• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Personal

Michael Thieme
  • Welche Personalien ändern sich?

  • Wie denken Generation Y und Z über Work-Live-Balance?

  • Welche Rolle nimmt das Personalmanagement im Wettbewerb um die besten Arbeitskräfte ein?

  • Wie gehen die Marktteilnehmer bei der Mitarbeiterauswahl vor?

  • Welche Rolle spielen neue Berufsbilder wie OTA, Physican Assistent?

"Eine gute Versorgung von Patientinnen und Patienten im Krankenhaus kann nur mit ausreichend Personal gelingen.", so der Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe

Der Fachkräftemangel und der demografische Wandel stellen den Personalbereich vor ganz neue Herausforderungen. Immer mehr erfolgt ein Outsourcing von Berufsgruppen.

Für das Krankenhaus der Zukunft  ist der entscheidende Erfolgsfaktor ein Strategisches Personalmanagement für das Krankenhaus der Zukunft (Steria Mummert Consulting, Krankenhaus Trend 2009).

Dabei werden sogenannte Soft Skills immer wichtiger. Bspw. Kommunikative Kompetenz, Selbstbewusstsein, Empathie, Teamfähigkeit, Kritik- und Konfliktfähigkeit, Vertrauenswürdigkeit und Neugier. Weiterhin haben die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ein viel höheren Stellenwert erreicht. Wie stellen sich die Kliniken dazu in ihrer Unternehmensstrategie?

  • FR

    Die pflegerische Personaldecke am Universitätsklinikum Frankfurt ist zu dünn

    25. April 2017

    Patienten und Mitarbeiter haben letzten Freitag gleichermaßen Alarm geschlagen. Pflegekräfte hätten zuweilen 20 bis 30 Patienten zu versorgen. „Das ist für beide Seiten gleichermaßen belastend.“ Es sei dringend geboten, den Ernst der Lage darzustellen ...

    Quelle: fr.de
  • ÄB

    Personalmindeststandards für pflegesensitive Bereiche

    24. April 2017

    Als pflegesensitive Bereiche „sind solche zu verstehen, für die ein Zusammenhang zwischen der Zahl der Pfleger und dem Vorkommen pflegesensitiver Ergebnisindikatoren, sogenannter unerwünschter Ereignisse, besonders evident ist“. Zu berücksichtigen seien dabei die dazugehörigen Intensiveinheiten und die Nachtdienste ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • BZ

    Helios Klinikum Emil von Behring in Zehlendorf muss aufgrund einer Betriebsratsklage 88.000 Euro Strafe zahlen

    24. April 2017

    Krankenschwestern und Pfleger der Klinik sind so im Stress, dass sie oft keine Mittagspause machen können. Der Betriebsrat hatte genug davon. Er klagte vor dem Landesarbeitsgericht gegen die Klinikleitung auf Einhaltung der Pausenzeiten ...

    Quelle: berliner-zeitung.de
  • NWZ

    Ehemaliger Klinik-Chef in Stenum lehnt Deal mit Gericht ab

    24. April 2017

    Dabei wiegen die Vorwürfe schwer. Der damalige Geschäftsführer der Fachklinik muss sich unter anderem wegen Betruges und Untreue vor Gericht verantworten – und das sei laut Staatsanwaltschaft noch nicht alles ...

    Quelle: nwzonline.de
  • WP

    Fristlose Kündigung des Maria-Hilf-Krankenhaus ungerechtfertigt

    24. April 2017

    Das Arbeitsgericht Arnsberg hat die fristlose Kündigung des langjährigen Personalchef, Prokuristen und Interims-Geschäftsführer des Briloner Krankenhauses, kassiert ...

    Quelle: wp.de
  • KMA

    MK-Kliniken verklagen ehemaligen Vorstand auf Schadensersatz

    24. April 2017

    Wegen Pflichtverletzung und Missmanagement verklagen die MK-Kliniken AG ihren ehemaligen Vorstand beim Landgericht Hamburg auf einen Schadensersatz in Höhe von 5,7 Millionen Euro verklagt ...

    Quelle: kma-online.de
  • Jobwechsel alle 7 Jahre verbessert die Produktivität?

    21. April 2017

    Früher blieb man im Betrieb, machte Karriere im selbigen und ging in Rente. Heute sind Patchwork-Lebensläufe Normalität und die Einstellung zu Job und Arbeitgeber ist im ständigen Wandel. Aber brauchen Unternehmen und Arbeitnehmer die permanente Veränderung? ...

    Quelle: arbeits-abc.de
  • Die Hirslanden Klinik Birshof bekommt eine neue Direktorin

    21. April 2017

    Beatriz Greuter, die Bereichsleiterin Performance Management an der Hirslanden Klinik Birshof in Münchenstein, steigt zur Direktorin auf ...

    Quelle: medinside.ch
  • NZZ

    Mangel an Land- und Hausärzten nicht nur ein deutsches Problem

    20. April 2017

    Auch die Schweiz wird bald Probleme mit einem Mangel an Hausärzten haben. Auch heute schon muss die Schweiz viele ausländische Ärzte beschäftigen, um den Bedarf zu decken. Dabei gibt es sogar einen Überhang bei den Fachärzten ...

    Quelle: nzz.ch
  • VIVANTES

    Corinna Jendges neue Geschäftsführerin Personal bei Vivantes

    19. April 2017

    Als neue Geschäftsführerin Personal hat der Aufsichtsrat von Vivantes in seiner Sitzung am 12. April 2017 Frau Corinna Jendges bestellt. Sie folgt damit auf Annett Klingsporn. Ihre Position tritt sie zum nächstmöglichen Zeitpunkt an ...

    Quelle: vivantes.de
  • AMEOS

    Neue Regionalgeschäftsführung AMEOS Ost

    19. April 2017

    Robert Möller wird per 1. Juli Regionalgeschäftsführer der Region AMEOS Ost. Er wird die operative Führung von 14 Klinika und Poliklinika, drei Pflegeeinrichtungen und einer Eingliederungseinrichtung an insgesamt neun Standorten in Sachsen-Anhalt verantworten ...

    Quelle: AMEOS
  • MB

    MB erzielt Tarifeinigung für Ärzte in Unikliniken der Länder

    18. April 2017

    5 Prozent mehr Gehalt in drei Schritten

    In der zweiten Runde ihrer Tarifverhandlungen haben sich der Marburger Bund und die Tarifgemeinschaft deutscher Länder (TdL) in Berlin auf einen neuen Tarifabschluss für die mehr als 20.000 Ärztinnen und Ärzte in den 20 Universitätskliniken des TdL-Tarifbereichs geeinigt. Die Gehälter der Ärzte steigen in drei Schritten um insgesamt 5 Prozent: rückwirkend zum 1. April 2017 um 2,0 Prozent, nach zehn Monaten zum 1. Februar 2018 um weitere 2,0 Prozent und zum 1. Dezember 2018 um zusätzlich 1,0 Prozent. Die Einsatzzuschläge für Rettungsdienste steigen prozentual im Gleichklang mit den Gehältern. Der neue Tarifabschluss hat eine Gesamtlaufzeit bis 30. September 2019  ...

    Quelle: marburger-bund.de
  • VKA

    VKA-Gruppenausschuss wählt Dr. Dirk Tenzer zum Nachfolger von Joachim Finklenburg

    13. April 2017

    Stellvertretender Vorsitzender wird Richard Kreutzer / Weiterer stellvertretender Vorsitzender wird Jürgen Richter

    Gummersbach. Der Gruppenausschuss der VKA für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen hat einen neuen Vorsitzenden: Dr. Dirk Tenzer. Der Ausschuss hat den Vorstand des Klinikums Oldenburg in seiner Sitzung am 31. März 2017 in Gummersbach gewählt. Tenzer wird damit zugleich Mitglied des VKA-Präsidiums. Als Vorsitzender des Gruppenausschusses folgt Tenzer ab 1. April 2017 auf Joachim Finklenburg, Hauptgeschäftsführer der Klinikum Oberberg GmbH. Finklenburg hat den Ausschuss seit 2008 geführt. Er war ferner weiterer Stellvertreter des Präsidenten der VKA und Mitglied des VKA-Präsidiums.

    Quelle: vka.de
  • UMG verlängert Verträge mit Vorständen Prof. Kroemer und Dr. Freytag

    12. April 2017

    Stiftungsausschuss Universitätsmedizin würdigt die Leistung der Vorstandsmitglieder, sichert Kontinuität und verlängert die Verträge mit den Vorstandsmitgliedern Prof. Dr. Heyo K. Kroemer und Dr. Sebastian Freytag um jeweils weitere sechs Jahre.

    (umg) Der Stiftungsausschuss Universitätsmedizin (das Aufsichtsorgan der Universitätsmedizin Göttingen) hat in Abstimmung mit den zuständigen Gremien die Amtszeiten der Vorstandsmitglieder Prof. Dr. Heyo K. Kroemer, Vorstand Ressort Forschung und Lehre, Sprecher des Vorstandes der Universitätsmedizin Göttingen (UMG) und Dekan der Medizinischen Fakultät, sowie Dr. Sebastian Freytag, Vorstand Ressort Wirtschaftsführung und Administration, einstimmig um jeweils sechs Jahre verlängert. Dabei wurde der Vertrag von Prof. Kroemer vorzeitig vor Ablauf der aktuellen Dienstzeit, die noch bis zum 31. August 2018 läuft, verlängert.

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsmedizin Göttingen
  • Keine pauschalen Arbeitsverbote für schwangere Ärztinnen

    12. April 2017

    Marburger Bund begrüßt Neuregelung des Mutterschutzrechts

    Der Marburger Bund begrüßt die vom Deutschen Bundestag beschlossene Modernisierung des Mutterschutzrechts, die es Arbeitgebern zukünftig verbietet, bei einer Schwangerschaft pauschale Beschäftigungsverbote auszusprechen. „Bisher kommt es immer wieder vor, dass Arbeitgeber schwangere Ärztinnen in ein Beschäftigungsverbot drängen, ohne dass dafür ein Sachgrund vorliegt bzw. eine Anpassung der Arbeitsbedingungen in Erwägung gezogen wurde. Das neue Mutterschutzrecht schafft mit seinen Regelungen zur Gefährdungsbeurteilung in dieser Hinsicht mehr Flexibilität", erklärte Dr. Susanne Johna, Bundesvorstandsmitglied des Marburger Bundes. zur Pressemitteilung

    Quelle: Pressemeldung – Marburger Bund e.V.
  • BOECKLER

    Statistisches Taschenbuch Tarifpolitik 2017

    12. April 2017

    Wie hoch war die Tarifsteigerung? Wie hoch ist die Tarifbindung in West- und Ostdeutschland? Wie ist die Streikhäufigkeit im internationalen Vergleich? Antworten auf diese und zahlreiche andere Fragen rund um die Tarifpolitik gibt das gerade erschienene Statistische Taschenbuch Tarifpolitik 2017 des WSI-Tarifarchivs ...

    Quelle: boeckler.de
  • DRK

    Tarifabschluss – DRK Kliniken Berlin und ver.di erzielen Einigung

    11. April 2017

    •    Tarifverhandlungen erfolgreich abgeschlossen
    •    Elf Prozent mehr für Berufsgruppe der Pflegenden
    •    „Wichtiger Schritt gegen den Fachkräftemangel“

    Berlin, den 10. April 2017. Die DRK Kliniken Berlin und die Gewerkschaft ver.di haben ein Tarifergebnis für alle Beschäftigten des gemeinnützigen Klinikverbundes erzielt. Diese Vereinbarung wird rückwirkend zum 1. Januar 2017 wirksam; ihre Laufzeit beträgt zwei Jahre.

    Quelle: Pressemeldung – drk-kliniken-berlin.de
  • HELIOS

    Geschäftsführer Robert Möller verlässt Hanseklinikum

    11. April 2017

    „Ich hatte in Stralsund eine sehr erfüllte Zeit“

    Stralsund, 10. April 2017 – Der Geschäftsführer des HELIOS Hanseklinikum Stralsund, Robert Möller, verlässt zum 30. Juni dieses Jahres das Klinikum. Er wechselt als Regionalgeschäftsführer zum Klinikbetreiber AMEOS. Über die Nachbesetzung wird derzeit beraten.

    Quelle: helios-kliniken.de
  • VKD

    Reform der Pflegeausbildung: Nun kommt es auf die Umsetzung an

    11. April 2017

    Berlin. „Alles, was dabei hilft, die schwierige Personalsituation in unseren Krankenhäusern und Altenpflegeeinrichtungen zu verbessern, kann nur begrüßt werden. Dass sich die Regierungskoalition nach sehr langem Hin und Her nun doch noch in dieser Legislaturperiode darauf geeinigt hat, die Berufsausbildung in der Pflege neu zu ordnen, sieht der Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) als einen wichtigen ersten Schritt“, kommentiert der Pressesprecher des Managerverbandes, Dr. Falko Milski. ...

    Quelle: Verband der Krankenhausdirektoren Deutschlands e.V.
  • KKVD

    Christliche Krankenhäuser fordern faire Spielregen bei der Festlegung von Personaluntergrenzen

    10. April 2017

     Die Christlichen Krankenhäuser in Deutschland (CKiD) lehnen pauschal festgelegte Personalvorgaben ohne flexible Spielräume, die bauliche Besonderheiten oder den Qualifikationsmix der Mitarbeiterschaft berücksichtigen, ab. Der nun vorliegende Gesetzentwurf zur Einführung von Personaluntergrenzen löse nicht die grundlegenden Probleme der Pflege im Krankenhaus. Vor dem Hintergrund einer älter und multimorbider werdenden Gesellschaft sei es ein richtiger Schritt, die Pflege im Sinne einer menschlichen und zugewandten Patientenversorgung durch neue Personalstrukturen zu verbessern  ...

    Quelle: Pressemeldung – kkvd.de
Einträge 1 bis 20 von 1872
Render-Time: 0.237652