• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 20135
  • 7385
  • 7888
  • 3443
  • 1140
  • 1395
  • 2542
  • 6796
  • 2308

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • BMed

    DRG-System 2022: Erneut massiver Ärger ums Pflegebudget

    27. September 2021

    Am Mittwoch haben sich GKV-Spitzenverband und Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) zur Abstimmung des DRG-Katalogs für 2022 getroffen – und keine Einigung erzielt. Aufreger bleibt das Pflegebudget. Insgesamt liegen die Pflegeausgaben für 2020 (das Basisjahr für die Kalkulation der DRGs 2022) um 1,8 Milliarden Euro höher als 2019. Diese Zahl hat das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK) geliefert. Der GKV-Spitzenverband hat auf Basis eigener Berechnungen einen Betrag von 700 Millionen Euro ausgemacht, der nicht erklärbar sei. Um diesen Betrag geht es jetzt in den Verhandlungen ums DRG-System ...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • ZEQ

    Startschuss für Pflegemanagement-Award 2022 – ZEQ erneut Hauptsponsor

    27. September 2021

    Herausragenden Leistungen gebührt eine besondere Anerkennung. Dafür steht der Pflegemanagement-Award seit mehr als zehn Jahren. Gesucht werden wieder besonders engagierte Pflegetalente, die die Fähigkeit zum Krisenmanagement bewiesen haben. Sie haben eine Kollegin oder einen Kollegen, die oder der als Nachwuchsführungskraft Herausragendes geleistet hat? Dann nominieren Sie jetzt Ihren Nachwuchs-Pflegemanager des Jahres!

    Quelle: Pressemeldung – zeq.de
  • DBfK

    Es geht um die Emanzipation einer ganzen Berufsgruppe in Nordrhein-Westfalen - und dafür braucht es die Pflegekammer!

    27. September 2021

    Mit der Registrierung aller Pflegefachpersonen in der Pflegekammer in Nordrhein-Westfalen werden endlich belastbare statistische Daten vorliegen. Damit entsteht Klarheit darüber, welche aus- und weitergebildeten Pflegefachpersonen, zum Beispiel im Bereich Intensiv- oder Altenpflege, dem Land als Ressource zur Verfügung stehen – eine unabdingbare Voraussetzung für die Bewältigung der aktuellen sowie künftiger Pandemien und der Herausforderungen einer immer älter werdenden Gesellschaft.

    Quelle: Pressemeldung – dbfk.de
  • Stellungnahme zur Zeitarbeit bei BG Kliniken

    24. September 2021

    Nicht erst seit der Coronakrise leiden viele Branchen in Deutschland unter Nachwuchs- und Fachkräftemangel. Besonders belastet ist das Gesundheitswesen. Insbesondere betroffen sind der Pflege- sowie Funktionsbereich, der zudem vielerorts mit den Folgen mangelnder Investitionsfinanzierung und politischen Vorgaben wie Personaluntergrenzen für pflegesensitive Bereiche kämpft. In der Folge fällt es zahlreichen Gesundheitseinrichtungen zunehmend schwer, freie Stellen im Pflege- und Funktionsbereich neu- oder nachzubesetzen und eine umfassende Gesundheitsversorgung dauerhaft sicherzustellen ...

    Quelle: BG Kliniken
  • ÄB

    Weitere Untergrenzen für Pflegepersonal

    23. September 2021

    Für vier weitere Bereiche will das Bundesgesundheitsministerium Bereiche neue Pflegepersonalunter­grenzen festlegen: Nachdem sich die Selbstverwaltung aus Krankenkassen und Krankenhäusern nicht auf gemeinsame Untergrenzen einigen konnte, bringt das Ministerium nun eine Regelung per Ersatzvor­nahme auf den Weg ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Pflegemangel: Schließung von tausenden High-Care-­Intensivbetten ist die Folge

    Die Zahl betreibbarer Intensivbetten, mit denen Patienten invasiv beatmet werden können, ist in den vergangenen neun Monaten von etwa 12.000 auf derzeit circa 9.000 gesunken. Insbesondere ist der der Mangel an Pflegefachkräften auf den Intensivstationen der Grund dafür. Das erklärte der Wissenschaftliche Leiter des DIVI-Intensivregisters, Christian Karagiannidis, gestern auf einem Workshop des Zentralinstituts für die kassenärztliche Versorgung (Zi) in Berlin. Vor diesem Hintergrund schaue er mit Sorge auf den kommenden Herbst und Winter ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • KRH

    Klinikum Region Hannover: Festes Einarbeitungsprogramm für die Intensivstation

    23. September 2021

    • Claudia und Charleen werden im KRH Intensiv-Basiskurs auf die Intensivpflege vorbereitet
    • Einzigartiges Konzept in der Region

    Die Arbeit auf einer Intensivstation erfordert viel pflegerisches und medizinisches Fachwissen. Das Klinikum Region Hannover bietet Pflegefachkräften, die frisch auf einer KRH Intensivstation gestartet sind als Unterstützung einen Intensiv-Basiskurs an. An acht theoretischen Fortbildungstagen werden von erfahrenden Intensivkolleg*innen, sowohl aus dem ärztlichen als auch aus dem pflegerischen Bereich, Themen wie Intensivpflege von beatmeten Patient*innen, die Grundlagen der Beatmung, das EKG, die Infusionstherapie und Notfallmedikamente vermittelt. Ergänzend wird an zwei Praxistagen auf der eigenen Station geübt und Wissen ausgetauscht. Abgerundet wird das Programm durch feste Ansprechpartner*innen auf der eigenen Station, Fortbildungen zum Thema Resilienz und einer insgesamt dreimonatigen Einarbeitungszeit.

    Quelle: krh.de
  • VUD

    Nur Superhelden retten alleine: Unikliniken werben um Intensivpflegende

    23. September 2021

    Heute startet die Recruiting-Kampagne der Universitätskliniken „Auf den Punkt:Intensiv“, in den Sozialen Medien. Direkt und authentisch werben die Motive um Intensivpflegende für den Job an einer Uniklinik zu begeistern.

    „Wir haben uns vorher sehr genau angeschaut, was Intensivpflegende von den Unikliniken erwarten und natürlich auch, was wir ihnen Besonderes bieten können“, sagt Torsten Rantzsch, Vorstandsvorsitzender des Verbands der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken und Medizinischen Hochschulen Deutschlands e.V. (VPU), der die Kampagne initiiert hat. „Neben diesen Besonderheiten der Pflege in der Universitätsmedizin, die Krankenversorgung mit Forschung und Lehre vereint, geht es auch um den besonderen Anspruch und die emotionalen Herausforderungen“, so Torsten Rantzsch ...

    Quelle: uniklinika.de
  • DBfK

    Sachsen-Anhalt: Kann die neue Regierung den gravierenden Fachpersonenmangel in den Griff bekommen?

    23. September 2021

    "Den gravierenden Fachpersonenmangel in der Pflege müssen wir dringend in den Griff bekommen“, appelliert Dr. Marliese Biederbeck an die neue Landesregierung. Dr. Biederbeck ist die für Sachsen-Anhalt zuständige Geschäftsführerin des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK). „Wir hoffen, dass sich die Politikerinnen und Politiker nun endlich den wirklich wichtigen Sachfragen zuwenden“, so Dr. Biederbeck...

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe
  • Bekommt 'Herr Schreck' die richtigen Medikamente? Krankenhaus-Personal auf Risiko-Safari

    22. September 2021

    Auch in diesem Jahr hat das Aktionsbündnis Patientensicherheit zum internationalen Tag der Patientensicherheit am 17. September 2021 aufgerufen. „In der Kammer des Schreckens finden die Mitarbeitenden eine Horror-Situation aus Sicht der Patientensicherheit vor“, erklärt Dr. med. Boris Mönter, Oberarzt und Leiter des klinischen Risikomanagements. „Wir haben eine Alltagssituation inszeniert und im simulierten Patientenzimmer Fehler versteckt, um so die Kolleginnen und Kollegen für Gefahrenquellen im Alltag neu zu sensibilisieren.“

    Liegt die richtige Patientenakte vor? Steht der Rollator in Reichweite?...

    Quelle: Elisabeth Krankenhaus Recklinghausen
  • Gewalt gegen Pflegende im Berufsalltag

    22. September 2021

    Viele medizinische Angestellte erleben in ihrem Berufsalltag körperliche Gewalt sowohl durch Patienten als auch Angehörige. Das belegt eine Befragung von mehr als 1.000 Klinikmitarbeitern, die dem ARD-Politikmagazin REPORT MAINZ und ZEIT ONLINE vorliegt ...

    Quelle: Das Erste
  • SHG-Kliniken Völklingen: Gelebte Mitbestimmung in der Pflege

    22. September 2021

    Der Betriebsrat der SHG-Kliniken Völklingen ist von Arbeitskammer des Saarlandes, DGB und BEST e.V. mit dem 1. Saarländischen Mitbestimmungspreis ausgezeichnet worden. Bei der Preisverleihung im Rahmen einer Festveranstaltung in Kirkel würdigte die Jury die „gelebte Mitbestimmung in der Pflege“.

    Quelle: Pressemeldung – shg-kliniken.de
  • Christian Fehr, seit April neuer Pflegedirektor des Klinikums Vest, will den Pflegeberuf attraktiver machen

    21. September 2021

    Christan Fehr ist am Klinikum Vest für rund 800 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Recklinghäuser Knappschaftskrankenhauses und der Marler Paracelsus-Klinik zuständig. Die Recklinghäuser Zeitung hat ihn gefragt, wie die Pflegekrise zu bewältigen sei ...

    Quelle: recklinghaeuser-zeitung.de
  • DBfK

    DBfK-Meinungsumfrage 'Umgang mit Betäubungsmitteln zur Schmerztherapie' gestartet

    21. September 2021

    Die Fachgruppe der Pflegeexpert:innen Schmerz im Deutschen Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) beschäftigt sich mit dem professionellen Umgang in der Anwendung von Betäubungsmitteln zur Schmerztherapie.

    Sie hat eine Meinungsumfrage gestartet, mit der sie herausfinden möchte, wie praktikabel die geltenden gesetzlichen Bestimmungen in den einzelnen Versorgungsbereichen des Gesundheitswesens sind.

    Quelle: Deutscher Berufsverband für Pflegeberufe
  • VIVANTES

    Neuer Pflegedirektor im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und Wenckebach-Klinikum

    21. September 2021

    Stephan Schenk leitet die Pflege-Teams in Schöneberg und Tempelhof

    Seit 1. September 2021 ist Stephan Schenk neuer Pflegedirektor im Vivantes Auguste-Viktoria-Klinikum und Wenckebach-Klinikum. Er folgt auf Sabrina Kurowski, die Vivantes verlässt.

    Stephan Schenk ist gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger mit Erfahrung in Intensiv-, Notfallpflege und Dialyse. Er übernahm bereits vor seinem Studium der Betriebswirtschaft für Gesundheits- und Sozialeinrichtungen in Witten/Herdecke und an der Technischen Universität Kaiserslautern die erste leitende Funktion in der Pflege. In seiner letzten Position war er als leitender Pflegedirektor AMEOS Klinika Oberhausen an drei Standorten tätig. Stephan Schenk bringt Expertise in der Neuorganisation und Verbesserung von Prozessen der Stationsabläufe sowie der standortübergreifenden Strukturen mit ...

    Quelle: vivantes.de
Einträge 1 bis 15 von 2308
Render-Time: -0.780557