Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Freitag, der 05.03.2021
Michael Thieme
  • HELIOS

    Helios Kliniken in Leipzig zeigen mit erfolgreichem Tarifabschluss große Wertschätzung

    5. März 2021

    Das Herzzentrum und Helios Park-Klinikum Leipzig haben sich mit der Gewerkschaft Verdi auf einen Tarifvertrag für Beschäftigte des nicht-ärztlichen Dienstes geeinigt. In unsicheren Corona-Zeiten profitieren die Mitarbeitenden des Park-Klinikums von einer Lohnsteigerung um durchschnittlich 10 Prozent, die Mitarbeitenden des Herzzentrums um 8,5 Prozent. Der Arbeitgeber setzt damit ein Zeichen für eine nachhaltige Wertschätzung der Mitarbeitenden – auch über die Corona-Pandemie hinaus ...

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • Sachbearbeiter (m/w/d) Krankenhausabrechnung in Ansbach

    Vivida BKK
    Ansbach
    5. März 2021
  • Krankenkassenbetriebswirt als Teamleitung im Bereich Krankenhäuser (m/w/d) am Standort Herford

    IKK classic
    Herford
    5. März 2021
  • Leitung (m/w/d) Medizincontrolling

    AMEOS Klinikum Haldensleben
    Haldensleben
    5. März 2021
  • HELIOS

    Stellungnahme zum Stand der Helios Konzerntarifverhandlungen

    5. März 2021

    Die Dienstleistungsgewerkschaft Verdi hat mit Ablehnung auf das am 25. Februar von Helios vorgelegte erste Angebot zu den Konzerntarifverhandlungen reagiert. Einige Berichterstattungen zum Angebot entsprechen jedoch nicht den Fakten. Der Helios Konzerntarifvertrag umfasst 34 Kliniken des Unternehmens mit 21.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im nichtärztlichen Dienst ...

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • SZ

    Zukunftsbranche Medizininformatik

    5. März 2021

    Noch hinkt die Realität in den meisten deutschen Krankenhäusern und Arztpraxen dem Machbaren deutlich hinterher. Um so mehr eine lohnenswerte Zukunftsbranche mit viel Potential ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • vdek

    Landesbasisfallwert für Hamburger Kliniken vereinbart

    5. März 2021

    Krankenhausfinanzierung für 2021 gesichert

    Die Krankenkassen und die Hamburgische Krankenhausgesellschaft haben sich für das Jahr 2021 auf einen Finanzrahmen für Krankenhausbehandlungen geeinigt. Danach stellen die gesetzlichen Krankenkassen rund 1,87 Milliarden Euro für die stationäre Behandlung von Patientinnen und Patienten in der Hansestadt bereit. Grundlage der Planungen ist der sogenannte Landesbasisfallwert [LBFW], der in diesem Jahr 3.743,70 Euro beträgt. Gegenüber dem Vorjahr ist der Wert um 2,37 Prozent gestiegen.

    Quelle: vdek.com
  • HELIOS

    Wechsel in der Geschäftsführung der Helios Kliniken Mittelweser

    5. März 2021

    Nach etwas mehr als eineinhalb Jahren wird Thomas Clausing die Geschäftsführung der Helios Kliniken Mittelweser aufgeben, um sich in der Gesellschaft „Helios Health“ internationalen Aufgaben zu widmen. Die Nachfolge wird ab dem 1.5.2021 durch Christian Thiemann angetreten, der derzeit noch als kaufmännischer Direktor bei der DIAKOVERE tätig ist ...

    Quelle: helios-gesundheit.de
  • RNZ

    Das Universitätsklinikum Heidelberg hat 2019 ein Defizit von über 15 Millionen Euro

    5. März 2021

    Für Coronajahr 2020 werden noch größere Verluste erwartet.

    Von einer schwarzen Null wandelte sich das Jahresergebnis des Universitätsklinikums in Heidelberg in den letzten Jahren zu einer roten Null. 2019 lag das Minus bei 15 Millionen Euro, 2020 wird es höher ausfallen. Der Vorstand fordert eine neue Vergütung aus Steuermitteln ...

    Quelle: rnz.de
  • Bätzing-Lichtenthäler fordert Sicherung der Liquidität der Krankenhäuser durch Ganzjahresausgleich auch für das Jahr 2021

    5. März 2021

    „Die Corona-Pandemie macht den Krankenhäusern auch in Rheinland-Pfalz zu schaffen. Viele Betten stehen weiter leer und die Krankenhäuser verzeichnen hohe Verluste. Allein in Rheinland-Pfalz sind seit dem 18. November 2020 auf Basis der Datenmeldungen der anspruchsberechtigten Krankenhäuser bislang bereits über 146 Mio. Euro als Abschlagszahlungen ausgezahlt worden ...

    Quelle: msagd.rlp.de
  • Patientendatenschutz: Ist das Bayerische Krankenhausgesetz (BayKrG) zeitgemäß?

    5. März 2021

    Hier in Bayern ticken die Uhren oft ein wenig anders als in anderen Bundesländern – das ist nicht neu. Auch in Sachen Datenschutz hat Bayern einen Sonderweg eingeschlagen. Besonders deutlich wird das am Bayerischen Krankenhausgesetz (BayKrG), das die Nutzung von Cloud-Diensten für Krankenhäuser durch besonders strenge Richtlinien einschränkt. So dürfen Drittanbieter nur dann für die Datenverarbeitung herangezogen werden, sofern das Krankenhaus die Schlüsselgewalt für die Daten wahrt und Weisungsbefugnis über die datenverarbeitenden Mitarbeiter des externen Dienstleisters erhält. Aber ist diese Regelung zeitgemäß und sinnvoll? Selbstverständlich muss man Patientendaten schützen – aber um jeden Preis? ...

    Quelle: idgard.de
  • vdek

    vdek: Modernisierung der hessischen Krankenhausstrukturen notwendig

    5. März 2021

    Im internationalen Vergleich hat Deutschland mit bundesweit 1.702 Krankenhäusern an insgesamt 2.571 Standorten eine sehr hohe Krankenhausdichte. Die Folge: Überkapazitäten vor allem in den Ballungsgebieten, bundesweit wie auch in Hessen. Dagegen droht in den ländlichen Gebieten teilweise bereits heute eine Unterversorgung. Bestehende Strukturen müssen daher hinterfragt, Ressourcen besser verteilt und konzentriert werden und die Qualität der Versorgung stärker in den Fokus rücken. Die Menschen in Hessen müssen sich auch in Zukunft auf eine qualitativ hochwertige und für alle bezahlbare stationäre Versorgung verlassen können. Dabei muss die Versorgung von schwer erkrankten Menschen in solchen Krankenhäusern erfolgen, die dafür personell und strukturell geeignet sind. Dieser Meinung sind auch die gesetzlich Versicherten. In einer FORSA-Umfrage im Auftrag des vdek schätzten 78 Prozent der Befragten die Geräteausstattung in größeren, spezialisierteren Häusern besser als in kleinen Krankenhäusern ein, 76 Prozent der Befragten waren der Meinung, dass die Qualität der Operationen dort besser sein muss, wo Eingriffe besonders häufig durchgeführt werden. Dies zeigt, dass für eine große Mehrheit der Versicherten eine höhere Behandlungsqualität aufgrund von Spezialisierung und Erfahrung wichtiger ist als räumliche Nähe ...

    Quelle: vdek.com
  • Krankenhausplanung in Nordrhein-Westfalen

    5. März 2021

    Grundlage für die flächendeckende stationäre medizinische Versorgung

    Die stationären Behandlungsmöglichkeiten im Sinne der Patientinnen und Patienten in unserem Land zu verbessern, ist ein ständiger Prozess. Nordrhein-Westfalen macht sich auf den Weg, die Krankenhausplanung neu auszurichten. Grundlage dafür ist ein gut 900 Seiten starkes Gutachten, das den Ist-Zustand analysiert und Empfehlungen für die Zukunft gibt ...

    Quelle: mags.nrw
  • ÄB

    Finanzielle Hilfe für Krankenhäuser bis zum Jahresende

    5. März 2021

    Unruhig warten die Krankenhäuser derzeit darauf, wie es mit der Unterstützung des Staates im Rahmen der Pandemie weitergeht. Der Coronabeirat hat dem Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter­ium jetzt empfohlen, die Ausgleichszahlungen bis zum Ende des Jahres 2021 auf niedrigerem Niveau fortzusetzen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Stellvertretende Leitung Medizincontrolling (w/m/d) am Standort Buchholz

    Krankenhaus Buchholz und Winsen gemeinnützige GmbH
    Buchholz
    5. März 2021
  • Ethikrat: Triage – Priorisierung intensivmedizinischer Ressourcen unter Pandemiebedingungen

    5. März 2021

    24. März 2021, 18:00 Uhr Online

    Als „Triage“ werden in der Notfallmedizin Verfahren bezeichnet, mit denen im Falle großer Knappheit an lebenserhaltenden medizinischen Behandlungsressourcen Patientinnen und Patienten in Gruppen mit vorrangiger oder nachrangiger Behandlungspriorität eingeordnet werden. Der ursprünglich aus der Militär- und Katastrophenmedizin stammende Begriff der Triage ist während der Corona-Krise ins Zentrum einer öffentlichen Debatte darüber gerückt, wie damit umgegangen werden sollte, wenn insbesondere der intensivmedizinische Therapiebedarf einer Vielzahl schwer an Covid-19 erkrankter Personen die dafür zur Verfügung stehenden Ressourcen (Personal und Beatmungskapazitäten) bei weitem überstiege ...

    Quelle: ethikrat.org
  • Anzeige

    Web-Seminar: Simulation eines MD(K)-Stresstests

    5. März 2021

    Termin: 04.05.2021, 15:00-17:00 Uhr

    Der MD(K) wird im Jahr 2021 alle erlösrelevanten OPS-Komplexcodes prüfen. Eine sorgfältige Vorbereitung auf die MD(K)-Strukturprüfungen nach § 275d SGB V ist unverzichtbar. Vermeiden Sie Erlösausfälle und die Nichtvereinbarkeit der Leistungen im Budget 2022. Unser digitaler Workshop macht Sie fit.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • WAZ

    Die Helios St. Elisabeth Klinik in Oberhausen wird in den kommenden Monaten erweitert

    5. März 2021

    Dafür investiert Helios rund 20 Millionen Euro in die St. Elisabeth Klinik Oberhausen. Baubeginn für den Erweiterungsbau soll im Frühjahr 2021 sein ...

    Quelle: waz.de
  • AstraZeneca – ein Impfstoff zweiter Klasse? Ein Interview mit Chefapotheker Christian Hacker

    5. März 2021

    Der Impfstoff des britisch-schwedischen Unternehmens AstraZeneca hat ein schlechtes Image und wird als Impfstoff zweiter Klasse abgestempelt. Viele halten ihn gar für minderwertig und wollen sich nicht mit einem ihrer Ansicht nach schlechteren Vaccin impfen lassen. Warum diese Vorbehalte nicht berechtigt sind, wie gut und wie wirksam AstraZeneca tatsächlich ist und warum man sich auf jeden Fall impfen lassen sollte, darüber sprachen wir mit dem Leiter der Zentralapotheke des St. Vincenz-Krankenhauses, Christian Hacker. (Das Interview basiert auf der Faktenlage vom 3. März 2021) ...

    Quelle: vincenz-diez.de
  • Anzeige

    Neu: Online-Seminare - Sonderthema ASV §116b SGB V

    5. März 2021

    Sehr geehrte Damen und Herren,

    Aufgrund der aktuellen Situation und fehlender Möglichkeit von Präsenzterminen und InhouseSeminaren haben wir unser Web-Seminarangebot im Bereich der ASV (ambulante spezialfachärztliche Versorgung) neu strukturiert und erweitert. Im März und April bieten wir Ihnen zum Thema ASV §116b SGB V daher folgende Online-Seminare an:

    • ASV Umsetzung und Abrechnung
    • ASV Rheumatologie
    • Abrechnungsfit für die ASV-Abrechnung nach §116b SGB V

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Wie KI die Bildauswertung in der Radiologie revolutioniert

    5. März 2021

    Die Bildanalyse mit künstlicher Intelligenz (KI) ist in der Medizin ein großes Zukunftsthema. Medizininformatiker aus Heidelberg haben nun eine Methode entwickelt, mit der sich sämtliche Bilddaten mit KI bearbeiten lassen – kostenlos und auch für Laien nutzbar ...

    Quelle: helmholtz.de
  • RHOEN

    Ein Jahr Corona am Universitätsklinikum in Gießen: Über 1.000 Patienten behandelt – Höchste Belastung aller Kliniken in Hessen

    5. März 2021

    Am 5. März 2020 wurde der erste mit Covid-19 infizierte Patient am Universitätsklinikum in Gießen aufgenommen. Seitdem wurden über 1.100  positive Infektionsbefunde erhoben, 746 Patient*innen mussten wegen der Schwere der Erkrankung stationär aufgenommen werden, davon 280 in den speziellen Covid-19 Intensivbereichen.

    Am Höhepunkt der Pandemie, um den Jahreswechsel 2020/2021, wurden bis zu 120 Covid-19- Patient*innen im UKGM Gießen gleichzeitig stationär behandelt. Wegen der oft langen intensivstationären Behandlungszeiten der schwersterkrankten Patient*innen ergaben sich bislang mehr als 6.000 Behandlungstage auf den Intensivstationen ...

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • NDR

    Corona-Pandemie: Krankenhäuser in finanzieller Not

    5. März 2021

    NDR: Schleswig-Holstein Magazin | 04.03.2021 

    Ersten Häusern wie den Imland-Kliniken in Rendsburg geht das Geld aus. Auch die Krankenkassen stehen unter Druck ...

    Quelle: NDR.de
  • InEK

    InEK: Antrag zum anhängigen Verfahren des Schlichtungsausschusses nach § 19 KHG veröffentlicht

    5. März 2021

    Der Antrag zu dem anhängigen Verfahren 200001 „Fallzusammenführung“ ist auf der Internetseite des Schlichtungsausschusses nach § 19 KHG unter Liste der Schlichtungsverfahren verfügbar ...

    Quelle: g-drg.de
  • SWR

    Geburtshilfestation der Hunsrück-Klinik in Simmern steht weiter vor finanziellen Problemen

    5. März 2021

    Die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler (SPD) hat mit Vertretern der Hunsrück-Klinik in Simmern über die Zukunft der Geburtshilfestation gesprochen. Dabei habe die Ministerin aber keine konkrete finanzielle Unterstützung in Aussicht gestellt, teilte der Betreiber, die Kreuznacher Diakonie, mit ...

    Quelle: swr.de
  • BÄK

    Reinhardt: Wir brauchen einen Gefahrenindex zur Beurteilung der Infektionslage

    5. März 2021

    Bundesärztekammer-Präsident Dr. Klaus Reinhardt hält den Beschluss von Bund und Ländern, jedem Bürger künftig einen  Schnelltest pro Woche kostenfrei anzubieten, für nicht ausreichend. „Lediglich ein kostenfreier Test pro Woche und Bürger wird kaum ausreichen, die kommenden Öffnungsschritte mit der dafür notwendigen Sicherheit zu flankieren“, sagte Reinhardt dem RedaktionsNetzwerk Deutschland (04.03.2021). „Gerade an Schulen und Kitas brauchen wir mindestens zwei Tests, um Betreuungsangebote und Wechselunterricht für alle Altersstufen sicher anbieten zu können“, betonte der Ärztepräsident ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • CTK

    CTK startet Klinikpartnerschaft mit dem „Nepal Cleft and Burn Center“

    5. März 2021

    Nervenverletzungen und schwerste Verbrennungen stehen im Fokus der internationalen Zusammenarbeit. Ab Herbst 2021 werden Ärzte aus dem Carl-Thiem-Klinikum ihr Wissen und ihre Erfahrungen an Kollegen aus Nepal weitergeben.

    Im Mittelpunkt steht dabei der medizinische und akademische Austausch sowie die Weiterbildung der Teammitglieder im „Nepal Cleft and Burn Center“. Hierzu wird eine deutsche Delegation zweimal nach Kathmandu reisen ...

    Quelle: ctk.de
  • EV

    562 Tausend Euro für St. Elisabeth Krankenhaus in Lahnstein

    5. März 2021

    Finaler Bauabschnitt der Klinik für Psychiatrie für dieses Jahr geplant. Innenminister übergibt Förderbescheid.

    Mit rund 562 Tausend Euro fördert das Land den vierten und letzten Bauabschnitt der Lahnsteiner Psychiatrie. Vor kurzem übergab Innenminister Roger Lewentz den Förderbescheid an Geschäftsführer Olaf Henrich und den Ärztlichen Direktor und Chefarzt Privatdozent Dr. Arian Mobascher. „Wir sind sehr dankbar, für die finanzielle Zuwendung und jederzeit sehr gute Zusammenarbeit“, meint Geschäftsführer Henrich. „Ohne die Fördermittel aus dem Krankenhausinvestitionsprogramm könnten wir die Baumaßnahme nicht durchführen.“ ...

    Quelle: elisabeth-vinzenz.de
  • Anzeige

    Franz + Wenke Web-Seminar: Fachspezifische Kodierung Anästhesie und Intensivmedizin

    5. März 2021

    17. März 2021 | 13:00 Uhr - 15:00 Uhr

    Das Webseminar „Fachspezifische Kodierung in der Intensivmedizin“ ist ein Online-Seminar zur Vermittlung von Basis- und Expertenwissen im genannten Fachbereich. Die Themenauswahl fokussiert sich auf typische und komplexe Fallkonstellationen aus dem klinischen Alltag

    Sowohl Neueinsteiger als auch Erfahrene werden von den Webseminarinhalten für ihren täglichen Berufsalltag profitieren, wobei Grundkenntnisse vorausgesetzt werden. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Diskussion mit den Teilnehmern. Das Webseminar bietet hierzu den entsprechenden Rahmen, um sowohl von den Erfahrungen der Referenten als auch der der übrigen Teilnehmer zu profitieren.

    Die Teilnehmer sollen Sicherheit in der DRG-Dokumentation und der Kodierung von Fallkonstellationen der Intensivmedizin zu vermitteln. Dabei wird auch auf Grauzonen der Kodierung und unterschiedliche Interpretationen der Kodierrichtlinien zwischen Fachgesellschaften und dem Medizinischen Dienst eingegangen.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • UMG

    Prof. Dr. Lorenz Trümper: neuer Vorstand Krankenversorgung der UMG

    5. März 2021

    Die Universitätsmedizin Göttingen (UMG) hat einen neuen Vorstand Krankenversorgung: Prof. Dr. Lorenz Trümper. Der Direktor der Klinik für Hämatologie und Medizinische Onkologie tritt sein Amt am 1. Mai 2021 an. Prof. Trümper wurde in einer gemeinsamen Sitzung von Fakultätsrat der Medizinischen Fakultät und Stiftungsausschuss Universitätsmedizin mit großer Mehrheit gewählt. Der 62-Jährige folgt Dr. Martin Siess nach, der nach elf Jahren Vorstandsarbeit an der UMG am 1. Juli 2021 sein neues Amt als Vorstandsvorsitzender und Ärztlicher Direktor am Klinikum rechts der Isar der Technischen Universität München antritt. In der Zeit vom 1. Mai bis 30. Juni 2021 nimmt Herr Siess ein „Sabbatical“. Somit erfolgt der Übergang in der Vorstandsposition Krankenversorgung nahtlos ...

    Quelle: umg.eu
  • RTL

    Auftakt im langen Prozessreigen um den Stuttgarter Klinikskandal

    5. März 2021

    Seit Donnerstag müssen sich drei Dienstleister vor dem Stuttgarter Landgericht verantworten. Die Richter haben die Frage zu klären, ob das Trio mit dem Wissen von teils führenden Mitarbeitern des Krankenhauses und als Teil eines ausgeklügelten Systems überhöhte Patientenabrechnungen für die Behandlungen von Hunderten vor allem libyschen Kriegsverletzten ausgestellt haben ...

    Quelle: rtl.de
  • DKG

    DKG: Wichtiges Bekenntnis von Bund und Ländern zur Unterstützung der Kliniken auch im zweiten Jahr der Pandemie

    5. März 2021

    DKG zu den Ergebnissen der Bund-Länder-Konferenz

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) begrüßt das klare Bekenntnis der Bundeskanzlerin und der Regierungschefinnen und Regierungschefs der Länder zu einer Erlössicherung der Krankenhäuser für das gesamte Jahr 2021. Die Ministerpräsidentenkonferenz (MPK) hat die Notwendigkeit für einen Ausgleich coronabedingter Erlösverluste festgestellt. Deshalb wird das Bundesgesundheitsministerium beauftragt, mittels Rechtsverordnung eine Regelung analog zum Jahr 2020 festzulegen, dass Krankenhäuser auch für das Jahr 2021 einen angemessenen Beitrag zum Ausgleich von Erlösrückgängen im Vergleich zum Jahr 2019 erhalten werden ...

    Quelle: dkgev.de
  • Neuer Meilenstein für den Gesundheitscampus Frankfurt Höchst: Stadt Frankfurt übernimmt den Löwenanteil der Kosten für den zweiten Bauabschnitt

    5. März 2021

    Der Magistrat der Stadt Frankfurt am Main hat in seiner Sitzung am 26. Februar grünes Licht für die Finanzierung des zweiten Bauabschnitts auf dem Gelände des Gesundheitscampus Frankfurt Höchst gegeben. Die Stadtverordnetenversammlung wird heute über die Freigabe des Zuschusses an das Klinikum befinden. Konkret geht es um den Bau eines Funktionsgebäudes, das sich direkt an den Ersatzneubau anschließen wird. Die Kosten für diesen zweiten Bauabschnitt betragen rund 58,8 Mio. EUR. Den Löwenanteil in Höhe von rund 48,2 Mio. EUR übernimmt die Stadt Frankfurt am Main. 10,6 Mio. EUR finanziert das Klinikum. Damit wird eine vom Klinikum selbst gewünschte geänderte und ergänzte Nutzung ermöglicht. Mit diesem Beschluss werden nun auch die Neubauten für die Augenklinik, das Sozialpädiatrische Zentrum, das Labor, die verbundübergreifende Zentral-Sterilisation, die gesamte Speisenversorgung sowie die Räume für die Verwaltung inkl. moderner Konferenzbereiche sehr konkret ...

    Quelle: klinikumfrankfurt.de
  • Excel-Übersicht (V02) & QlikView-Tool (V02) - Ergebnisse der GKV Statistischen Auswertungen zur Abrechnungsprüfung in Krankenhäusern 2. bis 4. Quartal 2020

    Version: 2021.02
    Michael Thieme
    5. März 2021 05:22 Uhr

    Falls Sie es noch nicht geschafft haben, die GKV Auswertungen zur Abrechnungsprüfung in Krankenhäusern 2. bis 4. Quartal 2020 (Originaldaten: hier) in ein eine übersichtliche Form zu bringen, finden Sie nachfolgend:

    eine Excel-Tabelle (V02 Anpassung Abkürzungsverzeichnis) mit zwei Arbeitsblättern:

    • realisierte Prüfquuten und MD-Ergebnisse aller Krankenhäuser
    • Anzahl Schlussrechnungen | Anzahl Prüffälle und Prüfquoten aller Krankenhäuser ... Download ... hier

    Alle QlikView (V02 - Anpassung Scribt zum direkten Einlesen der Daten, Vielen Dank an Herrn Grube - Oberender AG) begeisterten KollegINen erhalten für weiterführende und künftige Auswertungen das Gesamtpaket zum Download: hier

    Wie immer, ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Über ergänzende und korrigierende Hinweise freut sich

    Ihr Michael Thieme

    Relevanz0
  • Anzeige

    MEDIQON : COVID-19-Auswertungen - Datenlage - Erkenntnisse - Auswirkung

    5. März 2021

    MEDIQON hat in den vergangenen Wochen mehrere Analysen zur COVID-19-Pandemie veröffentlicht. Wir nehmen Stellung zu diesen Auswertungen und wollen sie mit Ihnen erörtern.

    • Woher kommen die Daten und was ist die Aussage dahinter?
    • Wie helfen mir diese Daten in meiner Strategiefindung?

    Diese und noch weitere Fragen werden wir für Sie beantworten. Wir freuen uns auf Ihre Teilnahme!

    05. März. 2021 14:00 Uhr

    Quelle: mediqon.de
  • VKD

    VKD: Entscheider-Event - Die fünf Digitalisierungsprojekte 2021 können starten

    5. März 2021

    Die fünf Digitalisierungsthemen dieses Jahres stehen fest. Im Rahmen des 15. Entscheider-Events in Düsseldorf wurden sie am Dienstag dieser Woche von Führungskräften aus den Krankenhäusern ausgewählt ...

    Quelle: vkd-online.de
  • Der 2. ZUKE digital Kongress für den Klinik Einkauf war ein voller Erfolg. Am 03. März 2021  traf sich die ganze Beschaffungswelt online. 

    5. März 2021

    Die wichtigsten Kennzahlen zum Event

    • 393 registrierte Teilnehmer
    • davon 139 Kliniken 
    • konstant über 220 Teilnehmer im Live Stream über den gesamten Kongress lang
    • 8 Stunden Inhalte
    • 33 Speaker
    • 4 interaktive Workshops 
    • Networking in den Pausen ...

    Quelle: zukunft-krankenhaus-einkauf.de
  • Knappschaftskliniken stellen 1,5 Prozent aller Intensivbetten in Deutschland

    5. März 2021

    Andreas Schlüter, Hauptgeschäftsführer der Knappschaft Kliniken GmbH, gibt Einblicke in Zahlen im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie 

    Beim Entscheider-Event der Entscheiderfabrik hat Hauptgeschäftsführer Andreas Schlüter einen Einblick in die Zahlen der Knappschaft Kliniken im Zusammenhang mit der Corona-Pandemie gegeben. Auf einem Podium unter anderem mit Dr. Gerald Gaß von der Deutschen Krankenhausgesellschaft, Peter Asché, Kaufmännischer Direktor der Uniklinik RWTH Aachen, und dem Gesundheitsökonomen Prof. Jürgen Wasem zog Schlüter eine erste Zwischenbilanz.

    Quelle: knappschaft-kliniken.de
  • Michael Thieme – Medinfoweb

    G-DRG-KOSTENTRANSPARENZ-TOOL 2021-02

    Version: 2021.02
    Michael Thieme
    5. März 2021 04:14 Uhr

    Auf Wunsch vieler Anwender  stellen wir Ihnen als Alternative zu unserem „G-DRG Excel Kostentool 2021“ unser neues „G-DRG-KOSTEN-TRANSPARENZ-TOOL - VERSION 2021-02“ zum kostenfreien Download zur Verfügung. In der Version 2021-02 wurde die Berechnung der abgesenkten DRGs: I10D, I10E, I10F, I10G, I10H und I47C angepasst. Vielen Dank für den Hinweis an Herrn Hebenstreit, Bielfeld.

    Ziel des Excel-Tools ist die Rechenschritte bei der Umrechnung der InEK-Originalkosten für den Fallpauschalenkatalog 2021 auf Landesbasisfallwerte transparent darzustellen und das Ergebnis mit den Originalkosten zu vergleichen.

    Das Tool verzichtet dabei auf die automatisierte Umrechnung von Grenzverweildauer Zu- oder Abschlägen, respektive Verlegungsabschlägen, die ausschließlich im „G-DRG Excel Kostentool 2021“ umgesetzt wurden(Link: hier). Dadurch kommt das Tool jedoch deutlich schlanker daher und konzentriert sich ganz auf die Darstellung der Inlierkosten lt. InEK im Vergleich zum Landesbasisfallwert. Die Arbeitsblätter wurden aus Vorsichtsgründen mit einem Blattschutz belegt, der jedoch jederzeit zur eigenen Weiterentwicklung geöffnet werden kann.

    Wir hoffen mit dem Tool erneut einen kleinen Beitrag zur Effizienzsteigerung in den Bereichen MedizinControlling leisten zu können und freuen uns auf Ihre Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritiken: kostentool@medinfoweb.de 

  • BWKG

    BWKG: 17. Legislaturperiode des Landtags von Baden-Württemberg – Forderungen der Krankenhäuser, Reha-Kliniken und Pflegeeinrichtungen

    5. März 2021

    Nach der Landtagswahl am 14.03.2021 wird auch für den neuen Landtag und für die neue Landesregierung von Baden-Württemberg in der dann beginnenden 17. Legislaturperiode die Gesundheitspolitik von zentraler herausragender Bedeutung sein. Hierfür hat die Baden-Württembergische Krankenhausgesellschaft (BWKG) die zentralen Erwartungen und Forderungen der Krankenhäuser, RehaKliniken sowie der Pflegeeinrichtungen und der Eingliederungshilfe zusammengefasst ...

    Quelle: bwkg.de
  • Die Medizinprodukte-VO (MDR) ist ante portas – aktuelle Umsetzungsfragen

    5. März 2021

    9. 3. 2021 - Moderation: Dr. Andrea Sautter /Taylor Wessing

    • Das neue Medizinproduktedurchführungsgesetz (MPDG) – ein Überblick über die wesentlichen Regelungen und ihre praktische Bedeutung (Dr. Wolfgang Rehmann / Taylor Wessing) 
    • Die Klinische Prüfung und Leistungsbewertung im Lichte der MP-VO und der dazu erlassenen Durchführungsbestimmungen im MPDG (Dr. Manja Epping / Taylor Wessing) 
    • Aktuelle Umsetzungsfragen zur MP-VO aus Sicht der Benannten Stelle (NN)
    • Brexit and Market Access of Medical Devices on the UK-market (Tasmina Goraya – TWUK – presentation will be held in English)

    Quelle: taylorwessing.com
  • Digitalisierung im Gesundheitswesen – Chancen und Herausforderungen für Medizinproduktehersteller und Vertreiber

    5. März 2021

    11.03.2021 - Moderation: Dr. Manja Epping / Taylor Wessing

    • „App auf Rezept“ –Digitale Gesundheitsanwendungen (DiGa) 
      – Marktzugangsvoraussetzungen und aktuelle Entwicklungen (Karolina Lange / Taylor Wessing) 
      – Datenschutzrechtliche Anforderungen an Digitale Gesundheitsanwendungen (Thanos Rammos / Taylor Wessing)
    • Intelligente und selbstlernende Medizinprodukte – Marktzutrittsvoraussetzungen und andere
    • Herausforderungen (Dr. Andrea Sautter / Taylor Wessing)

    (ca. letzte 30 bis 45 Minuten: abschließende Diskussionsrunde mit „virtuellem Get-Together“)

     

    Quelle: taylorwessing.com
  • COVID-19 – aktuelle Chancen und Herausforderungen für Medizinproduktehersteller und Vertreiber

    5. März 2021

    10.3 2021 - Moderation: Dr. Wolfgang Rehmann / Taylor Wessing

    • Antigen-Schnelltests – Marktzugang und damit verbundene regulatorische und erstattungsrechtliche Fragestellungen (Dr. Daniel Tietjen / Taylor Wessing)
    • Sonderzulassungen zur Bekämpfung der COVID-19-Pandemie (Dr. Daniel Tietjen / Taylor Wessing)
    • Medizinproduktrechtliche und arbeitsrechtliche Herausforderungen beim Einsatz von Antigen-Schnelltests zum Mitarbeiterschutz in Unternehmen (Dr. Angela Knierim / Taylor Wessing / Dr. Kilian Friemel / Taylor Wessing)

    Quelle: taylorwessing.com
Render-Time: -0.273052