• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Qualitätsmanagement

Michael Thieme
  • Welche Konsequenzen haben künftige Qualitätsindikatoren auf die Krankenhausfinanzierung?

  • Welche Möglichkeiten häuserübergreifender Qualitätsvergleiche sind realistisch und ausbaufähig?

  • Welche Siegel, Auszeichnungen und Zertifikate wurden aktuell vergeben?

Der große Bereich des Qualitätsmanagements umfasst neben der externen Qualitätssicherung vor allem Fragen zur Patienten- und Mitarbeiterzufriedenheit. Verschiedene Auditvarianten und Zertifizierungsmöglichkeiten sind ebenso Schwerpunkte wie alle Fragen rund um die Evidence Based Medicine und die Darstellung und Veröffentlichung des alljährlichen Qualitätsberichts. Wir brauchen ein flexibles, aber sehr sorgfältiges QM, um gerade den aktuellen Hygieneproblemen wirkungsvoll zu begegnen.

  • BKTRIER

    Krankenhaus der Barmherzigen Brüder Trier: Gemeinsame Sprache für den Schockraum

    24. September 2018

    Die Behandlung von Traumapatienten optimieren will das weltweit anerkannte Ausbildungskonzept „Advanced Trauma Life Support“. Im Brüderkrankenhaus Trier absolvierten nun Ärzte verschiedener Kliniken das ebenso praxisnahe wie anspruchsvolle Training ...

    Quelle: Pressemeldung – bk-trier.de
  • Uniklinik Dresden: Klinikübergreifendes Zentrum sorgt für kürzere und effizientere Therapie von Sepsis-Patienten

    24. September 2018

    Mit dem Comprehensive Sepsis Center setzen die Klinik Bavaria Kreischa und das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden neue Maßstäbe bei der Versorgung von Patienten mit einer schweren, sich über die Blutbahn ausbreitenden Infektion. Das zum 1. Oktober 2018 mit einer Pilotphase startende Zentrum will die Überlebensrate von Sepsis-Patienten erhöhen und die Lebensqualität der Betroffenen verbessern ...

    Quelle: Pressemeldung – uniklinikum-dresden.de
  • G-BA

    Entwicklung eines sektorenübergreifenden, datengestützten Qualitätssicherungsverfahrens für Entlassmanagement

    24. September 2018

    Beschluss des Gemeinsamen Bundesausschusses über eine Beauftragung des IQTIG mit der Entwicklung eines sektorenübergreifenden, datengestützten Qualitätssicherungsverfahrens für Entlassmanagement Vom 20. September 2018 

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat in seiner Sitzung am 20. September 2018 beschlossen, das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) im Rahmen seiner Aufgaben nach § 137a Absatz 3 SGB V wie folgt zu beauftragen ...

    Quelle: G-BA
  • BR: Krankenhäuser halten sich nur bedingt an die Mindestmengenregelung

    21. September 2018

    Datenjournalisten des Bayerischen Rundfunks haben sich die Mühe gemacht und 850 Qualitätsberichte bayerischer Kliniken genau darauf geprüft und herausgekommen ist: 2008-2016 gab es mehr als 900 Operationen, bei denen die Mindestmenge im jeweiligen Haus nicht erreicht wurde ...

    Regionale Auswertungen und ausführliche Informationen zur OP-Mindestmengen-Recherche finden Sie im BR-Webspecial unter br.de/mindestmengen

    Quelle: Bayerischer Rundfunk.
  • Anzeige

    Rüdiger Freudendahl - Kommunikation im Medizincontrolling

    21. September 2018

    Sie sollten unsere Kommunikationstrainings absolvieren, wenn …

    • Ihnen die Argumente fehlen, um Chef- und Oberärzte zu einer korrekten und zeitnahen Dokumentation zu bewegen.
    • es Ihnen wichtig ist, sich in Bezug auf Körpersprache, Stimme und Wortwahl systematisch weiterzuentwickeln.
    • Sie bei Ihren Vorhaben (z.B. fallbegleitende Kodierung) immer wieder ausgebremst werden ...
    Quelle: ruediger-freudendahl.de
  • DKG

    DKG zum Dialog Qualitätssicherungs-Richtlinie (QSR) Früh- und Reifgeborene

    21. September 2018

    Pflegepersonalquote mit medizinischen Risiken

    Mit der Veröffentlichung der Berichte über den sogenannten klärenden Dialog zur Qualitätssicherungs-Richtlinie Früh- und Reifgeborene kann die erste gesicherte Bilanz über die Pflegepersonalquoten in der Perinatalversorgung gezogen werden. Die Berichte machen sehr deutlich, dass die hohen und unflexiblen Personalanforderungen schlicht und ergreifend nicht umsetzbar sind. "Die Daten zeigen deutlich auf, dass die durch den Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA) durchgesetzte Eins-zu-eins-Betreuung (eine Pflegekraft darf pro Schicht nur ein Frühchen betreuen) realitätsfern ist. Von 215 Perinatalzentren haben insgesamt 180 gegenüber dem G-BA gemeldet, die Pflegepersonalquoten nicht erfüllen zu können ...

    Quelle: dkgev.de
  • Klinik am Eichert: Verwechslung von Infusionslösungen bei sechs Patienten

    20. September 2018

    In der Nacht von Dienstag, 18. September auf Mittwoch, 19. September kam es auf einer Normalstation in der Klinik am Eichert zu einem tragischen Zwischenfall. Vermutlich bedingt durch eine individuelle Verwechslung von Infusionslösungen wurden sechs Patienten mit für sie nicht geeigneten Infusionen behandelt. Zwei dieser Patienten verstarben leider noch in der Nacht. Die anderen vier Patienten wurden auf der Intensivstation und in der Zentralen Notaufnahme am Monitor überwacht und sind stabil ...

    Quelle: alb-fils-kliniken.de
  • Klinikübergreifendes Zentrum sorgt für kürzere und effizientere Therapie von Sepsis-Patienten

    20. September 2018

    Neues Versorgungskonzept von Dresdner Uniklinikum und Klinik Bavaria startet am 1. Oktober als Pilotprojekt

    Mit dem Comprehensive Sepsis Center setzen die Klinik Bavaria Kreischa und das Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden neue Maßstäbe bei der Versorgung von Patienten mit einer schweren, sich über die Blutbahn ausbreitenden Infektion. Das zum 1. Oktober 2018 mit einer Pilotphase startende Zentrum will die Überlebensrate von Sepsis-Patienten erhöhen und die Lebensqualität der Betroffenen verbessern. Im Vorfeld des Starts haben die Spezialisten verschiedenster Fachrichtungen einen Behandlungspfad entwickelt, der alle Versorgungsphasen umfasst – von der intensivmedizinischen Akutbehandlung über die verschiedenen Phasen der Rehabilitation bis zur ambulanten Nachsorge. Von dieser Form einer koordinierten Patientenversorgung, die telemedizinisch unterstützt wird, profitieren die Betroffenen und deren Angehörigen ...

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Carl Gustav Carus Dresden
  • Oldenburg: Gutachten bestätigt 'Operationen von Patienten mit Bauchspeicheldrüsenkrebs korrekt ausgeführt'

    20. September 2018

    Chirurgen wird hohe Qualität ihrer Arbeit attestiert. Klinikum nimmt Untersuchung zum Anlass, interne Abläufe noch weiter zu verbessern.

    Das Klinikum Oldenburg hat – wie im Juni bereits angekündigt – alle Sterbefälle nach Operationen an der Bauchspeicheldrüse von einem unabhängigen Gutachter untersuchen lassen. Das Gutachten bezieht sich auf die Operationen im Zeitraum nach dem Weggang des ehemaligen Chefarztes der Allgemeinchirurgie. Von der beauftragten medizinischen Beratungsfirma MedAdvisors wurde Privatdozent Dr. Lars Partecke, geschäftsführender Oberarzt aus dem Universitätsklinikum Greifswald, als Gutachter eingesetzt. Dr. Partecke ist Mitarbeiter von Prof. Dr. Heidecke, Beisitzer im Vorstand des Aktionsbündnisses Patientensicherheit ...

    Quelle: Pressemeldung – Klinikum Oldenburg AöR
  • Essen darf weiter transplantieren

    19. September 2018

    Die Untersuchungen zu den Unregelmäßigkeiten im Essener Transplantationszentrum laufen. Gesundheitsminister Karl-Josef Laumann genehmigte trotzdem die Fortführung des Betriebes. Momentan betreffen die Anschuldigungen nur den Direktor der Allgemein-, Viszeral- und Transplantationschirurgie, welcher bereits freigestellt wurde ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • DAZ

    Nachbesserung beim niedersächsischen Stationsapotheker

    18. September 2018

    Die Apothekerkammer Niedersachsen und der Bundesverband der klinik- und heimversorgenden Apotheker (BVKA) begrüßen das Vorhaben grundsätzlich, sehen aber nachbesserungsbedarf im Gesetzentwurf ...

    Quelle: deutsche-apotheker-zeitung.de
  • GBA

    Tag der Patientensicherheit – Innovationsausschuss fördert digitale Lösungsansätze für mehr Patientensicherheit

    18. September 2018

    Anlässlich des Internationalen Tages der Patientensicherheit mit dem Schwerpunkt „Digitalisierung und Patientensicherheit“ erklärt der Vorsitzende des Innovationsausschusses beim Gemeinsamen Bundesausschuss (G-BA), Prof. Josef Hecken:

    „Digitale Lösungsansätze können zu mehr Patientensicherheit beitragen – die Chancen, die hier liegen, sind unbestritten. Der Innovationsausschuss fördert verschiedene Projekte, die das Funktionieren einer digitalen Anwendung in einem definierten Einsatzbereich modellhaft testen. Es wird quasi erprobt, ob der digitale Lösungsansatz in der Versorgungswirklichkeit umsetzbar ist, vor allem aber auch, ob der erwartete Mehrwert für die Patientinnen und Patienten und Ärztinnen und Ärzte tatsächlich vorhanden ist. Zudem sollten am Ende auch Fragestellungen hinsichtlich eines breiteren Einsatzes beantwortet werden können. Werden die Projekte letztlich erfolgreich evaluiert, bestehen die besten Voraussetzungen, die erprobten digitalen Ansätze in die Regelversorgung zu überführen ...

    Quelle: Pressemeldung – Gemeinsamer Bundesausschuss
  • PP

    Asklepios Kliniken setzen auf 'Stop-Injekt Check!'

    17. September 2018

    Neues, einfaches Konzept verbessert Sicherheit bei Gabe intravenöser Medikamente - Nach vier Wochen Erwartungen bereits übertroffen

    Die Asklepios Kliniken haben als erster großer Klinikbetreiber in Deutschland bundesweit das "Stop-Injekt Check"-Konzept (SIC) eingeführt. Dabei wird jede Medikamentengabe unmittelbar vor der Verabreichung noch ein weiteres, letztes Mal überprüft ...

    Quelle: presseportal.de
  • TS

    Berlin: Prozess wegen fahrlässiger Tötung auf einer Intensivstation hat begonnen

    17. September 2018

    Ein Jahr nach dem Vorfall mit tödlichen Folgen auf einer Intensivstation des Vivantes-Klinikums Friedrichshain hat der Prozess gegen eine Krankenschwester begonnen. Ein ausgeschaltetes Beatmungsgerät bei einem Patienten hat letztlich zu einer Reanimation geführt, wofür sie nun verantwortlich gemacht wird ...

    Quelle: tagesspiegel.de
  • ÄB

    Thüringer Kliniken zeigen Defizite in der Versorgung multimorbider Patienten

    14. September 2018

    Gesundheitsministerin Heike Werner (Linke) fordert mehr Qualität in der Versorgung von multimorbiden Menschen in Thüringens Kliniken. Nach ihrer Meinung sei es besonders wichtig die familiäre Situation, sowie Umgebungsfaktoren in die Pflege und Versorgung mit einzubeziehen ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • DKI

    DKI: Erster Workshop zu veganem Speisenangebot in Gesundheitseinrichtungen war voller Erfolg

    14. September 2018

    Deutsches Krankenhausinstitut (DKI) und BKK ProVita planen weitere Veranstaltungen

    Die Bedeutung pflanzenbasierter Ernährung findet international immer mehr Beachtung. So hat die größte amerikanische Ärztevereinigung American Medical Association (AMA) beschlossen, Krankenhäusern eine gesunde, fleischlose Ernährung zu empfehlen. Das DKI und die BKK ProVita wurden nun aktiv, um auch deutsche Kliniken auf dieses Thema aufmerksam zu machen.

    Quelle: Pressemeldung – dki.de
  • SWP

    RKH Klinikverbund nimmt zum 3. Mal am Internationalen Tag der Patientensicherheit teil

    13. September 2018

    Zwischen dem 17. und 21. September beteiligt sich der RKH-Klinikverbund am diesjährigen Internationalen Tag der Patientensicherheit. Vorgestellt wird unter anderem ein digital gesteuerter Patient, der die Vorgehensweisen bei Notfallsituationen simulieren soll ...

    Quelle: swp.de
  • Anzeige

    Wir erstellen Ihren Qualitätsbericht

    12. September 2018

    ERSTELLUNG DES GESETZLICH GEFORDERTEN QUALITÄTSBERICHTS NACH § 136B ABS. 1 SATZ 1 NR. 3 SGB V FÜR KRANKENHÄUSER

    Jedes Jahr muss bis zum 15. November der gesetzlich geforderte Qualitätsbericht nach § 136b Abs. 1 Satz 1 Nr. 3 SGB V des Vorjahres übermittelt werden.

    Dies ist eine komplexe Arbeit, die oft mühsam und zeitaufwändig sein kann. Wir erstellen den geforderten Qualitätsbericht für Sie – günstig zum Festpreis, schnell und umfassend. Dies schont Ressourcen und Nerven.

    Quelle: elos-net.de
  • NDR

    NDR: 'Die Tricks der Krankenhäuser'

    12. September 2018

    NDR-Moderator Jo Hiller deckt mit seinem Team "die Tricks der Krankenhäuser und der Gesundheitsbranche auf" ...

    Quelle: NDR.de
  • vdek

    Der vdek-Hospizlotse ist online

    12. September 2018

    Neues Suchportal informiert bundesweit über Hospiz- und Palliativangebote

    Der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) hat das Suchportal www.hospizlotse.de gestartet. Die Website soll sterbenskranke Menschen und ihre Angehörigen bei der Suche nach geeigneten Hospiz- und Palliativangeboten unterstützen. Das Portal verzeichnet mehr als 1.000 ambulante Hospizdienste, rund 260 stationäre Hospize für Erwachsene und 19 stationäre Kinder- und Jugendhospize mit insgesamt rund 2.500 Plätzen. Darüber hinaus sind mehr als 350 Leistungserbringer der spezialisierten ambulanten Palliativversorgung (SAPV) in der Datenbank des Lotsen hinterlegt ...

    Quelle: Pressemeldung – Verband der Ersatzkassen e. V.
Einträge 1 bis 20 von 3025
Render-Time: -0.474367