noch ressourcenschonenderer Anästhesietechnik. Annett Christel, Leiterin der Arbeitsgruppe „Green Team“, arbeitet kontinuierlich an neuen Ansätzen für eine umweltfreundlichere Anästhesie...

    Quelle: hallanzeiger.de
  • Case Management Grundlagen (Case Management in der Praxis)

    Michael Monzer
    medhochzwei Verlag
    3. Juli 2024 02:56 Uhr

    Case Management Grundlagen (Case Management in der Praxis)

    Michael Monzer
    • medhochzwei Verlag
    • ISBN-13: 978-3862163489
    • ISBN-10: 9783862163489
    • 2., überar
    • 400 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2024
    84,99 €

    Case Management hat sich mittlerweile im deutschsprachigen Raum etabliert. Verwaltungen, soziale Organisationen, Krankenhäuser, Versicherungen und die Politik bauen auf das Handlungskonzept. Die bisherigen Umsetzungen haben nicht nur zu neuem Wissen und neuen Erfahrungen beigetragen, sie haben das Spektrum von Case Management bunter aber auch unübersichtlicher werden lassen. Diejenigen, die heute damit beginnen sich mit Case Management lernend aber auch in der Umsetzung zu beschäftigen, benötigen einen systematischen Überblick über das Konzept, seine Methoden und Instrumente. Das Buch baut auf den bekannten Elementen des Case Managements auf und vertieft diese, indem es aus dem Blick der umsetzenden Organisationen und MitarbeiterInnen, die handlungsrelevanten Möglichkeiten durchdenkt, strukturiert und ausführt. Dabei werden unterschiedliche Arbeitshintergründe mitbedacht und weitere Konzepte, wie z. B. das Qualitäts- und Wissensmanagement einbezogen...

    ASIN ‏ : ‎ 3862163482

  • AOK

    EPRD aktualisiert Patienteninformationen zum Gelenkersatz

    2. Juli 2024

    Das Endoprothesenregister Deutschland (EPRD) hat seine Patienteninformationen zum vierten Mal überarbeitet und mit dem aktuellen Jahresbericht veröffentlicht. Die Broschüre richtet sich an Patienten, die eine Entscheidung über den Einsatz eines künstlichen Hüft- oder Kniegelenks treffen müssen. Sie beantwortet verschiedene Fragen zur Versorgung, wie den Ablauf der Operation, die Haltbarkeit der Implantate und die Gründe für erneute Eingriffe am selben Gelenk...

    Quelle: aok.de
  • Qualitätsstandards bei Ambulantisierung und tagesstationärer Behandlung

    Heidemarie Haeske-Seeberg
    medhochzwei Verlag
    2. Juli 2024 06:04 Uhr

    Qualitätsstandards bei Ambulantisierung und tagesstationärer Behandlung

    Heidemarie Haeske-Seeberg
    • medhochzwei Verlag
    • ISBN-13: 978-3988000880
    • ISBN-10: 3988000884
    • 1. Aufl. E
    • 120 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2024
    59,00 €

    Anforderungen an Qualitätssicherung und Patientensicherheit in Krankenhaus und Gesundheitspolitik

    Noch immer werden in Deutschland zu viele Eingriffe stationär vorgenommen. Das soll sich nun ändern. Nach mehreren Anläufen in der Vergangenheit soll mit der Erweiterung des AOP-Kataloges und der Einführung von Hybrid-DRG der Umschwung geschafft werden. Dabei gilt es jedoch, auf verschiedenen Ebenen für Qualität und Transparenz zu sorgen. Noch hat der Gesetzgeber erkennbar keine Vorgaben verabschiedet, um Steuerungsmöglichkeiten für eine flächendeckende und sichere Versorgung zu gewährleisten. Auch in den zunehmend entstehenden Netzwerkstrukturen ist Transparenz über Prozesse und Ergebnisse essenziell...

Einträge 1 bis 20 von 2024
Render-Time: 0.056329