• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • DKG

    DKG: Regelungen zum Qualitätsbericht der Krankenhäuser (Qb-R):

    18. Januar 2019

    In der Frist vom 16. Januar bis zum 28. Februar 2019 können Krankenhäuser in bestimmten Ausnahmefällen eine Nachlieferung oder den Ersatz des Qualitätsberichts beim G-BA beantragen.

    Gemäß § 6 Abs. 3 Qb-R besteht die Möglichkeit zur Nachlieferung oder zum Ersatz von Qualitätsberichtsteilen nach dem 31. Januar 2019, wenn ein Qualitätsbericht aus Gründen, die dem Krankenhaus nicht zurechenbar sind, nicht angenommen oder nicht vollständig veröffentlicht werden kann, oder technisch begründete systematische Fehler enthält.

    Für o.g. Nach- und Ersatzlieferungen haben Krankenhäuser zwischen dem 16. Januar und dem 28. Februar 2019 einen mit geeigneten Belegen zu begründenden Antrag elektronisch beim G-BA (per E-Mail an das Postfach: nachlieferung-qb@g-ba.de) zu stellen.

    Quelle: Pressemeldung – Deutsche Krankenhausgesellschaft
  • Alb Fils Kliniken sind wertvollster Arbeitgeber des Landkreises Göppingen

    18. Januar 2019

    Die ALB FILS KLINIKEN wurden jetzt von der Zeitschrift WirtschaftsWoche als wertvollster Arbeitgeber des Landkreises Göppingen mit dem 1. Platz ausgezeichnet. Damit liegen die Kliniken vor weiteren 34 Unternehmen aus dem Landkreis. Platz zwei belegt das Christliche Jugenddorfwerk, Platz drei die Kreissparkasse Göppingen. Laut der WirtschaftsWoche zählen die ALB FILS KLINIKEN daher zu Arbeitgebern, die nicht nur das Wohl ihrer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Blick haben, sondern ihren Fokus auch auf das Gemeinwohl legen.

    Quelle: Pressemeldung – ALB FILS KLINIKEN GmbH
  • BZ

    Patientenakten-Skandal in Berlin

    17. Januar 2019

    Beim Umzug des alten Klinikums Buch an seinen heutigen Standort wurden Akten in einem alten Gebäude zurückgelassen. Helios bedauert den Vorfall sehr und will den Sachverhalt so schnell wie möglich aufklären ...

    Quelle: berliner-zeitung.de
  • ABDA

    Deutscher Apotheken-Award: Noch ein Monat Bewerbungszeit für zukunftsweisende Projekte

    17. Januar 2019

    Noch bis zum 15. Februar 2019 können sich Apotheken und ihre Partner mit innovativen Projekten in den Kategorien „Moderne Apotheke“ und „Apotheke und Patient“ um den Deutschen Apotheken-Award 2019 bewerben. Der nach 2015 und 2017 zum dritten Mal ausgeschriebene Preis des Deutschen Apothekerverbandes (DAV) wird im Anschluss an das DAV-Wirtschaftsforum am 9. Mai 2019 in Berlin verliehen. Dotiert ist der Deutsche Apotheken-Award 2019 mit insgesamt 8.000 Euro, wobei neben den Siegern auch die Zweit- und Drittplatzierten in beiden Kategorien prämiert werden. Schirmherrin ist die frühere DAV-Patientenbeauftragte Claudia Berger. Neben ihr gehören der Jury folgende Mitglieder an: Fritz Becker (DAV-Vorsitzender), Dr. Jutta Hundertmark-Mayser (Stellvertretende Geschäftsführerin von NAKOS - Nationale Kontakt- und Informationsstelle zur Anregung und Unterstützung von Selbsthilfegruppen), Prof. Dr. Klaus Hurrelmann (Professor of Public Health and Education an der Hertie School of Governance) und Sven Siebenand (Stellvertretender Chefredakteur der Pharmazeutischen Zeitung).

    Quelle: Pressemeldung – ABDA - Bundesvereinigung Deutscher Apothekerverbände e.V.
  • STGEORG

    Klinikum St. Georg: Klinikapotheke nach neuer DIN ISO rezertifiziert

    16. Januar 2019

    Hohe Qualität der Patientenversorgung mit Arzneimitteln am Klinikum St. Georg erneut bestätigt

    Die Apotheke des Klinikums St. Georg ist von der Sächsischen Landesärztekammer (SLAEK) erfolgreich nach der neuen DIN ISO 9001:2015 auditiert und rezertifiziert worden. Damit bestätigt die SLAEK der Klinikapotheke sowohl in der klinischen Versorgung als auch in der Arzneimittelherstellung und -prüfung eine gleichbleibend hohe Qualität. Bereits seit dem Jahr 2009 ist die Apotheke des Klinikums St. Georg ununterbrochen zertifiziert. Das neue Zertifikat gilt für drei Jahre ...

    Quelle: sanktgeorg.de
  • ÄZ

    Kliniken öffnen saisonale Isolierstationen

    15. Januar 2019

    Eine komplette Internistische Station der Uniklinik Würzburg wird während der Grippe-Saison zu einer Isolierstation umfunktioniert. Dank entsprechender Isolations-Voraussetzungen nutzen mittlerweile bundesweit Kliniken diese Möglichkeit und können so z.T. über 30 Patienten gleichzeitig betreuen ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • IF

    'Mein Freiraum. Meine Gesundheit. In jedem Alter' - Landkreis Coburg plant nachstationäre Hausbesuche

    15. Januar 2019

    Zusammen mit dem Aufgabenbereich Senioren des Landratsamtes und dem Seniorenbeauftragten des Landkreises, will der Fachbereich Gesundheitswesen am Landratsamt Coburg (Gesundheitsamt) die Versorgung älterer Patienten nach stationären Aufenthalten unterstützen. In Planung stand diese Kooperation bereits letztes Jahr, jedoch fehlte es an Messgeräten und Übungsmaterialien, um das Fachpersonal entsprechend zu schulen ...

    Quelle: infranken.de
  • WDR

    Krankenhaus Euskirchen: 45.000 Euro Schmerzensgeld für Bonner Mutter

    14. Januar 2019

    Bei der Geburt ihres Sohnes im Jahr 2013 sei ein schwerer Behandlungsfehler seitens des Ärztepersonals vorgefallen. Das behauptet zumindest eine Mutter vor dem Bonner Landgericht, wohingegen das Krankenhaus Euskirchen den Vorfall bestreitet ...

    Quelle: wdr.de
  • Hochtaunus-Kliniken erhalten Auszeichnung als Top-Arbeitgeber

    10. Januar 2019

    Eine tolle Auszeichnung, über die sich das gesamte Team der Hochtaunus-Kliniken freut. Dazu Dr. Julia Hefty, Geschäftsführerin der Hochtaunus-Kliniken: „Wir sind stolz darauf, dass wir unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern in den Hochtaunus-Kliniken so gute Entwicklungs- und Entfaltungsmöglichkeiten anbieten können. Die Auszeichnung ist für uns ein Beleg, dass unser Engagement in der Förderung unseres Personals fruchtet und Anerkennung findet." ...

    Quelle: Pressemeldung – hochtaunus-kliniken.de
  • Repräsentative Krankenhausbefragung zum Thema Arbeitgeber Krankenhaus

    10. Januar 2019

    Das Branchencenter Gesundheitswirtschaft der BDO AG Wirtschaftsprüfungsgesellschaft (BDO) und das Deutsche Krankenhausinstitut (DKI) untersuchten die Arbeitgeberfreundlichkeit in deutschen Kliniken. Die betriebliche Gesundheitsförderung war dabei ein Schwerpunkt. Die Studie können Sie kostenfrei beim DKI herunterladen ...

    Quelle: Deutsches Krankenhausinstitut e.V.
  • Jury für den Eugen Münch-Preis neu besetzt

    9. Januar 2019

    Die Jury des Eugen Münch-Preises für innovative Gesundheitsversorgung ist neu zusammengesetzt. Ab 2019 gehören ihr an...

    Quelle: stiftung-muench.org
  • Das Klinikum Fulda und die AWO Nordhessen stellen gemeinsam Weichen für generalistische Pflegeausbildung

    9. Januar 2019

    Die Ausbildung für Kranken/ Kinderkranken- und Altenpfleger wird vereinheitlicht. Die neue gemeinsame Ausbildung soll die Pflege attraktiver machen und mehr junge Menschen dazu bewegen den Pflegeberuf zu ergreifen. 

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Fulda
  • ÄB

    Visite: Die Kluft zwischen Patient und Medizin

    8. Januar 2019

    Dass eine Reform der uns bekannten Arzt-Visite notwendig wird, scheint geradezu offensichtlich. Gerade für Patienten stellt die Visite einen essentiellen Bestandteil des Krankenhausaufenthaltes dar, welcher oftmals in Enttäuschung und völliger Überforderung endet. Mit fundierten Kommunikationsmodellen soll die Visite wieder gewinnbringend für Patient und medizinisches Team werden ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • ÄB

    Prüfung und Überarbeitung des Verfahrens der planungsrelevanten Qualitätsindikatoren für Krankenhäuser geplant

    8. Januar 2019

    Die Arbeitsgruppe im Unterausschuss Qualitätssicherung beim Gemeinsamen Bundes­aus­schuss (G-BA) soll sich in den kommenden Wochen mit der Prüfung und Überarbeitung der Richtlinien und des Verfahrens der planungsrelevanten Qualitätsindikatoren für Krankenhäuser beschäftigen. DKG-Präsident Gerald Gaß will damit mehr Transparenz und öffentliches Verständnis schaffen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • CTK

    CTK nimmt Geriatrische Tagesklinik in Betrieb

    8. Januar 2019

    Ab sofort kann das Carl-Thiem-Klinikum seinen Patienten eine Geriatrische Tagesklinik anbieten. Sie unterstützt die Wiederherstellung von Alltagsfunktionen oder die Reintegration in das bekannte soziale Umfeld im Anschluss an eine Krankenhausbehandlung durch eine geriatrische multiprofessionelle Behandlung. 
    Gestartet wird zunächst mit fünf bis acht Betten, ab 1. März werden es 15 Betten sein.

    Die Patienten, die mindestens 70 Jahre alt sind, werden morgens mit einem Transport gebracht und nachmittags wieder abgeholt. Die Gründe für ihren Aufenthalt können ganz unterschiedlich sein – vom geschwächten Allgemeinzustand nach einer schweren Krankheit bis hin zu Parkinson oder Stoffwechselerkrankungen wie Diabetes. Die Patienten haben einen (vorübergehend) erhöhten Unterstützungsbedarf bei alltäglichen Verrichtungen, sind im Allgemeinen aber selbsthilfefähig.

    Quelle: Pressemeldung – ctk.de
  • MKK

    MKK: Dr. Peter Witte in Expertenkommission berufen

    8. Januar 2019

    Krankenhaushygieniker der Mühlenkreiskliniken erarbeitet landesweite Leitlinien

    Minden, 4. Januar 2019. Dr. Peter Witte, Direktor des Institutes für Krankenhaushygiene der Mühlenkreiskliniken, wurde jetzt vom Landeszentrum Gesundheit des Landes NRW in die Fokusgruppe zur ABS-Schwerpunktüberwachung berufen. „ABS“ steht für Antibiotika Stewardship und bezeichnet die gezielte Beratung und Steuerung von Antibiotikaeinsätzen, schwerpunktmäßig in Krankenhäusern. Ziel ist es, Antibiotika gezielt einzusetzen und so unnötige und falsche Antibiotikaanwendungen und das Entstehen von Antibiotikaresistenzen zu vermeiden. Die Arbeitsgruppe wurde beauftragt, Leitlinien zur Umsetzung des ABS in Kliniken und zur Rolle des öffentlichen Gesundheitsdienstes bei der Überwachung zu erarbeiten. Dr. Peter Witte wurde aufgrund seiner langjährigen Erfahrung im öffentlichen Gesundheitsdienst und als Mitglied des ABS-Teams der Mühlenkreiskliniken in die Leitlinienkommission berufen.

    Quelle: Pressemeldung – Mühlenkreiskliniken
  • dKH

    Krankenhausqualität aus Patientensicht: die DKI-Patientenbefragung

    7. Januar 2019

    Das Deutsche Krankenhausinstitut e.V. (DKI) hat die Patientenbefragung neu entwickelt. Mit einem Bausteinsystem werden dabei die Fragebögen speziell auf die Bedürfnisse der jeweiligen Krankenhäuser zugeschnitten und können vom ersten groben Stimmungsbild bis zum kleinsten Detail sämtliche Aspekte eines Krankenhausaufenthalts erfassen ...

    Quelle: daskrankenhaus.de
  • ÄB

    Terminservicestelle der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg: 1/3 der Anrufer können vermittelt werden

    7. Januar 2019

    Seit 2016 bietet die kassenärztliche Vereinigung Baden-Württemberg (KV) eine Terminservicehotline an, welche Patienten innerhalb von 4 Wochen an einen Facharzt übermittelt haben soll. Bisher sind jedoch bloß 1/3 aller Vermittlungen erfolgreich, berichtete KV-Sprecher Kai Sonntag. Grund dafür sei eine unzureichende Flexibilität der Patienten ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DKG

    DKG: Qualitätssicherung nicht missbrauchen!

    4. Januar 2019

    Die Auswirkungen der großen Gesetzgebungsverfahren werden sich erst in den Folgejahren zeigen. Klar erkennbar ist, dass ein paar der Regelungen gegriffen haben, die unter Minister Gröhe eingeführt wurden. Klar ist aber auch, dass insbesondere die Lage vor Ort meist nicht durch gesetzliche Vorgaben, sondern  vielmehr durch die Verhandlungsbereitschaft auch der Kostenträger geprägt ist. Deshalb kommen viele Verbesserungen gar nicht bei den Kliniken an, weil sie von den Kassen gestoppt
    werden ...

    Quelle: dkgev.de
  • Institut für Qualität und Wirtschaftlichkeit im Gesundheitswesen (IQWiG) stellt Entscheidungshilfen zur Verfügung

    4. Januar 2019

    Wenn es um unsere Gesundheit geht, informieren wir uns mittlerweile nicht nur bei unserem Hausarzt, sondern nutzen vielfach Dr. Google. Für bestimmte Operationen gibt es jetzt im Zuge des Zweitmeinungsverfahrens neue Entscheidungshilfen, die Patienten wie auch Ärzte kostenlos herunterladen können.

    Lesen Sie dazu auch: hier

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
Einträge 1 bis 20 von 3201
Render-Time: 0.302423