• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 19409
  • 6979
  • 7532
  • 3252
  • 1110
  • 1287
  • 2315
  • 6447
  • 2108

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Ev. Krankenhaus Castrop-Rauxel: Zentrales Bettenmanagement schafft Übersicht

    14. Juni 2021

    Jasmina Narin hat den Überblick über die 388 Betten des EvK

    Als sie die Stelle der Bettenmanagerin im Evangelischen Krankenhaus Castrop-Rauxel antrat, war es für die Gesundheits- und Krankenpflegerin Jasmina Narin ein Sprung ins kalte Wasser. Denn die Stelle war komplett neu eingerichtet und musste erst einmal mit Leben gefüllt und konzeptionell gestaltet werden. Klar war zunächst nur eines: Stationären Patient*innen soll von einer zentralen Stelle aus die Betten so zugeteilt werden, dass eine optimale Versorgung stattfinden kann. Inzwischen ist es ein Jahr her, dass Jasmina Narin ihr Büro in der Zentralen Notaufnahme bezogen hat und niemand möchte mehr die Koordinatorin missen, die souverän die komplizierte Organisationsaufgabe bewältigt ...

    Quelle: evkhg-herne.de
  • DIVI

    Das DIVI-Intensivregister hat zur Bewertung der Lage in der Pandemie stets belastbare Zahlen geliefert!

    14. Juni 2021

    Ein zitiertes Schreiben aus dem RKI im noch unveröffentlichten Bericht des Bundesrechnungshofes sorgt bereits für Aufregung und gibt Anlass für zahlreiche Spekulationen. Die gemeldeten freien Intensivbetten im DIVI-Intensivregister könnten durch die meldenden Kliniken künstlich reduziert worden sein, um Freihaltepauschalen zu kassieren, so der Vorwurf. Die Daten seien daher wissentlich nicht mehr für eine Bewertung der Situation geeignet gewesen. Die DIVI betont deshalb nochmals ausdrücklich: Das DIVI-Intensivregister und die hierin abgefragten Daten aller Intensivstationen mit Akutversorgung in Deutschland, rund 1.330 an der Zahl, sind und waren zu jeder Zeit belastbar – zur Bewertung der Pandemie und der Lage auf den Intensivstationen ...

    Quelle: divi.de
  • IPDB

    Journal für Medizin- und Gesundheitsrecht

    14. Juni 2021

    • Anforderungen an die Informationssicherheit in deutschen Krankenhäusern
    • Der interessante Fall: Der „Chefarzt-Fall“ – eine Kündigung wegen Wiederverheiratung u.v.a.m. ...

    Quelle: i-pdb.de
  • CHARITE

    Charité-koordiniertes Pflegenetzwerk und weitere EUHA-Vorhaben auf dem Weg

    14. Juni 2021

    Im fünften Jahr ihres Bestehens ist die European University Hospital Alliance (EUHA), deren Mitglied die Charité – Universitätsmedizin Berlin neben acht weiteren führenden europäischen Einrichtungen ist, eine internationale gemeinnützige Organisation geworden. Mit dem neuen Status verbunden sind beratende Aufgaben auf europäischer Ebene, wie auch neue Ziele. Getreu dem EUHA-Leitgedanken „Leading by Doing“ haben die Partnerinstitutionen bei ihrer achten Mitgliederversammlung weitere richtungweisende Vorhaben angestoßen: So soll ein europaweites Pflegenetzwerk, unter Koordination der Charité, zu einer stetigen Verbesserung der Versorgungsqualität von Patientinnen und Patienten führen. Auf Forschungsebene verständigten sich die Mitglieder auf einen gemeinsamen Wertekanon und unterzeichneten die internationale Sorbonne Declaration für einen freien Zugang zu Forschungsdaten und einhergehender Förderung von Innovation ...

    Quelle: charite.de
  • Schutz gegen Cyberangriffe im Gesundheitswesen

    14. Juni 2021

    Die Dunkelziffer von Cyberangriffen auf Krankenhäuser ist hoch. Deshalb sollten die Betreiber die Fördergelder, die sie über das Krankenhauszukunftsgesetz (KHZG) beantragen können, auch in die IT-Sicherheit investieren ...

    Quelle: healthcare-computing.de
  • PP

    Trojanische Pferde in der Klinik-IT

    14. Juni 2021

    Hacker zielen auf das Gesundheitswesen

    "Smarte" Geräte in Kliniknetzen bieten enorme Angriffsfläche für Cyberkriminelle ...

    Quelle: presseportal.de
  • Bundesgesundheitsminister Spahn unter Druck

    11. Juni 2021

    Tagesschau

    Verzögerter Impfbeginn, Maskenaffäre, Schelte vom Bundesrechnungshof: Gesundheitsminister Spahn gerät immer stärker unter Druck. Ist seine Karriere in Gefahr? ...

    Quelle: tagesschau.de
  • Mediziner*innen beklagen Bezahlsystem der Krankenhäuser

    11. Juni 2021

    SWR - Südwestrundfunk

    Immer mehr Ärzt*innen in Deutschland kritisieren die sogenannten "Fallpauschalen", das Bezahlsystem der Krankenhäuser. Offen wie selten sprechen sie im SWR Fernsehen über ein Gesundheitssystem in Schieflage. So sollen immer mehr Patient*innen in immer kürzerer Zeit behandelt werden. Mit aufwändigen Eingriffen, die der Klinik Erlöse bringen. Chefärzt*innen würden gedrängt, die Umsatzzahlen für das Krankenhaus zu erhöhen. Zu sehen in "betrifft: Operiert und abkassiert - Wenn Ärzte Rendite bringen sollen" am Mittwoch, 14. Juli 2021, um 20:15 Uhr im SWR Fernsehen. Im Anschluss um 21 Uhr beleuchtet die SWR Doku "Klinik in Not - Exitus für ein Krankenhaus?" ...

    Quelle: presseportal.de
  • SANA

    Sybille Dodimead wird 'Niedersachsens beliebtester Pflegeprofi'

    11. Juni 2021

    Sybille Dodimead kann das Ergebnis kaum fassen. Nachdem Stephan Borne 2017 und Manuel Strohdeicher 2019 "Niedersachsens beliebteste Pflegeprofis" geworden sind, hat auch sie es nun auf das Siegertreppchen geschafft. In einem spannenden Finish beim Online-Voting belegte Sybille Dodimead mit ca. 25 Stimmen Vorsprung vor den Zweitplatzierten aus Lüneburg den ersten Platz ...

    Quelle: sana.de
  • Letalität von Patienten mit COVID-19: Untersuchungen zu Ursachen und Dynamik an deutschen Universitätsklinika

    11. Juni 2021

    Schüttler J, Mang JM, Kapsner LA, Seuchter SA, Binder H, Zöller D et al: Letalität von Patienten mit COVID-19: Untersuchungen zu Ursachen und Dynamik an deutschen Universitätsklinika.
    Anästh Intensivmed 2021;62:244–257. DOI: 10.19224/ai2021.244

    In der Anfangsphase der COVID-19-Pandemie konnte in Deutschland zwar eine niedrigere Inzidenz- und Letalitätsrate im Vergleich zu seinen Nachbarländern beobachtet werden, allerdings zeigten Studien zum Teil vergleichsweise hohe Letalitätsraten bei beatmeten COVID-19-Patienten ...

    Quelle: ai-online.info
  • Marienkrankenhaus - Landessieger 'Deutschlands beliebteste Pflegeprofis'

    10. Juni 2021

    Pflege im Marienkrankenhaus gewinnt: professionell und menschlich

    Das Team der Geriatrischen Station 2 des Marienkrankenhauses Hamburg ist seit über einem Jahr auch COVID-Isolierstation und jetzt Landessieger beim Wettbewerb Deutschlands beliebteste Pflegeprofis. Herzlichen Glückwunsch!

     

    Quelle: marienkrankenhaus.org
  • BKK

    BKK INNOVATIV: Ergebnisse des Innovationsfondsprojekts 'OptiStruk - Optimale Zuordnung von Patienten zu Fachabteilungen in Krankenhäusern nach Strukturqualität'

    10. Juni 2021

    Gerade bei einem Notfall, wenn der Rettungsdienst in das nächstgelegene Klinikum fährt, ist eine optimale Behandlung der Betroffenen wichtig. Beispiel Schlaganfall oder Herzinfarkt: Fehlt in einer Klinik eine Fachabteilung für Neurochirurgie oder ist eine Fachabteilung für Innere Medizin vorhanden, aber es mangelt an Erfahrung und Technik, kann das für die eingelieferten Patienten dramatische Folgen haben. Gleichzeitig unterscheiden sich die Krankenhäuser nicht nur in ihrer apparativen Ausstattung, sondern auch im Hinblick auf die Qualifikation und Erfahrung der dort behandelnden Ärztinnen und Ärzte ...

    Quelle: bkk-dachverband.de
  • BARMER

    Stationäre Eingriffe nicht immer mit der nötigen Routine – BARMER und Helsana fordern höhere Mindestmengen

    9. Juni 2021

    Erfahrung zahlt sich bei stationären Eingriffen aus. Allerdings halten Kliniken in Deutschland und in der Schweiz die Vorgaben für Mindestmengen nicht konsequent ein. So wurden in Deutschland im Jahr 2018 an 4.300 Patientinnen und Patienten in Krankenhäusern Operationen vorgenommen, welche die Mindestmengen zu diesen Eingriffen nicht erfüllten. Je nach Eingriff entspricht dies zwischen zwei und 15 Prozent der Patientinnen und Patienten. In der Schweiz waren 5.200 Patientinnen und Patienten betroffen und damit je nach Eingriff bis zu 27 Prozent. Das geht aus einem Report zum Einsatz von Mindestmengen bei stationären Eingriffen hervor, den die BARMER und der schweizerische Krankenversicherer Helsana heute publizieren. BARMER und Helsana fordern daher, dass die Überprüfung der Auflagen zu Mindestmengen in beiden Ländern verbessert werden sollte ...

    Quelle: barmer.de
  • zeb: Der Weg zum Gesundheitsdienstleister

    9. Juni 2021

    Transformation der privaten Krankenversicherer

    Die private Krankenversicherung ist im Wandel. Immer mehr Anbieter möchten vom Kunden nicht mehr nur als reiner Kostenerstatter wahrgenommen werden, sondern als Dienstleister rund um das Thema Gesundheit.  Es gibt zwei wesentliche Treiber dieser Wandlung: erstens die Digitalisierung mit ihren neuen Möglichkeiten der Interaktion zwischen allen Beteiligten im Gesundheitssystem, zweitens zur Kompensation des allgemeinen Kostendrucks ...

    Quelle: zeb-consulting.com
  • Überdosierung von Beruhigungsmittel - Pfleger zu Haft verurteilt

    Nach dem Tod eines Patienten wegen einer Überdosis Beruhigungsmittel hat das Landgericht Mönchengladbach einen examinierten Pfleger zu einer Haftstrafe von 4 Jahren verurteilt ...

    Quelle: gmx.net
Einträge 1 bis 15 von 6979
Render-Time: -0.022613