• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Informationstechnik

Michael Thieme
  • Welche Möglichkeiten aber auch Gefahren birgt E-Health in der Zukunft?

  • Vernetzung kontra Datenschutz?

  • Welche neuen Möglichkeiten der internen und externen Vernetzungen gibt es?

Diese und mehr Fragen sind beispielsweise ein Schwerpunkt des Informatik-Bereichs. Hauptbestandteil der Krankenhaus-Informationstechnologie ist weiterhin das Krankenhausinformationssystem. Der Trend zu webbasierten Systemen, Mobile Computing, Software, Telemedizin und Datenschutz runden die Thematik ab. Dabei werden sowohl neue Cloud-Lösungen (Thema Krankenhaus 4.0) und Anknüpfungen vorgestellt als auch Konsequenzen für den einzelnen Patienten diskutiert (Gesundheitskarte).

  • VKD

    Nachlese: 40. Deutscher Krankenhaustag in Düsseldorf

    21. November 2017

    VKD: Die Zukunft der Krankenhäuser beginnt mit der Lösung aktueller Probleme

    "Zukunft ist etwas, das meist schon da ist, bevor wir damit rechnen" - Zitat eines Unbekannten, das viel Wahrheit enthält. Das zeigte auch der diesjährige, inzwischen 40. Deutsche Krankenhaustag in Düsseldorf mit dem Schwerpunktthema "Krankenhäuser in einer neuen Zeit" ...

    Quelle: vkd-online.de
  • Medizininformatik-Initiative: Staatssekretär Rachel übergibt BMBF-Förderbescheide für das Projekt „SMITH“

    20. November 2017

    Das Bundesministerium für Bildung und Forschung fördert ab Januar 2018 das Großprojekt „Smart Medical Information Technology for Healthcare“ (SMITH). Das Projekt wird neue IT-Lösungen für eine bessere Verknüpfung von Daten aus Krankenversorgung und medizinischer Forschung auf den Weg bringen. Am 16. November 2017 hat Thomas Rachel, Parlamentarischer Staatssekretär im BMBF, drei Förderbescheide für das Projekt in Höhe von insgesamt rund 12 Millionen Euro überreicht ...

    Quelle: Pressemeldung – ukaachen.de
  • Von der Vision zur Realität: Den Weg ebnen für die digitale Gesundheitsautobahn und innovative Behandlungspfade

    20. November 2017

    Mit klaren Ansprachen an Politik, Industrie und Kostenträger ist heute der zweitägige VOP-Digitalisierungsgipfel des Verbandes operativ tätiger Privatklinken (VOP) unter der Schirmherrschaft des Bundesministeriums für Gesundheit gestartet.

    Quelle: vop-verband.de
  • ÄZ

    Digital Health wird die Beziehung zwischen Arzt und Patient verändern

    17. November 2017

    Dr. Franz Bartmann, Präsident der Ärztekammer Schleswig-Holstein, fordert die Ärzteschaft auf, offen für digitale Gesundheitslösungen zu sein und ihr Revier zu verteidigen, sonst drohe Konkurrenz außerhalb des ärztlichen Systems ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • DKG

    IT verändert die Pflege

    16. November 2017

    Das Forum "Pflege im Krankenhaus" widmete sich den drei großen Problemstellungen des Pflegebereichs: Fachpersonalmangel, Pflegeberufegesetz und Digitalisierung. "Es war ein gutes Zeichen, dass die Politik bei der Auftaktveranstaltung des Deutschen Krankenhaustages in Aussicht gestellt hat, dass das Problem des Fachkräftemangels angegangen werden soll. Wir fordern aber einen umfassenden Masterplan Pflege, bei dem es um mehr Personal, bessere Vergütung, aber natürlich auch um die Frage der Ausbildung gehen muss ...

    Quelle: dkgev.de
  • IDW

    Mediziner und Software-Entwickler trainieren neue KI-Plattform gemeinsam

    16. November 2017

    Fraunhofer MEVIS bindet Ärzte unmittelbar in die Entwicklung intelligenter Computerassistenten für die klinische Routine ein.

    Allmählich halten sie Einzug in Krankenhäuser und Arztpraxen – lernfähige Computerassistenten, die die Ärzte bei ihren Diagnosen und Therapieplanungen unterstützen. Bislang wurden solche „Deep-Learning“-Algorithmen im Wesentlichen von Informatikern konzipiert und geschrieben. Das Fraunhofer-Institut für Bildgestützte Medizin MEVIS in Bremen entwickelt nun auch solche KI-Systeme in enger Zusammenarbeit mit Medizinern. Erste, vielversprechende Resultate präsentieren die Forscher vom 26.11. bis 1.12. auf der weltweit wichtigsten Kongressmesse für Radiologen, der RSNA 2017 in Chicago ...

    Quelle: idw-online.de
  • DKG

    Digitale Klinik auf dem Vormarsch

    15. November 2017

    Die Digitalisierung ist in den Krankenhäusern breit angekommen. Sie spielt in ihrer ganzen Bandbreite, bei Abläufen, Prozessen, der Patientenakte, aber beispielsweise auch der Telemedizin eine Rolle, erklärte Kongresspräsident Thomas Reumann auf dem Krankenhaus-Träger-Forum ...

    Quelle: dkgev.de
  • Anzeige

    InEK-Teilnahme: KCC generiert Zusatznutzen

    14. November 2017

    Sie planen die Teilnahme an der InEK-Kalkulation? 

    KCC unterstützt Sie bei allen Fragestellungen rund um die DRG-, PEPP- oder Investkalkulation. Auf Wunsch übernehmen wir neben der inhaltlichen Begleitung auch die Durchführung Ihrer InEK-Kalkulation. Mit unserer Unterstützung reduzieren Sie Ihren eigenen Aufwand für die Kalkulation auf ein Minimum ...

    Quelle: Dr. Kreysch Clinical Consulting
  • CIO

    Der Chief Digital Officer (CDO) ein neuer Posten auch im Gesundheitsbereich

    8. November 2017

    In Sachen Digitalisierung geht es in Deutschland voran und das Gesundheitswesen rückt in diesem Bereich immer mehr in den Vordergrund. Die Industrie gibt die Aufsicht der Entwicklung im eigenen Unternehmen dem Chief Digital Officer in die Hände. Ein Posten, welcher möglicherweise auch im Gesundheitssektor Zukunft hat ...

    Quelle: cio.de
  • dKH

    Umstellung der elektronischen Übermittlung von Abrechnungsdaten

    3. November 2017

    Bis Ende des Jahres müssen die technischen Verfahren der Datenübermittlung zu Abrechnungszwecken aller Krankenhäuser mit gesetzlichen Kassen, Trägern der gesetzlichen Unfallversicherung und privaten Krankenversicherungen auf das FTAM/IP-Verfahren umgestellt werden. Sowohl ISDN-basierte Übermittlungsverfahren als auch das MHS/X.400-Verfahren können ab 1. Januar 2018 nicht mehr verwendet werden ...

    Quelle: das Krankenhaus
  • UKE beteiligt sich an Entwicklung der elektronischen Gesundheitsakte

    3. November 2017

    Das Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE) entwickelt zusammen mit der Techniker Krankenkasse (TK) und dem Software-Unternehmen IBM Deutschland eine bundesweit vernetzte elektronische Gesundheitsakte (eGA). Ziel der eGA ist, dass Versicherte jederzeit über ihre Gesundheitsdaten verfügen können und die bestmögliche Transparenz zu ihrer medizinischen Versorgung erhalten. Dabei kann jeder frei entscheiden, ob er das Angebot nutzt und wer auf seine Daten zugreifen darf ...

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf (UKE)
  • HB

    Berliner Medizin-Start-Up sammelt 40 Millionen Risikokapital ein

    2. November 2017

    Wie das Handelsblatt jetzt berichtet, fließen 40 Millionen Euro Risikokapital in das Berliner UnternehmenAda Health mit rund 100 Angestellten ...

    Quelle: handelsblatt.de
  • Digitaler Gesundheitsmarkt wächst bis 2020 um durchschnittlich 21 Prozent pro Jahr

    2. November 2017
    • Roland Berger-Studie: Von 2015 bis 2020 wird der digitale Gesundheitsmarkt von knapp 80 auf über 200 Milliarden Dollar wachsen
    • Alle Marktteilnehmer entlang der Wertschöpfungskette sind von der Digitalisierung betroffen
    • Große Technologiekonzerne und branchenfremde Anbieter drängen mit innovativen Geschäftsmodellen auf den Markt
    • Traditionelle Marktteilnehmer sollten sich der Digitalisierung kulturell und strukturell öffnen ...
    Quelle: Pressemeldung – rolandberger.com
  • IPDB

    Informationen für mehr Sicherheit. Meldung von IT-Störungen an das BSI

    2. November 2017

    Krankenhäuser, die unter die BSI-KritisV fallen, sind ab dem 1. Januar 2018 verpflichtet, dem Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (BSI). „Außergewöhnliche IT-Störung“ oder IT-Störungen, die einen „Ausfall oder Beeinträchtigung“ zur Folge haben zu melden ...

    Quelle: Pressemeldung – i-pdb.de
  • MEDV

    Dringender Handlungsbedarf für Kliniken - Elektronische Übermittlung von Abrechnungsdaten

    27. Oktober 2017

    Die elektronische Datenübermittlung zu Abrechnungszwecken (§ 301-Verfahren) muss spätestens zum Jahreswechsel in allen Krankenhäusern auf ein neues, internetbasiertes Verfahren umgestellt werden. Hiervon betroffen ist der Datenaustausch mit den gesetzlichen Krankenkassen, den privaten Krankenversicherungsunternehmen sowie der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung ...

    Quelle: medizin-edv.de
  • MeckPom und Berlin testen die digitalen Patientenakte im Auftrag der AOK

    27. Oktober 2017

    Die bundesweite Einführung lässt noch auf sich warten. Die AOK will nun aber Vorreiter sein und startet mit zwei Pilotprojekten, eines in Mecklenburg-Vorpommern mit zwei Kliniken und dem Ärztenetz HaffNet und das zweite in Berlin mit insgesamt 9 Kliniken und 13 Versorgungszentren ...

    Quelle: gesundheitsstadt-berlin.de
  • SANOVIS

    Datenschutz Newsletter Sanovis

    27. Oktober 2017

    Datenpannen stellen ein immer noch unterschätztes Problem dar. Viele wissen nicht, wie sie sich zu verhalten haben, wenn es zu einer Datenschutzverletzung kommt. In der aktuellen Ausgabe Ihrer Datenschutz-Zeitung erfahren Sie deshalb, was Sie wissen müssen, damit Sie bei einer Datenpanne das Unternehmen nicht ungewollt in Schwierigkeiten bringen ...

    Quelle: Pressemeldung – sanovis.de
  • Projekt »Hospital 4.0« gestartet – Bessere Logistik für Krankenhäuser

    27. Oktober 2017

    Unter Leitung der Projektgruppe Wirtschaftsinformatik des Fraunhofer FIT verbessert das BMBF-geförderte Projekt »Hospital 4.0 - Schlanke digital-unterstützte Logistikprozesse in Krankenhäusern« die Patientenversorgung in Krankenhäusern durch technologiebasierte Logistikprozesse. Im Fokus stehen unter anderem die Logistik der Zentrallager und die Bettenlogistik ...

    Quelle: Pressemeldung – Fraunhofer-Institut für Angewandte Informationstechnik FIT
  • Siemens Healthineers und Klinikum Braunschweig vereinbaren strategische Technologiepartnerschaft

    25. Oktober 2017

    Das Klinikum Braunschweig und Siemens Healthineers beschreiten mit einer Technologiepartnerschaft Radiologie gemeinsam neue Wege bei der Bereitstellung innovativer Medizintechnik: Siemens Healthineers übernimmt künftig für das Klinikum – mit 1.499 Betten und 38 Kliniken und Instituten eines der größten Krankenhäuser in Norddeutschland – die gesamte Neu- und Ersatzbeschaffung, die Wartung und den Service der bildgebenden Systeme sowie für die Bereiche Strahlentherapie und Nuklearmedizin. Hinzu kommen strategische und operative Beratungsleistungen. Ein entsprechender Vertrag mit einer Laufzeit von zehn Jahren und einer optionalen Verlängerung um weitere fünf Jahre wurde heute in Braunschweig unterzeichnet.

    Quelle: Pressemeldung – Siemens Healthineers Press
  • DKG

    40. Deutscher Krankenhaustag im Rahmen der MEDICA: Schwerpunkt Europa: Zukunftsthema Digitalisierung

    25. Oktober 2017

    Einen international hochkarätig besetzten Schlusspunkt setzt der 40. Deutsche Krankenhaustag mit dem aktuellen Themenschwerpunkt Europa. Im Rahmen der im zwei-Jahres-Turnus stattfindenden European Hospital Conference - es ist nunmehr die 4. - tauschen sich am Donnerstag, den 16. November 2017, Experten aus unterschiedlichen Ländern der Europäischen Union über relevante Krankenhausfragen aus. Im Focus steht diesmal die Digitalisierung, die sowohl im nationalen Rahmen als auch länderübergreifend ein wichtiges Zukunftsthema ist und zugleich auch eine Herausforderung für den europäischen Krankenhausbereich darstellt.

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Krankenhausgesellschaft
Einträge 1 bis 20 von 1324
Render-Time: 0.349787