• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

MDK

Michael Thieme
  • Was sind die aktuellen Trends in der Krankenhausrechnungsprüfung?

  • Welche neuen Kodierempfehlungen gibt es?

  • Welche Abrechnungsmöglichkeiten habe ich?

  • Wie hoch ist mein MDK-Risiko?

Keine Frage bleibt offen. In dieser Rubrik werden alle Nachrichten von und über die Rechnungsprüfung der Krankenhäuser in Zusammenarbeit mit den Krankenkassen und dem MDK gesammelt. Unsere jährliche deutschlandweite Befragung zu den Ergebnissen der Krankenhausrechnungsprüfung findet ebenso große Resonanz wir unser MDK-Risikotool. Hauptschwerpunkt ist und bleibt die Auswirkung der beständigen Ausweitung und Änderung im Bereich der ICD, OPS und G-DRG. Daneben sind aber noch weitere Themen wie: Gesetze und Richtlinien, SG-Urteile und CCL-Nebendiagnosen zu finden. 

  • MEDTRONIC

    Medtronic: MDK-Management im Krankenhaus 2017

    20. Juli 2017

    Die Themenfelder der Broschüre reichen von der Rechnungsstellung über die -prüfung bis hin zu den damit verbundenen Neuerungen der Prüfverfahrensvereinbarung ab 2017. Neben allgemeinen Grundlagen werden detaillierte Beispiele und wichtige Aspekte rund um das Thema MDK- und Krankenkassenprüfungen beleuchtet ...

    Quelle: medtronic.com
  • Anzeige

    westphal management GmbH: Taskforce zur Bearbeitung von Kodier- und MDK Rückständen

    17. Juli 2017

    Die Firma westphal management GmbH steht jederzeit zur kurzfristigen Hilfestellung im Sinne einer Taskforce zur Bearbeitung von Kodier- und MDK Rückständen zur Verfügung ...

    Quelle: westphal management
  • BSG

    Urteilsbegründung BSG zur Zahlung einer Aufwandspauschale auch bei sachlich-rechnerischer Auffälligkeitsprüfung

    13. Juli 2017

    Auf die Revision der Beklagten werden die Urteile des Landessozialgerichts Niedersachsen-Bremen vom 21. Juni 2016 und des Sozialgerichts Hildesheim vom 12. November 2014 aufgehoben. Die Klage wird abgewiesen [Az. B 1 KR 28/16 R] ...

    Quelle: bundessozialgericht.de
  • ÄB

    Fachgesellschaften widersprechen Sozialgericht in Sachen 'Komplexbehandlung des Schlaganfalls'

    30. Juni 2017

    Nach Auffassung der Deutsche Schlaganfall-Gesellschaft (DSG) und die Deutsche Gesellschaft für Neurologie (DGN) ist eine neurologische Komplexbehandlung des akuten Schlaganfalls über 72 Stunden auch bei einem moderaten Schlaganfall ohne weitere Besonderheiten gerechtfertigt ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄZ

    Staatssekretär Karl-Josef Laumann fordert einen von den Kassen unabhängigen MDK

    27. Juni 2017

    Das allgemeine Misstrauen gegen den Medizinischen Dienst hält Laumann (CDU) für berechtigt und fordert deswegen dessen Unabhängigkeit. Das Geld dafür könnte aus dem Gesundheitsfonds kommen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • MDK völlig überlastet

    23. Juni 2017

    Beim Medizinischen Dienst haperts am Personal. Die Arbeit stapelt sich und Überprüfungen in Pflegeheimen werden weniger ...

    Quelle: finanznachrichten.de
  • BSG

    Urteil: Krankenkasse muss Aufwandspauschale nicht zahlen

    22. Juni 2017

    BSG zur Zahlung einer Aufwandspauschale bei Auffälligkeitsprüfung wegen sachlich-rechnerischer Richtigkeit vs. Unwirtschaftlichkeit - Urteilsbegründung - Az. B 1 KR 23/16 R ...

    Quelle: Bundessozialgericht
  • MOHR

    Die Beachtung des Wirtschaftlichkeitsgebotes kann gebieten, dass ein Patient anstelle einer Entlassung beurlaubt werden muss

    13. Juni 2017

    Eine Beurlaubung setzt nach § 1 Abs. 7 FPV eine bereits zum Zeitpunkt der Unterbrechung der Krankenhausbehandlung beabsichtigte Wiederaufnahme in das Krankenhaus voraus. Entgegenstehende landesvertragliche Regelungen nach § 112 Abs. 1 SGB V sind nichtig. BSG, Urteil vom 28.03.2017, Az.: B 1 KR 29/16 R ...

    Quelle: medizinrecht-ra-mohr.de
  • MOHR

    Aufwandspauschale (AWP) ist unabhängig vom Prüfungsanlass

    9. Juni 2017

    Für das Entstehen der Aufwandspauschale nach § 275 Abs. 1c Satz 3 SGB V ist ohne Bedeutung, ob fehlerhafte oder unvollständige Angaben des Krankenhauses die Einleitung der Prüfung veranlasst haben (Rechtslage seit 01.01.2016). SG Trier, Urteil vom 09.05.2017, Az.: S 3 KR 123/16 (nicht rechtskräftig) ...

    Quelle: medizinrecht-ra-mohr.de
  • Kodierung gibt zu viel Interpretationsspielraum

    9. Juni 2017

    Öffentlich gelten die Kliniken zumeist als die Betrüger im DRG-System. Doch unterschiedliche Interpretationen gibt es auf beiden Seiten und sind nicht gleichzusetzen mit Betrug ...

    Quelle: Medcontroller
  • Schweizer Ärzte klagen über mehr nichtärztliche Tätigkeiten

    9. Juni 2017

    Das Problem kennt man in Deutschland und reagiert seit einer Weile mir Personal im Bereich Kodierung und Physician Assistants. Die Schweiz hat in diesem Bereich wohl noch Nachholebedarf ...

    Quelle: Thurgauer Zeitung
  • MOHR

    Die Krankenkassen sind nach Treu und Glauben verpflichtet, ihren Prüfpflichten zeitnah nachzukommen

    8. Juni 2017

    Im Rahmen einer dauerhaften Abrechnungsbeziehung zwischen Krankenhaus und Krankenkasse ist es treuwidrig, wenn die Krankenkasse eigene frühere Pflichtverletzungen vergütungsmäßig nachträglich „heilen“ will. In einem solchen Fall ist die Krankenkasse mit einem öffentlich-rechtlichen Erstattungsanspruch ausgeschlossen. LSG Niedersachsen-Bremen, Urteil vom 17.05.2017, Az.: L 4 KR 111/15 ...

    Quelle: medizinrecht-ra-mohr.de
  • MDK-Sreit um Komplexpauschale gefährdet Liqidität des Marienkrankenhauses in Flörsheim

    29. Mai 2017

    Lassen einige Krankenkassen das Marienkrankenhaus in Flörsheim am ausgestreckten Arm verhungern? In dieser Deutlichkeit würde es Geschäftsführer Michael Osypka nie formulieren. Dennoch hat sich die Zusammenarbeit mit den Kostenträgern bezüglich der Erstattung von Leistungen seit einem Rechtsstreit deutlich verschlechtert ...

  • MOHR

    BSG zu Wirtschaftlichkeitsgebot, sachlich-rechnerische Richtigkeitsprüfung, Fallzusammenführung, Einschränkung der Überprüfung durch Landesvertrag

    26. Mai 2017

    Ein Krankenhaus, das erkennt, dass der in Rechnung gestellte Betrag wegen Verstoßes gegen das Wirtschaftlichkeitsgebot zu mindern ist, hat eine „in geeigneter Weise verdeutlichende gekürzte Abrechnung vorzunehmen“. Das Wirtschaftlichkeitsgebot verbietet es, Überprüfungsmöglichkeiten der Krankenkassen gegenüber Vergütungsansprüchen der Krankenhäuser landesvertraglich einzuschränken | BSG, Urteil vom 28.03.2017, B 1 KR 3/16 R ...

    Quelle: medizinrecht-ra-mohr.de
  • Handbuch 2017 für PKMS und OPS 9-20: Kodierung und Dokumentation, aktuelle berufspolitische Diskussion, aktivierend-therapeutische Pflege

    Pia Wieteck, Meike Hoffmann, Stephanie Hausherr, Isabella Schmidpeter, Thorsten Benthin, Maria Ilin
    Recom
    16. Mai 2017

    Handbuch 2017 für PKMS und OPS 9-20: Kodierung und Dokumentation, aktuelle berufspolitische Diskussion, aktivierend-therapeutische Pflege

    Pia Wieteck, Meike Hoffmann, Stephanie Hausherr, Isabella Schmidpeter, Thorsten Benthin, Maria Ilin
    • Recom
    • ISBN-13: 978-3897521377
    • ISBN-10: 3897521377
    • Auflage: 8
    • 484 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2017
    38,90 €

    Nachdem der OPS 9-20 und PKMS im Jahr 2016 eher redaktionellen Änderungen unterlag, fallen die Neuerungen für 2017 bedeutsamer aus: Neben der bisherigen Alterseinteilung Erwachsene (PKMS-E), Kinder und Jugendliche (PKMS-J) sowie Kleinkinder (PKMS-K) besteht nun auch die Möglichkeit, die Altersgruppe Frühgeborene, Neugeborene und Säuglinge (PKMS-F) bis zum Ende des 1. Lebensjahres zu dokumentieren. Ab 2019 wird der PKMS-F erstmals erlösfähig. Neu ist außerdem der zusätzliche Leistungsbereich Atmung für alle Altersgruppen.

    Eine weitere zentrale Änderung betrifft die pflegerische Abbildbarkeit im G-DRG-System. So wurde der OPS 9-20 neben dem Zusatzentgelt (ZE) 130.* - welches relativ stabil geblieben ist - erstmals auch in einigen DRG-Fallgruppen gruppierungsrelevant. Die möglichen Erlöseinwirkungen können dabei teilweise bedeutend sein. Darüber hinaus sind der Barthel-Index, die Funktionale Selbstständigkeitsmessung (FIM) und der Mini-Mental Status-Test (MMSE) in die CCL-Matrix (Complication and Comorbidity Level) aufgenommen worden.

  • DOCC

    Dauerthema vor den Sozialgerichten: Zu krank fürs Zuhause, aber zu gesund für die Klinik

    15. Mai 2017

    Da wettert ein CA im Gerichtssaal, dass man den Patienten doch so nicht hätte entlassen dürfen und ihm ggf. der Staatsanwalt im Nacken sitzt! Verständlich, aber eben nicht vereinbar mit Vergütungsregeln im Sozialgesetzbuch V (SGB V) die eine Wirtschaftlichkeitsprüfung zu Lasten der Krankenhäuser erlauben ...

    Quelle: doccheck.com
  • TS

    Patientenbeauftragter Laumann attackiert Krankenkassen und MDK

    10. Mai 2017

    Laumann will, dass Pflege-Gutachter nicht länger mit den Krankenkassen verbandelt sind. Viele Versicherte empfinden den MDK „als verlängerten Arm der Kranken- und Pflegekassen“ ...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • BMed

    Politik stellt eine Reform des Medizinische Dienstes der Krankenversicherung (MDK) und des Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) in Aussicht

    9. Mai 2017

    So Dietrich Monstadt (CDU/CSU), Mitglied im Gesundheitsausschuss des Bundestages, auf der 60. Jahrestagung des Verbandes der Krankenhausdirektoren (VKD) in Würzburg ...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • Anzeige

    Fernlehrgänge „Fachassistenz für Medizincontrolling“, „Geprüfte klinische Kodierfachkraft“ und „Geprüfte/-r Fachwirt/in im Gesundheits- und Sozialwesen“

    4. Mai 2017

    Ab Juni 2017 startet ein neuer Fernlehrgang zur geprüften klinischen Kodierfachkraft. Ab Mai/Juni 2107 bieten das Universitätsklinikum Regensburg und die Fernakademie der Wirtschaft einen weiteren Lehrgang zur „Fachassistenz für Medizincontrolling“ an. Der Einstieg in zur/zum geprüfte/-n Fachwirt/-in im Gesundheitswesen ist fortlaufend möglich.

    Quelle: fadw.de
  • Anzeige

    MDK-feste Dokumentation und Kodierung

    3. Mai 2017

    Erfahrene Krankenhauspraktiker und ein ehemaliger MDK-Vertreter vermitteln Ihnen fundierte Grundlagenkenntnisse rund um die Dokumentation und Kodierung. Erfahren Sie außerdem, wie Sie die ab 01.01.2017 geänderte Prüfverfahrensvereinbarung (PrüfvV) in der Praxis umsetzen.

    Quelle: dki.de
Einträge 1 bis 20 von 336
Render-Time: -0.204221