• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Personal

Michael Thieme
  • Welche Personalien ändern sich?

  • Wie denken Generation Y und Z über Work-Live-Balance?

  • Welche Rolle nimmt das Personalmanagement im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte ein?

  • Wie gehen die Marktteilnehmer bei der Mitarbeiterauswahl vor?

  • Welche Rolle spielen neue Berufsbilder wie OTA, Physican Assistent?

"Eine gute Versorgung von Patientinnen und Patienten im Krankenhaus kann nur mit ausreichend Personal gelingen.", so der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Der Fachkräftemangel und der demografische Wandel stellen den Personalbereich vor ganz neue Herausforderungen. Immer mehr erfolgt ein Outsourcing von Berufsgruppen.

Für das Krankenhaus der Zukunft  ist der entscheidende Erfolgsfaktor ein Strategisches Personalmanagement für das Krankenhaus der Zukunft (Steria Mummert Consulting, Krankenhaus Trend 2009).

Dabei werden sogenannte Soft Skills immer wichtiger. Bspw. Kommunikative Kompetenz, Selbstbewusstsein, Empathie, Teamfähigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Neugier. Weiterhin haben die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein viel höheren Stellenwert erreicht. Wie stellen sich die Kliniken dazu in ihrer Unternehmensstrategie?

  • 25. Oktober 2024 25.
    OKT
    2024

    Berufsbegleitender Masterstudiengang „Health Care Management (MBA)“ in Jena – Elfter Durchgang startet im Oktober 2024

    Ernst-Abbe-Hochschule Jena

    Heike Kraußlach (1), Peter Perschke (2), Christian Fleischhauer (3)

    (1) Fachbereich Betriebswirtschaft, Ernst-Abbe-Hochschule Jena
    (2) Jenaer Akademie für Lebenslanges Lernen e. V.
    (3) Praxis für Allgemeinmedizin – Dr. med. Christian Fleischhauer

    Zum elften Mal findet an der Ernst-Abbe-Hochschule Jena der MBA-Studiengang "Master of Business Administration - Health Care Management" statt. Seit September 2012 setzt sich dieser Studiengang dafür ein, eine engere Verbindung zwischen Wirtschaft und Medizin zu schaffen. Gerade auch im Gesundheitswesen findet zunehmend eine Ökonomisierung der Medizin statt, welche den gesamten Gesundheitsbereich und auch seine Mitarbeiter vor große Herausforderungen stellt.

  • GK

    Wechsel in der Geschäftsführung des GK-Mittelrhein

    17. Juli 2024

    Florian Distler tritt die Nachfolge von Dr. Klaus Goedereis an

    Florian Distler ist zum 1. Juli als designierter Geschäftsführer des Gemeinschaftsklinikums Mittelrhein gestartet und wurde nun von der Gesellschafterversammlung bestellt. Er löst damit Dr. Klaus Goedereis ab, der im April 2023 als Interimsgeschäftsführer für einen kurzen Übergangszeitraum eingeplant war. Nach fast anderthalb Jahren war aufgrund weiterer beruflicher Verpflichtungen von Dr. Goedereis eine weitere Verlängerung leider nicht möglich. Die Entscheidung, die Geschäftsführung abzugeben, ist ihm nicht leichtgefallen. Stellvertretend für alle Mitarbeitenden im GK-Mittelrhein und im Namen aller Gesellschafter wurde ihm für die Zukunft persönlich alles Gute und beruflich weiter viel Erfolg gewünscht.

    Quelle: gk.de
  • Prof. Dr. Michael Geißler verlässt das Klinikum Karlsruhe

    17. Juli 2024

    Der Aufsichtsrat sucht eine Nachfolgerin oder einen Nachfolger für die Medizinische Geschäftsführung am Klinikum.

    Wie Mitte Juni bekanntgegeben, wird der bisherige Medizinische Geschäftsführer des Städtischen Klinikums Karlsruhe, Prof. Dr. Michael Geißler, das Unternehmen verlassen und an das Klinikum St. Georg in Leipzig wechseln. Der Aufsichtsrat hat in seiner jüngsten Sitzung zugestimmt, dass ein Aufhebungsvertrag geschlossen wird. Dieser wurde mittlerweile unterzeichnet. Demnach wird er das Klinikum Karlsruhe zum 17. September 2024 verlassen und tritt seine neue Stelle zeitnah noch im Herbst dieses Jahres an. Geißler hatte sein Amt beim Klinikum Karlsruhe im September 2020 übernommen.

    Quelle: klinikum-karlsruhe.de
  • KOS

    Aufsichtsratsvorsitzender der Klinikum Osnabrück GmbH: Nur Kompetenz ist entscheidend bei Nachfolge der Geschäftsführung

    17. Juli 2024

    Bei der Nachbesetzung der Geschäftsführung des Klinikum Osnabrück GmbH waren lediglich die fachliche Kompetenz und Erfahrung entscheidend. Die Kritik des Gleichstellungsbüros der Stadt weist der Vorsitzende des Aufsichtsrates der Klinikum Osnabrück GmbH, Fritz Brickwedde, zurück...

    Quelle: klinikum-os.de
  • VPKSH

    Dr. Cordelia Andreßen weiterhin an der Spitze des Verbandes - Kritik an Lauterbach

    17. Juli 2024

    Der Verband der Privatkliniken in Schleswig-Holstein e.V. (VPKSH) hat Dr. med. Cordelia Andreßen wieder zur Vorsitzenden gewählt sowie Stefan Meiser und Astrid Kusmat als Beisitzer bestätigt. Vom Verband gefordert wird eine radikale Verschlankung gesetzlicher Bestimmungen.

    Der Verband der Privatkliniken in Schleswig-Holstein e.V. (VPKSH) hat in seiner Mitgliederversammlung am 07. Mai 2024 Dr. med. Cordelia Andreßen, Stellvertretende Vorsitzende des Kuratoriums der Lubinus-Stiftung in Kiel, wieder zur Vorsitzenden gewählt. Bereits seit 2015 setzt sie sich verlässlich für die Geschicke des Verbandes ein.

    Quelle: vpksh.de
  • Würselen - Ermittlungen gegen Krankenpfleger wegen Mordverdachts eingeleitet

    16. Juli 2024

    Ein Krankenpfleger in Würselen steht unter Mordverdacht. Die Staatsanwaltschaft Aachen hat ein Ermittlungsverfahren gegen den Krankenpfleger eingeleitet. „Es wird gegen den Pfleger ermittelt, der auf der Palliativstation gearbeitet hat“, sagte Oberstaatsanwältin Katja Schlenkermann-Pitts...

    Quelle: www.focus.de
  • Bethesda Krankenhaus Wuppertal: Stefan Bertelsmann übernimmt interimsweise die Geschäftsführung

    15. Juli 2024

    Zum 1. August 2024 wird Stefan Bertelsmann bis auf Weiteres die Geschäftsführung des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL übernehmen. Er folgt damit auf Norman Westphal, der auf eigenen Wunsch und im gegenseitigen Einvernehmen zum 31.07.2024 aus seinem Amt ausscheidet.

    „Als erfahrener Krankenhausgeschäftsführer ist Stefan Bertelsmann bestens im AGAPLESION Verbund vernetzt und mit all unseren Prozessen vertraut. Er bringt alles mit, um die positive Entwicklung des AGAPLESION BETHESDA KRANKENHAUS WUPPERTAL erfolgreich fortzuführen. Dafür wünsche ich ihm im Namen des gesamten Vorstandes viel Erfolg, Freude und Gottes Segen,“ erläutert Dr. Markus Horneber, Vorstandsvorsitzender der AGAPLESION gAG.

    Stefan Bertelsmann ist seit 2020 im größten diakonischen Gesundheitskonzern tätig. Er leitete unter anderem die Klinikstandorte in Holzminden, Bad Pyrmont und Heidelberg. Vor seinem Einstieg bei AGAPLESION war der studierte Gesundheitsmanager an Klinikstandorten in Kassel und Göttingen in leitender Funktion tätig...

    Quelle: bethesda-wuppertal.de
  • FH Dortmund: Abschied von Prof. Dr. Peter Haas

    15. Juli 2024

    Prof. Dr. Peter Haas verlässt die Fachhochschule Dortmund und geht in den Ruhestand. Der bundesweit anerkannte Experte für IT-Lösungen im Gesundheitswesen hielt seine letzte Vorlesung im großen Hörsaal des Fachbereichs Informatik...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • KOS

    Klaus Beekmann wird Geschäftsführer des Klinikums Osnabrück

    12. Juli 2024

    Zum 1. Oktober 2024 wird Klaus Beekmann die Nachfolge von Rudolf Küster als Geschäftsführer der Klinikum Osnabrück GmbH antreten.

    Beekmann, der über umfangreiche Erfahrungen im Gesundheitswesen verfügt, wird gemeinsam mit Frans Blok die Geschäftsführung der Klinikum Osnabrück GmbH übernehmen. Klaus Beekmann ist Diplom-Ingenieur und Logistiker und verfügt über umfangreiche Erfahrungen im Krankenhaus-, Bau- und Facility-Management...

    Quelle: klinikum-os.de
  • Vom Azubi zum Pflegedirektor: Thomas Andersons Aufstieg im DGD Krankenhaus Sachsenhausen

    12. Juli 2024

    Mit nur 34 Jahren ist Thomas Anderson der jüngste Pflegedirektor im Klinikverbund der DGD Stiftung und ein echtes "Eigengewächs".

    Seit dem 1. Juli trägt er die Verantwortung für das Pflegepersonal im DGD Krankenhaus Sachsenhausen. „Wir freuen uns sehr, dass wir Thomas Anderson, der in unserem Haus ausgebildet wurde und es daher bestens kennt, für diese wichtige Position gewinnen konnten“, erklärt Dr. Claudia Fremder, Geschäftsführerin des DGD Krankenhaus Sachsenhausen...

    Quelle: krankenhaus-sachsenhausen.de
  • KGMV

    Die KGMV verabschiedet Herrn Dr. Hanns-Diethard Voigt aus seiner langjährigen Position als Vorstandsvorsitzender der KGMV – Jan Weyer rückt nach

    12. Juli 2024

    Mit dem heutigen Tag (Mittwoch, 10 Juli 2024) verabschieden wir den langjährigen Vorsitzenden der Krankenhausgesellschaft Mecklenburg-Vorpommern, Herrn Dr. Hanns-Diethard Voigt, aus seinem Amt. Nach vielen Jahren der Verbandsführung war es der eigene Wunsch des 73-jährigen, den Staffelstab an einen Nachfolger zu übergeben.

    Der Vorstand der KGMV dankt Herrn Dr. Voigt für seine herausragenden Leistungen und sein unermüdliches Engagement. „Herr Dr. Voigt hat in seiner fast 20-jährigen Amtszeit als Vorsitzender entscheidende Akzente gesetzt und ist mit dafür verantwortlich, dass die Krankenhauslandschaft Mecklenburg-Vorpommern in ihrer Trägervielfalt und Leistungsfähigkeit breit und gut aufgestellt ist. Wir bedanken uns für seinen Einsatz und wünschen ihm für die Zukunft alles Gute“, sagte der Geschäftsführer der KGMV, Uwe Borchmann.

    Quelle: kgmv.de
  • BG

    Neuer Pflegedirektor an der BG Klinik Tübingen

    11. Juli 2024

    Gerd Hauffe ist ab 01. Juli der neue Pflegedirektor der BG Klinik Tübingen. Der 38-Jährige hat zuvor zwölf Jahre lang an den medius Kliniken in leitenden Funktionen gearbeitet.

    Mit Gerd Hauffe gewinnt die BG Klinik Tübingen eine erfahrene Führungskraft für den Pflege- und Funktionsdienst. Nach seiner Ausbildung und dreijähriger Tätigkeit als Gesundheits- und Krankenpfleger am Marienhospital Stuttgart wurde er 2012 stellvertretender Stationsleiter an den medius Kliniken Ostfildern-Ruit. Ab 2015 übernahm er die Abteilungsleitung Pflege unter anderem für die Bereiche Unfallchirurgie/Orthopädie, Schmerztherapie und Gesichts- und Kieferchirurgie. Nach vier Jahren folgte der nächste Karriereschritt mit der Übernahme der Pflegedienstleitung am Standort Kirchheim/Nürtingen. Im Jahr 2021 wurde er Pflegedirektor am Standort Ostfildern-Ruit.

    Quelle: bg-kliniken.de
  • Andreas Barthold verabschiedet sich nach 36 Jahren von den Alexianern

    11. Juli 2024

    Zum 31. Dezember 2024 geht Andreas Barthold, Sprecher der Geschäftsführung der Alexianer GmbH, nach 36 Jahren engagierter Tätigkeit auf eigenen Wunsch in den Ruhestand. In seiner Amtszeit hat das Unternehmen eine außergewöhnliche Entwicklung genommen und sich als eines der führenden konfessionellen Unternehmen der Gesundheits- und Sozialwirtschaft etabliert...

    Quelle: Alexianer GmbH
  • Personelle Veränderung in der Geschäftsführung der Gesundheit Nord

    10. Juli 2024

    Klaus Beekmann, Geschäftsführer Infrastruktur und Technologien, verlässt den Klinikverbund auf eigenen Wunsch 

    In der Geschäftsführung der Gesundheit Nord wird es eine personelle Veränderung geben: Klaus Beekmann, Geschäftsführer Infrastruktur und Technologien, beendet seine Tätigkeit im Klinikverbund auf eigenen Wunsch. Er wird sich einer neuen beruflichen Herausforderung stellen und seinen Vertrag daher nicht verlängern.

    Quelle: gesundheitnord.de
  • Neuer Kaufmännischer Direktor im Alexianer St. Hedwig-Krankenhaus Berlin

    10. Juli 2024

    Bernd Löser ist seit dem 1. Juli 2024 neuer Kaufmännischer Direktor des Alexianer St. Hedwig-Krankenhauses in Berlin-Mitte. Er übernimmt die Position von Theresa von Knobelsdorff, die sich in Elternzeit befindet. Der 55-jährige Diplom-Kaufmann verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung im Krankenhauswesen...

    Quelle: alexianer-berlin-hedwigkliniken.de
  • KGRP

    Wolfgang Walter zum stellvertretenden Vorsitzenden der KGRP gewählt

    10. Juli 2024

    In der gestrigen Sitzung hat der Vorstand der Krankenhausgesellschaft Rheinland-Pfalz e.V. (KGRP) einstimmig Herrn Wolfgang Walter, Geschäftsführer des Diakonissen-Stiftungs-Krankenhauses Speyer, als weiteren stellvertretenden Vorsitzenden gewählt.

    Nachdem in der konstituierenden Sitzung am 26.03.2024 bereits Herr Landrat Hans- Ulrich Ihlenfeld als neuer Vorsitzender sowie Herr Dr. Hartmut Münzel als einer von zwei stellvertretenden Vorsitzenden gewählt wurden, ist die Vorstandsspitze der KGRP für die Amtsperiode 2024/2025 durch die Wahl von Herrn GF Wolfgang Walter nun komplett.

    Quelle: kgrp.de
  • Klinikum Aschaffenburg-Alzenau verlässt kommunalen Arbeitgeberverband

    10. Juli 2024

    Das Klinikum Aschaffenburg-Alzenau gGmbH hat angekündigt, zum 30. September aus dem kommunalen Arbeitgeberverband auszutreten.

    Damit ist das Klinikum nicht mehr an den TVöD und den Tarifvertrag des Marburger Bundes gebunden. Der Geschäftsführer des Klinikums, Sebastian Lehotzki, erklärte, dieser Schritt ermögliche es, neue Arbeitszeit- und Entlohnungsmodelle zu entwickeln, die den Anforderungen des heutigen Arbeitsmarktes besser gerecht werden. Diese Veränderungen werden insbesondere für zukünftige Arbeitsverhältnisse relevant sein...

    Quelle: klinikum-ab-alz.de
  • NDR

    Streik: Viele Betten in der Asklepios Klinik Pasewalk bleiben leer

    10. Juli 2024

    Die Asklepios Klinik Pasewalk (Landkreis Vorpommern-Greifswald) wird von Dienstag bis einschließlich Donnerstag bestreikt. In dieser Zeit kann nur knapp die Hälfte der Betten belegt werden. Hintergrund ist ein Gerichtsurteil zum Streik des Pflegepersonals....

    Quelle: NDR.de
  • Christliches Krankenhaus Quakenbrück: Ralph Ehring wird neuer Geschäftsführer

    9. Juli 2024

    Ralph Ehring übernimmt zum 1. Oktober 2024 die Geschäftsführung des Christlichen Krankenhauses Quakenbrück (CKQ), der St. Anna-Klinik Löningen und der dazugehörigen Einrichtungen. Der Entscheidung war ein offenes Auswahlverfahren vorausgegangen. Im Rahmen der Auswahlgespräche sei die Wahl des Aufsichtsrates schließlich auf Ralph Ehring gefallen...

    Quelle: om-online.de
  • KMA

    Wie viel kann ich verdienen? Warum die BG Kliniken eigene Gehaltsrechner entwickeln

    9. Juli 2024

    Was kann ich denn verdienen? Die Frage ist nicht nur für Stellenbewerber bei deutschen Krankenhäusern von großer Wichtigkeit. Der Antwort liegt häufig ein komplexes Tarifwerk zu Grunde, außerdem wirken sich unterschiedliche Bedingungen an einzelnen Standorten, feste und variable Zulagen sowie individuelle Sonderzahlungen daraus aus... 

    Quelle: kma-online.de
Einträge 1 bis 20 von 3658
Render-Time: 0.477775