Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Mittwoch, der 12.12.2018
Michael Thieme
  • Fachgesellschaften fordern Ausbau pflegespezifischer OPS und ICD-10 im G-DRG-System sowie den Erhalt des pflegepersonalbereinigten ZE 130*

    12. Dezember 2018

    Die Fachgesellschaft Profession Pflege (ProPflege) und der Bundesverband Pflegemanagement bitten in einem Brief an den Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) um den weiteren Besatnd pflegerelevanter Aspekte im G-DRG-System

    Ziel: Ausbau pflegespezifischer OPS und ICD-10 im G-DRG-System UND Antrag auf Erhalt des pflegepersonalbereinigten ZE 130*

    Quelle: pro-pflege.eu
  • BBT

    Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur stellt Region neue Führungskräfte vor

    12. Dezember 2018

    Neue Köpfe und viele gute Nachrichten: Das Katholische Klinikum Koblenz · Montabaur hatte zu einem Pressefrühstück in das Peter-Friedhofen-Haus in der Koblenzer Altstadt geladen. Das KKM blickte gemeinsam mit den Medienvertretern der Region auf ein bewegtes Jahr 2018 zurück, warf zudem auch einen Blick auf 2019 und stellte gleich sieben neue Führungskräfte vor. Ein lebendiger Vormittag für KKM und Medien - verbunden mit einem intensiven Austausch zum Thema Medizin ...

    Quelle: bbtgruppe.de
  • SZ

    Ludwigsburg investiert trotz Defizit kräftig in die Kliniken

    12. Dezember 2018

    Rund 200 Millionen Euro will die Regionale Klinikenholding (RKH) in den kommenden vier Jahren investieren, obwohl im aktuellen und im kommenden Jahr kein ausgeglichenes Ergebnis zu erwarten sei. RKH-Chef Jörg Martin ist jedoch vom Kurs überzeugt: „2020 wollen wir die Schallmauer durchbrechen“ ...

    Quelle: stuttgarter-zeitung.de
  • ÄB

    Rheinland-Pfalz: Runder Tisch zum Thema Klagewelle

    12. Dezember 2018

    Mainz – Nach dem ersten Runden Tisch in Rheinland-Pfalz zum Streit zwischen Krankenkassen und Kliniken um Abrechnungen in der Geriatrie und Schlaganfallversorgung rechnet die Deutsche Krankenhausgesellschaft(DKG) mit außergerichtlichen Einigungen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Neue Doppelspitze in der Geschäftsführung der Kliniken der Schwesternschaft

    12. Dezember 2018

    Der Verbund der Kliniken der Schwesternschaft München stellt sich ab 2019 mit einer neuen Doppelspitze in der Geschäftsführung auf. Zum 1. Januar steigt Dr. Florian Wenzel-Hazelzet als Geschäftsführer ein. Er wird zusammen mit dem kaufmännischen Geschäftsführer Thomas Pfeifer die Geschicke der Kliniken lenken.

    Quelle: rotkreuzklinik-wertheim.de
  • ABK

    Der Weg ist frei - Zusammenschluss im Saarland

    12. Dezember 2018

    Das Kreiskrankenhaus St. Ingbert und das Klinikum Saarbrücken wollen sich 2019 zusammen tun. Eine Zusammenarbeit auf bestimmten Gebieten existiert bereits. Das Personal hat nichts zu befürchten, es soll sogar aufgestockt werden. Das ist auch angezeigt, da das Kreiskrankenhaus noch 10 Betten in den Bereichen Orthopädie und Unfallchirurgie sowie HNO erhält ...

    Quelle: Saarbrücker Zeitung
  • Wolfgang Pföhler erneut als Präsident des Kuratoriums des Deutschen Krankenhausinstituts bestätigt!

    12. Dezember 2018

    Das Kuratorium des Deutschen Krankenhausinstitut e.V. hat in seiner Sitzung am 11.12.2018 den amtierenden Präsidenten, Wolfgang Pföhler, und den Vizepräsidenten, Georg Baum, für weitere drei Jahren wiedergewählt.

    Wolfgang Pföhler war lange Jahre Geschäftsführer des Universitätsklinikums Mannheim, Vorstandsvorsitzender der RHÖN-KLINIKUM AG sowie Präsident der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Georg Baum ist Hauptgeschäftsführer der Deutschen Krankenhausgesellschaft. Pföhler: „Ich freue mich, den eingeschlagenen Weg der Neuausrichtung des DKI weitergehen zu können. In der aktuellen Situation braucht der Krankenhaussektor ein schlagkräftiges Institut mit starker Präsenz in der Fachöffentlichkeit.“

    Quelle: Pressemeldung – Deutsches Krankenhausinstitut e.V.
  • AZO

    Krankenhausfinanzierung: Sachsen-Anhalt klärt auf

    12. Dezember 2018

    Das Land ist nicht in der Pflicht, wenn in einer Klinik das Geld fehlt und Personal entlassen werden muss. Das Altmark-Klinikum muss kürzen, deshalb protestiert der Betriebsrat mit einem offenen Brief. Das Sozialministerium kann in diesem Fall nicht helfen, verantwortlich ist allein der Träger die Salus gGmbH ...

    Quelle: az-online.de
  • ÄB

    Landesregierung und KV Thüringen fordern strengere Regulierung bei ambulanten medizinischen Versorgungszentren von Krankenhäusern

    12. Dezember 2018

    Die thüringische Landesregierung, sowie die Kassenärztliche Vereinigung (KV) aus Thüringen fordern Maßnahmen gegen mögliche Monopolstrukturen bei ambulanten medizinischen Versorgungszentren (MVZ) von Krankenhäusern vorzubeugen. Die ambulante Versorgung bestimmter Regionen Thüringens seien bereits in der Hand größerer Kliniken ... 

    Quelle: aerzteblatt.de
  • KKB

    Martin Rederer neues Vorstandsmitglied der Klinik-Kompetenz-Bayern

    12. Dezember 2018

    Im Rahmen unserer Jahrestagung hat turnusgemäß die Wahl des Aufsichtsrates stattgefunden. Martin Rederer wurde in einer außerordentlichen Wahl zum Vorstandsmitglied bestellt.

    Der neue Vorstand setzt sich aus Prof. Dr. Alexander Schraml (Main-Klinik Ochsenfurt), Manfred Wendl(Klinikum St. Marien Amberg) und Martin Rederer(Kreisklinik Wörth an der Donau) zusammen. Martin Rederer löst damit Jürgen Winter (Klinikum Altmühlfranken) ab, der seit Gründung der KKB im Jahr 2011 das Vorstandsamt innehatte. Herr Winter ist in den Aufsichtsrat der KKB gewechselt und bleibt damit der KKB weiterhin als aktives und engagiertes Mitglied erhalten, insbesondere der Leadership-Lehrgang wird auch künftig von ihm federführend gestaltet.

    Quelle: Pressemeldung – klinik-kompetenz-bayern.de
  • 12. Dezember 2018 12.
    DEZ
    2018

    Krankenhaus-Branchentreff 2018

    Der Krankenhaus-Branchentreff des DKI und des VKD hat sich als wichtiger und beliebter Branchen-Treffpunkt für Krankenhäuser etabliert.

    Informieren Sie sich am 12.12.2018 in Berlin über die aktuellen und künftigen politischen Rahmenbedingungen, richten Sie sich in den zentralen Handlungsfeldern für 2019 optimal aus und tauschen Sie sich hierüber im Kollegenkreis aus.

  • Neuer Anbau am DRK-Krankenhaus in Neustrelitz eingeweiht

    12. Dezember 2018

    20 Betten auf einer neuen Intermediate-Care Station wurden am vergangenen Montag am DRK-Krankenhaus in Neustrelitz eingeweiht. Ein Drittel der insgesamt 6,7 Millionen Euro investierte der DRK in das Neubauprojekt ...

    Quelle: nordkurier.de
  • CIO

    Digitale Entwicklung heißt komplette Überarbeitung des Bisherigen

    12. Dezember 2018

    Was wird sich im IT-Bereich im nächsten Jahr tun und vor allem was wird notwendig sein? Dieser Artikel bietet einen Überblick über die Trends 2019 und die Anforderungen an die Unternehmen, welche dringend umdenken und vor allem investieren müssen ...

    Quelle: cio.de
  • Charité baut Notfallversorgung weiter aus

    12. Dezember 2018

    Gesundheitssenatorin überreicht erstes Berliner Notfall-OP-Set an Charité

    Vom schweren Unfall bis hin zum Terroranschlag – die zeitgleiche Behandlung mehrerer schwerstverletzter Patientinnen und Patienten stellt Kliniken vor erhebliche Herausforderungen. Um auch für diese Ausnahmesituationen vorbereitet zu sein und den Patienten die bestmögliche Versorgung bieten zu können, hat die Charité –Universitätsmedizin Berlin im Auftrag der Senatsverwaltung für Gesundheit, Pflege und Gleichstellung ein spezielles Notfallsieb mit Operationsinstrumenten entwickelt. 

    Der Anschlag auf dem Berliner Weihnachtsmarkt 2016 forderte medizinische und logistische Höchstleistungen: Mehrfachverletzte Patienten mussten gleichzeitig versorgt werden und die Kommunikation zwischen Feuerwehr, Polizei und Krankenhäusern reibungslos ablaufen. Um die Kliniken für einen solchen Ausnahmezustand vorzubereiten, unterstützt die Berliner Senatsverwaltung mit verschiedenen Maßnahmen. 

    Quelle: Pressemeldung – Charité
  • Anzeige

    100% Lizenzerneuerungen und überzeugte Referenzkunden für alle gängigen KIS - Erfolg auf ganzer Linie für TIPLU und MOMO

    12. Dezember 2018

    Der Jahresrückblick für Tiplu lohnt sich. Das Unternehmen meldet, dass 100% der bisherigen Kunden ihre Jahreslizenz für 2019 erneuert haben. Deutschlandweit kommt Tiplu im Dezember auf über 100 Installationen der Erlössicherungssoftware MOMO. Das bedeutet im Schnitt 3 Installationen im Monat, seit der Gründung des Unternehmens. Das ist einzigartig im Wettbewerb.

    Quelle: tiplu.de
  • BNN

    Schließung der Geburtshilfe an der Germersheimer Asklepios Südpfalzklinik löst Baby-Boom in Bruchsal aus

    12. Dezember 2018

    Zumindest könnte man das denken, sobald die Geburtshilfe an der Gemersheimer Asklepios Südpfalzklinik im Januar geschlossen wird, welche insgesamt 11 Hebammen beschäftigte. Bereits nach der Schließung der Geburtsabteilung in der Rechbergklinik Bretten soll das Bruchsaler Krankenhaus profitiert haben ...

    Quelle: bnn.de
  • Mit digitalen Assistenten zur Patientenvisite

    12. Dezember 2018

    Helios Klinikum Salzgitter führt mobile Visitenwagen ein

    Auf Knopfdruck einen sofortigen Überblick zum Krankheitsverlauf eines Patienten haben: Das ist jetzt im Helios Klinikum Salzgitter möglich. Nach einer erfolgreichen dreimonatigen Testphase wurden in allen Fachabteilungen mobile Visitenwagen eingeführt. Ob Röntgenbilder, Patientendaten oder OP-Berichte: Dank dieser mobilen EDV-Arbeitsplätze können Ärzte und Pflegepersonal während der Visite aktuelle und notwendige Informationen zur Patientenbehandlung direkt am Krankenbett abrufen, weitere Befunde dokumentieren und sofort mit dem Patienten besprechen.

    Quelle: Pressemeldung – Helios Klinikum Salzgitter
  • Kodierleitfaden für die Angiologie 2019 (Praxiswissen Abrechnung)

    Lutz Frankenstein, Tobias Täger, Martin Andrassy
    medhochzwei Verlag
    12. Dezember 2018

    Kodierleitfaden für die Angiologie 2019 (Praxiswissen Abrechnung)

    Lutz Frankenstein, Tobias Täger, Martin Andrassy
    • medhochzwei Verlag
    • ISBN-13: 978-3862165070
    • ISBN-10: 3862165078
    • 7. Auflage
    • 200 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2019
    21,99 €

    Die Angiologie steht wie fast keine andere Disziplin im Spannungsfeld von ambulanten und stationsersetzenden Maßnahmen. Deswegen bietet der Kodierleitfaden Angiologie eine ausführliche Zusammenstellung der Kodiermöglichkeiten einschließlich sämtlicher Veränderungen für das Jahr 2019. Er zeichnet sich besonders aus durch: Laienverständliche Verknüpfung von Medizin und Kodierung gleichermaßen für Krankheiten und Prozeduren/Verweis auf aktuelle FoKA- und MDK-Empfehlungen/Zahlreiche Beispiele und Kodiertipps/Ausführliche, prozedurorientierte Tabellen mit Groupierbeispielen zur differenzierten Betrachtung der Abrechnungsmodalitäten der jeweiligen Prozeduren/Ausführliche, prozedurorientierte Tabellen der Materialien, die bei den jeweiligen Prozeduren zur Anwendung kommen/Praxisorientierte Verschlüsselungs-Tipps zu den Materialien/Verweis auf Prozeduren im Rahmen des § 115b SGB V (AOP-Katalog).

Render-Time: -0.204155