• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Informationstechnik

Michael Thieme
  • Welche Möglichkeiten aber auch Gefahren birgt E-Health in der Zukunft?

  • Vernetzung kontra Datenschutz?

  • Welche neuen Möglichkeiten der internen und externen Vernetzungen gibt es?

Diese und mehr Fragen sind beispielsweise ein Schwerpunkt des Informatik-Bereichs. Hauptbestandteil der Krankenhaus-Informationstechnologie ist weiterhin das Krankenhausinformationssystem. Der Trend zu webbasierten Systemen, Mobile Computing, Software, Telemedizin und Datenschutz runden die Thematik ab. Dabei werden sowohl neue Cloud-Lösungen (Thema Krankenhaus 4.0) und Anknüpfungen vorgestellt als auch Konsequenzen für den einzelnen Patienten diskutiert (Gesundheitskarte).

  • kbo

    Neue Gesellschaft für Digitale Gesundheit der Psychiatrieverbünde Vitos, kbo, LVR, LWL treibt digitalen Wandel voran

    21. Januar 2022

    LVR und LWL sind der Gemeinnützigen Gesellschaft für digitale Gesundheit GDG mbH beigetreten / Aufbau eines digitalen Patientenportals

    Vier große bundesdeutsche Krankenhausträger wollen ein gemeinsames digitales Portal für Patientinnen und Patienten aufbauen. Das Internetangebot soll Menschen mit psychischen Erkrankungen den Zugang zum psychiatrischen Versorgungssystem erleichtern und die Qualität der Behandlung optimieren.

    Quelle: kbo.de
  • Bad Kreuznach: Millionen-Förderung für Diakonie-Krankenhaus

    21. Januar 2022

    Mehr als dreieinhalb Millionen Euro für Maßnahmen zur Digitalisierung hat das Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach erhalten. Mit diesem Geld soll die digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation realisiert werden...

    Quelle: antenne-kh.de
  • Skepsis der ÄrztInnen im Hinblick auf die Digitalisierung im Gesundheitswesen

    20. Januar 2022

    Die Digitalisierung im Gesundheitswesen stößt bei Ärztinnen und Ärzten immer noch auf große Skepsis, denn die meisten fühlen sich nicht ausreichend auf die Nutzung digitaler Gesundheitslösungen vorbereitet, wie der Digitalisierungsreport 2021 zeigt...

    Quelle: mednic.de
  • Kommunikation auf der Intensivstation: Schwerkranke sprechen mit den Augen

    19. Januar 2022

    Intubiert, beatmet und nicht sprechfähig: auf der Intensivstation sind viele Patientinnen und Patienten aufgrund ihrer Erkrankung nicht in der Lage sich zu äußern. Um dem Stationsteam Wünsche und Bedürfnisse, aber auch Symptombeschreibungen oder Schmerzempfindungen mitzuteilen, müssen sie auf nonverbale Kommunikationswege zurückgreifen...

    Quelle: bg-kliniken.de
  • Whitepaper: Long Covid - digital Patient und Community

    19. Januar 2022

    myoncare | Curry Solutions

    Ca. 10% der mit Corona Infizierten entwickeln in der Folge Long-COVID Symptome. Bei den aktuellen Zahlen sind das bis zu ca. 9.000 neue Long-COVID Patienten am Tag.

    Das Krankheitsbild ist diffus und präsentiert sich in der Regel mit Clustern von Symptomen, die sich oft überschneiden. Betroffene leiden unter teilweise starken körperlichen und psychischen Einschränkungen. Dabei spielt die Schwere der eigentlichen Infektion keine Rolle, Long-COVID Symptome treten häufig auch nach milden oder moderaten Verläufen auf.

    Die hohe Inzidenz und Dauer der Erkrankung stellt das bereits ausgelastete Gesundheitssystem vor enorme Herausforderungen. Nach aktuellen Erkenntnissen ist davon auszugehen, dass die Zahl an Patienten, die gleichzeitig von Long-COVID Symptomen betroffen sein werden in die Millionen gehen wird. 

    Quelle: myoncare.com
  • VIVANTES

    Vivantes baut digitalen Austausch von Behandlungsdokumenten aus

    19. Januar 2022

    Digitale Schnittstellen zwischen Vivantes Klinika und Medizinischen Versorgungszentren

    Vernetzte stationäre und ambulante Versorgung: Seit dem 3. Januar 2022 sind alle Vivantes Kliniken mit den dreizehn Medizinischen Versorgungszentren des Konzerns (MVZ) über neue technische Schnittstellen verbunden. Dies ermöglicht den schnellen Austausch relevanter Behandlungsdokumente – ein entscheidender Beitrag zu einer bestmöglichen Behandlungsqualität.

    Die behandelnden Teams der Vivantes Kliniken sowie der Medizinischen Versorgungszentren können jetzt direkt jederzeit wechselseitig Dokumente wie Befundberichte, Laborbefunde oder Medikationspläne digital einsehen. Durch die einheitliche Information aller Beteiligten über bereits vorliegende Untersuchungsergebnisse und schon durchgeführten Behandlungsschritte wird eine durchgehende, zielgerichtete Betreuung ermöglicht, es wird wertvolle Zeit gewonnen und die Wartezeit von Patient*innen verkürzt ...

    Quelle: vivantes.de
  • Kodierhilfen: 'Die Umsetzung der Dauerdiagnosen ist eine Katastrophe'

    19. Januar 2022

    Zum Jahresbeginn wurden die Kodierhilfen für die Diagnosenschlüssel eingeführt - seit dem haben sie noch keine großen Schlagzeilen gemacht. Es gebe keine Häufung von negativen Rückmeldungen, meldeten in der vergangenen Woche die KBV-Vorstände Dr. Andreas Gassen und Dr. Stephan Hofmeister im Interview...

    Quelle: Ärztezeitung
  • NW

    Kann KI Antibiotikaresistenzen schneller vorhersagen?

    18. Januar 2022

    Antibiotikaresistente Bakterien sind auf der ganzen Welt auf dem Vormarsch - auch die Schweiz ist betroffen. Hierzulande versterben jedes Jahr ca. 300 Menschen an Infektionen, die durch multi-resistente Bakterien verursacht werden. Um die Ausbreitung dieser Bakterien zu bremsen, ist eine rasche Diagnostik und der zielgerichtete Einsatz von Antibiotika essentiell. Allerdings liegt genau hier das Problem, denn die Überprüfung, welche Antibiotika bei einem Krankheitserreger noch wirken, dauert oft zwei Tage oder gar länger...

    Quelle: netzwoche.ch
  • Nach Hackerangriff: Versorgung von Notfällen am "Medizin Campus Bodensee" wieder möglich

    18. Januar 2022

    In der vergangenen Woche waren die Kliniken des "Medizin Campus Bodensee" von einem Hackerangriff betroffen - nun können wieder Notfälle versorgt werden. In den Kliniken in Friedrichshafen und Tettnang ist seit dem Wochenende die Versorgung von Notfallpatienten wieder möglich - auch geplante notwendige Operationen werden wieder durchgeführt...

    Quelle: SWR aktuell
  • IT-Sicherheit ist kein Zustand - IT-Sicherheit ist vielmehr ein Prozess

    17. Januar 2022

    Die BSI hat einen Bericht zur Lage der IT-Sicherheit veröffentlicht, in dem sich bedrohliche Ergebnisse im aktuellen Berichtszeitraum ergeben. Die Zahl der neuen Schadprogramm-Varianten nahm durchschnittlich um mehr als 394.000 zu – und das täglich...

    Quelle: CURACON Wirtschaftsprüfungsgesellschaft
  • ÄZ

    Aufforderung des TK-Chef Baas: Ärzte sollen zukünftig elektronische Patientenakte fleißig befüllen

    17. Januar 2022

    „Die bisherigen Nutzerzahlen haben noch ganz viel Luft nach oben“, sagte der Chef des Bundesverbands (vzbv), Klaus Müller. Viele Anwendungen seien wesentlich effizienter, eine vermehrte Verwendung sei außerdem im Interesse der Patienten, aber auch des Gesundheitswesens. Am 1. Januar 2021 war die ePA als freiwilliges Angebot für die 73 Millionen gesetzlich Versicherten mit einer Testphase gestartet...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • BDPK

    Lemke: Digitalisierung und Transformation benötigen Kooperation und Zusammenarbeit verschiedener Player

    14. Januar 2022

    „Das jetzige System hat keine Zukunft“

    Thomas Lemke, Vorstandsvorsitzender der Sana Kliniken, Vizepräsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft und BDPK-Vizepräsident, plädiert in einem Interview am Rande der „Heal Capital Days“ für mehr Offenheit gegenüber neuen digitalen Arbeitsweisen und Techniken im Gesundheitswesen.

    In einem Video-Interview erklärt Lemke, wo er Handlungsbedarf und Herausforderungen für den Transformationsprozess sieht. Sein Appell: Digitalisierung und Transformation benötigen Kooperation und Zusammenarbeit verschiedener Player. Die Devise lautet, selbst aktiv zu werden. Denn nur dann kann eine Veränderung in Gang gebracht werden ...

    Quelle: bdpk.de
  • SWR

    'Medizin Campus Bodensee' bestätigt Hackerangriff

    14. Januar 2022

    Der Klinikverbund "Medizin Campus Bodensee" ist von einem Hackerangriff betroffen. Am frühen Donnerstagmorgen sei der Angriff auf das Informationstechnik-System in den Kliniken Friedrichshafen und Tettnang erfolgt. Es wurden vorsorglich alle Server und Geräte heruntergefahren, um eine weitere Verbreitung der Schadsoftware zu verhindern...

    Quelle: swr.de
  • Dürfen Patientenunterlagen noch per Fax von Arzt zu Arzt übersendet werden oder stellt das einen Verstoß gegen das Datenschutzrecht dar?

    14. Januar 2022

    Während der Behandlung von Patienten müssen Ärzte immer wieder medizinische Daten mit anderen, externen Ärzten austauschen - oftmals geschieht dies per Telefax. Dieses Vorgehen ist laut der Hessischen Datenschutzbehörde kritisch zu betrachten. Darf also der Arzt das Fax noch benutzen oder muss er alle Unterlagen von nun an per Post versenden?...

    Quelle: Rechtsanwalt Philip Christmann - Fachanwalt für Medizinrecht
  • ÄZ

    Medizin und KI: hemmt die anstehende EU-KI-Verordnung die Medizinforschung?

    14. Januar 2022

    Künstliche Intelligenz (KI) hat europaweit längst Eingang in den medizinischen Versorgungsalltag gefunden. Dabei reicht die Bandbreite von relativ simplen Monitoring-Tools bis hin zu Diagnosesystemen zur Brustkrebsdetektion. Der Sonderausschuss des EU-Parlamentes zu Künstlicher Intelligenz im digitalen Zeitalter debattiert unter anderem über die Rahmenbedingungen für den KI-Einsatz im medizinischen Versorgungskontext...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Digitalisierung: Kliniken sollen weg vom Fax

    13. Januar 2022

    Detlev Ganten fordert ein Berliner Gesundheitskabinett, welches eine ressortübergreifende Zusammenarbeit der unterschiedlichen Akteur*innen der Stadt verfolgt. 2018 wurde der Strategieplan »Gesundheitsstadt 2030« verfasst. Dieser müsse aktualisiert und umgesetzt werden...

    Quelle: nd-aktuell.de
  • Übergriffige Klinikmitarbeiter und Datenschutz

    13. Januar 2022

    In dieser Woche beschäftigt sich unser Blog mit dem Thema „Datenpanne“. Datenpannen können auch schnell durch ein falsches Rollen- und Berechtigungskonzept beim Zugriff auf personenbezogene Daten entstehen. Das zeigt auch der Fall aus einem Krankenhaus in Thüringen...

    Quelle: datenschutz-notizen.de
  • Zulässige Versandwege für die Versendung medizinischer Daten

    13. Januar 2022

    Bei ärztlichen Behandlungen ist der Austausch medizinischer Daten zwischen Ärzten* unabkömmlich. Datenschutzkonform, also im Rahmen der gesetzlichen Vorgaben, muss Folgendes berücksichtigt werden...

    Quelle: medizinrecht-aktuell.de
  • AOK

    Digitalisierung: Kliniken beantragen 4,3 Milliarden Euro aus dem KHZG

    12. Januar 2022

    Mittel fast vollständig ausgeschöpft

    Krankenhäuser haben bis zum Jahresende fast die gesamten Fördermittel für Digitalisierungsprojekte beantragt, die der Bund mit dem Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) zur Verfügung gestellt hatte. Wie das Bundesamt für Soziale Sicherung (BAS) mitteilte, erhielt die Behörde bis zum 31. Dezember 2021 fristgerecht 6.076 Anträge mit einem Fördervolumen von 3,042 Milliarden Euro. Bei den Ländern, die bei dem Programm ebenfalls in der Pflicht stehen, sollen Medienberichten zufolge 1,246 Milliarden Euro beantragt worden sein. Das Förderprogramm, das die Bundesregierung 2020 im Rahmen der Wirtschaftshilfen zur Bewältigung der Covid-19-Pandemie verabschiedet hat, richtet sich gezielt auf ausgewählte Vorhaben im Bereich der elektronischen Dokumentation und Kommunikation, der IT-Sicherheit und der sektorübergreifenden Vernetzung ...

    Quelle: aok.de
  • Computertomographie mit Künstlicher Intelligenz

    12. Januar 2022

    Prof. Andreas Kopp arbeitet in einer Fachrichtung, in der Künstliche Intelligenz, kurz auch KI genannt, zunehmend an Bedeutung gewinnt. Da der Radiologe aber auch die mit Künstlicher Intelligenz verbundenen Ängste kennt, gibt er Entwarnung: „Roboter werden die Radiologen nicht ablösen! Aber KI wird uns zunehmend helfen, für unsere Patienten noch bessere und noch schonendere Untersuchungen anbieten zu können.“...

    Quelle: dn-news.de
Einträge 1 bis 20 von 3031
Render-Time: 0.54317