• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 16221
  • 5071
  • 5719
  • 2541
  • 1004
  • 949
  • 1306
  • 4924
  • 1337

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Klinikum Fulda: Stadt und Landkreis wollen reden

    24. Februar 2020

    Nach Informationen der Fuldaer Zeitung bewegen sich Landkreis und die Stadt Fulda beim Thema Krankenhausfinanzierung aufeinander zu. Der Landrat bringt weitere Investitionszuschüsse für das Klinikum ins Gespräch. Ziel müsse es sein, die kommunale Trägerschaft zu erhalten ...

    Quelle: fuldaerzeitung.de
  • BZ

    Ortenau-Klinikum und Herzzentrum Lahr prüfen Kooperation

    24. Februar 2020

    Das Ortenau-Klinikum und das Herzzentrum Lahr prüfen nach Informationen der Badischen Zeitung, ob der Bau eines gemeinsamen Hauses beim Klinikum möglich ist. Aus den Reihen der Belegschaft ist Kritik zu hören ...

    Quelle: badische-zeitung.de
  • AOK BV

    G+G-Blickpunkt

    24. Februar 2020

    Was Zentren können müssen

    Der Begriff Zentrum ist ein Versprechen. Er steht in der medizinischen Versorgung für besondere Kompetenz, Ausstattung und Erfahrung. Doch nicht jede Klinik, die sich in Deutschland Zentrum nennt, kann die geforderte Spezialisierung auch vorweisen ...

    Quelle: aok-bv.de
  • WELT

    Hessen: Betrugsermittlungen im Klinikwesen nehmen zu

    24. Februar 2020

    Die Abrechnung von Krankenhausleistungen ist kompliziert - und bietet offenbar Raum für Betrügereien. In nunmehr einem Dutzend Ermittlungsverfahren im Umfeld von Krankenhäusern laufen Nachforschungen ...

    Quelle: welt.de
  • Tarifeinigung: BG Kliniken stärken Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben ihrer Ärzteschaft

    24. Februar 2020

    In der fünften Tarifverhandlungsrunde haben sich die Kliniken der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) und die Gewerkschaft Marburger Bund am frühen Morgen des 19.02.2020 auf die nachfolgend genannten Eckpunkte geeinigt. Neben Gehaltserhöhungen stehen dabei insbesondere weitreichende innovative Maßnahmen zur Vereinbarkeit von Beruf und Privatleben im Fokus.

    Die Tarifeinigung zwischen den BG Kliniken und dem Marburger Bund umfasst zunächst eine lineare Steigerung der Ärzte­gehälter in drei Schritten von insgesamt 6,58 Prozent (tarifliche Abschluss­rate), und zwar rückwirkend zum 1. Oktober 2019, zum 1. Oktober 2020 und zum 1. Oktober 2021 mit einer Gesamt­laufzeit von 33 Monaten bis zum 30. Juni 2022 ...

    Quelle: bg-klinikum-duisburg.de
  • RHOEN

    Rhön-Klinikum AG steigert Umsatz nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro

    21. Februar 2020

    Operative Herausforderungen in 2019

    • Umsatz stieg 2019 nach vorläufigen Zahlen um 5,8 Prozent auf 1,3 Mrd. Euro; Zahl der Patienten wuchs um 1,2 Prozent auf 860.528
    • EBITDA lag mit 125,3 Mio. Euro auf Vorjahresniveau; Konzerngewinn mit 44,5 Mio. Euro erwartungsgemäß unter Vorjahr; Eigenkapitalquote mit 72,7 Prozent auf hohem Niveau
    • Highlights 2019: Gründung von Medgate Deutschland, Übernahme des MIT, Start Campus Bad Neustadt, Übernahme strategischer Beteiligung an Softwarefirma Tiplu
    • 2019 verstärkt operative Herausforderungen an einigen Standorten; Nächste Stufe des Verbesserungsprogramms nach Maßnahmenpaket aus 2017 initiiert
    • Ausblick für 2020: Umsatz in Höhe von 1,4 Mrd. Euro +/- 5 Prozent;
    • EBITDA in einer Spanne von 72,5 Mio. Euro bis 82,5 Mio. Euro ...

    Quelle: rhoen-klinikum-ag.com
  • BKG

    Bayern: Deutlicher Anstieg defizitärer Krankenhäuser im Freistaat

    21. Februar 2020

    Finanzieller Druck auf Bayerns Kliniken nimmt zu

    Den bayerischen Krankenhäusern geht es finanziell schlecht. 2017 musste mit 43 % bereits fast jede zweite Klinik in Bayern bei ihrem betriebswirtschaftlichen Ergebnis ein Defizit verzeichnen und in den letzten beiden Jahren verschlechterte sich die Situation weiter.

    „54 % der bayerischen Krankenhäuser haben 2018 ein Defizit zu vermelden. Bei den Jahresabschlüssen 2019 zeichnet sich ein ähnlich hoher Wert ab“, vermeldet die Bayerische Krankenhausgesellschaft (BKG) heute bei der Veröffentlichung des Bayerischen Krankenhaustrends 2019" ...

    Quelle: bkg-online.de
  • ÄB

    Gesundheitsökonomen empfehlen Kopfpauschalensystem

    21. Februar 2020

    Für die Einführung regionaler Gesundheitsbudgets auf der Grundlage von Pau­scha­len je Versichertem haben sich gestern in Berlin Gesundheitsökonomen der Techni­schen Hochschule Rosenheim und der Universität Bayreuth ausgesprochen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Bundesgesundheitsminister Spahn fordert mehr Mut bei der Krankenhausplanung

    21. Februar 2020

    Die Kommunalpolitik soll bei der künftigen Krankenhausplanung in den Regionen mehr Mut zeigen. Fehlendes Geld sei nicht das Hauptproblem bei der Krankenhausfinanzierung: "Das Problem ist doch eher eine Struktur, die nicht effizient ist." ...

    Quelle: boerse-online.de
  • FRESENIUS

    Fresenius erreicht 16. Rekordjahr in Folge

    21. Februar 2020

    Gesundheitskonzern erwartet nach kräftigen Investitionen gesundes Wachstum im Jahr 2020 und bestätigt mittelfristige Wachstumsziele

    • Gutes organisches Wachstum in allen Unternehmensbereichen
    • Fresenius Kabi verzeichnet ausgezeichnetes Wachstum in Schwellenländern und gleicht damit die schwächere Entwicklung in Nordamerika teilweise aus
    • Fresenius Helios zeigt fortgesetzte Stabilisierung im deutschen Geschäft und setzt dynamisches Wachstum in Spanien fort
    • Fresenius Medical Care erwartet starkes Wachstum für 2020
    • 27. Dividendenerhöhung in Folge vorgeschlagen ...

    Quelle: fresenius.de
  • VKD

    VDK: Aktion pro Patient

    21. Februar 2020

    Aufruf zur Unterstützung der Krankenhäuser beim Erhalt der ambulanten Notfallversorgung zur Versorgung der Patientinnen und Patienten vor Ort

    Die „AKTION PRO PATIENT“ ist eine Initiative des Krankenhausmanagements gegen die weitere Verschärfung der Rahmenbedingungen für Patienten, Mitarbeiter und Krankenhäuser durch den Gesetzgeber.

    • Wir wehren uns gegen den gesetzlich ausgelösten Pflegekräftemangel.
    • Wir wehren uns gegen die vielfältigen Rechnungskürzungen trotz erbrachter Leistungen.
    • Wir wehren uns gegen die Vernachlässigung der Investitionsförderung der Bundesländer.
    • Wir wehren uns gegen den geplanten Kahlschlag in der ambulanten Notfallversorgung.

      Es reicht!

    Der Verband der Krankenhausdirektoren (VKD) empfiehlt seinen Mitgliedern, dem Krankenhausmanagement, den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Krankenhäusern, den Patienten und Angehörigen eine Beteiligung an der AKTION PRO PATIENT. Wir befürchten, dass rund die Hälfte der Krankenhäuser von der ambulanten Notfallversorgung ausgeschlossen wird, wenn die geplante Reform durch den Bundestag beschlossen wird. Die andere Hälfte muss mit einem Anstieg der Zahl der Notfallpatienten und längeren Wartezeiten für Patienten rechnen. Wir befürchten zudem einen gefährlichen Patiententourismus, der auch zu Todesfällen führt. Ebenso erwarten wir einen Anstieg der Rettungsdienstkosten ...

    Quelle: vkd-online.de
  • 300 Euro-Strafzahlung und ambulante Potenziale? Wie jetzt?

    21. Februar 2020

    Die Diskussion um die 300 Euro-Mindeststrafzahlung für vermeintlich falsche Abrechnungen reißt (zurecht) nicht ab.
    Aber warum ist die Ausschöpfung ambulanter Potentiale Teil der Lösung?

    Die Strafzahlung von mindestens 300 Euro, gem. § 275c Abs. 3 SGB V, sorgt weiterhin für Diskussionsstoff; dies auch, weil derzeit offen ist, ob die Regelung wieder „vom Tisch genommen wird“. Als Lösungsansatz soll im Raum stehen, dass sowohl die Strafzahlung für Krankenhäuser gem. § 275c Abs. 3 SGB V als auch die von Krankenkassen zu zahlende Aufwandspauschale gem. § 275c Abs. 1 Satz 2 SGB V, ersatzlos gestrichen werden. In diesem Zusammenhang soll, so die aktuelle Tagespresse, der GKV-Spitzenverband u.a. geäußert haben, dass eine Streichung der 300-Euro-Strafe für beide Seiten bedeute, „die Krankenkassen bei den Prüfungen zu quotieren ohne den Krankenhäusern Anreize zur korrekten Abrechnung und zur überfälligen Ambulantisierung zu setzen“. ...

    Quelle: Pressemeldung – ENDERA-GRUPPE GmbH
  • NW

    Das Mathilden-Hospital in Herford behandelte 2019 so viele Patienten wie noch nie

    21. Februar 2020

    Eigentlich haben es kleine Krankenhäuser besonders schwer wirtschaftliche Erfolge zu erzielen. Doch die Herforder Mathilde mischt erfolgreich im Konzert der Großen mit.  Geschäftsführer Georg Rüter meldet gleich mehrere Bestwerte ...

    Quelle: nw.de
  • Anzeige

    Konferenz: MDK-Strukturprüfungen im Krankenhaus erfolgreich bestehen

    21. Februar 2020

    ÜBER DIE VERANSTALTUNG

    Sowohl der OPS als auch der OPS-Psych enthalten inzwischen eine Vielzahl von OPS-Komplexkodes, von denen über 50 auch entgeltrelevant sind. Nach dem MDK-Reformgesetz können diese ab 2021 nur noch vereinbart und abgerechnet werden, wenn das Krankenhaus für diese Leistungen bis zum 31.12.2020 eine Bescheinigung des Medizinischen Dienstes über die Erfüllung der beschriebenen Strukturmerkmale erhalten hat.
    Bis zum 30.04.2020 wird der Medizinische Dienst Bund für die regelmäßige Begutachtung der Strukturmerkmale eine Richtlinie erlassen.
    Sichern Sie Ihre Erlöse und informieren Sie sich auf dieser hochaktuellen Konferenz, wie Sie Ihre MDK-Strukturprüfungen erfolgreich bestehen!

    Quelle: Deutsches Krankenhausinstitut e.V.
  • Sachsen-Anhalt: Ameos zögerlich - Tarifvertrag noch nicht spruchreif

    21. Februar 2020

    Verdi setzte einen Streik für vier Wochen aus, doch nur weil Ameos sich bereiterklärte, über einen Tarifvertrag zu verhandeln. Doch das scheint Schnee von gestern, denn heute findet das Treffen statt und von Ameos heißt es jetzt, wir reden, aber nicht über einen Tarifvertrag ...

    Quelle: gmx.net
Einträge 1 bis 15 von 16221
Render-Time: 0.060292