• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14958
  • 4631
  • 5044
  • 2337
  • 926
  • 798
  • 1131
  • 4357
  • 1046

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • docdok.health unter die weltbesten Digital Health Start-Ups gewählt

    18. September 2019

    Das 2017 gegründete Schweizer Start-Up docdok.health, welches 2018 bereits unter die vielversprechendsten HealthTech-Unternehmen in Europa gewählt wurde, hat eine Partnerschaft mit dem Innovationszentrum ARC («Accelerate Redesign Collaborate») am israelischen Sheba Medical Center geschlossen, dem weltweit renommiertesten Accelerator dieser Art. Das Sheba Medical Center wurde 2019 von der Zeitschrift Newsweek zu einem der Top 10 Krankenhäuser der Welt gewählt.

    Das ARC Innovation Center, unter der Leitung von Chief Innovation Officer Dr. Eyal Zimlichman und Direktorin Dr. Nathalie Bloch, hat es zum Ziel, neuartige Technologien in beschleunigter Art und Weise in das globale Gesundheitssystem einzuführen, um die Patientenversorgung weiter zu verbessern. Das ARC Programm ermöglicht unter einem Dach die nahtlose Zusammenarbeit zwischen Spitälern, Innovatoren, Wissenschaftlern, Start-Up Firmen, Grossunternehmen und Investoren. ...

    Quelle: Pressemeldung – docdok.health AG
  • Nach erfolgreicher Zulassung: medisign gibt SMC-B für Apotheken aus

    18. September 2019

    Als ein von der gematik zugelassener und den (Landes-)Apothekerkammern vertraglich verifizierter Vertrauensdiensteanbieter (VDA) wird medisign ab sofort die SMC-B für Apotheken produzieren und ausgeben. In wenigen Tagen sind die Ausweise auf www.smc-b.de online bestellbar.

    Die „Secure Module Card – Betriebsstätte“, kurz SMC-B oder auch Institutionsausweis genannt, ist der zentrale Baustein der Telematikinfrastruktur (TI). Nur mit ihr können sich Apotheken als berechtigte Teilnehmer authentifizieren und der Konnektor eine Online-Verbindung zur TI herstellen. Zudem sind Apotheken-Mitarbeiter und -Mitarbeiterinnen mit dem Ausweis in der Lage, die Patientendaten auf der elektronischen Gesundheitskarte (eGK) auszulesen und künftig auf Anwendungen wie den eMedikationsplan (eMP) zuzugreifen ...

    Quelle: Pressemeldung – medisign GmbH
  • DKG

    Kliniken im Digitalzeitalter: von der Patientenakte bis zur Krisenkommunikation

    17. September 2019

    42. Deutscher Krankenhaustag im Rahmen der MEDICA

    Der Deutsche Krankenhaustag widmet sich in diesem Jahr in mehreren Veranstaltungen und Workshops dem Thema Digitalisierung und vernetzte Gesundheit. Die digitalisierte Erhebung und Verarbeitung von Informationen spielt in den Krankenhäusern eine wesentliche Rolle. Neue Untersuchungs- und Behandlungsmöglichkeiten, verbesserte Kommunikationsprozesse zwischen Leistungserbringern, Effizienzsteigerungen und mögliche Kostensenkungen – die Veränderungen, die mit der „digitalen Revolution“ verbunden sind, haben bereits einen Wandel in Gesundheitspolitik, Gesundheitsversorgung und Gesundheitsberufen ausgelöst. Experten aus Krankenhaus, Digitalwirtschaft und eHealth werden auf dem 42. Deutschen Krankenhaustag, der vom 18. bis 21. November im Rahmen der Medizinmesse MEDICA in Düsseldorf stattfindet, Einblicke in die digitale Zukunft der Kliniken und Medizin geben ...

    Quelle: dkgev.de
  • UKSH

    Digitale Woche Kiel: Healthcare Hackathon Follow up zeigt die Medizin der Zukunft

    17. September 2019

    Ein Blick in die Zukunft der Medizin – das konnten Besucher des „Healthcare Hackathon Follow up“ des Universitätsklinikums Schleswig-Holstein (UKSH) mit großer Publikumsmesse am Donnerstag, 12. September, und Freitag, 13. September 2019, erleben. Nach dem Pre-Workshop an der Universitätsmedizin Mainz (5./6. Juni) und dem Hauptevent mit dem Health-Innovation Hub des Bundesgesundheitsministeriums in Berlin (2./3. September), lockte das neue Format unter der Schirmherrschaft von Gesundheitsminister Dr. Heiner Garg zahlreiche Interessierte in die Magistrale des neu gebauten „Klinikums der Zukunft“ am Campus Kiel des UKSH ...

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Schleswig-Holstein
  • Universitätsklinikum Freiburg: Acht Millionen Euro für bundesweites Programm zu Künstlicher Intelligenz in der Bildgebung

    17. September 2019

    Hochdurchsatz-Bildgebung und IT-gestützte Nachverarbeitung mit Radiomics und Deep Learning sollen die Aussagekraft biomedizinscher Daten weiter verbessern / Gesamtkoordination am Universitätsklinikum Freiburg

    Ein neues Schwerpunktprogramm zum Thema „Radiomics: Nächste Generation der medizinischen Bildgebung“ wird durch die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) für drei Jahre mit mehr als acht Millionen Euro gefördert. Koordinator des Programms ist Prof. Dr. Fabian Bamberg, Ärztlicher Direktor der Klinik für Diagnostische und Interventionelle Radiologie am Universitätsklinikum Freiburg. Ziel des Programms ist es, automatisierte Auswertungsmethoden medizinischer Bilddaten zu entwickeln und so neue Bildinformationen für die Diagnostik nutzen zu können. Außerdem sollen mit den Hochdurchsatzmethoden neue Möglichkeiten der personalisierten Medizin erschlossen werden. Deutschlandweit werden 17 Projekte gefördert, davon auch mehrere am Universitätsklinikum Freiburg ...

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Freiburg
  • Anzeige

    IT-Sicherheitsanalyse - Schützen Sie Ihr Unternehmen vor Angriffen

    16. September 2019

    DIE BEDROHUNGSLAGE

    Täglich werden im deutschsprachigen Raum Krankenhäuser von professionellen Hackern angegriffen. Diese gehen höchst effektiv vor - nach der Infiltrierung des Systems wird die Schadsoftware erst dann überraschend aktiv, wenn das System verwundbar ist. Teile der Datenbank und Backup-Aufzeichnungen werden verschlüsselt, anschließend wird das Unternehmen um hohe Summen erpresst, die in Bitcoin zu zahlen sind.

    Schützen Sie sich von diesem Szenario und vor schlechter Presse.

    Quelle: e:los GmbH
  • Anzeige

    360° Erlössicherung: Innovative Erlösstrategien für Kliniken

    16. September 2019

    Es ist Zeit für ein vernetztes und ganzheitliches Leistungsabrechnungsmanagement. 3hundert60Grad Erlössicherung ist eine Rundum-Lösung für Kliniken, die das Thema Erlösoptimierung in einem bis dato einzigartigen Umfang für GKV und PKV anbietet – bei höchster Qualität und Leistungsfähigkeit. Ihre Vorteile: weniger Aufwand – mehr Ertrag.

    Qualität ist das A und O

    Mit 3hundert60Grad Erlössicherung haben sich drei Kooperationspartner zusammengeschlossen, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Die jeweiligen Fachthemen werden von Unternehmen umgesetzt, die über ausgewiesene Kompetenz und Erfahrung verfügen.

    Digitales Datenmanagement

    3hundert60Grad Erlössicherung bietet die prozess- und ergebnisorientierte Datenbereitstellung in digitaler Form.

    Quelle: PVS holding GmbH
  • Digitale Gesundheitsreform: Deutsche sind Fans von Medizin-Apps

    13. September 2019

    Studie zur Digitalisierung europäischer Gesundheitssysteme zeigt Optimierungsbedarf

    Die Deutschen sind begeistert von Gesundheits-Apps. 81 Prozent der Bürgerinnen und Bürger glauben, dass vor allem Langzeiterkrankungen wie Diabetes mithilfe vernetzter digitaler Lösungen besser behandelt werden können. Beispielsweise ließen sich Medikamente exakter dosieren und Fehler durch ein automatisiertes Monitoring von Vital- und anderen Daten vermeiden, so die Auffassung der Bevölkerung. Rund jeder zweite Patient ist allerdings mit dem aktuellen Angebot von Apps in der Praxis nicht zufrieden. Das sind Ergebnisse der Studie „European Study on the Digitalisation of the Healthcare Pathways“ von Sopra Steria Consulting, für die 1.200 Bürgerinnen und Bürger sowie 35 Gesundheitsexperten aus Belgien, Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Norwegen und Spanien befragt wurden ...

    Quelle: soprasteria.de
  • Umfrage: Künstliche Intelligenz ja, aber mit ärztlicher Absicherung

    13. September 2019

    Es braucht wohl noch ein paar Jährchen, bis sich die Mehrheit der Bevölkerung mit der digitalen Entwicklung im medizinischen Sektor angefreundet hat. Doch die Vergangenheit hat gezeigt, wie schnell die Zukunft Wirklichkeit wird. Trotzdem sind Zweifel an zu viel "Robotik" in der Medizin, speziell in der Pflege, angebracht ...

    Quelle: Versicherungswirtschaft heute
  • Anzeige

    Für eine optimale, leistungsgerechte Vergütung - Universitätsklinikum Regensburg setzt auf 3M SMARTE Kodierung

    12. September 2019

    Das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) hat sich für die aktive Nutzung der 3M Software SMARTE Kodierung sowie des Moduls Datenbasierte Kodierung für die kommenden fünf Jahre entschieden. Ziel ist es, sowohl die Effektivität als auch die Effizienz im Kodier- und MDK-Prozess erheblich zu steigern. Das Universitätsklinikum setzt mit dieser Lösung auf 3M als verlässlichen Partner, der eine hohe Investitionssicherheit garantiert.

    Ausschlaggebend für die Entscheidung war dabei unter anderem die tiefe Anbindung an das hauseigene Krankenhausinformationssystem SAP i.s.h.med. Sämtliche digitale Informationen, die für die Kodierung entscheidend sind, werden dem Anwender übersichtlich und in Echtzeit dargestellt. Die von der Intelligenz der Datenanalyse ermittelten Vorschläge zur Erlössicherung und Fallsteuerung werden ebenfalls klar und übersichtlich in der Stationsübersicht abgebildet.

    Quelle: 3M Deutschland
  • Lexmark kündigt neue Lösungen für das Gesundheitswesen in Deutschland an

    12. September 2019

    Maßgeschneiderte Lösungen unterstützen Kliniken und Gesundheitszentren bei der Steigerung von Effizienz und Genauigkeit, der Gewährleistung kontinuierlicher Ausfallsicherheit und damit bei der Versorgungsqualität.

    Lexmark, ein weltweit führender Anbieter von Druck- und Imaging-Lösungen, hat die Verfügbarkeit vier neuer Lösungen bekanntgegeben, die auf die Anforderungen in der Patientenversorgung im deutschen Gesundheitswesen zugeschnitten sind. Die individuellen Lösungen helfen Unternehmen in der Gesundheitsversorgung dabei, ihre Effizienz und Genauigkeit zu steigern, eine kontinuierliche Ausfallsicherheit zu gewährleisten und sowohl die Patientenkommunikation als auch den -Nutzen zu verbessern ...

    Quelle: lexmark.com
  • Datenschutz-Folgenabschätzung: Ein Muss im Gesundheitswesen?

    11. September 2019

    Was ist die Datenschutz-Folgenabschätzung?

    Die Datenschutz-Folgenabschätzung ist ein vergleichsweises neues Instrument zum Schutz personenbezogener Daten, das im Mai 2018 mit der Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO) eingeführt worden ist. Zweck einer Datenschutz-Folgenabschätzung (häufig auch als DSFA abgekürzt) ist die systematische Identifikation und Bewertung der Datenschutzrisiken von typischerweise besonders datenschutzkritischen Verarbeitungsverfahren ...

    ebenfalls interessant: 

    https://www.isico-datenschutz.de/blog/2019/07/05/datenschutzvorfall-gesundheitsdaten/

    https://www.isico-datenschutz.de/blog/2019/06/14/datenschutz-gesundheitswesen/

    https://www.isico-datenschutz.de/blog/2019/05/03/datenschutz-health-apps/

    Quelle: srd-rechtsanwaelte.de
  • Anzeige

    Automatische OPS- und Hauptdiagnosen-Erkennung

    11. September 2019

    Dr. med. Mehdi Tabibzada, Leiter der medizinischen Abteilung bei Tiplu, schreibt im KU Gesundheitsmanagement – Medizincontrolling Spezial über die Einsatzmöglichkeiten von Künstlicher Intelligenz als Hoffnungsträger mit Hinblick auf das MDK-Reformgesetz.

    Abstract:
    „Die anstehende MDK-Reform, gepaart mit dem knappen Personalmarkt und den geplanten Pflegepersonaluntergrenzen, baut wirtschaftlichen Druck gegenüber den Krankenhäusern auf. Dadurch steigt auch der Druck, sehr schnell die Möglichkeiten umfassender Digitalisierung zu bewerten und auszuschöpfen. Softwareunternehmen bieten hier vielversprechende Lösungen an, zunehmend auch durch den Einsatz von Künstlicher Intelligenz.“ ...

    Quelle: tiplu.de
  • BVMed

    Kardiologie: BVMed fordert Erstattung für Telemonitoring

    10. September 2019

    Der BVMed fordert die Erstattung eines kontinuierlichen Telemonitorings von Patienten mit aktiven kardiologischen Implantaten. Nach den aktuellen Empfehlungen der Arbeitsgruppe "Telemonitoring" der Deutschen Gesellschaft für Kardiologie, Herz- und Kreislaufforschung (DGK) für die telemedizinische Überwachung von Herzpatienten ist nicht nachvollziehbar, warum das kontinuierliche Telemonitoring noch immer nicht erstattet wird und das Nutzenbewertungsverfahren beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) seit mehr als drei Jahren andauert, so BVMed-Geschäftsführer Dr. Marc-Pierre Möll. "Der Nutzen ist längst nachgewiesen, die klinische Evidenz vorhanden. Wir müssen den betroffenen Herzpatienten das Telemonitoring endlich regelhaft ermöglichen." ...

    Quelle: bvmed.de
  • KI im Gesundheitswesen: Mit Datenschutz zum Ziel?

    10. September 2019

    Im Rahmen der Digitalisierung hat die Gesundheitsbranche auch die Vorteile von Künstlicher Intelligenz bereits für sich erkannt – und zwar zu Recht! KI kann unterstützend bei Forschung und Therapie eingesetzt werden, den Klinikalltag erleichtern und auch die Krankenversicherungen bieten bereits ihren Mitgliedern KI-gesteuerte (digitale) Services über Apps an. KI wird sogar vorausgesagt – und es scheint auch vieles dafür zu sprechen -, sie werde die Medizin revolutionieren ...

    Quelle: srd-rechtsanwaelte.de
Einträge 1 bis 15 von 2337
Render-Time: -0.044108