• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22302
  • 8102
  • 9292
  • 3986
  • 1359
  • 1428
  • 3414
  • 8558
  • 2982

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Anzeige

    Kodierung in der Gefäßchirurgie

    23. Dezember 2022

    Termine

    • 28.02.2023, 10:00-16:00 Uhr, online
    • 21.03.2023, 10:00-16:00 Uhr, online

    Aorten-Erkrankungen, periphere Gefäß-Erkrankungen und Co.: Die Gefäßchirurgie umfasst viele komplexe und kostspielige Behandlungen. Umso wichtiger ist ihre leistungsgerechte Abrechnung. Anhand von Fallbeispielen lernen Sie bei uns die spezifischen Besonderheiten und Fallstricke bei der sachgerechten Kodierung kennen und vertiefen Ihr Wissen in praktischen Übungen. Und Sie erfahren, was es 2023 Neues im DRG-System für die Gefäßchirurgie gibt.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Anzeige

    Weiterentwicklung des AOP-Katalogs IGES 2022

    19. Dezember 2022

    Termin: 29.03.2023

    Leistungsgerechte Vergütung von ambulanten Operationen

    Der neue AOP-Katalog kommt – und damit gelten neue Vorschriften für Kliniken bei der Erbringung und Abrechnung von ambulanten Operationen nach § 115b SGB V.

    Verschaffen Sie sich einen Überblick über die neuen Anforderungen und stellen Sie Ihre ambulanten Strukturen optimal auf.

    Etablieren Sie eine erlösorientierte Fallsteuerung Ihrer Patienten unter zunehmender Ambulantisierung...

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    Kodierung in der Pädiatrie

    16. Dezember 2022

    Termin

    • 27.02.-28.02.2023, online

    Von den fachspezifischen Besonderheiten der Kodierung bis zu den relevanten Neuerungen 2023: Verbessern Sie Ihre Erlöse in der Pädiatrie durch spezielle Kodier-Kenntnisse. Von unserem Experten lernen Sie, wie Sie pädiatrische Fälle korrekt im DRG-System dokumentieren und kodieren – und so Ihre Vergütung sichern.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Anzeige

    Ambulante Operationen nach dem AOP-Katalog § 115b SGB V

    12. Dezember 2022

    Termine: 10.01.2023 und 06.02.2023

    Sie arbeiten in der ambulanten Abrechnung im Krankenhaus und möchten Ihr Wissen vertiefen? Dann sind Sie bei uns genau richtig: Wir erklären Ihnen, wie eine zeitgemäße Abrechnung von ambulanten Operationen gelingt, welche Abrechnungsvorgaben des EBM Sie beachten müssen und welche ambulanten Kodiervorgaben bei AOP gelten.

    Website Ursula Klinger-Schindler: hier

    Website consus healthcare akademiehier

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    Kodierung in der Gynäkologie und Geburtshilfe

    9. Dezember 2022

    Termine

    • 18.01.2023, 10:00-16:00 Uhr, online
    • 06.03.2023, 10:00-16:00 Uhr, Münster

    Erfahren Sie, worauf Sie bei der Kodierung von gynäkologischen und geburtshilflichen Behandlungsfällen im Rahmen der stationären Abrechnung achten müssen. Dabei lernen Sie die fachspezifischen Besonderheiten kennen und erhalten einen Überblick über die Abbildung der Gynäkologie und Geburtshilfe in den Klassifikationssystemen und im DRG-System 2023. Und es bleibt ausreichend Raum für den Austausch untereinander sowie die Klärung Ihrer Fragen.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke: Kodierfachkraft im DRG-System | 5-Tage Kompaktkurs

    8. Dezember 2022

    5-tägiger Online-Kompaktkurs vom 27. Februar -03. März 2023 mit Abschlusszertifikat

    Unser Ziel ist es, Sie mit den wesentlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen, den Strukturen und der Funktionsweise des G-DRG-Systems vertraut zu machen. Hierzu gehört auch die Vermittlung umfassender Kenntnisse zu den Klassifikationssystemen für Diagnosen (ICD-10-GM) und medizinischen Prozeduren (OPS) sowie deren sichere Anwendung im Rahmen der klinischen Kodierung. Wir berücksichtigen dabei die Deutschen Kodierrichtlinien sowie Kodierempfehlungen von Fachgesellschaften und anderen Institutionen. Nach der erfolgreichen Absolvierung dieses Basiskurses erhalten Sie ein Abschlusszertifikat ...

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke: Grundlagen der Medizin: kompakt, verständlich, praxisnah | 3-tägiger Kompaktkurs

    7. Dezember 2022

    Sie sind im Gesundheitswesen tätig, haben jedoch geringe oder keine medizinischen Vorkenntnisse, benötigen diese jedoch zur besseren Bewältigung Ihres beruflichen Alltags. Sie arbeiten mit medizinischem Fachpersonal, z. B. in interprofessionellen Teams zusammen und möchten die Kommunikation effektiver und effizienter gestalten.

    Termin: 17.-19. Januar 2023

    Dieses Online-Schulung vermittelt Ihnen an drei aufeinanderfolgenden Vormittagen kompakt, verständlich, praxisnah Grundlagen der Medizin und der medizinischen Terminologie. Ein besonderer Schwerpunkt des Seminars besteht darin, den Teilnehmern Sicherheit im Umgang mit grundlegenden medizinischen Fragestellungen zu geben. Sie lernen die Denkweise, die Perspektive und die Fachsprache aus ärztlicher und pflegerischer Sicht kennen. Dies wird Ihnen die Bearbeitung von medizinischen Sachverhalten im Rahmen Ihrer beruflichen Tätigkeit erleichtern und die Kommunikation mit den medizinischen Berufsgruppen verbessern.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke: Kodierfachkraft im DRG-System | Berufsbegleitender Kurs

    6. Dezember 2022

    Berufsbegleitender Online-Kurs mit Abschlusszertifikat

    Kursbeginn: 24.01.2023

    Bestehend aus 4 Bausteinen:

    • UE online
    • Selbststudium
    • Wiederholungen online
    • Abschlussprüfung

    Zusammengesetzt aus 15 UE (Unterrichtseinheiten), die 2-mal pro Woche stattfinden: Dienstag (18-19:30 Uhr) und am Freitag (14-15:30 Uhr)

    Unser Ziel ist es, Sie mit den wesentlichen gesetzlichen Rahmenbedingungen, den Strukturen und der Funktionsweise des G-DRG-Systems vertraut zu machen. Hierzu gehört auch die Vermittlung umfassender Kenntnisse zu den Klassifikationssystemen für Diagnosen (ICD-10-GM) und medizinischen Prozeduren (OPS) sowie deren sichere Anwendung im Rahmen der klinischen Kodierung. Wir berücksichtigen dabei die Deutschen Kodierrichtlinien sowie Kodierempfehlungen von Fachgesellschaften und anderen Institutionen. Nach der erfolgreichen Absolvierung dieses Basiskurses erhalten Sie ein Abschlusszertifikat.

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • Anzeige

    EBM-Abrechnung für Neueinsteiger – Grundlagen des EBM für die ambulante Abrechnung in Krankenhaus und MVZ

    5. Dezember 2022

    Termine: 13.03.2023 und 23.06.2022

    Durch die zunehmende Ambulantisierung gewinnt die EBM-Abrechnung in Kliniken an Bedeutung, ist aber nicht ganz einfach. Wir zeigen Ihnen, wie die EBM-Abrechnung funktioniert – von den Abrechnungsbestimmungen über die Regelwerke des Gebührenordnungsverzeichnis bis zu den Leistungsinhalten der einzelnen Gebührenordnungspositionen.

    • Website Ursula Klinger-Schindler: hier
    • Website consus healthcare akademie: hier

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • Anzeige

    Franz & Wenke Webseminar: Fachspezifische EBM/DRG-Kodierung Fuß und Sprunggelenk 2022

    5. Dezember 2022

    27. Januar 2023 | 10 bis 15 Uhr

    Fachspezifische EBM/DRG-Kodierung Fuß und Sprunggelenk 2023

    • Gesetzliche Rahmenbedingungen Was kommt 2022 auf Sie zu?
    • IGES-Gutachten, Ambulantisierung, Tagespauschalen, Hybrid-DRGs?
    • Neuerungen 2023: ICD & OPS
    • Neuerungen 2023: G-DRG-Kodierung 2023 Fuß & Sprunggelenk
    • Neuerungen 2023: EBM-Dokumentation 2023 Fuß & Sprunggelenk
    • Fallstricke der Dokumentation & Kodierung 2023

    Quelle: dasgesundheitswesen.de
  • DKG

    Bundesregierung muss die besondere Betroffenheit der Kliniken in der Krise erkennen und handeln

    2. Dezember 2022

    DKG zu Energiepreisbremse und Härtefallfonds für die Krankenhäuser

    In diesem Jahr sind die gesetzlich fixierten Preise, die die Krankenhäuser mit den Krankenkassen abrechnen können um 2,3 Prozent gestiegen, und das bei einer Inflationsrate von rund 10 Prozent. Im kommenden Jahr beläuft sich die festgelegte Preissteigerung auf 4,3 Prozent bei einer prognostizierten Inflation von über 8 Prozent. Dadurch entsteht eine Erlös-Kosten-Lücke von deutlich über 15 Milliarden Euro in diesem Zweijahres-Zeitraum bei den Krankenhäusern als Folge der nicht refinanzierten Kostensteigerungen.

    „Die besondere Betroffenheit der Krankenhäuser im Vergleich zu anderen Unternehmen liegt darin begründet, dass der Staat den kompletten Handlungsrahmen starr definiert hat. Der Staat legt die Preise fest, er definiert exakt, wieviel Personal wir vorhalten müssen und er verpflichtet uns, wann und wie wir unsere Versorgungsangebote erbringen müssen. Wir können nicht einfach Teile des Medizinbetriebs stilllegen und die Patientenbehandlung zeitweise einstellen, um Kosten zu sparen. Deshalb muss die Politik auch die Preise an die gestiegenen Kosten anpassen, sonst wird es eine ganze Reihe von Krankenhäusern bald nicht mehr geben“, sagt der Vorstandsvorsitzende der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG), Dr. Gerald Gaß. 

    Der Bundesgesundheitsminister hat völlig Recht, wenn er als Ziel formuliert: „Kein Krankenhaus wird ein Problem bekommen, weil es Inflation nicht bezahlen kann, den Strom nicht bezahlen kann oder das Gas nicht bezahlen kann.“...

    Quelle: dkgev.de
  • Anzeige

    HPM®- die intelligente Digitalisierungslösung

    2. Dezember 2022

    für die sichere und effiziente Zusammenarbeit zwischen Pflege, Hygiene, Medizintechnik, Reinigung / Aufbereitung und Controlling.

    Wo steht das nächste aufbereitete Patientenbett? Wo befindet sich ein freies Ultraschallgerät? Wurde die defekte Rolle am Bett 956 an die Medizintechnik gemeldet? In vielen Kliniken gibt es auf solche Fragen keine schnellen und präzisen Antworten und das Krankenhauspersonal wird hierdurch zusätzlich belastet. Digitale Lösungen, wie HPM® von Clinaris, können hier gezielt gegensteuern.

    HPM® – unsere Digitalisierungslösung für Krankenhäuser

    HPM® ist eine intelligente Digitalisierungslösung für eine sichere und effiziente Zusammenarbeit zwischen Pflege, Hygiene, Medizintechnik, Reinigung/Aufbereitung und Controlling. HPM® dokumentiert den Aufbereitungsprozess von Medizinprodukten sowie von Patientenzimmmern in Echtzeit und zeigt für werthaltige Medizinprodukte den exakten Standort sowie den hygienischen und technischen Status sowie deren tatsächliche Nutzungsdauer an.

    20221125-clinaris-Firmenvorstellung-artikel.pdf

    20221125-clinaris-Firmenvorstellung-artikel.pdf
    Quelle: CLINARIS GmbH
  • ZI

    ZI: Vergütungsexperten fordern pragmatischen Einstieg sowie Neubewertung der Leistungen

    2. Dezember 2022

    Neuer Paragraf 115f SGB V Durchbruch zur mehr Ambulantisierung stationärer Leistungen?

    Zi diskutiert mit Gesundheitsökonomen über spezielle sektorengleiche Vergütung 

    Das Zentralinstitut für die kassenärztliche Versorgung (Zi) hat gestern Abend im Rahmen seines Livestreaming-Formats „Zi insights“ mit Gesundheitsökonomen diskutiert, wie eine sektorengleiche Vergütung gestaltet werden könnte und welche Auswirkungen die Einführung einer neuen einheitlichen Vergütungssystematik vermutlich haben wird.

    Quelle: zi.de
  • Anzeige

    Entgeltverhandlungen erfolgreich führen - Wichtiger Baustein zum wirtschaftlichen Überleben - Wir bringen Sie auf den neuesten Stand!

    2. Dezember 2022

    Management-Seminare via Live-Stream am 08.12.202

    Zielgruppe

    Alle Personen, die mit der Vorbereitung und Durchführung der Budgetverhandlungen im Krankenhaus (nur somatischer Bereich) betraut sind.

    Einführung

    Die Budgetverhandlungen gestalten sich nach wie vor in vielen Regionen schwierig. Dennoch bleibt es eine unverzichtbare Aufgabe, den bestmöglichen hausindividuellen Abschluss zu erzielen. Denn die wirtschaftlichen Rahmenbedingungen, mit denen die Krankenhäuser jetzt schon zu kämpfen haben, werden sich ab 2023 nochmal massiv verschärfen. Dies lässt für die wirtschaftliche Situation der Krankenhäuser nichts Gutes erahnen. Im Gegenteil: Die Herausforderungen, die auf das Krankenhausmanagement zukommen, sind größer als jemals zuvor, trotz „Doppelwumms“ und ausgelobten 8 Mrd. Euro für Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen zur Unterstützung in der Energiekrise und trotz kleiner Vorab-Reformen für die Pädiatrie und die Geburtshilfe. Gleichzeitig sind alle Kassen leer, die der GKV mit einem erwarteten Defizit von 17 Mrd. Euro (was die Budgetverhandlungen nicht einfacher machen wird), die der Kommunen, die der Länder und mittelfristig auch die des Bundes, denn viele Branchen, nicht nur die Krankenhäuser, halten beim Finanzminister die Hand auf. Viele befürchten: Längst nicht jedes Haus wird die kommenden zwei Jahre überleben. Umso wichtiger, bei den Budgetverhandlungen alle Register zu ziehen, um diese erfolgreich zu bestreiten. Und nun kommt mit dem Krankenhauspflegeentlastungsgesetz auch noch ein ungeheurer zeitlicher Druck auf die Krankenhäuser zu. Binnen kürzester Zeit müssen die Forderungen für alle Jahre bis einschließlich 2023 vorbereitet und bei den Krankenkassen eingereicht werden, sonst drohen erhebliche Sanktionen. Unser Traditionsseminar zu diesem Thema wird Sie mit erfahrenen und versierten Referenten auf diese Verhandlungen vorbereiten. Es werden alle bedeutsamen Verhandlungsinhalte besprochen, aktuelle Ergebnisse aus Schiedsstellenverfahren und Gerichtsverhandlungen beleuchtet und aus der konkreten Verhandlungspraxis berichtet. Die Empfehlungen und Tipps der Referenten – angepasst an die aktuelle gesetzliche Situation - werden Ihnen die qualifizierte Vorbereitung ihrer eigenen Verhandlungen erleichtern.

    Quelle: rsmedicalconsult.com
  • Anzeige

    Kodierung in der Inneren Medizin

    2. Dezember 2022

    Termine

    • 16.01.-17.01.2023, online
    • 20.03.-21.03.2023, online

    Erfahren Sie, wie Sie stationäre Krankenhaus-Leistungen der Inneren Medizin korrekt kodieren, um finanzielle Ausfälle zu vermeiden. Anhand von Fallbeispielen aus der Praxis lernen Sie, wie Sie mithilfe eines sachgerechten Datensatzes Ihren Erlös bei der Abrechnung sichern – inklusive aller Neuerungen für 2023. Und Sie erhalten praktische Tipps zum Umgang mit den Entscheidungen des Bundesschlichtungsausschusses.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
Einträge 1 bis 15 von 22302
Render-Time: 0.287298