• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 18121
  • 6165
  • 6775
  • 2878
  • 1069
  • 1106
  • 1888
  • 5909
  • 1792

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ökonomie

  • AOK BW

    AOK Baden-Württemberg: Immer mehr Betrug im Gesundheitswesen

    3. Dezember 2020

    Der aktuelle Tätigkeitsbericht für die Jahre 2018 und 2019 der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten der AOK Baden-Württemberg zeigt: Im Gesundheitswesen nehmen Betrug und Korruption zu. So stieg die Zahl der Hinweise auf betrügerisches Handeln innerhalb von zwei Jahren um acht Prozent (2016/2017: 707 auf 2018/2019: 766), innerhalb der vergangenen zehn Jahre verdreifachte sie sich sogar. „Betrug und Korruption im Gesundheitswesen kosten die Versicherten bares Geld“, sagt Johannes Bauernfeind, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg. Allein für 2018/2019 gehe man von einem finanziellen Schaden für die Versichertengemeinschaft von über 40 Millionen Euro aus. „Schlimmer noch: Fehlverhalten gefährdet die Versorgung kranker und pflegebedürftiger Menschen, insbesondere wenn Leistungen durch nicht oder unzureichend qualifizierte Personen erbracht werden“, so Bauernfeind ...

    Quelle: aok-bw-presse.de
  • Aus Nachbarn werden Partner - Krankenhaus Barmherzige Brüder und das Klinikum Dritter Orden vereinbaren engere Zusammenarbeit

    25. November 2020

    Das Krankenhaus Barmherzige Brüder und das Klinikum Dritter Orden arbeiten künftig noch enger zusammen und bündeln damit ihre Kompetenz in der Patientenversorgung. Dadurch werden sich in Nymphenburg mehr als 2.800 Beschäftigte der beiden großen konfessionellen Krankenhäuser in der Landeshauptstadt um die medizinisch-pflgerische Betreuung und Versorgung der Münchner Bevölkerung kümmern.

    „Seit vielen Jahren arbeiten beide Krankenhäuser schon eng zusammen“, so Markus Morell, der Sprecher der Geschäftsführung im Klinikum Dritter Orden. Und Dr. Nadine Schmid-Pogarell, Geschäftsführerin im Krankenhaus Barmherzige Brüder, ergänzt, „seit 2005 bilden wir gemeinsam in unserer Schule für Pfelge München Pflegekräfte in der Krankenpflege aus. Ein Großteil der Auszubildenden verbleibt erfreulicherweise auch in unseren Krankenhäusern.“ ...

    Quelle: Pressemeldung – Kliniken Dritter Orden gGmbH
  • SZ

    David-Ruben Thies, Geschäftsführer der Waldkliniken, und 'Erfinder des Thüringer Wunders'

    9. November 2020

    Beim Anblick des Neubaus der Waldkliniken Eisenberg stellt sich die Frage, ob das Kranksein in einem solchen Haus mehr mit Wellness als mit Medizin zu tun hat. Beziehungsweise: Ob das nicht auch die wünschenswerte Zukunft von ansonsten total anämischen Krankenhäusern für postpandemische Zeiten sein könnte ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • OPS Version 2021: BfArM veröffentlicht endgültige Fassung

    28. Oktober 2020

    Das BfArM hat die endgültige Fassung des OPS Version 2021 (Operationen- und Prozedurenschlüssel) veröffentlicht. Der OPS bildet zusammen mit der ICD-10-GM (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) die Basis für die Entgeltsysteme in der ambulanten und stationären Versorgung.

    In die neue Version flossen 278 Vorschläge ein, zumeist von medizinischen Fachgesellschaften, Fachleuten aus der Ärzteschaft, Krankenkassen und Kliniken sowie aus weiteren Organisationen der Selbstverwaltung im Gesundheitswesen. ...

    Quelle: Pressemeldung – Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM)
  • Anzeige

    Web-Seminar: Krankenhaus-Insolvenz - Frühwarnzeichen, Strategien und Chancen

    16. Oktober 2020

    Termine:

    • 03.11.2020, 17:30-19:00 Uhr
    • 19.11.2020, 17:30-19:00 Uhr

    Deutschen Kliniken droht eine Insolvenzwelle. Aktuelle Zahlen prognostizieren für eine dreistellige Zahl von Krankenhäusern eine erhöhte Insolvenzgefahr. Ziel unseres Web-Seminars ist es, dem Thema Insolvenz seinen Tabu-Charakter zu nehmen und Berührungsängste abzubauen. Was muss im Fall der Fälle beachtet werden? Welche Fallstricke gibt es? Und welche Chancen ergeben sich? Wir geben Ihnen Antworten und Sicherheit im Umgang mit einer Insolvenz.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Anzeige

    Curacon: Schutz vor vorsätzlicher Schädigung und Missbrauch im eigenen Unternehmen

    15. September 2020

    Von wirtschaftskriminellen Handlungen sind Unternehmen jeglicher Branche, Größe, Rechtsform und Organisationsstruktur betroffen. Wir unterstützen Sie dabei, Fraud-Fälle in Ihrem Unternehmen aufzudecken, zu untersuchen und im besten Fall solchen Situationen vorzubeugen.
    Unsere Leistungssäulen

    Quelle: curacon.de
  • RKH

    Palliativstation am RKH Klinikum Ludwigsburg in neuen Räumen

    11. September 2020

    Patienten mit unheilbaren, fortgeschrittenen Erkrankungen haben im RKH Klinikum Ludwigsburg eine neue Heimat mit schönem Ambiente und großzügigem Raumangebot erhalten. Die bisherige Palliativeinheit, die gemeinsam neben anderen Patienten auf Ebene 11 im Bettenhochhaus untergebracht war, hat eine ehemalige Wahlleistungsstation in einem Nebengebäude des Klinikums bezogen. Sie bildet damit einen eigenständigen, abgeschlossenen Bereich, der zudem in unmittelbarer Nähe zur Klinik für Radioonkologie und Strahlentherapie liegt. Daraus ergeben sich für die Patienten und die Angehörigen nicht nur kürzere Wege, sondern sie können die Ruhe der Abgeschiedenheit von dem hoch frequentierten Bettenhochhaus genießen ...

    Quelle: rkh-kliniken.de
  • Brandenburger Klinikkooperation bündelt Beatmungskompetenzen

    1. September 2020

    Die Kliniken Beelitz und das Johanniter-Krankenhaus Treuenbrietzen bündeln ihr langjähriges Wissen bei der Behandlung von Beatmungspatienten und etablieren das Beatmungs- und Weaning Zentrum Brandenburg. Ziel des Zentrums ist die an den Beatmungspatienten ausgerichtete individuelle Gesundheitsversorgung insbesondere bei der Beatmungsentwöhnung (Weaning).

    Die Versorgungssituation beatmeter Patienten und deren Beatmungsentwöhnung weist starke qualitative Unterschiede auf. Für ihre optimale Behandlung bedarf es spezieller Expertise in den Fachgebieten Pneumologie und Neurologie. Beide Häuser haben bereits in den vergangenen Monaten Ihre Zusammenarbeit zum Thema Beatmung und Beatmungsentwöhnung intensiviert. Gemeinsam mit dem Städtischen Klinikum Brandenburg hatten sie die Zusammenarbeit zahlreicher Brandenburger Kliniken zur Versorgung von COVID-19 Patienten initiiert und koordiniert. Das Versorgungscluster Corona West (VCC) umfasst ein Versorgungsgebiet mit mehr als 800.000 Einwohnern, etwa ein Drittel der Einwohner des Landes Brandenburg ...

    Quelle: Pressemeldung – Kliniken Beelitz GmbH
  • Eröffnung Herzkatheterlabor/Hybridsaal im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen

    28. August 2020

    Nach sieben Monaten Bauzeit steht der innovative Hybridsaal – kardiologisches Herzkatheterlabor (HKL) und Operationssaal – unmittelbar vor der Inbetriebnahme. „Wir stecken mitten in der Schulungsphase mit der Herstellerfirma“, bestätigt Chefarzt Anwar Hanna. Er leitet die Medizinische Klinik I des Zentrums für Innere Medizin im Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen, die Teil des Mittel-deutschen Herzzentrums ist. Für den Chefarzt erfüllt sich mit der neuen Anlage mehr als ein Herzenswunsch: „Jeder Arzt möchte seine Patienten nicht nur nach dem aktuellsten Wissensstand, sondern auch mit den modernsten Möglichkeiten der Technik diagnostizieren und behandeln.“ Für Anwar Hanna und sein Team spezialisierter Fachärzte und Pflegekräfte wird das jetzt Realität.

    Quelle: Pressemeldung – Gesundheitszentrum Bitterfeld/Wolfen gGmbH
  • BBT

    Theresienkrankenhaus und Diakonissenkrankenhaus Mannheim mit gemeinsamer Fachabteilung Gynäkologie und Geburtshilfe

    27. August 2020

    Nach dem Wechsel des Diakonissenkrankenhauses in die Trägerschaft der BBT-Gruppe Anfang 2020 gibt es nun erste konkrete Ergebnisse zur Zusammenarbeit beider BBT-Häuser in Mannheim. „Mit der Zusammenführung unserer Fachabteilungen Gynäkologie und Geburtshilfe am Standort Diakonissenkrankenhaus realisieren wir den ersten Schritt zur Umsetzung unserer in den letzten Monaten gemeinsam entwickelten Medizinstrategie“ erläutert Prof. Dr. med. Markus Haass, ärztlicher Direktor des Theresienkrankenhauses, die Entscheidung, die in gemeinsamer Verantwortung der Direktorien beider Krankenhäuser erarbeitet wurde ...

    Quelle: bbtgruppe.de
  • Frühe Maßnahmen bei Helios-Kliniken Pirna, Dippoldswalde und Freital

    24. August 2020

    Wie sah der Krankenhausalltag in den Kliniken in Pirna, Freital und Dippoldiswalde während der Corona-Krise aus? Die Geschäftsführer Dr. Katrin Möller und Dirk Köcher im Interview mit dem Wochenkurier ...

    Quelle: wochenkurier.info
  • AOK

    Abrechnungsbetrug und Korruption im Gesundheitswesen: AOK-Ermittlerteam deckt fast 1.000 Fälle auf

    20. August 2020

    Die AOK NORDWEST setzt den Kampf gegen Abrechnungsbetrug im Gesundheitswesen konsequent fort. Aktuell verfolgt das Ermittlungsteam der Krankenkasse 959 Fälle aus allen Bereichen des Gesundheitswesens. Allein in den vergangenen zwei Jahren holten die Spezialisten Gelder in Höhe von über 3,8 Millionen Euro zurück. Das geht aus dem Tätigkeitsbericht 2018/2019 des Fachbereichs Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen bei der AOK NORDWEST hervor. „Die meisten Leistungserbringer rechnen korrekt ab. Aber schon einige wenige können ein schlechtes Licht auf den gesamten Leistungsbereich werfen“, sagte Rechtsanwalt Dr. Jürgen Mosler, Leiter des Fachbereichs. Um den Betrugsfällen künftig noch schneller nachzugehen, fordert die AOK klare gesetzliche Regelungen. Diese sollten es im Zuge von Ermittlungen künftig ermöglichen, dass die Sozialversicherungsträger relevante Daten direkt untereinander austauschen dürfen ...

    Quelle: aok.de
  • Neue Rechtslage für die Prognose von Mindestmengen

    19. August 2020

    Dr. iur. Claudia Mareck
     
    Die Mindestmengenregelungen für Krankenhäuser wurden durch das Krankenhausstrukturgesetz Ende des Jahres 2015 derart reformiert, dass eine jährliche Darlegungspflicht der Häuser im Rahmen einer Prognose gegenüber den Kassen eingeführt wurde. Die Kassen können die Prognose bei berechtigtem Zweifel widerlegen. Dies führt zu einem Leistungsverbot des Krankenhauses. Mit der Entscheidung des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen (Urteil vom 16.06.2020, Az.: L 16 KR 64/20) wurde nun erstmalig in einer Berufungsinstanz über die Mindestmengenprognosen nach neuem Recht geurteilt ...

  • ÄZ

    Die Prüfgruppe der KKH hat 2019 Abrechnungsmanipulationen in Höhe von mehr als einer Million Euro aufgedeckt

    19. August 2020

    Der größte Einzelschaden beim Abrechnungsbetrug ist der Kaufmännischen Krankenkasse (KKH) 2019 im Falle einer Brandenburger Klinik entstanden ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • ÄB

    Kliniken müssen Coronatests selbst finanzieren

    14. August 2020

    Die Geschäftsführerin der Hamburgischen Krankenhausgesellschaft, Claudia Brase kritisiert, dass Krankenhäuser die regelmässigen Coronatests für ihre Beschäftigten bislang selbst bezahlen müssen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
Einträge 1 bis 15 von 6165
Render-Time: -0.286065