Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Dienstag, der 19.10.2021
Michael Thieme
  • Sachstand Klinikneubau Coburg

    19. Oktober 2021

    Der Bau, der auf dem Areal der ehemaligen BGS-Kaserne entstehen wird, soll insgesamt vier Gebäudekomplexe umfassen: das Klinikum, ein Gesundheitszentrum, die Akademie sowie ein Parkhaus. Der derzeitige Planungsschwerpunkt liegt allerdings zunächst auf dem Klinikgebäude, erläuterte Hauptgeschäftsführer Alexander Schmidtke, als die Pläne in einem Pressegespräch erstmals der Öffentlichkeit vorgestellt wurden.

    Die geschätzten Gesamtkosten für das neue Klinikum betragen nach aktuellem Stand 444 Millionen Euro, 313 Millionen Euro davon werden voraussichtlich durch das Ministerium gefördert. Der Eigenanteil beläuft sich somit noch auf 131 Millionen Euro, den der Krankenhausverband aus Landkreis und Stadt Coburg einerseits sowie die Klinikum Coburg GmbH andererseits jeweils zur Hälfte aufbringen ...

    Quelle: regiomed-kliniken.de
  • ÄB

    Sondierungspapier: Kliniken und Kassen sehen Nachbesserungsbedarf

    19. Oktober 2021

    SPD, Grüne und FDP haben sich für Koalitionsverhandlungen ausgesprochen, um gemeinsam eine Ampel-Re­gierung auf die Beine zu stellen. Die Grundlage war ein Eckpunktepapier als Resultat aus den Sondie­rungs­­gesprächen. Im Gesundheitswesen ist dies vielfach auf verhaltene Reaktio­nen gestoßen...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Marburger Bund: VKA fehlt das notwendige Problembewusstsein

    19. Oktober 2021

    Der Marburger Bund und die Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) haben sich nach ihrer ersten Verhandlungsrunde zur Vertagung entschlossen. „Ein Ergebnis war bei diesem ersten Treffen nicht zu erwarten und ist bislang auch nicht im Ansatz erkennbar. Wir konnten aber in sachbezogener Atmosphäre bereits intensiv über Einzelaspekte diskutieren. Dabei wurde deutlich, dass die Arbeitgeber noch nicht mit dem Problembewusstsein ausgestattet sind, das für eine Einigung am Verhandlungstisch notwendig ist“, erklärte Christian Twardy, Verhandlungsführer des Marburger Bundes...

    Quelle: Marburger Bund e.V.
  • SB

    Nagolder Klinikverbund: Der schönste Ausblick im Klinikverbund

    19. Oktober 2021

    115 Millionen Euro sind für die Generalsanierung und Modernisierung der Nagolder Kliniken veranschlagt. Rund 50 Millionen Euro entfallen auf das neue viergeschossige Bettenhaus, das in gut einjähriger Bauzeit entstanden ist. Im nächsten Schritt folgen nun die Modernisierung und Erweiterung der Intensivstation...

    Quelle: schwarzwaelder-bote.de
  • Der Experten-Podcast: Diagnose Zukunft - Prof. Dr. Christiane Woopen über die Rolle der Ethik in der Digitalisierung des Gesundheitswesens

    19. Oktober 2021

    2. Staffel der „Diagnose: Zukunft“

    Der Podcast thematisiert die Digitalisierung im Gesundheitswesen und beleuchtet die Entwicklung in diesem Bereich aus unterschiedlichen Blickwinkeln...

    Quelle: ehealth-tec.de
  • SZ

    Klinikum Freising sieht sich finanziell gut aufgestellt

    19. Oktober 2021

    Im Mai hatte der Aufsichtsrat des Klinikums Freising die einvernehmliche Auflösung des Geschäftsbesorgungsvertrages mit dem Klinikum rechts der Isar beschlossen. Der Kreistag des Landkreises Freising hat seine Zustimmung in der jüngsten Sitzung nunmehr einstimmig erteilt. Damit ändere sich aber nichts an den zahlreichen Kooperationen und der medizinisch-fachlichen Zusammenarbeit zwischen den Häusern...

    Quelle: Süddeutsche Zeitung
  • FOCUS

    KI-Systeme bei Triage-Entscheidungen in der Notfallmedizin

    19. Oktober 2021

    Das Bundesgesundheitsministerium hat im Sommer 2021 einen entsprechenden Gesetzentwurf auf den Weg gebracht. Künftig sollen in Triage-Situationen zumindest für eine erste Einschätzung KI-Systeme zum Einsatz kommen, um den Arzt in seiner Entscheidung zu unterstützen ...

    Quelle: focus.de
  • Klinikum Freising übernimmt Geschäftsführung in eigener Regie

    19. Oktober 2021

    Der bisherige Geschäftsbesorgungsvertrag stammte aus dem Jahr 2004 und regelte, dass das Klinikum rechts der Isar ab dem 1.1.2005 die Geschäftsführung der Klinikum Freising GmbH übernahm. Dazu musste das Klinikum rechts der Isar einen Geschäftsführer benennen, der vom Aufsichtsrat zu bestellen war. Das Klinikum rechts der Isar stellte den Geschäftsführer als eigenen Mitarbeiter und auf eigene Kosten an und unterstützte und berat ihn bei der Geschäftsführung. Hierfür zahlte das Klinikum Freising dem Klinikum rechts der Isar eine jährliche Vergütung.

    Quelle: klinikum-freising.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke Webseminar: DRG-Update 2022 – Chirurgie II

    19. Oktober 2021

    Das Seminar „Update Chirurgie II“ ist ein 60minütiges Online-Seminar zur Vermittlung des speziellen Wissens rund um die Änderungen der Klassifikationssysteme ICD und OPS, sowie der Deutschen Kodierrichtlinien. Hierbei werden alle erforderlichen Kenntnisse zum neuen aG-DRG-System 2022 unter Bezug auf die Praxis der Leistungserbringung und der Kodierung bzw. Abrechnung stationärer Leistungen vermittelt.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • BWKG

    BWKG formuliert Forderungen an eine neue Bundesregierung

    19. Oktober 2021

    Scheffold: Baden-württembergische Gesundheitseinrichtungen brauchen sicheren und verlässlichen Rahmen

    „Eine neue Bundesregierung muss sich sehr intensiv mit der Situation und Zukunft der Gesundheitseinrichtungen befassen. Wir erwarten von den Verhandlern aus dem Land, dass sie die zentralen Punkte in die anstehenden Koalitionsverhandlungen einbringen und dabei vor allem die baden-württembergische Perspektive im Blick haben“, fordert Heiner Scheffold, der Vorstandsvorsitzende der Baden-Württembergischen Krankenhausgesellschaft (BWKG). Mit Blick auf die anstehenden Koalitionsverhandlungen habe die BWKG die zentralen Forderungen der baden-württembergischen Gesundheitseinrichtungen zusammengefasst und den potentiellen Verhandlungspartnern aus dem Land übermittelt.

    Quelle: Pressemeldung – bwkg.de
  • SZ

    Ausbau Klinikum Saarbrücken: Gesundes Klima im Krankenhaus

    19. Oktober 2021

    In Deutschland können Patienten frei entscheiden, in welchem Krankenhaus sie behandelt werden wollen. Vor allem Menschen jüngeren und mittleren Alters wählen sich bewusst eine Klinik oder ein Krankenhaus aus. Das fördert den Wettbewerb in Krankenhäusern...

    Quelle: Saarbrücker Zeitung
  • Mitarbeiter/in (m/w/d) Klinische Systeme – Schwerpunkt Abrechnung und Budget

    Universitätsklinikum Essen
    Essen
    19. Oktober 2021
  • Klinikum Osnabrück: Der erste Meilenstein zum Magnetkrankenhaus ist erreicht

    19. Oktober 2021

    Das Klinikum Osnabrück möchte ein Magnetkrankenhaus werden! Das bedeutet, dass Mitarbeiter*innen und Patienten*innen aufgrund exzellenter Bedingungen „magnetisch“ angezogen werden sollen...

    Quelle: Klinikum Osnabrück
  • Modernisierung des Klinikums Lahr

    19. Oktober 2021

    183 Millionen Euro sollen bis 2033 in die Modernisierung des Lahrer Krankenhauses fließen. Im Rathaus hofft man auf eine frühere Fertigstellung ...

    Quelle: lahrer-zeitung.de
  • Herne: Vom Trainee zur Unternehmensspitze - Prokuristin nach 35 Jahren in Ruhestand

    19. Oktober 2021

    „Am meisten werde ich die Menschen vermissen“, sagt Brunhild Schmalz. Nach 35 Dienstjahren verabschiedet sich die Prokuristin der Ev. Krankenhausgemeinschaft Herne/Castrop-Rauxel in den Ruhestand. Damit zieht die wichtigste Frau in dem Gesundheitsunternehmen einen Schlussstrich unter ein abwechslungsreiches Arbeitsleben...

    Quelle: evkhg-herne.de
  • AOK

    Großer Handlungsbedarf im Gesundheitssystem: AOK-Chef Bauernfeind sieht politische Forderungen durch Bevölkerungsbefragung bestätigt

    19. Oktober 2021

    Im jüngsten Bundestagswahlkampf war die Gesundheitspolitik noch kein zentraler Gegenstand - doch aus Sicht der Bürgerinnen und Bürger besteht großer Handlungsbedarf. Das geht aus einer aktuellen Online-Befragung hervor, die das Meinungsforschungsinstituts Civey im Auftrag der AOK unter rund 10.000 Bundesbürgern ab 18 Jahren durchgeführt hat. „Die Befragungsergebnisse zeigen, dass angesichts der großen Herausforderungen für Gesundheit und Pflege – sei es der demografische Wandel, die Digitalisierung, die schwierige Finanzlage oder der Klimawandel – die Politik jetzt handeln und die richtigen Rahmen setzen muss“, sagt Johannes Bauernfeind, Vorstandsvorsitzender der AOK Baden-Württemberg.

    Quelle: Pressemeldung – aok.de
  • Studienregister beschleunigt Forschung in der Pandemie

    19. Oktober 2021

    Cochrane führt seit April 2020 ein Register, in dem sämtliche klinische Studien zu COVID-19 laufend erfasst werden. Aktuell sind es 90.000 Datensätze. Aktualisierungen werden durch maschinelles Lernen und Cochrane Crowd unterstützt. Das Register ermöglicht eine effizientere Suche nach relevanten Studien und hat bisher zu 39 veröffentlichten Cochrane Reviews und 189 weiteren Publikationen außerhalb von Cochrane beigetragen.

    Das Evidenz-Ökosystem für COVID-19-Forschung (CEOsys) ist ein Zusammenschluss von 20 deutschen Universitätskliniken und Partnerorganisationen, die sich zum Ziel gesetzt haben, die Ergebnisse wissenschaftlicher Studien, die sich mit den drängendsten Fragen zu Prävention, Therapie und Folgen von COVID-19 befassen, zu sammeln, zusammenzufassen und hinsichtlich ihrer Vertrauenswürdigkeit zu bewerten. Die gewonnen Erkenntnisse dienen als Basis für Handlungsempfehlungen und sind bereits in eine ganze Reihe von Cochrane Reviews eingegangen.

    Quelle: cochrane.de
  • Deutscher Bundestag: Formale Voraussetzungen für Intensivbetten

    19. Oktober 2021

    Die Einordnung als Intensivbett setzt nach Angaben der Bundesregierung bestimmte formale Kriterien voraus. Damit eine intensivmedizinische Behandlungskapazität im DIVI-Intensivregister als Intensivbett erfasst werde, müsse sie einer bestimmten Versorgungsstufe zugeordnet werden können, heißt es in der Antwort (19/32568) der Bundesregierung auf eine Kleine Anfrage (19/32391) der FDP-Fraktion.

    Jede dieser Versorgungsstufen erfordere eine Beatmungsmöglichkeit. Eine Differenzierung zwischen Intensivbetten und Intensivbeatmungsbetten existiere somit nicht ...

    Quelle: Deutscher Bundestag
  • Anzeige

    Wenn die KI dem Arzt lebenswichtige Tipps gibt

    19. Oktober 2021

    Mit Hilfe künstlicher Intelligenz kann die Tiplu GmbH aus Harburg Risikofaktoren bei Patienten vorhersagen. Das Startup wächst rasant – denn die Krankenhäuser reißen sich um die Technologie. Im Gespräch mit Host Wolfgang Becker erklärt Gründer Lukas Aschenberg, wie das System funktioniert, was von der Firma noch an Innovationen zu erwarten ist und wo die Grenzen des Machbaren liegen ... (BUSINESS & PEOPLE)

    Quelle: business-people-magazin.de
  • Holetschek warnt: Wir steuern in der Pflege auf eine "humanitäre Katastrophe" zu

    19. Oktober 2021

    Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek, der Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz, hat vor einer "humanitären Katastrophe" in der Alten- und Krankenpflege gewarnt. "Wenn wir die Abrechnungsmodalitäten an die erste Stelle setzen, es aber niemanden gibt, der sich um die Menschen kümmert, haben wir ein riesiges Problem", sagte der CSU-Politiker dem Redaktionsnetzwerk Deutschland...

    Quelle: gmx.net
  • Anzeige

    Deutsch-Chinesische Krankenhaustage 04. bis 05 November 2021, (Digitalkonferenz)

    19. Oktober 2021

    Während der Coronakrise spielten in Deutschland und China die Krankenhäuser eine zentrale Rolle bei der Gesundheitsversorgung der Bevölkerung. Neben Corona stehen beide Länder vor weiteren großen Herausforderungen ihrer Hospitäler. Demographischer Wandel, Digitalisierung und Finanzierbarkeit sind weitere Herausforderungen die beide Länder zukünftig gemeinsam meistern müssen. Was können wir dabei voneinander lernen?

    Mit den ersten Deutsch-Chinesischen Krankenhaustagen am 4. und 5. November 2021 etablieren die Deutsch-Chinesischen Gesellschaft für Health Care Management (Berlin), das Guangdong Krankenhaus für traditionelle chinesische Medizin (Guangzhou) sowie der Außenhandelsbehörde in Guangzhou eine jährliche länderübergreifende digitale Austauschplattform. Neben den aktuellen Herausforderungen im Krankenhausmanagement der beiden Länder liegt ein inhaltlicher Schwerpunkt auf der Integration der traditionellen chinesischen Medizin in die schulmedizinischen Behandlungsprozesse der Krankenhäuser.

    Quelle: DCG Health b. R.
  • ÄZ

    Kommt das Nickerchen für Krankenhaus-Mitarbeiter?

    19. Oktober 2021

    Es ist eine provokante Frage, die die meisten Kollegen wohl mit einem klaren Nein beantworten würden: „Sollten Ärzte nappen?“ Schlafen während der Arbeitszeit gilt auch im Krankenhaus als verpönt. „Man wird doch nicht fürs Schlafen bezahlt!“ oder „Wer schläft, ist faul.“ sind noch die harmloseren Reaktionen...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Schweizer Volksabstimmung: Die wichtigsten 6 Punkte zur Pflegeinitiative

    19. Oktober 2021

    Am 28. November finden in der Schweiz wieder Abstimmungen statt - mit auf dem Programm steht die Pflegeinitiative. Sie soll Probleme in der Gesundheitsbranche lösen, die seit Beginn der Pandemie noch deutlicher geworden sind: zu wenig Personal, zu wenig Zeit und zu viel Druck bei zu tiefem Lohn...

    Quelle: watson.ch
  • ÄZ

    Gesundheitswirtschaft fordert eine Dekade des Umbaus

    19. Oktober 2021

    Vertreter der Gesundheitswirtschaft fordern die nächste Bundesregierung auf, die künftige Gesundheitspolitik neu auszurichten und den Umbau auf etwa zehn Jahre anzulegen. Ausgangspunkte für neue Versorgungsstrukturen sollten der Generationswechsel in den Gesundheitsberufen, die Alterung der Gesellschaft und die Digitalisierung sein...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Anzeige

    Online-Seminare - ASV §116b SGB V - Ambulante spezialfachärztliche Versorgung

    19. Oktober 2021

    Aufgrund der aktuellen Situation und fehlender Möglichkeit von Präsenzterminen und zur Ergänzung unserer Inhouse-Seminaren bieten wir Ihnen weiterhin unser Web-Seminarangebot im Bereich der ASV (ambulante spezialfachärztliche Versorgung) an. Folgende Termine bieten wir Ihnen zum Thema ASV §116b SGB V daher als Online-Seminare an:

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Krankenhaus Porz am Rhein: Befund-Dokumentation mit digitaler Spracherkennung

    19. Oktober 2021

    Das Krankenhaus in Porz am Rhein hat seine Dokumentationsweise umgestellt. Diktierte Befunde, Berichte und Arztbriefe müssen fortan nicht mehr abgetippt werden, sondern erscheinen dank digitaler Spracherkennung direkt als geschriebener Text im Computer. Das entlastet sowohl Ärzte als auch Pflegepersonal...

    Quelle: khporz.de
  • Michael Thieme – Medinfoweb

    G-DRG-KOSTENTRANSPARENZ-TOOL 2021-02

    Version: 2021.02
    Michael Thieme
    19. Oktober 2021 00:52 Uhr

    Auf Wunsch vieler Anwender  stellen wir Ihnen als Alternative zu unserem „G-DRG Excel Kostentool 2021“ unser neues „G-DRG-KOSTEN-TRANSPARENZ-TOOL - VERSION 2021-02“ zum kostenfreien Download zur Verfügung. In der Version 2021-02 wurde die Berechnung der abgesenkten DRGs: I10D, I10E, I10F, I10G, I10H und I47C angepasst. Vielen Dank für den Hinweis an Herrn Hebenstreit, Bielfeld.

    Ziel des Excel-Tools ist die Rechenschritte bei der Umrechnung der InEK-Originalkosten für den Fallpauschalenkatalog 2021 auf Landesbasisfallwerte transparent darzustellen und das Ergebnis mit den Originalkosten zu vergleichen.

    Das Tool verzichtet dabei auf die automatisierte Umrechnung von Grenzverweildauer Zu- oder Abschlägen, respektive Verlegungsabschlägen, die ausschließlich im „G-DRG Excel Kostentool 2021“ umgesetzt wurden(Link: hier). Dadurch kommt das Tool jedoch deutlich schlanker daher und konzentriert sich ganz auf die Darstellung der Inlierkosten lt. InEK im Vergleich zum Landesbasisfallwert. Die Arbeitsblätter wurden aus Vorsichtsgründen mit einem Blattschutz belegt, der jedoch jederzeit zur eigenen Weiterentwicklung geöffnet werden kann.

    Wir hoffen mit dem Tool erneut einen kleinen Beitrag zur Effizienzsteigerung in den Bereichen MedizinControlling leisten zu können und freuen uns auf Ihre Rückmeldungen, Verbesserungsvorschläge und konstruktive Kritiken: kostentool@medinfoweb.de 

Render-Time: -0.205873