Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Freitag, der 02.12.2022
Michael Thieme
  • RHOEN

    Zentralklinik Bad Berka erweitert Geschäftsführung durch Jana Uhlig

    2. Dezember 2022

    Die Zentralklinik Bad Berka wird zukünftig wieder von einer Doppelspitze geführt. Jana Uhlig (36) ist ab 1. Januar 2023 Geschäftsführerin und leitet gemeinsam mit Robert Koch das Klinikum in Thüringen.

    Uhlig war zuletzt Regionalgeschäftsführerin für die Region Sachsen/Sachsen-Anhalt der Asklepios Kliniken Gruppe. Sie hat in der Schweiz Hotel- und Tourismusmanagement studiert (Bachelor of International Business) und später in Schottland einen Master of Science in Corporate Strategy and Finance erlangt.

    „Wir freuen uns, mit Jana Uhlig und Robert Koch ein hervorragendes Führungsduo in Bad Berka zu haben. Die Zentralklinik ist eine der renommiertesten Kliniken in Deutschland, deren medizinische und pflegerische Kompetenz im ambulanten wie stationären Bereich wir weiter stärken und ausbauen wollen“, sagt Dr. Stefan Stranz, Mitglied des Vorstands der RHÖNKLINIKUM AG und regional zuständig für das Klinikum.

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • Teamleitung (m/w/d) Abrechnungsmanagement für Krankenhausleistungen

    hkk Krankenkasse
    Bremen
    2. Dezember 2022
  • RHOEN

    Jan Jakobitz wird neuer Geschäftsführer am Klinikum Frankfurt (Oder) – Patrick Hilbrenner wechselt zu Asklepios

    2. Dezember 2022

    Jan Jakobitz (37) wird am 1. Januar 2023 die Geschäftsleitung des Klinikums Frankfurt (Oder) übernehmen.

    Der gebürtige Brandenburger war in verschiedenen Führungspositionen bei der Bundeswehr und bei Helios tätig, zuletzt als Geschäftsführer des Helios Klinikums Aue. Jakobitz absolvierte an der HelmutSchmidt-Universität in Hamburg den Masterstudiengang "Business Management and Administration“ und ergänzte seinen Abschluss später um das Hochschulzertifikat „Gesundheitsmanagement“.

    „Wir freuen uns, dass mit Jan Jakobitz ein erfahrener Krankenhausmanager in unser Team kommt, der die Region bestens kennt und hier verwurzelt ist. Mit unseren engagierten Mitarbeitenden aller Berufsgruppen vor Ort wird er den Gesundheits-Campus medizinisch, wirtschaftlich und organisatorisch weiterentwickeln“, sagt Dr. Stefan Stranz, Mitglied des Vorstands der RHÖN-KLINIKUM AG und regional zuständig für das Klinikum.

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • DKG

    DKG zur Lage in den Kinderkliniken

    2. Dezember 2022

    Krankenhäuser kennen ihre Verantwortung für die Versorgung der Bevölkerung

    Zum gestrigen Aufruf des Bundesgesundheitsministers Karl Lauterbach, Personal aus den Erwachsenenabteilungen zur Versorgung der Patientinnen und Patienten in den Kinderabteilungen abzustellen, erklärt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Dr. Gerald Gaß:

    „Selbstverständlich haben die Krankenhäuser mit pädiatrischen Fachabteilungen, in denen aufgrund von Personalmangel die Patientenversorgung aktuell stark beeinträchtigt ist, bereits in den vergangenen Tagen alle Möglichkeiten genutzt, um fehlendes Fachpersonal aus anderen Abteilungen zu ergänzen. Die Krankenhäuser kennen ihre Verantwortung für die Versorgung der Bevölkerung und haben während der Pandemie eindrucksvoll gezeigt, wie sie in der Lage sind, Personal flexibel nach medizinischem Bedarf einzusetzen, wenn der Gesetzgeber ihnen diesen Spielraum ermöglicht. Das werden die Krankenhäuser auch weiterhin tun, auch ohne dass die Politik dazu öffentlich aufruft, denn die medizinische Versorgung der Patientinnen und Patienten steht bei den Verantwortlichen in den Krankenhäusern an erster Stelle. Der Minister sollte aber in dieser Situation das tun, was seine Aufgabe ist, nämlich die Pflegepersonaluntergrenzen in allen Abteilungen generell aufheben, um damit den Verantwortlichen in den Krankenhäusern wieder den Handlungsspielraum beim Personaleinsatz zu geben, den es in dieser schwierigen Lage braucht. Dazu reicht aber keine mündliche Aufforderung des Ministers an die Krankenkassen, die Prüfung zeitweise auszusetzen...

    Quelle: dkgev.de
  • Leitung Medizincontrolling (w/m/d)

    Klinikum Herford AöR
    Herford
    2. Dezember 2022
  • AOK BV

    Reimann (AOK) kritisiert erste Reformschritte: Kleinteiliges Sammelsurium statt konsistentes Gesamtbild

    2. Dezember 2022

    Am Freitag findet im Bundestag die 2. und 3. Lesung zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) statt. Dr. Carola Reimann, Vorstandsvorsitzende des AOK-Bundesverbandes, äußert sich aus diesem Anlass zu den jüngsten Änderungsanträgen: „Was wir dringend brauchen, ist eine wirklich umfassende Krankenhausreform"...

    Quelle: aok-bv.de
  • BMed

    Diakonissenanstalt zu Flensburg beruft Holger Menzel in den Vorstand

    2. Dezember 2022

    Im Januar 2023 wird Holger Menzel die Stelle des kaufmännischen Vorstandes bei der Diakonissenanstalt zu Flensburg (Diako) antreten. Er ist der Nachfolger von Martin Wilde, der die Diako auf eigenen Wunsch verlassen wird. Menzel war zuvor bei der HypoVereinsbank tätig...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • DKG

    Bundesregierung muss die besondere Betroffenheit der Kliniken in der Krise erkennen und handeln

    2. Dezember 2022

    DKG zu Energiepreisbremse und Härtefallfonds für die Krankenhäuser

    In diesem Jahr sind die gesetzlich fixierten Preise, die die Krankenhäuser mit den Krankenkassen abrechnen können um 2,3 Prozent gestiegen, und das bei einer Inflationsrate von rund 10 Prozent. Im kommenden Jahr beläuft sich die festgelegte Preissteigerung auf 4,3 Prozent bei einer prognostizierten Inflation von über 8 Prozent. Dadurch entsteht eine Erlös-Kosten-Lücke von deutlich über 15 Milliarden Euro in diesem Zweijahres-Zeitraum bei den Krankenhäusern als Folge der nicht refinanzierten Kostensteigerungen.

    „Die besondere Betroffenheit der Krankenhäuser im Vergleich zu anderen Unternehmen liegt darin begründet, dass der Staat den kompletten Handlungsrahmen starr definiert hat. Der Staat legt die Preise fest, er definiert exakt, wieviel Personal wir vorhalten müssen und er verpflichtet uns, wann und wie wir unsere Versorgungsangebote erbringen müssen. Wir können nicht einfach Teile des Medizinbetriebs stilllegen und die Patientenbehandlung zeitweise einstellen, um Kosten zu sparen. Deshalb muss die Politik auch die Preise an die gestiegenen Kosten anpassen, sonst wird es eine ganze Reihe von Krankenhäusern bald nicht mehr geben“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Dr. Gerald Gaß. 

    Der Bundesgesundheitsminister hat völlig Recht, wenn er als Ziel formuliert: „Kein Krankenhaus wird ein Problem bekommen, weil es Inflation nicht bezahlen kann, den Strom nicht bezahlen kann oder das Gas nicht bezahlen kann.“...

    Quelle: dkgev.de
  • Leitung Zentralcontrolling (m/w/d)

    Kreisspitalstiftung Weißenhorn
    Weißenhorn
    2. Dezember 2022
  • Anzeige

    anaQuestra Webseminar: Pflegesensitive Qualitätsindikatoren: Benchmark-Initiative Pflege auf der Basis der Magnet-Zertifizierung

    2. Dezember 2022

    Über 15 Krankenhäuser haben sich zusammengetan, eine pflegebezogene Benchmark-Initiative aufzubauen, die gleichzeitig die patientenbezogene Ergebnisqualität, die interne Qualitätskultur und die Mitarbeiterbezogenheit thematisiert. Die Initiative bezieht sich dabei auf die international bekannte Magnet-Zertifizierung. Die Initiative steht allen Krankenhäusern offen, die an einem pflegesensitiven Benchmarking interessiert sind.

    Das Webseminar stellt Ihnen die Initiative vor und gibt Ihnen Einblick in die Magnet-Zertifizierung, wobei es um Erreichen einer exzellenten Versorgungsqualität durch höhere Standards in der professionellen Pflege geht.

    Termin:

    • 08. Dezember 2022 von 15 bis 16 Uhr

    Durch das Thema führen Herr Dr. Christof Veit (Geschäftsführer) und Frau Carolin Gurisch (Projektmanagerin), BQS Institut für Qualität & Patientensicherheit GmbH.

    Weitere Informationen und Anmeldung zum Webseminar!

    Quelle: anaQuestra GmbH
  • ABK

    Eckpunkte der ersten Versorgungsgesetze sollen noch dieses Jahr vorliegen

    2. Dezember 2022

    Die ersten Eckpunkte der umfassenden Versorgungsgesetze sollen noch in diesem Jahr vorliegen, sagte Michael Weller, Leiter der Abteilung 2 „Gesundheitsversorgung und Krankenversicherung“ im Bundesgesund­heitsministerium (BMG). Noch vor Weihnachten werde man mit konkreteren Inhalten in erste politi­sche Abstimmungsprozesse gehen...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Klinische Kodierfachkraft (m/w/d)

    Pius-Hospital Oldenburg
    Oldenburg
    2. Dezember 2022
  • Agaplesion - Kritik an Verteilung des Pflegebonus

    2. Dezember 2022

    Der Vorstandsvorsitzende der Agaplesion gAG, Dr. Markus Horneber, wendet sich in einem offenen Brief an den Bundesgesundheitsminister Karl Lauterbach (SPD) und kritisiert, dass eine ganze Reihe von Berufsgruppen vom Pflegebonus ausgenommen sind...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • Anzeige

    HPM®- die intelligente Digitalisierungslösung

    2. Dezember 2022

    für die sichere und effiziente Zusammenarbeit zwischen Pflege, Hygiene, Medizintechnik, Reinigung / Aufbereitung und Controlling.

    Wo steht das nächste aufbereitete Patientenbett? Wo befindet sich ein freies Ultraschallgerät? Wurde die defekte Rolle am Bett 956 an die Medizintechnik gemeldet? In vielen Kliniken gibt es auf solche Fragen keine schnellen und präzisen Antworten und das Krankenhauspersonal wird hierdurch zusätzlich belastet. Digitale Lösungen, wie HPM® von Clinaris, können hier gezielt gegensteuern.

    HPM® – unsere Digitalisierungslösung für Krankenhäuser

    HPM® ist eine intelligente Digitalisierungslösung für eine sichere und effiziente Zusammenarbeit zwischen Pflege, Hygiene, Medizintechnik, Reinigung/Aufbereitung und Controlling. HPM® dokumentiert den Aufbereitungsprozess von Medizinprodukten sowie von Patientenzimmmern in Echtzeit und zeigt für werthaltige Medizinprodukte den exakten Standort sowie den hygienischen und technischen Status sowie deren tatsächliche Nutzungsdauer an.

    20221125-clinaris-Firmenvorstellung-artikel.pdf

    20221125-clinaris-Firmenvorstellung-artikel.pdf
    Quelle: CLINARIS GmbH
  • DKG

    das KH: Compliance Management

    2. Dezember 2022

    Tim Schleifenecker, Zentraler Compliance Beauftragter und Leiter der Abteilung Compliance-Management an der Charité – Universitätsmedizin Berlin im Interview

    Wie viele Beschäftigte sind in das Compliance Management der Charité eingebunden?

    In der zentralen Abteilung Compliance-Management sind derzeit drei Personen beschäftigt. Entscheidend ist aber, dass das Compliance-Management-System (CMS) der Charité dezentral aufgestellt ist. Somit sind in den wesentlichen Geschäftseinheiten der Charité die Leitungspersonen und in den Tochtergesellschaften die Geschäftsführungen auch zugleich Dezentrale Compliance Beauftragte (DCB) für ihre Verantwortungsbereiche. Die DCB sind ebenfalls ein integraler Bestandteil des CMS, insgesamt sind also ca. 40 bis 50 Personen im CMS mit unterschiedlicher Intensität eingebunden...

    Quelle: dkgev.de
  • Excel-Übersicht (2022-QT3) & QlikView-Tool (2022-QT3) - Ergebnisse der GKV Statistischen Auswertungen zur Abrechnungsprüfung in Krankenhäusern 2. QT 2020 bis 3. QT 2022

    Version: 2022-QT3-V
    Michael Thieme
    2. Dezember 2022 07:02 Uhr

    Falls Sie es noch nicht geschafft haben, die GKV Auswertungen zur Abrechnungsprüfung in Krankenhäusern 2. Quartal 2020 bis 3. Quartal 2022 (Originaldaten: hier) in ein eine übersichtliche Form zu bringen, finden Sie nachfolgend:

    eine Excel-Tabelle mit zwei Arbeitsblättern:

    • realisierte Prüfquoten und MD-Ergebnisse aller Krankenhäuser
    • Anzahl Schlussrechnungen | Anzahl Prüffälle und "fiktive" Prüfquoten aller Krankenhäuser ... Download ... hier

    Alle QlikView begeisterten KollegINen erhalten für weiterführende und künftige Auswertungen das Gesamtpaket zum Download ... hier

    Wie immer, ohne Gewähr auf Vollständigkeit und Richtigkeit. Über ergänzende und korrigierende Hinweise freut sich

    Ihr Michael Thieme

    Relevanz0
  • Schmidtke neuer Geschäftsführer des Klinikverbund Südwest (KVSW)

    2. Dezember 2022

    Der Wechsel an der Spitze des Klinikverbundes Südwest (KVSW) ist vollzogen: Zum 1. Dezember übernimmt Alexander Schmidtke die Geschäftsführung des Verbundes nebst aller Tochtergesellschaften.

    Dem 57-Jährigen unterstehen künftig rund 6.000 Mitarbeiter-/innen, die an sechs Klinikstandorten in den Landkreisen Calw und Böblingen jährlich bis zu 75.000 Patienten-/innen stationär sowie über 300.000 ambulant medizinisch-pflegerisch versorgen. Er folgt auf Martin Loydl, der den KVSW verlässt. Der Holding-Aufsichtsrat hatte sich bereits im Sommer frühzeitig mit großer Mehrheit für Alexander Schmidtke als neuen alleinigen Geschäftsführer ausgesprochen. Schmidtke bringt über 20 Jahre Erfahrung in Geschäftsführungs- und Vorstandspositionen von Kliniken mit...

    Quelle: klinikverbund-suedwest.de
  • DBfK

    'Das nachgebesserte Gesetz ist ein Erfolg unserer Arbeit.' DBfK zum Krankenhauspflegeentlastungsgesetz

    2. Dezember 2022

    Mit über 30 Änderungsanträgen wurde gestern im Gesundheitsausschuss das Krankenhauspflegeentlastungsgesetz (KHPflEG) gebilligt, das am Freitag im Bundestag verabschiedet werden soll. Der Deutsche Berufsverband für Pflegeberufe (DBfK) hatte mehrfach auf Nachbesserungen gedrängt, die nun weitgehend berücksichtigt wurden.

    Quelle: dbfk.de
  • DIVI

    Aktuelle Klinik-Umfrage belegt: Durchschnittlich kein freies Intensivbett für kritisch kranke Kinder – Notfallmediziner fordern neue Strukturen

    2. Dezember 2022

    Von 110 Kinderkliniken hatten zuletzt 43 Einrichtungen kein einziges Bett mehr auf der Normalstation frei. Lediglich 83 freie Betten gibt es generell noch auf pädiatrischen Kinderintensivstationen in ganz Deutschland – das sind 0,75 freie Betten pro Klinik, also weniger als eines pro Standort.

    Das ist das Ergebnis einer aktuellen Ad-hoc-Umfrage der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI). „Das ist eine katastrophale Situation, anders ist es nicht zu bezeichnen. Deshalb fordern wir die sofortige Optimierung von Arbeitsbedingungen in den Kinderkliniken, den Aufbau telemedizinischer Netzwerke zwischen den pädiatrischen Einrichtungen und den Aufbau von spezialisierten Kinderintensivtransport-Systemen. Wir müssen jetzt endlich handeln“, sagt DIVI-Generalsekretär und Kinder-Intensivmediziner Professor Florian Hoffmann heute bei einer Pressekonferenz zur Lage der Kinder-Intensivmedizin im Rahmen des DIVI-Kongresses in Hamburg.

    Quelle: Deutsche Interdisziplinäre Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin
  • ZI

    ZI: Vergütungsexperten fordern pragmatischen Einstieg sowie Neubewertung der Leistungen

    2. Dezember 2022

    Neuer Paragraf 115f SGB V Durchbruch zur mehr Ambulantisierung stationärer Leistungen?

    Zi diskutiert mit Gesundheitsökonomen über spezielle sektorengleiche Vergütung 

    Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat gestern Abend im Rahmen seines Livestreaming-Formats „Zi insights“ mit Gesundheitsökonomen diskutiert, wie eine sektorengleiche Vergütung gestaltet werden könnte und welche Auswirkungen die Einführung einer neuen einheitlichen Vergütungssystematik vermutlich haben wird.

    Quelle: zi.de
  • Anzeige

    Entgeltverhandlungen erfolgreich führen - Wichtiger Baustein zum wirtschaftlichen Überleben - Wir bringen Sie auf den neuesten Stand!

    2. Dezember 2022

    Management-Seminare via Live-Stream am 08.12.202

    Zielgruppe

    Alle Personen, die mit der Vorbereitung und Durchführung der Budgetverhandlungen im Krankenhaus (nur somatischer Bereich) betraut sind.

    Einführung

    Die Budgetverhandlungen gestalten sich nach wie vor in vielen Regionen schwierig. Dennoch bleibt es eine unverzichtbare Aufgabe, den bestmöglichen hausindividuellen Abschluss zu erzielen. Denn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, mit denen die Krankenhäuser jetzt schon zu kämpfen haben, werden sich ab 2023 nochmal massiv verschärfen. Dies lässt für die wirtschaftliche Situation der Krankenhäuser nichts Gutes erahnen. Im Gegenteil: Die Herausforderungen, die auf das Krankenhausmanagement zukommen, sind größer als jemals zuvor, trotz „Doppelwumms“ und ausgelobten 8 Mrd. Euro für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zur Unterstützung in der Energiekrise und trotz kleiner Vorab-Reformen für die Pädiatrie und die Geburtshilfe. Gleichzeitig sind alle Kassen leer, die der GKV mit einem erwarteten Defizit von 17 Mrd. Euro (was die Budgetverhandlungen nicht einfacher machen wird), die der Kommunen, die der Länder und mittelfristig auch die des Bundes, denn viele Branchen, nicht nur die Krankenhäuser, halten beim Finanzminister die Hand auf. Viele befürchten: Längst nicht jedes Haus wird die kommenden zwei Jahre überleben. Umso wichtiger, bei den Budgetverhandlungen alle Register zu ziehen, um diese erfolgreich zu bestreiten. Und nun kommt mit dem Krankenhauspflegeentlastungsgesetz auch noch ein ungeheurer zeitlicher Druck auf die Krankenhäuser zu. Binnen kürzester Zeit müssen die Forderungen für alle Jahre bis einschließlich 2023 vorbereitet und bei den Krankenkassen eingereicht werden, sonst drohen erhebliche Sanktionen. Unser Traditionsseminar zu diesem Thema wird Sie mit erfahrenen und versierten Referenten auf diese Verhandlungen vorbereiten. Es werden alle bedeutsamen Verhandlungsinhalte besprochen, aktuelle Ergebnisse aus Schiedsstellenverfahren und Gerichtsverhandlungen beleuchtet und aus der konkreten Verhandlungspraxis berichtet. Die Empfehlungen und Tipps der Referenten – angepasst an die aktuelle gesetzliche Situation - werden Ihnen die qualifizierte Vorbereitung ihrer eigenen Verhandlungen erleichtern.

    Quelle: rsmedicalconsult.com
  • Münster: Kinderärzte warnen in gemeinsame Erklärung vor Kapazitätsüberlastung und Aufnahmestopp an Kinderkliniken

    2. Dezember 2022

    In einer gemeinsamen Pressekonferenz sind die drei Kinderkliniken und das Praxisnetz der Kinder- und Jugendärzte Münster e.V. heute an die Öffentlichkeit gegangen, um auf ihre schwierige Situation aufmerksam zu machen. „Seit Jahren warnen wir Kinder- und Jugendmediziner vor einer Überlastung sowohl der niedergelassenen Kinderärztinnen und Kinderärzte als auch der Kinderkliniken“, so Prof. Heymut Omran, Direktor der Klinik für Kinder- und Jugendmedizin am UKM...

    Quelle: alexianer-muenster.de
  • Anzeige

    Kodierung in der Inneren Medizin

    2. Dezember 2022

    Termine

    • 16.01.-17.01.2023, online
    • 20.03.-21.03.2023, online

    Erfahren Sie, wie Sie stationäre Krankenhaus-Leistungen der Inneren Medizin korrekt kodieren, um finanzielle Ausfälle zu vermeiden. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis lernen Sie, wie Sie mithilfe eines sachgerechten Datensatzes Ihren Erlös bei der Abrechnung sichern – inklusive aller Neuerungen für 2023. Und Sie erhalten praktische Tipps zum Umgang mit den Entscheidungen des Bundesschlichtungsausschusses.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • SWR

    Projekt am Westpfalz-Klinikum soll gegen Pflegekräfte-Mangel helfen

    2. Dezember 2022

    Pflegekräfte sind selten und deswegen gesucht. Das Westpfalz-Klinikum hat ein neues Konzept, um dem Mangel entgegenzuwirken: Ein Flexteam soll die Beschäftigten entlasten und sogar noch neue dazugewinnen...

    Quelle: swr.de
  • Klinische Kodierfachkraft (w/m/d)

    Diako Mannheim
    Mannheim
    2. Dezember 2022
  • Reformen bei Krankenhausversorgung auch in strukturschwachen Räumen gefordert

    2. Dezember 2022

    Vertreter der kommunalen und kirchlichen Krankenhäuser fordern eine flächendeckende, qualitativ hochwertige und gut erreichbare Krankenhausversorgung in Deutschland von der Politik. Dabei müssten auch regionale Bedarfe berücksichtigt werden...

    Quelle: domradio.de
  • AMEOS

    AMEOS Klinikum Alfeld hat eine neue stellvertretende Krankenhausdirektorin

    2. Dezember 2022

    Frau Mirjam Zoeller übernimmt zum 1. Dezember die Funktion der stellvertretenden Krankenhausdirektorin im AMEOS Klinikum Alfeld. Frau Zoeller war in den vergangenen acht Jahren in unterschiedlichen Funktionen bei der Johanniter-Unfall-Hilfe tätig und hatte zuletzt die Dienststellenleitung des Ortsverbandes Hildesheim/Gronau inne...

    Quelle: ameos.eu
  • Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) und seine Bedeutung für Krankenhäuser

    2. Dezember 2022

    Das Lieferkettensorgfaltspflichtengesetz (LkSG) tritt am 1. Januar 2023 in Kraft. Es verpflichtet deutsche Unternehmen zur ganzheitlichen Transparenz entlang der Lieferkette und soll damit die Einhaltung von Menschenrechten und umweltbezogenen Pflichten sicherstellen. Das LkSG wird für zahlreiche Unternehmen weitreichende Herausforderungen mit sich bringen, die sowohl rechtlicher als auch operativer Natur sind. Die Umsetzung der erforderlichen Compliance-Maßnahmen kann jedoch auch als Chance gesehen werden, um Compliance Systeme in den Unternehmen zu etablieren oder zu verbessern und die wichtigen Themen Menschenrechte und Umwelt stärker in den Fokus zu rücken...

    Quelle: kohlhammer.de
  • Florian Preuss leitet die Unternehmenskommunikation beim Universitätsklinikum des Saarlandes

    2. Dezember 2022

    Florian Preuss (46) wird ab 1. Dezember die Leitung der Unternehmenskommunikation des Universitätsklinikums des Saarlandes übernehmen. Er wird die interne und externe Kommunikation führen sowie die strategische Konzeption, Planung und Umsetzung der Öffentlichkeitsarbeit und des Marketings verantworten. In dieser neu geschaffenen Position berichtet er an die Vorstandsvorsitzende und Ärztliche Direktorin, Jennifer Diedler...

    Quelle: kom.de
  • SANA

    Auf dem Weg zum demenzsensiblen Krankenhaus

    2. Dezember 2022

    Drei Jahre „Dröppelminna“: Das Sana-Klinikum Remscheid stellt sich auf die wachsende Anzahl demenzerkrankter Patientinnen und Patienten ein.

    Der Klinikalltag spiegelt das gesellschaftliche Leben wider: Zunehmend müssen ältere Patientinnen und Patienten behandelt werden, von denen ein wachsender Anteil an einer Demenz leidet. Die veränderte Umgebung, neue Bezugspersonen sowie notwendige Untersuchungen und Therapien stellen eine große Belastung für die Betroffenen dar.  

    Quelle: sana.de
Render-Time: 0.173051