Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Freitag, der 18.01.2019
Michael Thieme
  • Ökonomie

  • Niedersachsen: Die stationäre Behandlung wird teurer

    18. Januar 2019

    Laut vdek kostet die Behandlung von Patienten in niedersächsischen Kliniken in diesem Jahr 6,44 Milliarden Euro. "Das sind rund 130 Millionen Euro mehr als 2018", betont der Verband der Ersatzkassen (vdek) am Donnerstag ...

    Quelle: t-online.de
  • KRH

    KRH Klinikum Lehrte wird geriatrischer Schwerpunkt

    18. Januar 2019

    Unternehmen und Eigentümer positionieren sich klar

    Der Aufsichtsratsvorsitzende des Klinikums Region Hannover (KRH), Regionspräsident Hauke Jagau und der KRH Geschäftsführer Medizin, Dr. Matthias Bracht, beantworteten die Fragen der über 400 Besucherinnen und Besucher, die der Einladung des KRH zu einer Informationsveranstaltung zur weiteren Entwicklung des KRH Klinikums Lehrte gefolgt waren.

    Quelle: krh.eu
  • Anzeige

    Ihr Spezialist für ambulante und wahlärztliche Abrechnung am Krankenhaus, MVZ und ZNA; Analyse, Beratung, Prozessmanagement und Seminare für EBM, AOP §115b SGB V, ASV §116b SGB V und GOÄ.

    18. Januar 2019

    Als Ihre Spezialisten für die Prozessoptimierung der ambulanten Abrechnungsprozesse in allen Bereichen am Krankenhaus, MVZ und ZNA nach EBM sowie der Wahlarztleistungen nach GOÄ informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen und unser darauf abgestimmtes Leistungsangebot für 2019

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Neuer OP Benchmark: Krankenhäuser erfahren endlich, welchen Einfluss organisatorische Konzepte auf die Prozesszeiten im OP haben

    18. Januar 2019

    Kostenlose Basisauswertung – Individuelle Detailanalysen

    Teilnehmende Krankenhäuser dürfen von dem bewährten OP Benchmark, der von der BInovis GmbH (Hannover) 2019 erstmalig gemeinsam mit JR OP-TIMIERT® (Augsburg) durchgeführt wird, völlig neue Erkenntnisse erwarten. Es gibt diverse OP Benchmarks auf dem Markt, doch neu und einzigartig ist, dass Krankenhäuser Informationen über die statistischen Zusammenhänge zwischen den perioperativen Prozesszeiten und den organisatorischen Rahmenbedingungen des Krankenhauses erhalten. Üblicherweise werden nur die statistischen Verteilungen der OP-Prozesszeiten analysiert. Der neue OP Benchmark von BInovis und JR OP-TIMIERT® analysiert darüber hinaus, inwiefern bauliche Restriktionen, die Qualifikation des Personals oder alternative Konzepte der Materialversorgung im OP Einfluss auf OP-, Rüst- und Wechselzeiten haben.

    Quelle: Pressemeldung – BInovis GmbH
  • OPO

    Asklepios Klinik Langen: 11 Millionen Euro für Modernisierungsarbeiten

    18. Januar 2019

    Bis Mitte kommenden Jahres sollen die Sanierungsarbeiten an der Asklepios Klinik Langen fertiggestellt werden. In die Modernisierung der Zentralen Notaufnahme (ZNA), der Funktionsdiagnostik, des Herzkatheter-Labors, der Endoskopie und des Zentrallabors investieren Land und Klinik-Konzern insgesamt 11 Millionen Euro. Die zwei Labore sind bereits 2018 eröffnet worden ...

    Quelle: op-online.de
  • Charité: Neuer Vorstandschef stellt sich erstmals der Presse in Berlin

    18. Januar 2019

    Seinen Dienstvertrag hat er bereits in der Tasche, sein Amt in Berlin richtig antreten wird Heyo Kroemer im September. Bis dahin wir der 72-jährige Noch-Chef Karl Max Einhäupl die Geschäfte führen. Für den "Neuen" gibt es viel zu tun, die Digitalisierung sieht er als einen wichtigen Faktor, den es umzusetzen gilt ...

    Quelle: Der Tagesspiegel
  • Kodierhilfen - Kodierleitfäden - Kodierrichtlinien - 2019

    18. Januar 2019

    Nachfolgend geben wir Kodierfachkräften und Medizincontrollern einen ständig aktualisierten Überblick für kostenfreie und kostenpflichtige Kodierhilfen, Kodierleitfäden und Kodierrichtlinien für das Jahr 2019:

    Quelle: medinfoweb.de MIW
  • Die Woche 03 | 2019 - TSVG - Thema der Woche

    18. Januar 2019

    Wer sich die gesetzlichen Neuregelungen der letzten Monate einmal genauer ansieht, könnte fast auf den Gedanken kommen, dass sich unser Gesundheitssystem tatsächlich peux a peux in eine Richtung entwickelt, die beabsichtigt, den Menschen mit seiner Erkrankung in den Vordergrund zu stellen. Zumindest ist es nett dies zu unterstellen. Kamen Privatversicherte bisher deutlich schneller an Termine in ihrer bevorzugten Praxis, so fordert die AOK nun, dass gesetzlich Versicherte nicht länger auf Termine warten sollen, als die der privaten Krankenversicherung. Auch die Versorgung in ländlichen und strukturschwachen Regionen solle besser werden. Das sind zwei Kernanliegen des Terminservice- und Versorgungsgesetzes (TSVG).

    Die Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) sieht ebenfalls weiterhin dringenden Änderungsbedarf am Terminservice- und Versorgungsgesetz, dessen Entwurf am Mittwoch in einer ersten Anhörung im Gesundheitsausschuss behandelt wurde. Die DKG begrüßt, dass Patienten schneller und besser Arzttermine erhalten und die Situation in ländlichen und strukturschwachen Regionen verbessert werden soll. Dazu müssten allerdings Versorgungskapazitäten einschließlich Öffnungszeiten ausgeweitet werden. Absolut kontraproduktiv und widersprüchlich ist dagegen, dass mit dem Gesetzentwurf der Fortbestand bestehender ambulanter medizinischer Versorgungszentren (MVZ) gefährdet wird.

    Auch die Innungskrankenkassen begrüßen das grundsätzliche Ziel des Terminservice- und Versorgungsgesetzes, die Termin- und Wartezeitsituation in den deutschen Arztpraxen zu verbessern, ausdrücklich. Doch das Vorhaben, die Versorgung der Patienten zu verbessern, hat seine Schwächen in der Ausgestaltung, kritisieren sie im Vorfeld der aktuellen Anhörung im Gesundheitsausschuss. Neben der erneuten Beschneidung von Selbstverwaltungskompetenzen ist den Innungskrankenkassen vor allem die Finanzierung nach dem Gießkannenprinzip ein Dorn im Auge.

    Die AOK teilte diesbezüglich am Mittwoch in ihrer Pressemitteilung folgendes mit: "Statt die gesetzlichen Grundlagen für eine innovative, qualitätsgesicherte und wirtschaftliche Versorgung auf den Weg zu bringen, sollen die Probleme ineffizienter Strukturen durch weitere kleinteilige Regelungen, Eingriffe in die Selbstverwaltung und zusätzliche Finanzmittel immer weiter staatlich reglementiert werden", heißt es in der Stellungnahme. Kritisch sieht der AOK-Bundesverband auch den Änderungsantrag zum Thema Heilmittel.

    Neben neuen Notfallregelungen, wie der Einführung eines Triage – Systems, soll es nun auch im ambulanten Sektor primär um die Schwere der Erkrankung und die Dringlichkeit der Behandlung gehen. Ein Ansatz, der Struktur und Fairness gleichermaßen schaffen kann.

    Viele weitere interessante Artikel finden Sie natürlich wie gewohnt in unserem kostenfreien Newsletter [Anmeldung: hier] sowie täglich aktualisiert auf unserer Homepage: www.medinfoweb.de

     

    Quelle: Sophie Kühnhausen - medinfoweb.de
  • Unimedizin Rostock: Vorstände und Ministerin unter Druck

    18. Januar 2019

    Vorstände in Rostock erhielten Bonuszahlungen, die an den Jahresgewinn gekoppelt wurden. Das dürfte den Druck auf die Beschäftigten deutlich erhöht haben. Was in privaten Krankenhäusern üblich und legitim erscheint, sollte im Universitätsklinikum Rostock recht und billig sein. Jetzt wird der Rücktritt von Ministerin Hesse gefordert ...

    Quelle: ostsee-zeitung.de
  • QM

  • Alb Fils Kliniken sind wertvollster Arbeitgeber des Landkreises Göppingen

    18. Januar 2019

    Die ALB FILS KLINIKEN wurden jetzt von der Zeitschrift WirtschaftsWoche als wertvollster Arbeitgeber des Landkreises Göppingen mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Damit liegen die Kliniken vor weiteren 34 Unternehmen aus dem Landkreis. Platz zwei belegt das Christliche Jugenddorfwerk, Platz drei die Kreissparkasse Göppingen. Laut der WirtschaftsWoche zählen die ALB FILS KLINIKEN daher zu Arbeitgebern, die nicht nur das Wohl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick haben, sondern ihren Fokus auch auf das Gemeinwohl legen.

    Quelle: Pressemeldung – ALB FILS KLINIKEN GmbH
  • DKG

    DKG: Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser (Qb-R):

    18. Januar 2019

    In der Frist vom 16. Januar bis zum 28. Februar 2019 können Krankenhäuser in bestimmten Ausnahmefällen eine Nachlieferung oder den Ersatz des Qualitätsberichts beim G-BA beantragen.

    Gemäß § 6 Abs. 3 Qb-R besteht die Möglichkeit zur Nachlieferung oder zum Ersatz von Qualitätsberichtsteilen nach dem 31. Januar 2019, wenn ein Qualitätsbericht aus Gründen, die dem Krankenhaus nicht zurechenbar sind, nicht angenommen oder nicht vollständig veröffentlicht werden kann, oder technisch begründete systematische Fehler enthält.

    Für o.g. Nach- und Ersatzlieferungen haben Krankenhäuser zwischen dem 16. Januar und dem 28. Februar 2019 einen mit geeigneten Belegen zu begründenden Antrag elektronisch beim G-BA (per E-Mail an das Postfach: nachlieferung-qb@g-ba.de) zu stellen.

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • Personal

  • gök Consulting AG: Hartmut Ponßen beendet Vorstandstätigkeit nach 16 Jahren

    18. Januar 2019

    Herr Hartmut Ponßen wird zum 31.12.2018 seine Vorstandstätigkeit für die gök Consulting AG nach 16 Jahren beenden. Er wird der gök auch zukünftig partnerschaftlich verbunden sein. Hartmut Ponßen hat die Bereiche Einkauf und Logistik bei der gök wesentlich geprägt und entwickelt. In einem stark regulierten Gesundheitsmarkt konnte er wirtschaftliche und tragfähige Lösungen zur Kostensenkung in Krankenhäusern entwickeln und umsetzen und hat damit die gök zu einem nachgefragten Partner bei unseren Kunden und zu einer starken Marke für diesen Bereich gemacht.“

    Dr. Stefan Drauschke, Gründer und Vorsitzender des Aufsichtsrats der gök Consulting AG: „Wir danken Hartmut Ponßen für sein erfolgreiches Wirken in der gök Consulting AG über diese lange Zeit. Wir danken ihm für die erfolgreiche Zusammenarbeit und wünschen ihm für die weitere Entwicklung alles Gute.“ ...

    Quelle: Pressemeldung – gök Consulting AG
  • SZ

    Erfolg für Verdi und Mitarbeiter: Helios Amper-Kliniken passen sich den Tarifverträgen für den Öffentlichen Dienst an

    18. Januar 2019

    Im langen Kampf um die Bezahlung nach TVöD, schloss sich die Helios Amper-Kliniken dem Kommunalen Arbeitgeberverband (KAV) Bayern an. Zusammen mit der Gewerkschaft Verdi, kämpften die Mitarbeiter seit Monaten in der "Bürgerinitiative für mehr Personal in der Pflege" und für eine höhere Bezahlung ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • Cerner Deutschland mit neuem Geschäftsführer

    18. Januar 2019

    Dr. Thomas Berger wurde zum 01.01.2019 von Stefan Radatz abgelöst. Seit 1991 ist er im Healthcare-IT-Gebiet tätig, bei Cerner war er bis jetzt als Regional General Manager für den mittel- und osteuropäischen Markt zuständig und als Geschäftsführer von Cerner Österreich tätig ...

    Quelle: medizin-edv.de
  • Klinische Kodierfachkraft (m/w) Region AMEOS West

    AMEOS West
    27568 Bremerhaven
    18. Januar 2019
  • VERDI

    ver.di fordert Maßnahmen gegen den Pflegenotstand

    18. Januar 2019

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) fordert angesichts der sich verschlechternden Stimmung der Pflegebeschäftigten, wie sie der aktuelle Care-Klima-Index zeigt, schnelle und nachhaltig wirksame Maßnahmen zur Behebung des Pflegenotstands ...

    Quelle: Pressemeldung – verdi.de
  • Krankenhaus Winsen: Neue Pflegedienstleitung startet durch

    18. Januar 2019

    Heike Landig ist jetzt Pflegedienstleitung im Krankenhaus Winsen. Norbert Böttcher, Geschäftsführer der Krankenhäuser Buchholz und Winsen, begrüßte die neue Kraft, die für 380 Mitarbeiter im Pflegebereich die Verantwortung trägt.

    Quelle: krankenhaus-winsen.de
  • InEK

    PpUG-Nachweis-Vereinbarung - Ausfüllbeispiel für InEK-Datenportal

    18. Januar 2019

    Ab sofort stellt das InEK Ihnen ein Ausfüllbeispiel für das InEK-Datenportal im Bereich zur Umsetzung der PpUG-Nachweis-Vereinbarung zur Vorbereitung auf die Dateneingaben zur Verfügung ...

    Quelle: g-drg.de
  • BZ

    Die Uniklinik Mannheim benötigt dringend mehr Pflegekräfte

    18. Januar 2019

    Mit Hilfe einer Werbekampagne und Unterstützung bei der Wohnungssuche will das Universitätsklinikum Mannheim mehr Pflegekräfte gewinnen. Als "Chefsache" bezeichnet der neue Ärztliche Direktor Hans-Jürgen Hennes die Angelegenheit. Zugleich soll die im vergangenen Jahr abgeschaffte Position eines Pflegedirektors zeitnah wieder besetzt werden. Die fehelenden Fachkräfte wirkt sich zwischenzeitlich auch wahrnehmbar negativ auf die Belegung der Klinik aus ...

    Quelle: badische-zeitung.de
  • IT

  • RM

    Innovation und Führung: Rochus Mummert benennt die 5Trends in der Gesundheitswirtschaft

    18. Januar 2019
    • Künstliche Intelligenz und maschinelles Lernen
    • Datenschutzkonzepte
    • Investitionen in IT-Sicherheit
    • E-Health-Gesetz
    • Neues Führungsverständnis

    Ob elektronische Krankenakte, assistierende Robotersysteme oder automatisierte Logistikprozesse – die Digitalisierung der Gesundheitswirtschaft nimmt Gestalt an. Damit sind 2019 weitere Verbesserungen bei der Patientenversorgung, weniger unnötige Behandlungen und Kosteneinsparungen zu erwarten, prognostizieren die Experten von Rochus Mummert, eine der führenden unabhängigen Personalberatungen in Deutschland. Auch im Recruiting können Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen von neuen Technologien profitieren und freie Stellen schneller besetzen ...

    Quelle: rochusmummert.com
  • Digitaler Zwilling: Vor jedem Fortschritt steht der Datenschutz

    18. Januar 2019

    Es könnte ihn bald geben, den eigenen digitalen Abklatsch. Die Forscher versprechen sich viel davon, vor allem Herz- und Diabetespatienten könnten sehr schnell davon profitieren. Doch wie bei jeder neuen digitalen Entwicklung, steht auch hier der Datenschutz im Vordergrund ...

    Quelle: DocCheck
  • Marketing

  • Uniklinik Greifswald bittet Patienten zur Kasse

    18. Januar 2019

    Mit einem Tagessatz von 3,70 Euro für das Multimediaangebot gehört die Uniklinik nicht gerade zu den günstigen. Darüber beschwert sich jetzt auch die Fraktion Freie Wähler/BMV im Schweriner Landtag. Ablenkung und Unterhaltung gehören zum Gesundungsprozess der Patienten dazu, das sollte nicht zum Luxusgut in Krankenhäusern werden ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Krankenhaus Porz am Rhein startet 'pflegeship.de' als Kampagne

    18. Januar 2019

    Das Krankenhaus Porz am Rhein hat Mitte November 2018 eine Image-Kampagne für den Pflegeberuf ins Leben gerufen. Unter dem Label „Pflegeship“ (www.pflegeship.de) sucht das Haus dabei auch nach neuen Kollegen und bedient sich gewissen Anleihen des Datings. So fragen Mitarbeiter des Hauses öffentlichkeitswirksam auf Webseite, Anzeigen und Postkarten: „Willst Du mit „pflegen“ gehen? - Ja, nein, vielleicht“. Wer dann den ersten Kontakt zum Krankenhaus suchen möchte, kann dies beispielsweise per WhatsApp als „Speed-Dating“ mit der Personalabteilung tun. Auch ein „Candle-light-Dinner“ ist möglich - im Restaurant des Krankenhauses.

    lesen Sie dazu auch: hier (Video des WDR vom 16.01.2019)

    Quelle: Pressemeldung – Krankenhaus Porz am Rhein
  • MDK

  • SK

    800 strittige Fälle in den Kliniken des Landkreises Lörrach

    18. Januar 2019

    Und der Streit geht in die nächste Runde. Die Rückforderungen der Krankenkassen machen den Kliniken schwer zu schaffen. Doch auch die Sozialgerichte ächzen unter der Klageflut. Angeblich will der AOK-Chef im Sinne der Häuser des Landkreises entscheiden. Wir sind gespannt auf weitere Nachrichten aus Lörrach ...

    Quelle: Südkurier
  • Politik

  • SBZ

    Der Präsident des Deutschen Pflegerats befürwortet eine Zusammenlegung der Pflege- und Krankenversicherung

    18. Januar 2019

    Franz Wagner, Präsident des Deutschen Pflegerats, hat sich in einem Interview mit der "Saarbrücker Zeitung" für eine Zusammenlegung der Pflege- und Krankenversicherung ausgesprochen. Man müsse "darüber nachdenken, ob die Trennung von Kranken- und Pflegeversicherung auf Dauer Sinn macht" ... 

    Quelle: saarbruecker-zeitung.de
  • FP

    Sachsens Barmer-Chef Magerl 'Nicht jede Klinik muss jede OP machen'

    18. Januar 2019

    Sachsens Barmer-Chef Fabian Magerl fordert von der Politik mehr Mut bei der Krankenhausplanung. Im Interview mit Steffen Klameth spricht er sich für verbindliche Mindestfallzahlen aus und wirft der Politik falsche Rücksichtnahme vor ...

    Quelle: freiepresse.de
  • Bundestag: Weitgehende Zustim­mung zu Ände­rungen bei der Organ­spende

    18. Januar 2019

    Erstmals hat der Bundestag am Donnerstag, 17. Januar 2019, über den Regierungsentwurf für Änderungen an den Abläufen der Organspende in Kliniken beraten. Der von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) vorgelegte Gesetzentwurf (19/6915) soll dazu beitragen, potenzielle Organspender besser zu identifizieren. Dazu wird die Rolle des Transplantationsbeauftragten in Krankenhäusern gestärkt ...

    Quelle: bundestag.de
  • Bundesverband Pflegemanagement zeigt Solidarität gegenüber Pflegekammer Niedersachsen

    18. Januar 2019

    Eine ganz klare Grenze möchte die Landesgruppe Bremen/Niedersachsen des Bundesverbands Pflegemanagement, im Streit um die niedersächsische Pflegekammer, ziehen. Zwar äußerte diese in einem offenen Brief ihre Solidarität, dennoch habe sie nichts mit Falschmeldungen und unsachlichen Kommentaren zu tun ...

    Quelle: bibliomed-pflege.de
  • Pflege

  • DGIIN

    Umfrage zur Verbesserung der Situation in der Intensivpflege (DGIIN)

    18. Januar 2019

    Die Deutsche Gesellschaft für Internistische Intensivmedizin und Notfallmedizin (DGIIN) möchte Sie zur Teilnahme an der online Umfrage zur Verbesserung der Situation in der Intensivpflege einladen. Da die Politik seit Jahren dem Pflegemangel insbesondere in der Intensivmedizin mehr zuschaut als aktiv handelt, wollen wir von Seiten der Fachgesellschaft einen nationalen Aktionsplan zur nachhaltigen Verbesserung der Arbeitsbedingungen in der Intensivpflege vorschlagen.

    Das Ausfüllen des Fragebogens nimmt lediglich 5 Minuten in Anspruch, kann aber für die Zukunft der Intensivmedizin von ganz entscheidender Bedeutung sein ...

    Quelle: dgiin.de
  • Digitalisierung im Gesundheitswesen: Die Pflegeplatzmanager-Plattform

    18. Januar 2019

    Die digitale Plattform Pflegeplatzmanager schafft das, was sich die meisten Menschen wünschen: Sie macht das Leben ein bisschen einfacher. Dabei steht nicht nur eine gesteigerte Effizienz und mehr Umsatz im Vordergrund, sondern der Mensch und seine Bedürfnisse ...

    Quelle: Pressemeldung – openpr.de
  • Anzeige

    PpUGV-Einhaltung vollautomatisch dokumentieren und proaktiv steuern

    18. Januar 2019

    Ab 1.1.2019 müssen viele Krankenhäuser die Einhaltung von Pflegepersonaluntergrenzen dokumentieren. Ein digitaler Leitstand kann nicht nur diese Aufgabe vollautomatisch erfüllen, sondern leistet auch einen wichtigen Beitrag, die Einhaltung der Grenzwerte proaktiv zu steuern.

    Quelle: binovis.de
Render-Time: -0.665062