Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Freitag, der 22.10.2021
Michael Thieme
  • KRH

    Wechsel in der Pflegedirektion am KRH Klinikum Nordstadt

    22. Oktober 2021

    Sascha Rehberg geht – Carsten Schock übernimmt

    Im KRH Klinikum Nordstadt steht ein Wechsel in der Pflegedirektion an. Sascha Rehberg verlässt das Unternehmen aus persönlichen Gründen zum Ende des Jahres. Carsten Schock, der bisher als Unternehmensentwickler Pflege für das Klinikum Region Hannover tätig ist, soll die Pflegedirektion übernehmen. „Ich bedauere das Ausscheiden von Herrn Rehberg“, erklärt Dr. Matthias Bracht, KRH Geschäftsführer Medizin. „In den zurückliegenden zweieinhalb Jahren hat er wichtige Impulse bei der Weiterentwicklung der Pflege am Standort und ins gesamte KRH setzen können. Für seinen weiteren beruflichen Lebensweg wünschen wir ihm alles Gute.“

    Quelle: krh.de
  • InEK

    InEK: Deutsche Kodierrichtlinien Version 2022

    22. Oktober 2021

    Die Selbstverwaltungspartner (Deutsche Krankenhausgesellschaft, GKV-Spitzenverband und der Verband der privaten Krankenversicherung) und das Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus (InEK GmbH) haben die Deutschen Kodierrichtlinien (DKR) für das Jahr 2022 unter Beteiligung von Bundesärztekammer und Deutschem Pflegerat erneut angepasst ...

    Quelle: InEK – Institut für das Entgeltsystem im Krankenhaus
  • Leitung (m/w/d) Medizincontrolling/MD-Management

    Sozialstiftung Bamberg
    Bamberg
    22. Oktober 2021
  • AOK Blickpunkt Klinik: Wie sich Versorgung besser gestalten lässt

    22. Oktober 2021

    Um die Gräben zwischen ambulantem und stationärem Sektor zu schließen, will die AOK eine neue Brücke schlagen: Die gemeinsame Versorgungsplanung der relevanten Akteure auf Ebene der Bundesländer soll gewährleisten, dass in den Regionen die jeweils optimalen Strukturen entstehen. Viele Kliniken und auch die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) stehen einer integrierten Planung von Bedarf und Versorgung positiv gegenüber. Lesen Sie im neuen "Blickpunkt Klinik", was die Gesundheitsminister in Schleswig-Holstein, Baden-Württemberg, Rheinland-Pfalz und dem Saarland davon halten. Zur aktuellen Ausgabe ...

    Quelle: blickpunkt-klinik.de
  • Anzeige

    Pflegedokumentation – Pflegerische Leistungen im DRG-System optimal abbilden

    22. Oktober 2021

    Termin

    • 09.12.2021, 15:00-18:00 Uhr, online

    Ausgliederung der Pflege und MDK-Reformgesetz – Die aktuellen Änderungen im DRG-System bringen neue Herausforderungen bei der Pflegedokumentation mit sich. Stellen Sie die Dokumentation Ihrer pflegerischen Leistungen optimal auf. Wie das geht, erfahren Sie bei uns.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • KI ermöglicht zuverlässige Vorhersage von Covid-19-Patienten in Krankenhäusern

    22. Oktober 2021

    Unter der Leitung von Ericsson, dem Telekommunikationskonzern Telia und dem Universitätskrankenhaus Sahlgrenska nutzt eine Studie in schwedischen Krankenhäusern KI und Mobilfunkdaten, um ein genaues Prognosemodell für die kurzfristige Aufnahme von Covid-19-Patienten im Voraus zu erstellen...

    Quelle: ots.at
  • Anzeige

    Fernlehrgänge „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“ und „Medizincontrolling“

    22. Oktober 2021

    Ab Oktober 2021 startet ein neuer Fernlehrgang zur „Geprüften klinischen Kodierfachkraft“.
    Für Kurzentschlossene ist eine Anmeldung weiterhin möglich, es gibt noch freie Plätze.

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und der Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende Fernlehrgang „Medizincontrolling“ startet erneut ab November 2021.

    Die Anmeldephase läuft bereits.

    Quelle: Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft (bbw) gGmbH
  • FOCUS

    Schwerin: Großer Corona-Ausbruch auf Palliativstation

    22. Oktober 2021

    Bei neun von zehn Patienten der Schweriner Helios-Kliniken ist in den vergangenen Tagen eine Infektion mit dem Corona-Virus nachgewiesen worden. Nach Angaben des Krankenhauses sind außerdem neun Mitarbeiter der Station positiv getestet...

    Quelle: focus.de
  • Anzeige

    MEDIQON: Neue COVID-19-Analyse: Fallzahlrückgang 2021 drastischer als 2020

    22. Oktober 2021

    Um die COVID-Auswirkungen auf die Kliniken sichtbar zu machen, hat MEDIQON die InEK-Daten erstmalig für das Jahr 2021 visualisiert: Während es im Jahr 2020 noch einen Fallzahlrückgang von 13% gab, ist im Jahr 2021 bereits ein Fallzahlverlust von 20% zum Vergleichsjahr 2019 zu verzeichnen. Dies unterstreicht die aktuellen, zum Teil existenziellen Herausforderungen, mit denen sich Kliniken konfrontiert sehen.

    Untersuchen Sie in unseren drei neuen Analysen die Auswirkungen auf Fallzahlen, Operationen und Fachabteilungen in Abhängigkeit von der Krankenhausgröße für das Jahr 2021.

    Zu den COVID-Auswertungen >> hier

    Quelle: mediqon.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke Webseminar: DRG-Update 2022 – Innere Medizin

    22. Oktober 2021

    Das Seminar „Update Innere Medizin“ ist ein 60minütiges Online-Seminar zur Vermittlung des speziellen Wissens rund um die Änderungen der Klassifikationssysteme ICD und OPS, sowie der Deutschen Kodierrichtlinien. Hierbei werden alle erforderlichen Kenntnisse zum neuen aG-DRG-System 2022 unter Bezug auf die Praxis der Leistungserbringung und der Kodierung bzw. Abrechnung stationärer Leistungen vermittelt.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Anzeige

    Web-Seminar: GOÄ Privatliquidation - Update 2021/2022

    22. Oktober 2021

    Schwerpunkt des Seminars ist die Abrechnung von ambulanten und wahlärztlichen Leistungen unter Berücksichtigung aller aktuellen Empfehlungen der Bundesärztekammer und aktueller Urteile. In diesem Zusammenhang wird auf die Bestimmungen der Paragraphen 2, 4 und 5 der GOÄ eingegangen. Die Seminarteilnehmer erhalten insbesondere dort Hilfestellung, wo die Rechtslage bereits durch wichtige Urteile zur GOÄ geklärt ist. So haben Reklamationen seitens der Privatversicherer künftig wenig Spielraum.

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Klinikmanager (m/w/d) Klinik Bassum und Zentrum für Seelische Gesundheit

    Klinikverbund Landkreis Diepholz gGmbH
    Diepholz
    22. Oktober 2021
  • MERK

    Könnten Weilheim und Schongau ihre Krankenhäuser verlieren?

    22. Oktober 2021

    Nach den Klausurtagungen des Kreistags dringen immer mehr Details aus dem Gutachten zur Zukunft der Krankenhaus GmbH durch, wonach das Schongauer Krankenhaus wohl akut gefährdet ist...

    Quelle: merkur.de
  • HKG

    Die hessischen Krankenhäuser fordern einen Wandel im Gesundheitswesen – und nehmen die neue Bundesregierung in die Pflicht

    22. Oktober 2021

    Mit ihrem Thesenpapier „Gesundheitsversorgung 2030 in Hessen – Verantwortung übernehmen – Zukunft sichern“ stellt die Hessische Krankenhausgesellschaft (HKG) klar: Wir, die hessischen Krankenhäuser, bekennen uns zu unserer Gesamtverantwortung für das Gemeinwesen im Land und in den Kommunen sowie zur patientenorientierten, bedarfsgerechten und wirtschaftlichen Gesundheitsversorgung. Wir nehmen die Herausforderungen an und wollen den Wandel mitgestalten. Die neue Bundesregierung hat zusammen mit den Ländern jetzt die Pflicht, die vielen Herausforderungen schnell anzugehen und zügig Maßnahmen zu ergreifen. „Die hessische Krankenhauslandschaft ist massiv von Klinikinsolvenzen bedroht. Die Politik darf sich nicht wegducken, sondern muss aktiv Versorgungsplanung betreiben und kurzfristig eine Stabilisierung der Krankenhausversorgung erreichen“, so Präsident Höftberger.

    Quelle: hkg-online.de
  • Empfehlung der Klinik-Geschäftsleitung: Kreißsaal in Rastatt für immer schließen

    22. Oktober 2021

    Am Dienstagabend hat sich die Geschäftsleitung des Klinikums Mittelbaden eindeutig gegen eine Wiedereröffnung der Geburtshilfestation in Rastatt ausgesprochen. Die beiden Kreißsäle der Rastatter Klinik sind seit März 2020 geschlossen. Seitdem dienen die beiden Kreißsäle als Reservekapazität zur Überwachung von Intensivpatienten...

    Quelle: SWR aktuell
  • DIP

    Die Pflege in Deutschland braucht jetzt einen Masterplan!

    22. Oktober 2021

    Zur Abwendung einer humanitären Pflegekatastrophe muss die nächste Bundesregierung neue Wege gehen und Innovationen anschieben.

    „Um ehrlich zu sein, die Hinweise zur Pflege im Sondierungspapier der angehenden Ampelkoalition im Bund haben mich doch sehr entsetzt“, sagte Prof. Dr. Frank Weidner, Direktor des Deutschen Instituts für angewandte Pflegeforschung e.V. (DIP-Institut) heute am Rande einer Veranstaltung. „Das ist bestenfalls alter Wein in alten Schläuchen und wird keinesfalls ausreichen, die Probleme in der Pflege zu lösen“. SPD, Grüne und FDP wollen in der Pflege auf bessere Arbeitsbedingungen, angemessene Vergütung, mehr Anwerbung von Fachkräften aus dem Ausland, Entbürokratisierung, Digitalisierung und Personalbemessung setzen. „Das ist ja alles nicht falsch, aber das hören wir nun schon seit Jahren und kommen doch nicht von der Stelle. Es fehlt an einem echten Neustart für die Pflege“, monierte Weidner und schlägt den Masterplan Pflege für Deutschland vor, der überwiegend von Fachleuten erarbeitet werden soll.

    Quelle: dip.de
  • SMBW

    Corona-Warnstufe in Baden-Württemberg könnte schon Ende nächster Woche erreicht werden

    22. Oktober 2021

    Baden-Württemberg steuert auf die landesweite Warnstufe zu. Angesichts steigender Infektionszahlen und einer deutlich zunehmenden Auslastung der Intensivstationen warnt Gesundheitsminister Manne Lucha daher davor, bei den Corona-Maßnahmen nachlässig zu werden.

    Angesichts steigender Infektionszahlen und einer deutlich zunehmenden Auslastung der Intensivstationen in Baden-Württemberg warnt Gesundheitsminister Manne Lucha davor, bei den Corona-Maßnahmen nachlässig zu werden und nach einem schnellen Freedom-Day zu rufen. Viele Menschen hätten offensichtlich das Gefühl, Deutschland bewege sich nun auf einen solchen „Tag der Freiheit“ zu, was leider noch nicht der Fall sei. Baden-Württemberg steuere vielmehr auf die landesweite Warnstufe zu. Das bedeutet, dass bei einer 7-Tage Hospitalisierungsinzidenz von 8 an 5 aufeinanderfolgenden Tagen ODER einer Auslastung der Intensivbetten (AIB) von 250 an zwei aufeinanderfolgenden Tagen wieder schärfere Regeln gelten. Am 21. Oktober lag der AIB bei 207, die Hospitalisierungsinzidenz bei 3,14. 

    Quelle: sozialministerium.baden-wuerttemberg.de
  • VUD

    Uniklinika in Finanznot – Neuausrichtung der Krankenhausversorgung dringend erforderlich

    22. Oktober 2021

    Für die deutschen Universitätsklinika war das Corona-Jahr 2020 auch finanziell ein schwieriges Jahr. Die aggregierten Jahresergebnisse 2020 der Uniklinika weisen ein Rekorddefizit von rund 544 Millionen Euro aus.1 Ohne die zusätzliche Unterstützung der Länder hätte das Defizit sogar fast eine Milliarde Euro betragen.

    „2020 war für die Uniklinika ein besonderes Jahr – in jeglicher Hinsicht. Sie haben eine zentrale Rolle in der Behandlung der schwer erkrankten COVID-19-Patientinnen und Patienten und gleichzeitig wichtige Koordinierungsaufgaben in ihren Regionen übernommen. Die Jahresergebnisse sind aber nicht einzig und allein auf die Pandemie zurückzuführen. Auch 2019 gab es bereits hohe Defizite“, sagt Prof. Dr. Jens Scholz, 1. Vorsitzender des VUD ...

    Quelle: uniklinika.de
  • ZEIT

    Holetschek: Forderung nach Pflege-Bevollmächtigten im Kanzleramt

    22. Oktober 2021

    Klaus Holetschek (CSU), Bayerns Gesundheitsminister, fordert von der künftigen Bundesregierung eine Aufwertung des Themas Pflege. "Ein wichtiges Zeichen wäre eine Umbenennung des Bundesgesundheitsministeriums: Es sollte nach dem Vorbild Bayerns künftig Bundesministerium für Gesundheit und Pflege heißen", so der CSU-Politiker am Donnerstag...

    Quelle: zeit.de
  • St. Anna Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg: Zusätzliches Krankenhausgebäude in Rekordzeit

    22. Oktober 2021

    Am St. Anna Krankenhaus in Sulzbach-Rosenberg wird seit dieser Woche ein neuer Gebäudeteil als dauerhafte Klinikerweiterung aufgebaut.

    Dieses Bauwerk entsteht in kürzester Zeit, da die einzelnen Raummodule – 38 an der Zahl – bereits im Werk vorgefertigt wurden und nun vor Ort zu einem Gesamtgebäude zusammengesetzt werden. Der imposante Kran für den Aufbau der Module ist bereits seit Montag von weitem über dem St. Anna Krankenhaus sichtbar.

    Quelle: kh-as.de
  • DIVI

    DIVI: Fehlende Pflegekräfte auf Intensivstationen - In jedem dritten Bett kann kein Patient mehr behandelt werden

    22. Oktober 2021

    Immer mehr Betten auf Deutschen Intensivstationen sind gesperrt und stehen nicht mehr zur Verfügung. Zu diesem Ergebnis kommen die Initiatoren einer Umfrage unter 643 Intensivmedizinern der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin (DIVI) und der Deutschen Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin (DGIIN). „Dahinter steckt keine böse Absicht – es fehlt schlicht das geschulte Pflegepersonal!“, erklärt der Past Präsident der DIVI, Professor Uwe Janssens, Chefarzt Klinik für Innere Medizin und Internistische Intensivmedizin St.-Antonius-Hospital. Die schon vor der Pandemie nachweisbaren Probleme in der Intensivmedizin haben sich verstärkt. „Die zurückliegenden, zermürbenden Monate haben zu einer Verschlechterung der Stimmung und zu weiteren Kündigungen von Stammpflegekräften geführt!“ So ist in der kommenden Zeit ist mit einer spürbaren Einschränkung in der Versorgung der Bevölkerung zu rechnen ...

    Quelle: divi.de
  • PP

    Centre for Health: strategische Allianz von Vodafone und Deloitte

    22. Oktober 2021

    Gemeinsam wollen Vodafone und Deloitte die Digitalisierung im Gesundheitswesen beschleunigen. Im "Centre for Health" wollen sie ab sofort vernetzte medizinische Services und Produkte im Internet der Dinge entwickeln und für noch mehr Menschen verfügbar machen - sowohl in den Städten als auch auf dem Land...

    Quelle: presseportal.de
  • NW

    Lübbecker Land: Grüne wollen neues Krankenhaus

    22. Oktober 2021

    Die Kreistagsfraktion der Grünen sprach sich am Mittwoch für eine „qualitativ hochwertige, stationäre Gesundheitsversorgung aller Patienten in Minden-Lübbecke“ aus. Ein zentrales Element der Entwicklung sei die Beibehaltung der öffentlich-rechtlichen Trägerschaft...

    Quelle: Neue Westfälische
  • 25 Millionen Euro Schaden durch Corona-Testcenter-Betreiber

    22. Oktober 2021

    Die Staatsanwaltschaft Bochum hat wegen des Verdachts auf millionenschweren Abrechnungsbetrugs mit Corona-Schnelltests Anklage gegen zwei Verantwortliche eines Testzentrumsbetreiber erhoben. Durch falsche Abrechnungen in vielen deutschen Städten soll ein Schaden von mindestens 25 Millionen Euro verursacht worden sein...

    Quelle: tonight.de
  • Kombinieren ihre Expertise: IT-Dienstleister Doctolib und nubedian

    22. Oktober 2021

    Mit ihren innovativen Softwarelösungen gehören Doctolib und nubedian zu gefragten Pionieren der Gesundheitswelt. Die IT-Dienstleister engagieren sich nun für die förderfähige Umsetzung des digitalen Patientenportals. Damit möchten sie gemeinsam Klinken bei der digitalen Transformation ihrer Einrichtung unterstützen...

    Quelle: zwp-online.info
  • Umfrage zeigt, dass fast die Hälfte der Pflegekräfte ans Aufhören denkt

    22. Oktober 2021

    Eine Online-Umfrage von Arbeiterkammer (AK), Ärztekammer und Gewerkschaften zeigt, dass fast die Hälfte der Pflegekräfte ans Aufhören denkt. "Die letzte Bundesregierung hat viel versprochen, aber nichts gehalten", kritisierte der stellvertretende Vorsitzende der Gewerkschaft vida und appellierte an den neuen Bundeskanzler Alexander Schallenberg (ÖVP), "dringend notwendige Reformen" anzugehen...

    Quelle: puls24.at
Render-Time: 0.101319