• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14032
  • 4258
  • 4595
  • 2170
  • 871
  • 693
  • 953
  • 3906
  • 817

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • KPMG

    KPMG: Ein Jahr DSGVO - Noch Lücken im Datenschutz

    22. Mai 2019

    Die Umsetzung der Datenschutz-Grundverordnung ist aufwendig, bringt aber auch Vorteile.

    Keyfacts

    • Im ersten Jahr der Datenschutz-Grundverordnung ist die befürchtete Abmahnwelle ausgeblieben.
    • Die Kontrollen werden zunehmen, bei Verstößen drohen hohe Bußgelder.
    • Unternehmen können mit umfassendem Datenschutz Zeit und Ressourcen sparen ...
    Quelle: KPMG
  • DNN

    TK-Safe seit Montag am Start

    22. Mai 2019

    Der Datenschutz ist der Techniker Krankenkasse besonders wichtig, dabei sehen sie ihren eigentlichen Vorsprung im Vergleich zur Konkurrenz durch DAK, IKK und AOK. Der Unterschied liegt in der Datenlagerung, die nicht wie üblich in Übersee ist sondern bei der deutschen IBM GmbH.

    Lesen Sie dazu auch die Pressemitteilung der Techniker Krankenkasse hier

    Quelle: dnn.de
  • Stand der Digitalisierung in Pflege und Medizin

    22. Mai 2019

    Während manche Digital Health-Trends (künstliche Intelligenz, Robotik, Blockchain und Augmented Reality) wohl noch dieses Jahr so richtig an Fahrt aufnehmen werden, werden andere erst in den kommenden Jahren marktreif sein ...

    Quelle: computerwoche.de
  • Deutscher Bundestag: Elektronische Patientenakte ab 2021

    22. Mai 2019

    Gesundheit/Antwort - 20.05.2019 (hib 590/2019)

    Berlin: (hib/PK) Die Bundesregierung geht davon aus, dass der geplante Starttermin für die elektronische Patientenakte (ePA) eingehalten wird. Die Patientenakte stelle eine Schlüsselanwendung im digitalisierten Gesundheitswesen dar, heißt es in der Antwort (19/10094) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/9687) der Grünen-Fraktion.

    Nachdem die Gesellschaft für Telematik fristgerecht die Spezifikationen und Zulassungsverfahren veröffentlicht habe, obliege es nun den gesetzlichen Krankenkassen, ihren Versicherten bis zum 1. Januar 2021 eine elektronische Patientenakte zur Verfügung zu stellen.

    Derzeit würden die flankierenden Regelungen geprüft. Eine Abstimmung innerhalb der Bundesregierung stehe noch aus.

    Quelle: Pressemeldung – Deutscher Bundestag
  • ÄZ

    KVen planen grundlegende Reform der Patientensteuerung

    21. Mai 2019

    Bereits im Sommer diesen Jahres soll eine Ersteinschätzungssoftware dabei helfen, Menschen in die richtige Versorgungsebene zu steuern ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Die Zukunft der Medizin ... beginnt JETZT

    21. Mai 2019

    Gesundheitswesen und Medizin im 21. Jahrhundert sind geprägt durch disruptive Innovationen. Big Data, Künstliche Intelligenz und Robotik verändern die Branche nachhaltig. Welche Auswirkungen wird die digitale Revolution haben? Was erwartet uns in den nächsten Jahrzehnten in Krankenhäusern und Arztpraxen? ...

    Quelle: www.mwv-berlin.de
  • VKD

    VKD: Die Krankenhäuser brauchen einen ausfinanzierten Masterplan Digitalisierung

    21. Mai 2019

    „Es wird Zeit, dass sich die Politik endlich dieser Thematik annimmt. In den Krankenhäusern weiß man, welchen Nutzen eine flächendeckende Digitalisierung in vielerlei Hinsicht bringen würde“, sagt Peter Asché, Vizepräsident des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) und zuständig für das Thema IT, zum jüngsten gesetzgeberischen Aufschlag des Gesundheitsministers, dem Digitale Versorgung-Gesetz.

    Quelle: vkd-online.de
  • Anzeige

    26. Deutscher Krankenhaus-Controller-Tag am 27. und 28. Juni 2019 im Maternushaus Köln

    21. Mai 2019

    Agiles Controlling

    Unter dem Motto „Agiles Controlling“ treffen sich Manager, Controller und Strategen der Gesundheitswirtschaft in der Rheinmetropole und diskutieren die neuesten Entwicklungen und Trends im Controlling.

    Quelle: dvkc.org
  • DEKV-Jahrestagung: Ist Digitalisierung alles? Personal ist alles!

    21. Mai 2019

    „Zur qualifizierten Versorgung der Patientinnen und Patienten leistet die Digitalisierung ebenso einen wertvollen Beitrag wie bei der zukunftsorientierten Gestaltung der Prozesse im Krankenhaus und in der gesamten diakonischen Versorgungskette. Daher setzen sich Evangelische Krankenhäuser für den Einsatz moderner Technologien überall dort ein, wo sie sinnvoll und hilfreich sind. 

    Quelle: Pressemeldung – Deutscher Evangelische Krankenhausverband e.V. (DEKV)
  • PHILIPS

    Philips GmbH Market DACH: Künstliche Intelligenz braucht strukturierte Daten

    21. Mai 2019

    Gerrit Schick, Business Group Manager Healthcare Informatics und Population Health Management, über künstliche Intelligenz und den Einsatz intelligenter Technologien im Krankenhaus.

    Beim Thema künstliche Intelligenz scheiden sich die Geister. Die einen empfinden sie als Bedrohung, die anderen sehen in ihr die ultimative Wunderwaffe für sämtliche Herausforderungen in der Versorgung. Die Wahrheit liegt, wie so oft, in der Mitte. Fest steht: Lernende Maschinen bieten enorme Chancen, die Gesundheitsversorgung zu verbessern ...

    Quelle: Pressemeldung – philips.de
  • Riesa wird digital: Fördermittel bewilligt

    21. Mai 2019

    Das Krankenhaus in Riesa kann weiter digitalisieren. Der Freistaat macht dafür 230.000 Euro locker, nicht genug, um auch fertig zu werden. Doch Stück für Stück kommt man voran. Einige Stationen arbeiten bereits papierlos. Die neue Finanzspritze soll vor allem in die IT-Sicherheit investiert werden ...

    Quelle: Sächsische Zeitung
  • Anzeige

    3M™ begrüßt Entscheider im Sommercamp

    20. Mai 2019

    3M™ ist Gastgeber des Sommercamps der Entscheiderfabrik am 17. und 18. Juni. 2019. Die Entscheiderfabrik bringt Vertreter von Verbänden, Kliniken und Industrieunternehmen zusammen, um gemeinsam den Nutzen stiftenden Beitrag von Digitalisierungsprojekten im Gesundheitswesen aufzuzeigen.

    Quelle: 3m.de
  • HB

    Überlegungen zum Patientenalltag im Jahr 2030

    20. Mai 2019

    Spahns Digitalisierungsgesetz soll das deutsche Gesundheitswesen in das digitale Zeitalter befördern. Do was bedeutet das für den Patienten der Zukunft? ...

    Quelle: handelsblatt.com
  • DKG

    DKG: Gesundheits-Apps brauchen Digitalinfrastruktur

    20. Mai 2019

    Zum Referentenentwurf „Digitale Versorgung-Gesetz (DVG)“ des Bundesministeriums für Gesundheit (BMG) erklärt der Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Georg Baum:

    „Wir begrüßen, dass die Bundesregierung die Digitalisierung des Gesundheitswesens voranbringen möchte. Dabei muss aber an erster Stelle die Sicherstellung des Auf- und Ausbaus der digitalen Strukturen der Krankenhäuser und anderer Leistungserbringer stehen. Wir haben die Sorge, dass die finanziellen Mittel für Apps, die in anderen Ländern nicht vom Sozialversicherungssystem bezahlt werden, beim Aufbau der Digitalinfrastruktur fehlen ...

    Quelle: DKG e.V.
  • Zukunft der Akut- und Notfallversorgung: Zi und KBV stellen Angebot für mehr Patientensicherheit und Effizienz vor

    17. Mai 2019

    Softwaregestütztes Ersteinschätzungsverfahren SmED wird Patienten ab 1. Januar 2020 unter 116117 zur Verfügung stehen
    „Soll ich mit diesen Beschwerden zum Arzt? Und welcher Arzt kann mir weiterhelfen?“ In allen Industrieländern stellen sich immer mehr Menschen mit vermeintlich akuten Beschwerden spontan im Krankenhaus vor. Sie beanspruchen dann Leistungen der Notaufnahmen, die eigentlich der Versorgung medizinischer Notfälle dienen. Künftig haben gesetzlich Versicherte eine effizientere Alternative: Unter der Rufnummer 116117 bieten die Kassenärztlichen Vereinigungen eine telefonische Ersteinschätzung der Beschwerden an und vermitteln eine der Dringlichkeit angemessene ärztliche Versorgung ...

    Quelle: Pressemeldung – Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung in der Bundesrepublik Deutschland (Zi)
Einträge 1 bis 15 von 2170
Render-Time: 0.553064