• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • ARD Kontraste: 'Notfallpatient Kinderklinik'

    15. November 2019

    Viele Kinderkliniken operieren laut dem ARD-Magazin Kontraste jenseits ihrer Kapazitätsgrenzen - insbesondere in der Intensivmedizin. Oft fehlt es an Personal. Die Folgen können für die Betroffenen tödlich sein.

    • Schwerkranke Kinder Hunderte Kilometer transportiert
    • Kliniken fehlt Personal
    • Sparzwang durch Fallpauschalen

    Zum Video Kontraste vom 14.11.2019 "Notfall Kindermedizin – warum Kinder an deutschen Kliniken in Lebensgefahr geraten" ... hier

    Quelle: tagesschau.de
  • FR

    FASSUNGSLOS: Arzt soll am Homburger Universitätsklinikum Hunderte Kinder missbraucht haben

    15. November 2019

    Ein Assistenzarzt der kinderpsychiatrischen Abteilung des Universitätsklinikums des Saarlandes (UKS) soll trotz frühen Verdachts jahrelang möglicherweise Hunderte seiner jungen Patienten sexuell missbraucht haben ... 

    Quelle: fr.de
  • KRH

    Schlaue Stunde - Interdisziplinärer Wissenstransfer zwischen Pflege und Ärzteschaft

    13. November 2019

    Prof. Dr. Andreas Franke, Chefarzt der Klinik für Kardiologie, Rhythmologie und internistische Intensivmedizin am KRH Klinikum Siloah und der Inneren Medizin mit Schwerpunkt Kardiologie im KRH Klinikum Nordstadt, gibt einmal die Woche eine „Schlaue Stunde“ für interessierte Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus der Pflege und für Assistenzärztinnen und Ärzte. Themen wie Herzkatheter, Vorhofflimmern oder Aufklärung von Patientinnen und Patienten stehen auf dem Plan und sollen zum einen Wissen erweitern und zum anderen die unterschiedlichen Häuser, Stationen und Disziplinen in einen Wissensaustausch bringen ...

    Quelle: Pressemeldung – KRH Klinikum Region Hannover GmbH
  • Anzeige

    360° Erlössicherung: Innovative Erlösstrategien für Kliniken

    12. November 2019

    Es ist Zeit für ein vernetztes und ganzheitliches Leistungsabrechnungsmanagement. 3hundert60Grad Erlössicherung ist eine Rundum-Lösung für Kliniken, die das Thema Erlösoptimierung in einem bis dato einzigartigen Umfang für GKV und PKV anbietet – bei höchster Qualität und Leistungsfähigkeit. Ihre Vorteile: weniger Aufwand – mehr Ertrag.

    Qualität ist das A und O

    Mit 3hundert60Grad Erlössicherung haben sich drei Kooperationspartner zusammengeschlossen, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Die jeweiligen Fachthemen werden von Unternehmen umgesetzt, die über ausgewiesene Kompetenz und Erfahrung verfügen.

    Digitales Datenmanagement

    3hundert60Grad Erlössicherung bietet die prozess- und ergebnisorientierte Datenbereitstellung in digitaler Form.

    Quelle: PVS holding GmbH
  • MOZ

    Antibiotika gezielt einsetzen - Ruppiner Kliniken ganz vorne dabei

    12. November 2019

    Dieser Thematik haben sich die Kliniken bereits seit einiger Zeit verschrieben und dafür ein spezielles Team eingesetzt. Eine sogenannte ABS-Kommission kümmert sich intensiv um die Schulung der Mitarbeiter aber auch um die Unterstützung und Kontrolle bei der Umsetzung des Infektionsschutzgesetzes und der Leitlinien bei der Antibiotikagabe ...

    Quelle: moz.de
  • N38

    Helios Klinikum Salzgitter: Umgang mit Patienten verbesserungswürdig

    8. November 2019

    Die Notaufnahmen sind überlastet, ein Dauerthema in Deutschland und Lösungen müssen gefunden werden. Dazu zählt auch die bessere Aufklärung der Bürger, wann eine Notaufnahme Anlaufstelle sein sollte und wann ein Hausarzt die richtige Wahl ist. Doch wenn man sich darüber beschwert, wie aggressiv teilweise Patienten oder Angehörige reagieren, sollte man sich doch auch fragen, wie hätte man es verhindern können. Eine bessere Kommunikation ist dabei die erste Wahl ...

    Quelle: news38.de
  • Implantate­register: Enge Zusammenarbeit gefordert

    7. November 2019

    Funktionieren soll das Implantateregister bereits ab Mitte 2021. Es soll maßgeblich die Qualität der Produkte verbessern, dabei sind sich Politik und Fachgesellschaften einig. Doch die Arbeitsgemeinschaft der Wissenschaftlichen Medizinischen Fachgesellschaften (AWMF) fühlt sich noch nicht genug eingebunden ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • RKI

    RKI: Epidemiologisches Bulletin - Impfquoten von Krankenhauspersonal

    5. November 2019

    Impfquoten bei Erwachsenen in Deutschland – Aktuelles aus der KV-Impfsurveillance und der Onlinebefragung von Krankenhauspersonal

    • Inanspruchnahme von Impfungen bei Erwachsenen aus Daten der KV-Impfsurveillance
    • OKaPII: Influenza-ImpfquotenMonitoring im Krankenhaus ...

    Quelle: rki.de
  • LRO

    Die Meinungen zum Kreiskrankenhaus in Weißwasser gehen weit auseinander

    5. November 2019

    Während einige Patienten in Weißwasser voll des Lobes für die Klinik sind, gibt es aber auch harte Kritik ...

    Quelle: lr-online.de
  • Geriatrie im Sana Klinikum Radevormwald: Ganzheitliche Behandlung im Fokus

    5. November 2019

    In Radevormwald wurde innerhalb von zwei Jahren mit dem Chefarzt Dr. Dursun Arslan eine große Geriatrie etabliert. Hier können bis zu 60 Patienten behandelt werden. Weitere tagesklinische Angebote sind in Planung ...

    Quelle: rp-online.de
  • Leistenbruch-OPs und Hüftprothesenwechsel: Große Qualitätsunterschiede zwischen Kliniken

    5. November 2019

    AOK-Krankenhausnavigator mit aktuellen Ergebnissen

    Berlin. Eine aktuelle Analyse des Wissenschaftlichen Instituts der AOK zeigt große Qualitätsunterschiede zwischen Kliniken bei Leistenbruch-Operationen und Hüftprothesenwechseln. Die Qualitätsergebnisse der Kliniken auf Basis des Verfahrens zur „Qualitätssicherung mit Routinedaten“ (QSR) können Patienten und Ärzte im Online-Portal AOK-Krankenhausnavigator abrufen ...

    Quelle: Pressemeldung – Wissenschaftliches Institut der AOK (WIdO)
  • WK

    Lieferengpässe beim Narkosemittel Propofol

    4. November 2019

    Bereits vergangene Woche titelt die Welt: "Wichtiges Narkosemittel wird in Deutschland knapp". Die Bremer Kliniken sind nach eigenen Angaben davon bislang nicht betroffen. Klinikapotheker und Ärzte verfolgen die Meldungen aber sehr aufmerksam ...

    Quelle: weser-kurier.de
  • MTK

    Hofheim: Neues Therapiezentrum in Hofheim hilft bei Entwöhnung von der Beatmung

    4. November 2019

    Wieder frei atmen können: Neues Therapiezentrum hilft bei Entwöhnung von der Beatmung

    Das Krankenhaus Hofheim geht neue Wege bei schwerkranken beatmungsabhängigen Patienten: Im Rahmen eines neuen Versorgungsvertrages zwischen der Klinik und der AOK Hessen, dem ersten seiner Art in Deutschland, hat das „Therapiezentrum für außerklinische Beatmung“ (TAB) seinen Betrieb aufgenommen. Das TAB ist für Patientinnen und Patienten gedacht, die nach der Entlassung aus der akuten Krankenhausbehandlung – auch aus einem Weaningzentrum – noch invasive Beatmung benötigen oder mit einer Trachealkanüle versorgt sind. Die ersten Ergebnisse zeigen, dass es bei den meisten Patientinnen und Patienten gelingt, sie von der Beatmung zu entwöhnen und von der Kanüle zu befreien.

    Quelle: kliniken-mtk.de
  • Hohe Fördersumme für Erlanger Nierenforschung

    4. November 2019

    Clinician-Scientist-Programm zu seltenen Nierenerkrankungen erhält eine Million Euro

    Die Medizinische Klinik 4 – Nephrologie und Hypertensiologie des Universitätsklinikums Erlangen konnte sich durchsetzen. Mehr als die Hälfte aller Medizinischen Fakultäten deutscher Universitäten hatte sich für eines der neuen Forschungskollegs beworben. Die Else Kröner-Fresenius-Stiftung (EKFS) und die Eva Luise und Horst Köhler Stiftung für Menschen mit Seltenen Erkrankungen (ELHKS) entschieden sich nun für die Konzepte aus Erlangen und Dresden. Für die Ausbildung von Clinician Scientists erhalten beide Universitätsklinika je eine Million Euro. „Das ist eine große Auszeichnung für uns und wird die Forschung und die Medizinerausbildung im Bereich der seltenen Nierenerkrankungen ein gutes Stück voranbringen“, freut sich Prof. Dr. Mario Schiffer, Direktor der Medizin 4 des Uni-Klinikums Erlangen ...

    Quelle: uk-erlangen.de
  • VS

    Sachsen-Anhalt: 2020 sind nach dem Willen der Krankenkassen acht Kliniken mit einem OP-Verbot belegt

    4. November 2019

    Ameos, deren Häuser in Aschersleben und Haldensleben künftig keine Kniegelenke mehr einsetzen dürfen, wehrt sich und klagt. Der Betreiber sei gerade dabei, seine Kliniklandschaft umzubauen und Operationen an bestimmten Häusern zu konzentrieren. „Doch der Umbau braucht Zeit“, sagt Geschäftsführer Lars Timm ...

    Quelle: volksstimme.de
  • QS-Verfahren 'Universelles Neugeborenen-Hörscreening Baden-Württemberg' (QS UNHS BW)

    4. November 2019

    Technische Spezifikation für das Verfahrensjahr 2020:

    Im Unterschied zum Verfahrensjahr 2019 veröffentlicht die QiG BW GmbH für das Verfahrensjahr 2020 eine eigene technische Spezifikation, die aber eng an die technische Spezifikation "Neugeborenen Hörscreening" der SQMed (Rheinland-Pfalz) angelehnt ist. ...

    Quelle: Pressemeldung – Qualitätssicherung im Gesundheitswesen Baden-Württemberg GmbH (QiG BW GmbH)
  • ASKLEPIOS

    Asklepios Harzklinik Goslar wird Akademisches Lehrkrankenhaus der Universität Göttingen

    4. November 2019

    Eine gute Nachricht für den Ärzte-Nachwuchs und den Wissenschaftsstandort in der Region: Die Asklepios Harzklinik Goslar ist vom 1. April 2020 an Akademisches Lehrkrankenhaus der Universitätsmedizin der Georg-August-Universität Göttingen. Das entschied der Fakultätsrat, die PJ-Kommission der Einrichtung hatte zuvor die Harzklinik Goslar dafür vorgeschlagen. Die Klinik erhält insgesamt acht Plätze für Medizinstudierende, die am Ende ihres Studiums ihr Praktisches Jahr (PJ) absolvieren, der Lehrstatus betrifft die Fächer Chirurgie, Innere Medizin und Anästhesiologie. Akademische Lehrkrankenhäuser leisten einen wichtigen Beitrag für die Ausbildung, den Wissens- und Erfahrungsaustausch zwischen Forschung, Lehre und Patientenversorgung. So gehören die Chefärzte der Harzkliniken der Prüfungskommission an und nehmen mit den Kollegen der Universitätsklinik die Staatsexamina ab.

    Quelle: asklepios.com
  • DKG

    DKG zur Veröffentlichung der planungsrelevanten Qualitätsindikatoren

    31. Oktober 2019

    Plan. QI für Krankenhausplanung noch nicht geeignet

    Am heutigen Tag hat der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) die Ergebnisse der planungsrelevanten Qualitätsindikatoren (plan. QI) veröffentlicht. Im vergangenen Jahr hatte die unkommentierte Veröffentlichung zu unsachlichen und verfehlten Medienberichten geführt. Offenbar war die Veröffentlichung fehlinterpretiert worden. In diesem Jahr werden deshalb auf Initiative der Deutschen Krankenhausgesellschaft (DKG) ausführliche Erläuterungen der Veröffentlichung der Ergebnistabellen vorangestellt.

    Quelle: dkgev.de
  • G-BA

    Planungsrelevante Qualitätsindikatoren – Auswertungsergebnisse 2018 liegen vor

    31. Oktober 2019

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat am Donnerstag in Berlin den zweiten Bericht zu planungsrelevanten Qualitätsindikatoren veröffentlicht, der bereits im September den für die Krankenhausplanung zuständigen Behörden auf Landesebene zur Verfügung gestellt wurde ...

    Quelle: g-ba.de
  • VKD

    High Reliability Organization (HRO) - das Krankenhaus als Hochzuverlässigkeitsunternehmen

    31. Oktober 2019

    68. Jahrestagung der VKD-Landesgruppe Hessen am 25./26. September 2019 in Fulda

    Das Krankenhaus als High Reliability Organisation (HRO), als Hochzuverlässigkeitsunternehmen – dies war der Leitgedanke der meisten Vorträge und Diskussionen im Rahmen der Jahrestagung der VKD-Landesgruppe Hessen.

    HRO sind organisiert in Prozessen statt in starren Hierarchien, führte Dr. Peter Gausmann, Geschäftsführer der GRB Gesellschaft für Risiko- Beratung in Detmold, in seinem Vortrag zu „HRO – Organisationsentwicklung zur Zuverlässigkeit in der Gesundheitswirtschaft“ aus. Spezialwissen und Erfahrung werde akzeptiert und gefördert, man sei sich der Komplexität der eigenen Aufgaben stets bewusst und auf Komplikationen gut vorbereitet. Eine kontinuierliche Fehler- und Risikoanalyse, ein professionelles Risk Management sei für HRO selbstverständlich. Anspruch des Sicherheitskonzeptes der HRO sei nicht „Wir sorgen dafür, dass möglichst wenig falsch läuft“, sondern „Wir sorgen dafür, dass es richtig läuft“ ...

    Quelle: vkd-online.de
Einträge 1 bis 20 von 3560
Render-Time: -0.04498