• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 11668
  • 3332
  • 3249
  • 1636
  • 709
  • 435
  • 573
  • 2921
  • 167

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Anzeige

    Fernlehrgänge 'Medizincontrolling' und 'Geprüfte klinische Kodierfachkraft' Jetzt anmelden.

    25. Mai 2018

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“:

    Ab Juni 2018 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Die Anmeldephase läuft bereits. Darüber hinaus bieten das Universitätsklinikum Regensburg und die Fernakademie der Wirtschaft einen weiteren Lehrgang „ Medizincontrolling“ an. Beginn des Lehrgangs ist Mai/Juni 2018.

    Quelle: fadw.de
  • Anzeige

    westphal management - MDK-Management - Prozessorganisation - Kodierung - Interimsweise oder dauerhaft

    24. Mai 2018

    Wir sind ein Team aus erfahrenen Experten für Krankenhäuser und Kliniken und auf die Bearbeitung von MDK-Prüffällen und die Ablaufoptimierung im MDK-Management spezialisiert. Wir unterstützen unsere Kunden außerdem in dem Bereich der Prozessoptimierung und sorgen für eine fachgerechte Kodierung. Wir analysieren mögliche Fehler und unterstützen somit Krankenhäuser in Deutschland, aber auch in der Schweiz bei einer leistungsgerechten Abrechnung.

    Unsere Leistungen für Krankenhäuser

    • MDK-Management
    • Prozessorganisation
    • Kodierung

    Quelle: westphal management
  • BSG: Strukturvoraussetzungen OPS 8-980*

    23. Mai 2018

    Urteilsbegründung des BSG zu Strukturvoraussetzungen (kontinuierliche ärztliche Anwesenheit) und Kodierbarkeit des OPS-Kodes 8-980* (Intensivmedizinische Komplexbehandlung (Basisprozedur)) ... Az. B 1 KR 11/17 B ...

    Quelle: sozialgerichtsbarkeit.de
  • WÖLK

    Anforderungen an Komplexpauschalen – Mindest- oder Strukturvoraussetzungen?

    23. Mai 2018

    Die Einhaltung von Anforderungen von Komplexpauschalen nach dem OPS-Katalog ist ein verbreiteter Ansatz für Prüfungen der Krankenkassen bei der Abrechnung von stationären Behandlungen. Insbesondere die Anforderung der Anwesenheit von qualifizierten Fachärzten in einigen OPS-Code hat immer wieder zu Streitigkeiten zwischen Krankenkassen und Krankenhäusern bei der Vergütung von Komplexpauschalen geführt ...

    Quelle: medizinrecht.ra-glw.de
  • Anzeige

    Softwaregestütztes Rightcoding: MDK-Sicherheit und Erlössicherung

    23. Mai 2018

    Direkter Zugriff auf Ihr KIS und Auswertung sämtlicher digitaler Dokumente. Durch eine präzise semantische Suche, die Auswertung aller digital hinterlegten Daten aus Arztberichten, Laborbefunden etc. ermöglicht die Tiplu GmbH mit der Software Momo® eine nahezu 100%ige, leistungsgerechte Vergütung. Sie erhalten fallbegleitende Hinweise zu MDK-gefährdeten Fällen und Dokumentationslücken. Der integrierte MDK-Check verweist auf die Dokumentation des jeweiligen Ressourcenverbrauchs. Monitoren Sie Ihre Qualität über integrierbare Qualitätsindikatoren.

    Quelle: tiplu.de
  • RKK Freiburg

    Intensivmedizin im RKK Klinikum Freiburg

    Das fünfte Sozialgesetzbuch schreibt in § 12 „Wirtschaftlichkeitsgebot“ vor, dass unsere Leistungen lediglich ausreichend, zweckmäßig und wirtschaftlich sein sollen. „Ausreichend“ ist eine Leistungsbewertung, die wir alle aus unserer Schulzeit als nicht wirklich gut und eher wenig schmeichelhaft in Erinnerung haben dürften.

    Den Qualitätsansprüchen, die wir an die Prozess-, Struktur- und Ergebnisqualität in unseren Kliniken haben, wird nur „ausreichend“ jedenfalls nicht gerecht. Umso erstaunlicher ist es, dass wir trotz dieser wenig anspruchsvollen Erwartungshaltung des Gesetzgebers mit immer häufigeren, inhaltlich immer umfangreicheren und im Ergebnis immer dramatischeren Prüfungen und Gutachten des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) konfrontiert werden.

    Quelle: rkk-klinikum.de
  • WÖLK

    Verspätete Übersendung von Unterlagen im Prüfverfahren führt zu Verlust des Vergütungsanspruchs

    16. Mai 2018

    Das LSG Baden-Württemberg hat mit Urteil vom 17.04.2018 (– L 11 KR 936/17 –) nunmehr klargestellt, dass die Frist des § 7 Abs. 2 Satz 4 PrüfvV in der bis zum 31.12.2016 gültigen Fassung im Prüfverfahren eine echte Ausschlussfrist ist, so dass die nicht rechtzeitige Übersendung der Unterlagen an dem MDK einen Verlust des noch strittigen Vergütungsanspruches des Krankenhauses zur Folge hat ...

    Quelle: medizinrecht.ra-glw.de
  • WÖLK

    BSG zum Einsichtsrecht der Krankenkassen in Behandlungsunterlagen

    16. Mai 2018

    In Vergütungsstreitigkeiten zwischen gesetzlichen Krankenkassen und Krankenhäusern haben sich die Krankenkassen immer wieder beschwert, dass Ihnen mit Bklick auf den notwendigen Schutz der Sozialdaten ihrer Versicherten von den Sozialgerichten die Einsichtnahme in die Behandlungsunterlagen untersagt worden ist. In der Praxis haben die Gerichte das Problem des Einsichtsrechts meist so gelöst, dass die Behandlungsunterlagen den Krankenkassen nur in verschlossenen Umschlägen zur Weiterleitung an den medizinischen Dienst überlassen worden sind

    Nach Ansicht des BSG steht den Krankenkassen aber ein eigenes Einsichtsrecht in die vom Gericht beigezogenen Behandlungsunterlagen zu (vgl. BSG, Urteil vom 19.12.2017 – B 1 KR 19/17 R –) ...

    Quelle: medizinrecht.ra-glw.de
  • WÖLK

    NIV-Beatmung und Entwöhnung – BSG zur Kodierung von Beatmungsstunden

    16. Mai 2018

    Die Codierung von Beatmungszeiten im Rahmen einer sog. nicht-invasiven Beatmung (NIV-Beatmung) mit Phasen der Spontanatmung während der Entwöhnung des Patienten von der maschinellen Beatmung (sog. Weaning) ist immer wieder ein Streitpunkt zwischen den Krankenhäusern und Krankenkassen. Besonders umstritten war die Frage, unter welchen Voraussetzungen die NIV-Beatmung mit Masken-Techniken und die teilweise vorhandene Spontanatmung des Patienten zu den vergütungsrelevanten Beatmungsstunden hinzuzählen waren. Eine neue Entscheidung des BSG bringt dazu leider wenig Sinnvolles (BSG, Urteil 19.12.2017 – B 1 KR 18/17 R –) ...

    Quelle: medizinrecht.ra-glw.de
  • Anzeige

    westphal management: Prozessorganisation in der Leistungsabrechnung

    16. Mai 2018

    Eine reibungslose Prozessorganisation ist für Krankenhäuser die Grundvoraussetzung, finanziell sicher da zu stehen. Das betrifft vor allem den Bereich der Leistungsabrechnung im Krankenhaus. Im Sinne einer Taskforce leisten wir Hilfe bei der Bearbeitung von Kodierungs- und MDK-Rückständen, in dem wir je nach Bedarf die Arbeitsprozesse teilweise oder vollständig übernehmen. Darüber hinaus sorgen wir für eine effiziente Prozessorganisation in der Leistungsabrechnung. Aufgrund unserer langjährigen Erfahrungen erarbeiten wir nicht nur Konzepte, sondern begleiten für einen vereinbarten Zeitraum die praktische Steuerung der Prozessorganisation. Denn für uns steht nicht die angebotene Lösung im Vordergrund, sondern das finale Ergebnis eines jeden Abrechnungs- und MDK-Falles ...

    Quelle: westphalmanagement.de
  • ÄB

    Wie Kliniken durch eine 'Fallbegleitende Kodierung' ihre Wirtschaftlichkeit verbessern können

    15. Mai 2018

    Obgleich die meisten deutschen Kliniken zwischenzeitlich Kodierfachkräfte im Einsatz haben, ist der "Goldstandard" einer fallbegleitenden Kodierung und Steuerung der Behandlungsfälle nur selten anzutreffen. Wer jedoch diesen Weg geht und damit die dahinterliegenden Prozesse optimiert, kann Liquidationsprobleme und Erlösverluste verhindern ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • LSG Baden-Württemberg zur Auslegung der Fristenregelung in der Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV 2015)

    15. Mai 2018

    Das LSG Baden-Württemberg urteilt zur Auslegung der Fristenregelung in der Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV 2015) (Az. L 11 KR 936/17) ...

    Quelle: sozialgerichtsbarkeit.de
  • Anzeige

    Steigerung der PKMS-Quote –Stationäre Leistungsabrechnung – Interim Management

    15. Mai 2018

    PKMS-Kodierung

    Das Steigerung der PKMS-Quote ist erreichbar, indem eine kontinuierliche Beratung und Unterstützung der Pflegenden vor Ort stattfindet. Auch die Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen der Pflege, dem Medizin-Controlling und der Leistungsabrechnung sind wichtige Faktoren und müssen dauerhaft gefördert werden.

    Quelle: ahbt-consulting.de
  • DGIIN

    Positionspapier zur Kodierung der Beatmung bei intensivmedizinisch versorgten Patienten (Weaning)

    15. Mai 2018

    Positionspapier des Verbandes Pneumologischer Kliniken (VPK) und der Deutschen Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) zur Kodierung der invasiven und nicht-invasiven Beatmung (NIV) bei intensivmedizinisch versorgten Patienten

    Quelle: dgiin.de
  • TA

    Thüringen: Klagewelle der Kliniken

    8. Mai 2018

    Wegen strittiger Behandlungskosten treffen sich Krankenkassen und Kliniken in Thüringen zunehmend mehr vor Gericht ...

    Quelle: thueringer-allgemeine.de
Einträge 1 bis 15 von 435
Render-Time: 0.25496