• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 11637
  • 3319
  • 3235
  • 1626
  • 708
  • 433
  • 568
  • 2900
  • 150

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • BMed

    Einigung im Streit über Personaluntergrenzen in der Pflege

    22. Mai 2018

    Das Bundesgesundheitsministerium (BMG) hat im Streit über Personaluntergrenzen für pflegesensitive Bereiche im Krankenhaus zwischen den Streitparteien vermittelt. Der Kompromiss besteht demnach aus einem Dreistufenkonzept ...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • RKK Freiburg

    Intensivmedizin im RKK Klinikum Freiburg

    Das fünfte Sozialgesetzbuch schreibt in § 12 „Wirtschaftlichkeitsgebot“ vor, dass unsere Leistungen lediglich ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein sollen. „Ausreichend“ ist eine Leistungsbewertung, die wir alle aus unserer Schulzeit als nicht wirklich gut und eher wenig schmeichelhaft in Erinnerung haben dürften.

    Den Qualitätsansprüchen, die wir an die Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität in unseren Kliniken haben, wird nur „ausreichend“ jedenfalls nicht gerecht. Umso erstaunlicher ist es, dass wir trotz dieser wenig anspruchsvollen Erwartungshaltung des Gesetzgebers mit immer häufigeren, inhaltlich immer umfangreicheren und im Ergebnis immer dramatischeren Prüfungen und Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) konfrontiert werden.

    Quelle: rkk-klinikum.de
  • MKK

    Die Mühlenkreiskliniken geben 'einblick 02 | 2018'

    Die Zeiten, in denen sich Unternehmen aus einer Vielzahl von guten Bewerbungen die beste herauspicken konnten, sind vorbei – und sie kommen so schnell auch nicht wieder. Qualifizierte Mitarbeiter werden wertvoller – und das ist im Grundsatz auch gut so. Auch im Gesundheitssektor kennen wir das Problem. Insbesondere im ärztlichen Bereich ist die Suche nach qualifizierten Bewerbern seit vielen Jahren problematisch. Aber auch im pflegerischen Bereich wird es schwieriger, alle vorhandenen Stellen zu besetzen. Zunehmend ist nicht mehr die Finanzierung von Stellen das Problem, sondern die Besetzung der vorhandenen Stellen.

    Quelle: muehlenkreiskliniken.de
  • RKH

    Patientenzeitung: RKH.aktuell 01.2018

    Die neueste Ausgabe der Patientenzeitung der Regionale Kliniken Holding RKH GmbH steht zum Download zur Verfügung.

    Quelle: verbund-rkh.de
  • KKÖLN

    ECMO Akademie Köln-Merheim: Eine neue, deutschlandweit einzigartige Fachweiterbildung in der Intensivpflege

    22. Mai 2018

    Am Krankenhaus Köln-Merheim startet am 1. Oktober 2018 eine zweijährige Fachweiterbildung, mit dem Schwerpunkt auf der Pflege von Patienten mit extrakorporalen Herz- und Lungenersatzverfahren.

    Quelle: kliniken-koeln.de
  • Die Woche 20 | 2018 – Verschieben statt Vervollkommnen

    18. Mai 2018

    Während sich Spahn gegen den Akademisierungswahn aussprach, werden parallel unzählige Weiter- und Fortbildungsangebote aus dem Boden gestampft. Das ist so Deutschlands Expertise, Problemdefinierungen und Insellösungen.

    Könnten die Pläne der Notfallstufenkonzepte ungeahnte oder verdrängte Probleme mit sich ziehen? Da wird eventuell in Zukunft einfach der "Manager für klinische Notfall- und Akutmedizin" in die Presche springen. Gibt es zu wenig Ärzte die in den ländlichen Bereich wechseln wollen? Da könnten die Physician Assistants unsere Rettung sein. OTAs, ATAs, CTAs, … Nischen-Bildung auf höchstem Niveau, für die es selbst Erläuterungen benötigt und Projekte am laufenden Band statt ein Besinnen auf das, was alles zusammenhält. Innovationen müssen immer kreativer sein, um an Beachtung zu gewinnen – doch kein Besinnen mehr auf das, was das bisherige zusammenhielt. Der Notfallpfleger ist günstiger als der Arzt in der Notaufnahme, die Pflegehilfskraft ist günstiger als die Pflegefachkraft, der Physician Assistant ist günstiger als der Allgemeinmediziner. Für Erstgespräche und Einleitungen lassen sich bestimmt auch noch Hebammenassistenten finden. Kurzum, wir sind mittlerweile weit weg von Wertschätzung und Professionalisierung. Vielmehr macht es uns mehr Spaß kompliziertes und bürokratisch aufwendiges Neuland zu schaffen, als das zu erweitern und zu unterstützen, worauf ein gigantischer Teil des Gesundheitssystems aufgebaut ist. Nicht im Tarifvertrag anerkannte Pflegestudiengänge, 14-Stunden-Tage des Assistenzarztes - das ist unsere Realität. Die Menschen, die sich auf die Basis konzentrieren, stehen auch immer an der Basis und in der Politik doch so weit hinten. Schritt C wird vor Schritt A zur Prämisse erklärt. Die Weiterbildung ist Pflicht, die Anforderungen werden spezifischer, die Grundsicherung wird aber noch besprochen. Was dazu führt, dass in Zukunft nur noch die wenigsten den schwierigen Weg wählen werden. Attraktivität entsteht eben nicht nur durch Assistenz oder Aufstiegsmöglichkeiten und gute Kommunikation ist auch nur dann gewährleistet, wenn das interdisziplinäre Team nicht aus allen Nähten platzt.

    "Pflegekräfte stellen das Rückgrat der medizinischen Versorgung im Krankenhaus dar. Ohne ihre Arbeit, ohne ihr Können und ohne ihr Engagement wäre eine Versorgung überhaupt nicht möglich. 24 Stunden am Tag, 7 Tage die Woche und 365 Tage im Jahr leisten Pflegende herausragende Arbeit"

    Dr. Gerald Gaß, Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), anlässlich des Internationalen Tages der Pflegenden.

    Viele weitere interessante Artikel finden Sie natürlich wie gewohnt in unserem kostenfreien Newsletter [Anmeldung: hier] sowie täglich aktualisiert auf unserer Homepage: www.medinfoweb.de

    Auf eine neue, spannende Woche. Ihr Team von medinfoweb.de

     

    Quelle: Sophie Kühnhausen - medinfoweb.de
  • BMed

    Krankenhauspolitischer Sprecher der CDU/CSU gegen eigenes Entgeltsystem für die Pflege

    18. Mai 2018

    Riebsamen sagte dazu bei der Eröffnung des 25. Deutschen Krankenhaus-Controller-Tags in Potsdam am Donnerstagvormittag: „Ich tu mich da schwer.“ Die Vereinbarung im Koalitionsvertrag, das Pflegepersonal über ein eigenes Budget außerhalb der Fallpauschalen zu finanzieren, sei für ihn „schon ein Schock“ gewesen ...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • DKG

    DKG zu den Vorschlägen des Pflegebevollmächtigten

    18. Mai 2018

    Zu den Vorschlägen des Pflegebevollmächtigten der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, erklärt Georg Baum, Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG): "Wir begrüßen jeden Schritt, der dem Fachkräftemangel entgegen wirkt. Doch klar ist, schon heute werden von Kliniken zum Teil Prämien bezahlt, um Pflegekräfte zu gewinnen. Wesentlich bei allen Maßnahmen ist, dass wir eine ausreichende Refinanzierung erhalten und das Ergebnis nicht eine Umverteilung von vorhandenen Pflegekräften ist, sondern wirklich mehr Menschen in diesem Bereich arbeiten ...

    Quelle: dkgev.de
  • RPO

    Pflegebeauftragter: Mit 5000-Euro-Geldprämie pro Kopf gegen den Personalnotstand in der Pflege

    17. Mai 2018

    Der Pflegebeauftragte der Bundesregierung, Andreas Westerfellhaus, will nach Informationen der Rheinischen Post mit Geldprämien den Personalnotstand in der Pflege beenden. Pflegefachkräfte in Heimen und Kliniken, die in den Beruf zurückkehren oder ihre Arbeitszeit spürbar aufstocken, sollen eine Prämie von 5000 Euro erhalten ...

    Quelle: rp-online.de
  • Capio Mathilden-Hospital: Alltagsbegleiter für demenzkranke Patienten

    17. Mai 2018

    Auf Demenzkranke ist die Klinik bereits gut vorbereitet, speziell geschultes Personal, farbliche Kennzeichnung des Inventars helfen den Patienten, sich besser zurecht zu finden. Jetzt bekommen die Pflegekräfte Unterstützung von einer durch Spenden finanzierten Alltagsbegleitung ...

    Quelle: kreis-anzeiger.de
  • Deutscher Pflegerat fordert 'nationalen Masterplan' zur Sicherung der pflegerischen Versorgung'

    17. Mai 2018

    Nicht nur der Deutsche Pflegerat äußert sich erneut zum allseits präsenten Thema Pflegenotstand. Auch Gewerkschaft Verdi schaltete sich nun nochmals ein und fordert verbindliche Personalvorgaben, durch vermehrte Aktivität der Klinikleitungen ...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • Stellungnahme zu Pflegepersonaluntergrenzen und der Finanzierung der Pflege außerhalb des DRG-Systems

    In der Stellungnahme zeigt die Fachgesellschaft Profession Pflege auf, dass sowohl die Einführung von Pflegepersonaluntergrenzen als auch die Finanzierung der Pflege nach dem Selbstkostendeckungsprinzip außerhalb des G-DRG-Systems keine sinnvollen Ansätze sind, um eine nachhaltige pflegerische Versorgung im Krankenhaus zu entwickeln, die Pflegequalität und Patientensicherheit auf ein angemessenes Level zu heben, Rationierungen erforderlicher pflegerischer Leistungen abzubauen, und um die Attraktivität der Pflege positiv zu beeinflussen, sodass benötigtes Pflegepersonal motiviert werden kann, im Krankenhaus zu arbeiten.

    Unsere Zielsetzung als Fachgesellschaft ist es, Lösungsansätze zu entwickeln, welche das Potenzial haben, eine nachhaltige pflegerische Versorgung in deutschen Kliniken zu etablieren und die Attraktivität der Pflegeberufe zu fördern.

    Quelle: Pressemeldung – Fachgesellschaft Profession Pflege e.V.
  • ÄB

    Voraussetzungen für Studium 'Physician Assistant' sollen angehoben werden

    16. Mai 2018

    Auf dem diesjährigen Ärztetag in Erfurt wurde auch über den neuen Studiengang "Physician Assistant" diskutiert. Daraus ging vor allem hervor, dass das Studium nicht grundständig angeboten werden solle. Grundvoraussetzung soll deshalb eine abgeschlossene Ausbildung im Gesundheitsbereich sein ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • WK

    Neue Pflegedirektorin bei den Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken Wiesbaden

    16. Mai 2018

    Als neue Pflegedirektorin der Helios Dr. Horst Schmidt Kliniken in Wiesbaden will sich Yvonne Dintelmann dafür einsetzen, die Pflegekräfte zu entlasten. Wie die HSK die Probleme lösen wollen, darüber hat der Wiesbadener-Kurier mit der neuen Pflegedirektorin gesprochen ...

    Quelle: wiesbadener-kurier.de
  • ÄB

    Spahn will praktische Arbeit weiter stärken

    16. Mai 2018

    Immer mehr Ausbildungsberufe sollen akademisiert werden um damit ihre Attraktivität zu stärken. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn hält von diesem Vorhaben relativ wenig. Eher will er die praktische Arbeit weiter unterstützen und lediglich eine Option zur Akademisierung leisten ...

    Quelle: aerzteblatt.de
Einträge 1 bis 15 von 150
Render-Time: 0.247026