Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Freitag, der 22.02.2019
Michael Thieme
  • Medizinische Kodierfachkräfte (m/w/d)

    Gemeinnützige Gesellschaft der Franziskanerinnen zu Olpe mbH (GFO)
    53842 Troisdorf
    22. Februar 2019
  • Medizincontroller/-in, Gesundheitsökonom/-in oder vergleichbare Qualifikation

    ID GmbH & Co. KGaA
    10115 Berlin
    22. Februar 2019
  • RHOEN

    RHÖN-KLINIKUM AG steigert EBITDA im Geschäftsjahr 2018 nach vorläufigen Zahlen signifikant auf 125,5 Mio. Euro

    22. Februar 2019
    • EBITDA stieg 2018 nach vorläufigen Geschäftszahlen um 28,3 % auf 125,5 Mio. Euro im Vergleich zum
    • Vorjahreszeitraum; EBITDA-Marge verbesserte sich auf 10,2 % nach 8,1 %
    • Konzerngewinn erhöhte sich um 39,5 % auf 51,2 Mio. Euro
    • Patientenzahl stieg um 1,6 % auf 850.147; Umsatz verbesserte sich um 1,8 % auf 1,23 Mrd. Euro auf 1,23 Mrd. Euro
    • Ausblick für 2019: Umsatz in Höhe von 1,30 Mrd. Euro + / - 5 %; EBITDA in einer Spanne von 117,5 Mio. bis 127,5 Mio. Euro; Digitalisierungs-, Telemedizin- und Campus-Strategie werden konsequent umgesetzt
    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • Teamleitung Kodier- und MDK-Team (m/w/d)

    St. Marien-Hospital Hamm gGmbH
    59065 Hamm
    22. Februar 2019
  • Die Woche 08 | 2019 - Digitaler Wandel - regional und überregional

    22. Februar 2019

    Über die Hälfte der Bundesbürger (55 %) zählt das deutsche Gesundheitssystem zu den besten drei der Welt, so das Ergebnis der Onlinebevölkerungsbefragung zum Thema „Healthcare-Barometer“, die im Auftrag der PricewaterhouseCoopers GmbH durchgeführt wurde. Der Anteil der mit ärztlichen Behandlungen zufriedenen Patienten ist leicht rückläufig, jedoch seit mehreren Jahren stabil. Der Deutsche hat eben genaue Vorstellungen davon, wie eine gute Versorgung für ihn auszusehen hat. Denn am Ende ist das Ziel aller Akteure des Gesundheitswesens ein Gemeinsames – eine gute Gesundheitsversorgung.

    Die Möglichkeiten dieser gerecht zu werden haben wir. Mittlerweile sind in Deutschland auch die Tage angebrochen, an denen wir genau diese Möglichkeiten nutzen wollen. Im Bereich der Digitalisierung gestalten sich immer mehr Wege, um Versorgung flächendeckender, transparenter, greifbarer und aktueller zu ermöglichen. Wir schaffen Netzwerke, sammeln Ideen und realisieren Innovationen um Gesundheit möglich zu machen. Für jeden von uns, ob im klinischen Setting, oder im häuslichen Umfeld. Jens Spahn will dafür sogar noch weiter hinaus:

    ´Gute Gesundheitsversorgung endet nicht an Landesgrenzen. ´

    Mit 200 Partnern von Gesundheitsorganisationen, Stiftungen, Nichtregierungsorganisationen, aus der Wissenschaft und der Gesundheitswirtschaft hat Bundesgesundheitsminister Jens Spahn den Aufbau eines Netzwerks gestartet, das von Deutschland aus weltweit Krankheiten bekämpfen und Präventionsprojekte vorantreiben will. Bei der Auftaktveranstaltung am Dienstag in Berlin schlug Spahn vor, dass sich der „Global Health Hub Germany“ zunächst um Tropenkrankheiten, Krebsbekämpfung und Digitalisierung kümmert.

    ´Mit dem Aufbau des Global Health Hub nimmt Deutschland seine Verantwortung für eine bessere Gesundheitsversorgung weltweit wahr. Mit diesem Netzwerk wollen wir unsere Kräfte bündeln´

    Während Spahn sein nächstes Projekt beginnt, besinnt man sich anderorts auf das, was regional digital von Nutzen sein kann. Gerade im Bereich des Betrieblichen Gesundheitsmanagements geht man neue Wege die genauer beleuchtet werden wollen. Das betriebliche Gesundheitsmanagement und die betrieblichen Prozesse werden durch die Digitalisierung in geradezu revolutionärer Weise transformiert. Aber welche digitalen Lösungen haben sich bis heute auch in der Praxis des Corporate Health Management bewährt und wie können vor allem Mitarbeiter in die Lage versetzt werden, den Herausforderungen der digitalen Welt erfolgreich zu begegnen? In diesen Stunden findet das 3. Freiburger Unternehmer-Symposium „Digitales BGM: Corporate Health neu denken“ statt, welches Führungskräften Antworten auf zentrale unternehmerische Herausforderungen unserer Zeit gibt.

    Gesund durch den digitalen Wandel – Es soll sich so nützlich wie möglich für den Menschen gestalten.

    Viele weitere interessante Artikel finden Sie natürlich wie gewohnt in unserem kostenfreien Newsletter [Anmeldung: hier] sowie täglich aktualisiert auf unserer Homepage: www.medinfoweb.de

    Quelle: Sophie Kühnhausen - medinfoweb.de
  • Wechsel im Vorstand des UKL

    22. Februar 2019

    Als neuer Kaufmännischer Vorstand wurde Dr. rer.pol. Robert Jacob berufen, der bisher im Geschäftsbereich Controlling der Charité Berlin tätig ist. Dr. Jacob wird sein zunächst auf fünf Jahre befristetes Amt am 1. August 2019 antreten. Der bisherige Medizinische Vorstand, Prof. Dr. med. Wolfgang Fleig, wurde aus wichtigem Grund mit sofortiger Wirkung abberufen. 

    Quelle: uniklinikum-leipzig.de
  • Der Vorwurf falscher Abrechnungen wird entschieden zurückgewiesen

    22. Februar 2019

    Klinikverbund Hessen e. V. fordert MDK zur Zurückhaltung bei Aussagen über Krankenhausabrechnungen auf

    In der Diskussion um die Prüfung von Krankenhausabrechnungen weist der Klinikverbund Hessen e. V. Aussagen des Medizinischen Dienstes der Krankenversicherung (MDK) zu angeblich falschen Abrechnungen durch die Krankenhäuser entschieden zurück. „Ich kann nicht verstehen, warum der MDK hier ohne Not das Niveau der sachlichen Diskussion verlässt, und mit der Aussage an die Öffentlichkeit geht, Krankenhäuser würden fehlerhaft gegenüber den Krankenkassen abrechnen“, erklärt Clemens Maurer, Vorsitzender des Klinikverbunds Hessen e. V.

    Quelle: klinikverbund-hessen.de
  • MB

    Marburger Bund: 'VKA wird sich sehr viel beweglicher zeigen müssen'

    22. Februar 2019

    Ohne substanzielle Fortschritte ist die zweite Runde der Tarifverhandlungen zwischen dem Marburger Bund und der Vereinigung der kommunalen Arbeitgeberverbände (VKA) zu Ende gegangen. „Wir haben intensiv verhandelt und alle Themen dieser Tarifrunde diskutiert. Es ist deutlich geworden, welche Bedeutung dem Anliegen der Ärztinnen und Ärzte nach Reduzierung der Arbeitsbelastung und einer Verbesserung der Arbeitszeitkontrolle zukommt. Sobald es aber konkret wird, tun sich nach wie vor große Gräben auf. In der nächsten Verhandlungsrunde wird sich die VKA sehr viel beweglicher zeigen müssen“, sagte Rolf Lübke, Verhandlungsführer des Marburger Bundes ...

    Quelle: marburger-bund.de
  • Land fördert Baumaßnahme am St. Marienkrankenhaus in Ludwigshafen am Rhein mit 40 Millionen Euro

    22. Februar 2019

    Das Land Rheinland-Pfalz fördert die Baumaßnahme "Zukunftsprojekt Mensch und Gesundheit" am St. Marienkrankenhaus mit einem Festbetrag von 39,7 Millionen Euro. Das hat Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler gestern öffentlich mitgeteilt ...

    Quelle: Pressemeldung – st-marienkrankenhaus.de
  • Klinikum Bayreuth: Neue Zusammensetzung im Aufsichtsrat

    22. Februar 2019

    Der Aufsichtsrat der Klinikum Bayreuth GmbH, das Kontrollorgan des Unternehmens, setzt sich aus vier Stadträten der Stadt Bayreuth und vier Kreisräten des Landkreises Bayreuth sowie Prof. Dr. Klaus Henneking, Ärztlicher Direktor, und Christoph Hodes, Pflegedirektor der Klinikum Bayreuth GmbH zusammen. Der Vorsitz bzw. stellvertretende Vorsitz alterniert alle drei Jahre zwischen Oberbürgermeisterin Brigitte Merk-Erbe und Landrat Hermann Hübner. 

    Quelle: klinikum-bayreuth.de
  • Eberswalde: Neujahrsempfang der GLG - Startschuss für die neuen Internetseiten des GLG-Verbunds

    22. Februar 2019

    GLG mit neuer Internetseite

    Beim Neujahrsempfang der GLG am Mittwoch, 20. Februar 2019, im Paul-Wunderlich-Haus am Eberswalder Markt gab die Unternehmensführung den Startschuss für die neuen Internetseiten des GLG-Verbunds.

  • G-DRG Excel Kostentool Version 2019.01a

    Version: 2019 | 01a
    Michael Thieme
    22. Februar 2019 07:11 Uhr

    Ein kleines, aber für mich immer wieder hilfreiches Exceltool

                              G-DRG-Kosten-Tool easy

    Auf Basis des DRG-Browsers und dem FP-Katalog 2019 hält das Tool für die Fallpauschalen (HFA) des Jahres 2019 recht übersichtlich alle notwendigen Daten für den täglichen Umgang bereit. Das Vorjahres-Tool wurde 3.138 mal von unserem Server abgerufen.

    Quelle: G-DRG Report-Browser für HA V2017/2019 des InEK ( www.g-drg.de )

    Die Besonderheit ist jedoch, dass die Kostendaten der jeweiligen DRG automatisch auf Ihren aktuell gültigen Landesbasisfallwert umgerechnet werden. Zusätzlich wurde die Möglichkeit geschaffen, die Anzahl der DRG-Fälle zu verändern, die Verweildauer anzupassen und die Berechnung unter Berücksichtigung von Zu- und Abschlägen [Grenzverweildauer, Verlegung] vorzunehmen.

    Seit der Version 2017.02 wurden Informationen zum InEK-Bezugswert und zu den Kostenanteilen (PK, SK, IK) ergänzt. In der Version 2018.02 wurde das Tool den neuen Kalkulationsbedingungen des InEK angepasst (Korrekturwert, Berech60) und zusätzlich um Informationen zum "Zusatzentgelt-Pflege" (ZE162, ZE 163) erweitert.

    Download "G-DRG Excel Kostentool Version 2019.01a": hier 

    In der jetzt vorliegenden Version 2019.01a wurde lediglich die Angabe "Original InEK-Browser-Kostendaten-Summe" der jeweiligen DRG ergänzt. Setzt man anstatt des LBFW nun den ebenfalls angegebenen "berechneten  Bezugswert" ein, lässt sich die Kostensumme des Tools mit der des InEK-Browser vergleichen. Die dort auftretenden minimalen Abweichungen sind Rundungsfehlern bei der Umrechnung der Kostendaten in Casemixpunkte und dann wieder zurück geschuldet.

    ACHTUNG!
    Das Tool wurde mit größter Sorgfalt erstellt. Die Nutzung erfolgt jedoch auf eigene Gefahr! medinfoweb.de ist nicht verantwortlich für die Richtigkeit der Inhalte.

    Hinweise, Kritiken oder Fragen: kostentool@medinfoweb.de

    Link zu den Vorjahresversionen

    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2018 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2017 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2016 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2015 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2014 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2013 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2012 (hier)
    • G-DRG-Kosten-Tool Version 2011 (hier)
  • Stellv. Stationsleitung (m/w/d) für die Intermediate Care Station am St. Josefskrankenhaus

    Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK) gGmbH, St. Josefskrankenhaus
    79104 Freiburg
    22. Februar 2019
  • Zu Unrecht für die Herstellung von Krebsmedikamenten gezahlte Umsatzsteuer kann unter Umständen teilweise zurückgefordert werden

    22. Februar 2019

    Der Bundesgerichtshof hat heute entschieden, dass eine – tatsächlich nicht angefallene – Umsatzsteuer, die für patientenindividuell hergestellte Zytostatika im Rahmen einer ambulanten Krankenhausbehandlung seitens der Apotheke des Krankenhauses in Übereinstimmung mit der Sichtweise der maßgeblichen Verkehrskreise als Teil der geschuldeten Vergütung berechnet worden ist, unter bestimmten Voraussetzungen - abzüglich des nachträglich entfallenden Vorsteuerabzugs der Krankenhausträger - an die Patienten beziehungsweise an deren private Krankenversicherer zurückzugewähren ist. Dies ergibt sich aus einer gebotenen ergänzenden Vertragsauslegung der getroffenen Vereinbarungen ...

    Quelle: bundesgerichtshof.de
  • Medizinisch-technische/r Radiologieassistent/in MTRA für die Klinik für Diagnostische Radiologie, Kinderradiologie, Neuroradiologie und Interventionelle Radiologie

    Regionalverbund kirchlicher Krankenhäuser (RkK) gGmbH, St. Josefskrankenhaus
    79104 Freiburg
    22. Februar 2019
  • Anzeige

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“ Jetzt anmelden.

    22. Februar 2019

    Fernlehrgänge „Medizincontrolling“ und „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“:

    Ab Februar/März 2019 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Noch gibt es freie Plätze.

    Darüber hinaus bieten das Universitätsklinikum Regensburg und die Fernakademie der Wirtschaft einen weiteren Lehrgang „ Medizincontrolling“ an. Beginn des Lehrgangs ist Mai 2019.

    Quelle: fadw.de
  • Anzeige

    Medizincontrolling des Borromäus Hospital Leer im offenen Dialog mit MDK und Ärzteschaft - MOMO unterstützt

    22. Februar 2019

    Bericht auf dem DRG-Forum 2019

    Die offene Herangehensweise des Medizincontrollings im Borromäus Hospital in Leer (Ostfriesland) hat dazu geführt, dass die Erlössicherungssoftware MOMO auch in den medizinischen Abteilungen und in der direkten Zusammenarbeit mit dem MDK geschätzt wird.

    Quelle: tiplu.de
  • Gutachterergebnis: Verbund sichert dauerhaften Bestand der kommunalen Kliniken in Leverkusen und Solingen

    22. Februar 2019

    Prüfung durch Unternehmensberatung kommt zu einem positiven Ergebnis. Die wohnortnahe Gesundheitsversorgung der Krankenhäuser als jeweiliger Maximalversorger soll demnach dauerhaft erhalten bleiben, im Verbund weiter ausgebaut und auf ein medizinisch höheres Niveau geführt werden. Die Gremien müssen jetzt entscheiden, ob sie diesen Weg gehen wollen ...

    Quelle: klinikum-lev.de
  • Ein Schelm der Böses dabei denkt - Gemeinsamer Krankenhausplan 2020 in Berlin und Brandenburg

    22. Februar 2019

    Es gehe nicht um Standortschließungen, so die Aussage von Gesundheitssenatorin Kolat, die für Berlin zuständig ist. Es geht um mehr Vernetzung auf digitaler Ebene und auch ein besseres Zusammenspiel von ambulant und stationär. Die Zahlen zeigen jedoch, es gehen mehr Brandenburger nach Berlin als umgekehrt. Mal sehen, wie viele Standorte verbleiben werden ...

    Quelle: rbb24.de
  • Anzeige

    Drohende Personalüberlastung der Mitarbeiter rechtzeitig erkennen und gegensteuern

    22. Februar 2019

    Die neue PpUGV fordert eigentlich nur das, was für jedes Krankenhaus selbstverständlich sein sollte: das eigene Personal nicht zu überlasten. Kliniken, die jetzt nur die Anforderungen der PpUGV einhalten, springen zu kurz. Es reicht nicht aus, die Grenzwerte nur in den sogenannten pflegesensititiven Bereichen zu überwachen und dafür zu sorgen, dass  die Grenzwerte im Monatsdurchschnitt eingehalten werden.

    Quelle: binovis.de
  • TONL

    Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt prüft Fixierungs-Richtlinien in Psychiatrien

    22. Februar 2019

    Schon im vergangenen Jahr wurden 5 der 17 psychiatrischen Kliniken in Sachsen-Anhalt vom Landesverwaltungsamt geprüft. Aufgrund einer hohen Fixierungsrate plant der oberste Verfassungsrichter bereits ein angepasstes Landesgesetz ...

    Quelle: t-online.de
  • BR

    Freistaat Bayern ist geizig und will die Juliusspital-Stiftung mit "Peanuts" abspeisen

    22. Februar 2019

    Die Würzburger Uniklinik will und muß wachsen, dafür wurde bereits ein Grundstück gesucht und gefunden. Die Planungen laufen, doch der Ankauf des Grundstücks verzögert sich. Der Freistaat will den Preis auf Ackerlandniveau drücken, da spielt die Stiftung nicht mir. Dieser Fall wird wohl vor Gericht landen und die Kosten in die Höhe treiben ...

    Quelle: br.de
  • Spitalsmitarbeiter in Österreich wollen sich auf das digitale Zeitalter vorbereiten

    22. Februar 2019

    Die imh GmbH befragt seit fünf Jahren Mitarbeiter österreichischer Spitäler zu aktuellen Gesundheitsfragen. Diesmal ging es vorrangig um den digitalen Wandel. Die meisten sehen positiv in die Zukunft und wollen sich dahingehend  auch fortbilden lassen ...

    Quelle: boerse-express.com
  • QuMiK

    Geschäftsführer der QuMiK stimmen Handlungsfelder für 2019 ab

    22. Februar 2019

    Im Rahmen der jährlichen Strategietagung Ende Januar 2019 wurde von den Geschäftsführern die weitere Ausrichtung des Verbunds der zwölf kommunalen QuMiK-Klinikgesellschaften festgelegt.

    Quelle: Pressemeldung – QuMiK - Qualität und Management im Krankenhaus
  • Mitarbeiter Controlling (w/m/d)

    Evangelisches Waldkrankenhaus Spandau
    13589 Berlin
    22. Februar 2019
  • Ein weiterer Schritt in Richtung Eröffnung des OP- und Notfallzentrums ist geschafft

    22. Februar 2019

    Ein weiterer Meilenstein in Richtung Eröffnung des neuen OP- und Notfallzentrums am Klinikum Fulda ist geschafft: Gestern wurde das sogenannte „Brandwirkprinzip“ eingehend geprüft und als funktionsfähig erklärt.

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Fulda
  • Medizinische Kodierfachkraft (m/w/d) im MDK-Management

    St. Marien-Hospital Hamm gGmbH
    59065 Hamm
    22. Februar 2019
  • Kreisklinik Ebersberg leistet sich einen Umbau im Umbau

    22. Februar 2019

    Seit zwei Jahren schreibt die Kreisklinik rote Zahlen und der Landkreis will dafür aufkommen. Und doch muss schon während der Umbauphase neu kalkuliert werden, Kostenpunkt schlappe 63.000 Euro. Vom Landrat wird dieser Fall heruntergespielt. Die SPD hakt nach und will Aufklärung. Bei den Bauarbeiten hatte man verpasst, ein sogenanntes Musterzimmer einzurichten, um die Wirkung von Farbe und Gestaltung beurteilen zu können ...

    Quelle: merkur.de
  • ÄB

    Initiative „Spitzenfrauen Gesundheit“ fordert Frauenquote in Gremien des Gesundheitswesens

    22. Februar 2019

    Die Einführung einer Frauenquote in den Führungsgremien des Gesundheitswesens forderten jetzt Mitglieder der Initiative „Spitzenfrauen Gesundheit“ und erarbeiteten eine Resolution für die Bundestagsfraktion. Bundesgesundheitsminister Jens Spahn will dafür die entsprechenden Rahmenbedingungen schaffen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • MBAY

    16 Millionen Euro investierte Asklepios in seine Klinik in Schwandorf

    22. Februar 2019

     Jetzt wurde der Lindenlohe-Neubau mit fünf OP-Sälen und zentraler Sterilisationsanlage eingeweiht ...

    Quelle: mittelbayerische.de
  • ÄZ

    Deutsche Adipositas-Gesellschaft: Mehr Transparenz durch Patientenleitlinie

    22. Februar 2019

    Die neue Patientenleitlinie der SRH Hochschule für Gesundheit und der Deutschen Adipositas-Gesellschaft (DAG) zu Prävention und Therapie bei Adipositas soll Patienten die Möglichkeit geben ihre Therapien verstehen und nachvollziehen zu können. Außerdem dient sie zur Aufklärung über Ursachen und Folgen der Adipositas ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • AOK

    Krankenhausfinanzierung: Zu- und Abschläge 2019

    22. Februar 2019

    Neben der Vergütung über Fallpauschalen sieht das deutsche Krankenhaus-Finanzierungssystem diverse Zu- und Abschläge vor. Die AOK hat die Zu- und Abschläge im Jahr 2019 zusammengestellt ...

    Quelle: aok-gesundheitspartner.de
Render-Time: -0.181161