Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Freitag, der 14.05.2021
Michael Thieme
  • Klinische Kodierfachkräfte (m/w/d) in den Geschäftsstellen Berlin und Hamburg

    elbamed GmbH
    Hamburg
    14. Mai 2021
  • Ein kommunaler Krankenhauskonzern - Eine wissenschaftliche Bewertung aus Sicht von Daseinsvorsorge, medizinischer Qualität und Wirtschaftlichkeit

    Deutschlands Krankenhäuser stehen vor einem gewaltigen Transformationsprozess, nicht nur mit Blick auf die gegenwärtige COVID-19-Pandemie und die Digitalisierung. Vor allem Digitalisierung und Ambulantisierung führen zu fundamental geänderten Anforderungen. Medizinische Qualität wird zunehmend nur erreicht, wenn Erfahrung und Know-how zusammenkommen, weshalb die Politik auf Mindestmengen und Spezialisierung setzt. Diese Zukunftsaufgaben gilt es vor dem Hintergrund eines immer stärkeren Fachkräftemangels, sinkender stationärer Fallzahlen, mangelnder öffentlicher Investitionsmittel und vielfach betriebswirtschaftlicher Defizite anzugehen. Dabei zeigt sich bereits, dass Krankenhäuser im Verbund/Konzern die Herausforderungen deutlich besser meistern.

    Die vorliegende Konzeptstudie befasst sich mit der Frage, wie eine künftige am medizinischen Bedarf und an Wirtschaftlichkeit ausgerichtete Krankenhausstruktur in Deutschland aussehen kann, wobei als Faktoren auch regionale und gesellschaftliche Anforderungen an die Daseinsvorsorge berücksichtigt werden ...

    Quelle: hwg-lu.de
  • Mitarbeiter im Qualitäts- und klinischen Risikomanagement (m/w/d)

    Universitätsmedizin Göttingen
    Göttingen
    14. Mai 2021
  • RSON

    NRW sieht finanzielle Risiken beim Kölner Klinikverbund

    14. Mai 2021

    NRW-Wissenschaftsministerin Isabel Pfeiffer-Poensgen hat sich zurückhaltend über einen Kölner Klinikverbund aus Uniklinik und städtischen Kliniken geäußert: „Aufgrund der strukturellen und finanziellen Dimensionen des Projektes ist die vorliegende Machbarkeitsstudie allein daher nicht ausreichend, um Chancen und Risiken umfassend zu beurteilen“ ...

    Quelle: rundschau-online.de
  • Christoph Dürdoth in den Vorstand des VdDD gewählt

    14. Mai 2021

    Am 6. Mai 2021 wurde Christoph Dürdoth, Vorstand Personal der Johannesstift Diakonie, auch in den Vorstand des Verbands diakonischer Dienstgeber in Deutschland e.V. (VdDD) gewählt. Die Johannesstift Diakonie gratuliert Christoph Dürdoth zu seinem neuen Amt und wünscht gutes Gelingen ...

    Quelle: johannesstift-diakonie.de
  • Entlassmanagement: Der Patientenwunsch muss im Mittelpunkt stehen und nicht ein Ranking

    14. Mai 2021

    Chris Schiller, CEO, Pflegeplatzmanager GmbH, im Gespräch mit Prof. Dr. Grün. Er gibt Einblicke in die Entwicklung und Nutzung von Plattformen rund um das Themenfeld Entlassmanagement. Die Plattform müsse ein sehr gutes Matching zwischen dem Leistungsangebot Nachversorger und dem Patienten gewährleisten. Aus diesem Grund verzichtet sein Unternehmen auf ein Ranking der Nachversorger ...

    Quelle: digital-health-tv.podigee.io
  • Neuer Verwaltungsdirektor für das Krankenhaus Ludmillenstift

    14. Mai 2021

    Jan-Henning Stoffers verlässt die Ameos-Kliniken in Bremerhaven, um künftig das Krankenhaus Ludmillenstift in Meppen zu leiten. Der amtierende Direktor Wilhelm Wolken geht in den Ruhestand.

    Quelle: ludmillenstift.de
  • vdek

    Gesundheitspolitische Positionen der Ersatzkassen für die 20. Legislaturperiode des Deutschen Bundestages

    14. Mai 2021

    Dass ein Virus einmal die Welt fast zum Stillstand bringt, konnte sich vor eineinhalb Jahren kein Mensch vorstellen. Nach nunmehr fast eineinhalb Jahren unter Pandemiebedingungen ist es an der Zeit, Resümee zu ziehen und daraus Aufgaben für die Zukunft abzuleiten. Das trifft vor allem auf den Bereich der Gesundheitsversorgung zu. Gerade das Gesundheitswesen im Allgemeinen und die Gesetzliche Krankenversicherung (GKV) im Speziellen standen im Fokus der Pandemiebewältigung ...

    Quelle: vdek.com
  • Senior Consultant Health Care (m/w/d) Restrukturierung und Insolvenzen

    Puke Dresen Mall GmbH
    Hamburg
    14. Mai 2021
  • Anzeige

    Medizincontrolling - Kodierung in der Inneren Medizin

    14. Mai 2021

    Termin: 23.06.-24.06.2021

    In diesem Seminar erfahren Sie, wie Sie stationäre Krankenhaus-Leistungen der Inneren Medizin optimal kodieren, um finanzielle Ausfälle zu vermeiden. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis lernen Sie, wie Sie Ihren Erlös bei der Abrechnung mit dem optimalen Datensatz optimieren.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

  • VLK

    VLK: Entwicklung beim Helios Konzern gefährdet Patientenversorgung

    14. Mai 2021

    Verband der leitenden Krankenhausärzte Deutschlands e.V. (VLK) fordert schnelles Eingreifen des Gesetzgebers

    Der übermäßige Abbau ärztlicher Stellen bei Helios ist unverantwortlich. Er gefährdet nicht nur die Versorgung der Patienten, sondern er schränkt sie ein und macht daraus ein Geschäftsmodell. Unsere Mitglieder bestätigen diese Zustände in vollem Umfang ...

    Quelle: vlk-online.de
  • NDR

    Demmin: Krankenhaus wird für 30 Millionen Euro modernisiert

    14. Mai 2021

    NDR Nordmagazin

    Der Kreis Mecklenburgische Seenplatte investiert unter anderem in drei neue Kreißsäle und eine neue Notfallambulanz ...

    Quelle: NDR.de
  • Experte Medizincontrolling Krankenhausfallmanagement (m/w/d) in Saarbrücken

    AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
    Saarbrücken
    14. Mai 2021
  • IQTIQ

    QS-Verfahren Entlassmanagement: Einrichtungen zur Teilnahme am Standard-Pretest der Patientenbefragung gesucht

    14. Mai 2021

    Die rechtliche Grundlage des Entlassmanagements ist für gesetzlich versicherte Patientinnen und Patienten im Rahmenvertrag Entlassmanagement nach § 39 Abs. 1a SGB V geregelt. Das IQTIG wurde am 20. September 2018 vom Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) damit beauftragt, ein QS-Verfahren zum Thema Entlassmanagement zu entwickeln. Hierbei sollen neben Qualitätsindikatoren auf Basis von Sozialdaten bei den gesetzlichen Krankenkassen und der Dokumentation durch die Leistungserbringer auch Qualitätsindikatoren auf Basis einer Patientenbefragung entwickelt werden. Die Qualität des Entlassmanagements soll also auch aus der Sicht von Patientinnen und Patienten abgebildet werden, insbesondere solchen mit einem vordringlichen Bedarf für ein Entlassmanagement ...

    Quelle: iqtig.org
  • Experte Medizincontrolling Krankenhausfallmanagement (m/w/d) in Koblenz

    AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
    Koblenz
    14. Mai 2021
  • Patienten-Luxus auf hohem Niveau: Neue Privatstation im St. Vinzenz-Krankenhaus

    14. Mai 2021

    Das St. Vinzenz-Krankenhaus Hanau hat in der ersten Maiwoche die neu gestaltete Wahlleistungsstation -umgangssprachlich „Privatstation“ –in Betrieb genommen. „Wir sind sehr glücklich darüber, den Gesundheitsstandort Hanau mit diesem besonderen Angebot weiter stärken zu können. Beim Besichtigungstermin mit der Privaten Krankenversicherung wurde uns bestätigt, dass unsere Wahlleistungsstation bundesweit mit zu den führenden Kliniken zählt, was Ausstattung, Komfort und Service betrifft,“ berichtet Geschäftsführer Michael Sammet erfreut ...

    Quelle: kinzig.news
  • Anzeige

    Fernlehrgänge 'Medizincontrolling' und 'Geprüfte klinische Kodierfachkraft'

    14. Mai 2021

    Der von Universitätsklinikum Regensburg und der Fernakademie der Wirtschaft angebotene weiterführende „Fernlehrgang Medizincontrolling“ startet erneut ab Mai/Juni 2021. Die Anmeldephase läuft noch. Es gibt noch freie Plätze.

    Ab Juni 2021 startet ein neuer "Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft". Die Anmeldung läuft.

    Quelle: https://www.fadw.de/fadw-aktuell/
  • Die aktualisierte Version der ASA-Klassifikation

    14. Mai 2021

    Die Klassifikation der American Society of Anesthesiologists (ASA) ist weltweit verbreitet und wird in vielerlei klinischen sowie in wissenschaftlichen Zusammenhängen als System zur Risikoklassifikation von operativen Patienten verwendet. Mit der aktualisierten Version der ASA-Klassifikation wird durch Nennung von beispielhaften Grunderkrankungen oder akuten Krankheitszuständen versucht, die korrekte Verwendung der ASA-Klassifikation für Anwender aller Fachdisziplinen zu erleichtern. Eine besondere Hilfestellung liegt zudem in der Aufnahme von spezifischen Patientengruppen ...

    Quelle: ai-online.info
  • Experte Medizincontrolling Krankenhausfallmanagement (m/w/d) in Trier

    AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
    Trier
    14. Mai 2021
  • Mangelernährungsrisiko bei geriatrischen PatientInnen mit Adipositas?

    14. Mai 2021

    Eine Analyse von Routinedaten bei in der Langzeitpflege lebenden PatientInnen

    Mangelernährung stellt nach wie vor ein in Kliniken häufig auftretendes Problem dar. So sind nach aktuellen Daten des jährlich stattfindenden nutritionDay 15,9 % der PatientInnen in deutschen Kliniken mäßig und 21,5 % stark mangelernährt [1]. Unter den geriatrischen PatientInnen im deutschsprachigen Raum sind je nach Erhebungskollektiv zwischen 17 und 30 % mangelernährt und 38 bis 65 % weisen ein Mangelernährungsrisiko auf [2]. Dies geht teilweise mit erheblichen negativen Folgen einher. So stürzen etwa PatientInnen mit einem Mangelernährungsrisiko signifikant häufiger im Krankenhaus [3], verbleiben länger im Krankenhaus [4], leiden häufiger unter einer ausgeprägten Gebrechlichkeit und funktionellen Einschränkungen [5] und versterben unabhängig vom Alter häufiger in der Klinik [6–8] ...

    Quelle: ernaehrungs-umschau.de
  • IT-Sicherheit: 'Dafür haben die Krankenhäuser kaum Ressourcen'

    14. Mai 2021

    Informatiker, Experte für Informationssicherheit und Trainer Joachim Reinke, Mitgründer und -geschäftsführer der einfachISO GmbH in Berlin, über die Verschärfung für IT-Sicherheit im Krankenhaus durch §75c SGB V und die daraus schon heute entstehenden Anforderungen an das Klinik-Management ...

    Quelle: digitales-gesundheitswesen.de
  • MDR

    Australische Studie belegt: Mehr Klinik-Personal führt zu schnellerer Genesung und sinkenden Kosten

    14. Mai 2021

    Seit Einführung der G-DRG senken Krankenhaus-Sanierer in Deutschlands Kliniken mit weniger Pflegepersonal die Kosten. Eine Studie aus Australien zeigt jetzt das es auch anders geht: Mehr Pflegerinnen und Pfleger sowie eine bessere Verteilung der Arbeit durch einen Personalschlüssel helfen bei einer schnelleren Genesung und senken ebenfalls die Kosten ...

    Quelle: mdr.de
  • Experte Medizincontrolling Krankenhausfallmanagement (m/w/d) in Mainz

    AOK Rheinland-Pfalz/Saarland
    55116 Mainz
    14. Mai 2021
  • Kliniken: Bessere Prognose für Covid-19-Verlauf möglich

    14. Mai 2021

    Künftig können Kliniken möglicherweise schon frühzeitig ermitteln, wie schwer eine Covid-19-Erkrankung verlaufen wird. Ein Forschungsteam des Hamburger Uni-Klinikums Eppendorf (UKE) hat gemeinsam mit der Uniklinik Aachen zwei sogenannte Biomarker identifiziert, die Auskunft über die Schwere einer Covid-19-Erkrankung geben können, wie das UKE am Montag mitteilte. Die Biomarker werden aus dem Blut der Patienten gewonnen. Bei 31 Patientinnen und Patienten wurde dies bereits erfolgreich getestet. In einer großen Untersuchung sollen die Ergebnisse der Pilotstudie nun bestätigt werden.

    Quelle: evangelisch.de
  • DPR

    Pflegebündnis fordert gesetzliches Mindestgehalt von 4.000 Euro für Pflegefachpersonen

    14. Mai 2021

    Offener Brief an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn

    In einem „Offenen Brief“ (Download hier) hat sich heute ein Verbändebündnis aus der Pflege an Bundesgesundheitsminister Jens Spahn gewandt. Gefordert wird ein gesetzliches Mindestgehalt von 4.000 Euro für Pflegefachpersonen ...

    Quelle: deutscher-pflegerat.de
  • Asien: Was ein digitalisiertes Gesundheitswesen ermöglicht

    14. Mai 2021

    Der Blick nach Asien zeigt, was mit digitaler E-Health-Technik im Kampf gegen Corona möglich ist

    Während hierzulande noch über die Digitalisierung des Gesundheitswesens diskutiert wird, nutzt man in Asien bereits die modernste Technologien um den Kontakt zu Patienten zu minimieren und im Land vorhandenes medizinisches Wissen schnell zu teilen ...

    Quelle: computerwelt.at
  • Rheinland-Pfalz baut strategische Landesreserve für Pandemiefall auf

    14. Mai 2021

    Rheinland-Pfalz trifft durch den Aufbau einer strategischen Landesreserve an Schutzausrüstung Vorsorge für einen eventuell auftretenden Pandemiefall oder eine vergleichbare Krisensituation. Diese soll bei Bedarf zum Schutz vulnerabler Gruppen der Bevölkerung, kritische Infrastrukturen, Verwaltung und Wirtschaft zur Verfügung stehen ...

    Quelle: msagd.rlp.de
  • Anzeige

    Optimierte Verweildauersteuerung mittels bidirektionaler Schnittstelle – das Klinikum Fulda berichtet!

    14. Mai 2021

    Im Rahmen unserer Entwicklungspartnerschaft war das Klinikum Fulda eines der ersten Krankenhäuser, das unsere bidirektionale Schnittstelle zur Kombination von MOMO mit dem KIS CGM Medico testen konnte. In unserem neuen Anwenderbericht lesen Sie, welche Vorteile die Implementierung einer bidrektionalen Schnittstelle für das Krankenhaus – insbesondere in Sachen Verweildauersteuerung – mit sich brachte. „Dadurch, dass wir aus MOMO Kodes nun direkt in unser KIS schreiben können, werden wir in die Lage versetzt, ohne die übersichtliche Oberfläche von MOMO verlassen zu müssen, direkt im KIS zu kodieren. Ärztinnen und Ärzte können während der Visite zu jeder Zeit die aktuell korrekte DRG einzusehen, was die Grundvoraussetzung für eine echte Verweildauersteuerung ist.“, so Herr Thomas, Leiter des Medizincontrollings.

    Unser herzlicher Dank geht an dieser Stelle an das Klinikum Fulda und besonders an Herrn Thomas für die gute Zusammenarbeit!

    Anwenderbericht ... hier

    Quelle: tiplu.de
  • GKV

    GKV-Spitzenverband: Gesundheitsfonds braucht zuverlässige Finanzierung

    14. Mai 2021

    Anlässlich der Planungen der Bundesregierung, den Bundeszuschuss für den Gesundheitsfonds im kommenden Jahr lediglich um 7 Milliarden Euro zu erhöhen, erklärt Dr. Doris Pfeiffer, Vorstandsvorsitzende des GKV-Spitzenverbandes:

    „Es ist richtig und notwendig, dass die Bundesregierung den Gesundheitsfonds unterstützen will. Die zuverlässige Finanzierung des Gesundheitsfonds ist die Basis für die gute Arbeit der gesetzlichen Krankenkassen. Für die absehbare 18-Milliarden-Lücke im kommenden Jahr reichen die jetzt angekündigten 7 Milliarden Euro bei weitem nicht ...

    Quelle: gkv-spitzenverband.de
  • Anzeige

    Digitalisierungs-Chancen jetzt richtig nutzen mit KHZG-geförderter Software für klinische Entscheidungsunterstützung

    14. Mai 2021

    Das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) soll der deutschen Kliniklandschaft einen Digitalisierungsschub verleihen, um den weit verbreiteten Investitionsstau abzubauen und damit die Krankenhäuser fit für die Zukunft zu machen. Dafür haben Bund und Länder 4,3 Mrd. Euro vorgesehen. Der Zeitrahmen für Krankenhaus-Geschäftsführer Anträge zu stellen, ist von den Landesministerien eng gesteckt, wobei den Häusern als Folge von nicht umgesetzten Projekten schmerzhafte finanzielle Nachteile drohen: ab 2025 muss mit Abschlägen in Höhe von bis zu 2 % des Krankenhausumsatzes gerechnet werden, sollte der vom Gesetzgeber geforderte Digitalisierungsgrad nicht erreicht sein. Noch wesentlich gravierender aber ist die Tatsache, dass bei unzureichender Investition in digitale Transformation die Lage für manche Krankenhäuser existenziell bedrohlich werden kann. Denn wenn der deutsche Krankenhausmarkt in den kommenden Jahren mit weiter zunehmendem Fokus auf Qualität und Wirtschaftlichkeit neu geordnet wird und Patientenströme mindestens im Elektiv-Bereich neu verteilt werden, drohen Krankenhäuser ohne konsequent umgesetzte Digitalisierungsstrategie gegenüber Wettbewerbern schlicht den Anschluss zu verlieren. 

    Quelle: kumi health GmbH
  • IDW

    Wenn Kennzahlen im Krankenhaus Leben retten

    14. Mai 2021

    Dr. Nadine Gerhardt, Universität Witten/Herdecke (UW/H)

    Neue Studie zeigt, dass kennzahlenbasierte Steuerung während der Coronavirus-Pandemie die Kapazitäten im Krankenhaus optimiert und so bessere gesundheitliche Versorgung ermöglicht

    Während der ersten Welle der Coronavirus-Pandemie waren Krankenhäuser erstmals mit der Situation konfrontiert, ihre Infrastruktur anzupassen, um die bisherige Gesundheitsversorgung bei steigenden Hospitalisierungsraten aufrechtzuerhalten. Schnell setzte sich in der Ressourcenplanung ein zentraler Indikator – die Anzahl der COVID-19-Betten – durch. Das Ziel: Standardbetriebsabläufe und das physische Layout des Krankenhausbetriebs sollten unter Krisenbedingungen beherrschbar bleiben ...

    Quelle: idw-online.de
  • Löhne in der Pflege: Bruttoverdienste von Fachkräften in Krankenhäusern und Heimen 2020 rund ein Drittel höher als 2010

    • Verdienste vollzeitbeschäftigter Fachkräfte wie Gesundheits- und Krankenpfleger/ -innen stiegen um 32,9 %; bei Fachkräften in Pflegeheimen waren es 38,6 %
    • Schicht- und Wochenendarbeit sind in der Pflege die Regel
    • Interesse an Pflegeausbildung hat zugenommen: 39 % mehr Anfänger/-innen im Jahr 2019 als zehn Jahre zuvor
    • Zahl der anerkannten ausländischen Berufsabschlüsse in der Krankenpflege seit Jahren gestiegen

    Schon vor der Corona-Krise herrschte ein Mangel an Pflegekräften in Deutschland. Seit Ausbruch der Pandemie mehren sich jedoch die Berichte über Personalmangel und überlastete Pflegefachkräfte in Kliniken und Heimen sowie die Forderungen nach einer besseren Bezahlung für die Pflegenden. Die durchschnittlichen Bruttomonatsverdienste für vollzeitbeschäftigte Fachkräfte in Krankenhäusern und Heimen, zu denen auch Pflegefachkräfte zählen, sind in den vergangenen zehn Jahren um rund ein Drittel gestiegen. Wie das Statistische Bundesamt (Destatis) mitteilt, verdienten etwa vollzeitbeschäftigte Fachkräfte in Krankenhäusern, wie Gesundheits- und Krankenpflegerinnen und -pfleger, im Jahr 2020 brutto 32,9 % mehr als noch 2010 ...

    Quelle: destatis.de
Render-Time: 0.020175