• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • GBA

    G-BA erprobt Qualitätsverträge: Endoprothetik mit dabei

    30. Mai 2017

    Berlin | Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat vier stationäre Leistungsbereiche festgelegt, für die neue Qualitätsverträge erprobt werden sollen. Die Bereiche sind: 1. Endoprothetische Gelenkversorgung; 2. Prävention des postoperativen Delirs bei der Versorgung von älteren Patienten;
    3. Respiratorentwöhnung von langzeitbeatmeten Patienten; 4. Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus ...

    Quelle: Pressemeldung – Gemeinsamer Bundesausschuss
  • WP

    BKK-Verband ermittelt Komplikationsquoten in der Endoprothetik

    30. Mai 2017

    Der Betriebskrankenkassen-Verband ermittelt die Misserfolgsquoten aller Krankenhäuser in NRW und Hamburg für BKK-Versicherte und setzt sie in Relation zur Häufigkeit der Operation in der jeweiligen Klinik ...

    Quelle: wp.de
  • AWMF legt Empfehlungen für Industriekooperationen vor

    30. Mai 2017

    Berlin | Die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) hat Empfehlungen zum Umgang mit Interessenskonflikten bei der Zusammenarbeit zwischen Medizin und Industrie vorgelegt. Die Empfehlungen behandeln beispielsweise klinischen Studien, die Erarbeitung von medizinischen Leitlinien oder die Teilnahme an Kongressen ...

    Quelle: Pressemeldung – BVMed - Bundesverband Medizintechnologie e.V.
  • SIQ! Kongress 2017 | Rückblick

    30. Mai 2017

    Der SIQ! Kongress 2017, der als  gemeinsame Veranstaltung von der IQM Initiative Qualitätsmedizin, der 4QD-Qualitätskliniken.de GmbH und dem AOK-Bundesverband am 18./19. Mai 2017 in Berlin stattfand, hat eindrucksvoll gezeigt, wie sich engagierte Kliniken und die AOK gemeinsam für eine bessere Behandlungsqualität im Krankenhaus einsetzen ...

    Quelle: Pressemeldung – Stiftung SIQ Initiative Qualitätskliniken gGmbH
  • DKG

    Umsetzungshinweise Entlassmanagement

    26. Mai 2017

    Die DKG hat zum Rahmenvertrag nach § 39 Abs. 1a S. 9 SGB V Umsetzungshinweise angekündigt und diese in Zusammenarbeit mit ihren Mitgliedsverbänden erarbeitet ...

    Quelle: dkgev.de
  • ÄB

    Deutscher Ärztetag unterstützt Physician Assistant Delegationsmodell

    Der Ärztetag in Freiburg hat sich eindeutig für Modelle der Übertragung ärztlicher Aufgaben nach dem Delegationsprinzip ausgesprochen und lehnt zugleich die Substitution ärztlicher Leistungen durch nicht-ärztliche Gesundheitsberufe klar ab ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Anzeige

    Q.B.2017 - Analyse aller Qualitätsberichte der Krankenhäuser

    Q.B.2017 ermöglicht Ihnen auf der Grundlage der QlikView-Technologie, detaillierte Recherchen und Analysen in den offiziellen Qualitätsberichten der Krankenhäuser des Berichtsjahres 2015 (aktuellste verfügbare Daten) durchzuführen. Mit Q.B.2017 gibt es keine Notwendigkeit mehr, dass Sie sich mit den abstrakten Datenstrukturen der Originaldaten beschäftigen müssen. Wir haben die Daten der Krankenhäuser um viele weitere Stammdaten ergänzt, dies gestattet die kinderleichte Navigation durch die Strukturen des Krankenhauswesens in Deutschland mit wenigen Mausklicks ...

    Quelle: .transact.de
  • AOK

    SIQ! und AOK: Gemeinsamer Einsatz für bessere Behandlungsqualität im Krankenhaus

    23. Mai 2017

    Das Thema "Qualität im Krankenhaus" steht im Mittelpunkt einer gemeinsamen Tagung der Stiftung Initiative Qualitätskliniken (SIQ!) und des AOK-Bundesverbandes, die am 18. und 19. Mai in Berlin stattfindet. "Es kommt nicht alle Tage vor, dass Krankenhäuser und Krankenkassen gemeinsame Sache machen", betont Dr. Jens Schick, Geschäftsführer der SIQ!. "Aber beim Thema Qualität ziehen wir im Sinne der Patienten an einem Strang. Gemeinsam verfolgen wir das Anliegen, die Qualität der Versorgung im Krankenhaus für die Patienten zu verbessern und transparenter zu machen." zur Pressemitteilung

    Quelle: Pressemeldung – AOK Bundesverband
  • Die "Weiße Liste" präsentiert sich jetzt übersichtlicher

    23. Mai 2017

    Qualitätsmerkmale wie Behandlungshäufigkeit und Patientenzufriedenheit sind ab sofort gleich ersichtlich und auf einer Landkarte dargestellt ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • SZ

    Bundesgesundheitsminister Gröhe wollte die Qualität in den Krankenhäusern verbessern – und bekommt von den Kassen schlechte Noten

    22. Mai 2017

    Der Kassen-Spitzenverband forderte erneut klarere Regeln, um Risiken für die Patienten zu minimieren. Im Zweifel müssten verbindliche Mindestmengen vorgegeben werden, sagte der Vizechef des Verbands, Johann-Magnus von Stackelberg, ...

    Quelle: sz-online.de
  • Focus Money verleiht den Asklepios Kliniken Deutschlandtest-Siegel 'Höchstes Ansehen 2017'

    19. Mai 2017

    Unter allen untersuchten Krankenhausbetrieben in Deutschland genießen laut Focus Money die Asklepios Kliniken bei den Verbrauchern den besten Ruf ...

    Quelle: finanzen.net
  • G-BA

    G-BA legt vier Leistungsbereiche für die Erprobung von Qualitätsverträgen fest

    19. Mai 2017

    Berlin, 18. Mai 2017 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin vier stationäre Leistungen beziehungsweise Leistungsbereiche festgelegt, zu denen das gesetzlich neu vorgesehene Instrument der Qualitätsverträge erprobt werden soll:

    • Endoprothetische Gelenkversorgung
    • Prävention des postoperativen Delirs bei der Versorgung von älteren Patientinnen und Patienten
    • Respiratorentwöhnung von langzeitbeatmeten Patientinnen und Patienten sowie
    • Versorgung von Menschen mit geistiger Behinderung oder schweren Mehrfachbehinderungen im Krankenhaus.
    Quelle: G-BA
  • G-BA

    Intensivpflege von Frühgeborenen: Maßnahmen bei Abweichen von Personalvorgaben geregelt

    19. Mai 2017

    Berlin, 18. Mai 2017 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Schritte und Maßnahmen geregelt, die greifen, wenn Perinatalzentren die Personalvorgaben für die Intensivpflege von Frühgeborenen nicht erfüllen. Einen entsprechenden Beschluss zur Änderung der Qualitätssicherungs-Richtlinie Früh- und Reifgeborene (QFR-RL) hat der G-BA am Donnerstag in Berlin gefasst ...

    Quelle: G-BA
  • G-BA

    Qualitätsindikatoren für die Krankenhausplanung: IQTIG mit Konzept für Neu- und Weiterentwicklung beauftragt

    19. Mai 2017

    Berlin, 18. Mai 2017 – Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Neu- und Weiterentwicklung von zusätzlichen Qualitätsindikatoren für die Krankenhausplanung auf den Weg gebracht. Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) wurde am Donnerstag in Berlin beauftragt, für den G-BA die entsprechenden konzeptionellen Grundlagen zu erarbeiten. Dabei soll das IQTIG prüfen, ob sich aus den vorhandenen Richtlinien des G-BA zur Strukturqualität sowie aus den Mindestmengenregelungen planungsrelevante Qualitätsindikatoren ableiten lassen ...

    Quelle: G-BA
  • ÄB

    Mobile Palliativdienste als multiprofessionelle Einheit

    19. Mai 2017

    Die Möglichkeit eines multiprofessionellen mobilen Palliativdienstes mit den Kassen zu verhandeln, ist für jede Klinik seit diesem Jahr möglich. Die Deutsche Gesellschaft für Palliativmedizin betont jedoch, wie wichtig die ausreichende personelle Ausstattung und damit die notwendigen finanziellen Mittel sind ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Universitätsklinikum Düsseldorf: Qualitätsdaten 2016 online

    19. Mai 2017

    Das Universitätsklinikum Düsseldorf veröffentlicht aktuell wie in jedem Jahr Daten zur Behandlungsqualität für ausgewählte wichtige Krankheitsbilder und Therapieverfahren.

    Das Klinikum ist seit 2014 Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin (IQM). 343 Mitgliedskrankenhäuser in Deutschland und auch aus der Schweiz messen und veröffentlichen die medizinische Ergebnisqualität von insgesamt rd. 6,7 Mio Behandlungsfällen. Ziel dieser freiwilligen Initiative ist die aktive Verbesserung der medizinischen Behandlungsqualität und die Transparenz gegenüber der Öffentlichkeit. zur Pressemitteilung

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Düsseldorf
  • Konsequent transparent: RHÖN-KLINIKUM AG veröffentlicht erstmals Ergebnisse aus freiwilliger Qualitätsanalyse

    18. Mai 2017

    Ab heute sind die Qualitätsergebnisse der RHÖN-KLINIKUM AG nach dem Standard der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) im Internet abrufbar. Die Kliniken des Konzerns in Bad Berka, Bad Neustadt, Frankfurt (Oder) sowie Gießen und Marburg stellen ihre aus Routinedaten berechneten Qualitätsergebnisse für alle relevanten Krankheitsbilder der Häuser dar. Damit erweitert das Unternehmen seine umfangreichen Qualitätssicherungsmaßnahmen um eine weitere freiwillige Aktivität im Interesse bester Medizin sowie größtmöglicher Patientensicherheit und Transparenz.

    Die RHÖN-KLINIKUM AG ist seit Juli 2015 Mitglied der Initiative Qualitätsmedizin und veröffentlicht so turnusgemäß erstmals die IQM-Qualitätsergebnisse. „Wir verstehen Qualitätsmanagement als eine unverzichtbare Daueraufgabe, der wir uns bewusst und gerne stellen", so Professor Dr. Bernd Griewing, Vorstand Medizin der RHÖN-KLINIKUM AG. „Es ist unser Anspruch, die Qualität der Patientenversorgung kontinuierlich weiter zu steigern und uns daran auch messen zu lassen." zur Pressemitteilung

    Quelle: Pressemeldung – RHÖN-KLINIKUM
  • IQM

    Konsequent transparent – Qualität mit Routinedaten!

    18. Mai 2017

    Konsequent transparent – Qualität mit Routinedaten!

    • 343 IQM Mitgliedskliniken veröffentlichen heute ihre Qualitätsergebnisse
    • Bundesgesundheitsminister Hermann Gröhe eröffnet SIQ! Kongress 2017

      343 Kliniken der Initiative Qualitätsmedizin (IQM) aus Deutschland und der Schweiz veröffentlichen heute ihre Qualitätsergebnisse des Datenjahres 2016 im Internet. Dr. Francesco De Meo, Präsident des IQM Vorstandes, lobt den Vorbildcharakter der teilnehmenden Kliniken: „Unsere Patienten haben Anspruch auf die beste medizinische Versorgung. Mit der Veröffentlichung ihrer Ergebnisse leisten die IQM Kliniken einen wichtigen Beitrag zur Verbesserung der Behandlungsqualität“. Insgesamt 6,7 Millionen stationäre Patienten werden in den IQM Krankenhäusern versorgt. Dies sind anteilig bereits 33% aller stationären Patienten in Deutschland und 22% in der Schweiz. zur Pressemitteilung
    Quelle: IQM Initiative Qualitätsmedizin e.V.
  • Sanovis Klinik Management Lunch am 1. Juni 2017: 'Herausforderung OP-Management'

    18. Mai 2017

    Der Operationsbereich (OP) ist nicht nur der kostenintensivste Bereich im Krankenhaus, er ist zudem auch die zentrale Schnittstelle unterschiedlichster Berufsgruppen und Leistungseinheiten. Im OP-Management erfolgt die kurz-, mittel und langfristige Planung, Koordination und Bereitstellung personeller, räumlicher und materieller Ressourcen zur Durchführung geplanter und notfallmäßiger Operationen.
    Die steigenden Fallzahlen, die kürzeren Verweildauern der Patienten, die unterschiedlichen personellen Verfügbarkeit und der Kostendruck durch die Kostenträger führen dazu, dass die Anforderungen an den OP immer größer werden. Um diesen gerecht zu werden, ist ein effektives und effizientes OP-Management als Basis für die Wirtschaftlichkeit eines Krankenhauses sowie die Verbesserung der Patientenversorgung unabdingbar.
    In Rahmen der Veranstaltungsreihe Sanovis Klinik Management Lunch werden Strukturen, Konzepte und Visionen für ein zeitgemäßes OP-Management mit folgenden Inhalten diskutiert:
     
    ▌     Paradigmenwechsel im OP-Management
    ▌     OP-Auslastungsanalysen als Basis für ein OP-Management
    ▌     Das Profil des OP-Managers
    ▌     Lang-, mittel- und kurzfristige OP-Planung
    ▌     Aufbau einer Satzung für die Nutzung des OP-Bereichs
    ▌     Umsetzung von Empfehlungen in der OP-Organisation
    ▌     Berichtswesen & Informations- und Besprechungskultur
     
    [gelesen: hier]

    Quelle: Pressemeldung – Sanovis
  • Krankenhauspharmazie 4.0: Krankenhäuser als Treiber für den Medikationsplan

    17. Mai 2017

    Die Digitalisierung in Deutschlands Gesundheitswesen geht schleppend voran, auch in den Kliniken. Nach Ansicht des Präsidenten des Bundesverbands Deutscher Krankenhausapotheker, Rudolf Bernard, ist das aber nicht nur ein Problem, sondern auch eine große Chance, für ihn und seine Kollegen die Zukunft aktiv mitzugestalten ...

    Quelle: deutsche-apotheker-zeitung.de
Einträge 1 bis 20 von 2342
Render-Time: -0.269687