• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 22549
  • 8157
  • 9562
  • 4046
  • 1391
  • 1301
  • 3629
  • 8552
  • 3150

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Fehlverhalten im Gesundheitswesen – Schäden im dreistelligen Millionenbereich trotz pandemiebedingt gesunkener Hinweis- und Fallzahlen

    30. März 2023

    Bereits zum 7. Mal legte der Vorstand des GKV-Spitzenverbandes seinen Bericht über die ‚Arbeit und Ergebnisse der Stelle zur Bekämpfung von Fehlverhalten im Gesundheitswesen‘ vor. Für die Jahre 2020/2021 stellt der Bericht die Arbeitsschwerpunkte des GKV-Spitzenverbandes und der Krankenkassen in diesem Bereich dar, er führt die Ergebnisse der Tätigkeitsberichte der 96 Mitgliedskassen zu einer GKV-Gesamtsicht zusammen und leitet aktuelle Positionen und Forderungen an die Politik ab.

    Quelle: Pressemeldung – GKV-Spitzenverband e.V.
  • Streit um Versorgung von Extrem-Frühchen

    30. März 2023

    Januar 2023 haben die Krankenkassen dem Dietrich-Bonhoeffer-Klinikum ein Behandlungsverbot für Extrem-Frühgeborene ausgesprochen. Bei einer Anhörung zum Verbot haben Verantwortliche im Bundestags-Petitionsausschuss keine Bereitschaft zu Änderungen erkennen lassen...

    Quelle: gmx.net
  • Weaning-Kooperation zwischen AOK PLUS und Zentralklinik Bad Berka

    30. März 2023

    Die Zentralklinik Bad Berka und die AOK PLUS kooperieren ab 1. April bei der Versorgung von Weaning-Patienten im Rahmen eines Qualitätsvertrages. Als zertifiziertes Weaningzentrum durch die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin e.V. (DGP) verfüge die Zentralklinik neben „einer großen Leistungsfähigkeit und viel Erfahrung über ein besonders hohes Maß an Qualität bei der Entwöhnung von der maschinellen Beatmung von Patienten. Wir wollen unsere Versicherten dabei unterstützen, die bestmögliche Behandlung zu erhalten“, so der Referent für Qualitätstransparenz der AOK PLUS Niels Tiersch.

    Quelle: zentralklinik.de
  • BVMed

    Forderung vom Ethikrat: Gesundheitsdaten sollen stärker für medizinische Forschung genutzt werden

    28. März 2023

    Der Deutsche Ethikrat fordert eine stärkere Nutzung von Gesundheitsdaten zu Forschungszwecken, betont jedoch, dass hierfür eine bessere Umsetzung des Datenschutzes notwendig sei: „Gesundheitsdaten bergen ein enormes Potenzial für das Patientenwohl, wenn sie nur genutzt werden können“, so die Vorsitzende...

    Quelle: bvmed.de
  • HAUFE

    ChatGPT - Arbeitgeber müssen auf rechtliche Risiken achten

    24. März 2023

    Arbeitgeber und Beschäftigte sollten sich bewusst sein, dass die Nutzung von ChatGPT im Arbeitsumfeld rechtliche Risiken birgt, insbesondere im Bereich Datenschutz. Das KI-Sprachmodell von OpenAI kann bei der Automatisierung von HR-Prozessen helfen, ist aber noch fehleranfällig. Arbeitgeber sollten ihre Beschäftigten daher darauf hinweisen, keine personenbezogenen Daten von Arbeitskollegen, Kunden oder Geschäftspartnern zu verwenden. Um eine rechtssichere Nutzung von ChatGPT zu gewährleisten, sollten Arbeitgeber klare Richtlinien für den Einsatz des Chatbots im Arbeitsverhältnis aufstellen und ihre Beschäftigten darauf sensibilisieren...

    Quelle: haufe.de
  • ÄB

    Ethikrat empfiehlt strenge Vorgaben für künstliche Intelligenz in der Medizin

    23. März 2023

    In einer aktuellen Stellungnahme empfiehlt der Deutsche Ethikrat, dass künstliche Intelligenz (KI) in der Medizin strengen Vorgaben unterliegen sollte. Der Ethikrat fordert eine Regulierung, um sicherzustellen, dass KI-Systeme verlässlich, transparent und ethisch unbedenklich sind. Die Empfehlungen betreffen insbesondere die Diagnose und Therapie sowie die Entscheidungsunterstützung bei medizinischen Fragestellungen. Der Ethikrat betont, dass KI-Systeme kein Ersatz für menschliche Entscheidungen sein sollten, sondern diese unterstützen sollten...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Untreueverdacht bei Charite-Tochter CFM

    22. März 2023

    Die Staatsanwaltschaft Berlin ermittelt gegen sieben Mitarbeiter der Charité-Tochter Charité Facility Management (CFM). Grund dafür ist der Verdacht auf Untreue und auf Verstoß gegen Vergaberichtlinien. Der mögliche Schaden sei bei sieben bis zehn Millionen Euro...

    Quelle: morgenpost.de
  • BUND

    Mehr Klarheit über Gütesiegel im medizinischen Bereich

    17. März 2023

    Der Petitionsausschuss fordert mehr Klarheit über die Aussagekraft von verliehenen Qualitätszertifikaten und Gütesiegeln im medizinischen Bereich. In der Sitzung am Mittwochmorgen beschlossen die Abgeordneten daher einstimmig, eine Petition, in der die Zertifizierungsverfahren von Krankenhäusern hinsichtlich bestimmter Qualitätsmerkmale kritisiert werden, mit dem zweithöchsten Votum „zur Erwägung“ an das Bundesministerium für Gesundheit zu überweisen.

    In ihrer Eingabe gehen die Petenten auf die Ereignisse im Zusammenhang mit dem Tod ihres Sohnes ein, der mit einem Herzfehler geboren wurde und nach einer Operation im Januar 2017 verstarb. Das entsprechende Krankenhaus sei zwar mit dem Qualitätssiegel „Ausgezeichnet für Kinder“ als familienfreundlich zertifiziert worden. Das sei aber insbesondere angesichts der mangelnden Einbeziehung der Eltern in die klinischen Prozesse rund um die Operation und die Art und Weise, wie mit ihrem Sohn umgegangen worden sei, nicht nachvollziehbar, schreiben die Petenten. Zudem sei der Tod ihres Sohnes auf mögliche Behandlungsfehler zurückzuführen, die ihre Ursache darin hätten, dass die Qualität der medizinischen Versorgung unter dem Gebot der Wirtschaftlichkeit leide.

    Quelle: Bundestag
  • BBFG

    10 Jahre Patientenrechtegesetz aus Sicht des BBfG

    16. März 2023

    Wichtige Wegmarke, aber noch kein Wendepunkt: 10 Jahre Patientenrechtegesetz aus Sicht des Bundesverbandes Beschwerdemanagement für Gesundheitseinrichtungen e.V.

    Als eine wichtige Wegmarke bezeichnet Oliver Gondolatsch, 1. Vorsitzender des BBfG e.V., das Patientenrechtegesetz, das vor 10 Jahren in Kraft trat. Gleichwohl ist es laut BBfG erst der Anfang einer Reihe von Verbesserungen, die noch folgen müssen. „Das Gesetz war zweifellos eine wichtige Wegmarke auf dem Weg zu Patientenrechten, indem es den Patientinnen und Patienten Orientierung gegeben hat“, lautet sein Fazit. Woran es allerdings noch fehle, seien Anwendbarkeit und Umsetzung in der Praxis: „In unserem Arbeitsalltag erleben Beschwerdemanagerinnen und Beschwerdemanager immer wieder, dass Patientinnen und Patienten unzureichend über ihre Rechte informiert sind und nicht wissen, wie sie diese durchsetzen können“, so Oliver Gondolatsch. Die Lösung liegt nach Ansicht des BBfG vor allem im Aufbau von Gesundheitskompetenz bei Patientinnen und Patienten.

    Quelle: bbfg-ev.de
  • BMed

    Schmerzfrei auf Intensivstation: Neues wegweisendes Schulungskonzept für Pflegefachpersonen

    15. März 2023

    Eine Krankenschwester am Universitätsklinikum Bonn hat ein innovatives Schulungskonzept für Pflegefachpersonen auf Intensivstationen entwickelt, um die Schmerzbeurteilung von Patientinnen und Patienten zu verbessern. Claudia Weiß, Stationsleiterin auf der chirurgischen Intensivstation, führte Kurzschulungen zu verschiedenen Schmerzarten und Assessments ein, die in nur 30 Minuten durchgeführt werden können. Eine deutliche Verhaltensänderung des Pflegepersonals konnte bereits festgestellt werden. Weiß' Abschlussarbeit im Master-Studiengang "Erweiterte Pflegeexpertise" an der Fachhochschule Bielefeld beinhaltet das Schulungskonzept und wird als wegweisend für die Schmerzbehandlung auf Intensivstationen angesehen...

    Quelle: bibliomedmanager.de
  • Sachsens Kliniken möchten Behandlungsfehler vermeiden - Aber wie?

    14. März 2023

    Über das Jahr geht hunderte Male etwas in Sachens Krankenhäuser schief. Wie kann das verhindert werden? Nicht nur das Krankenhauspersonal, sondern auch Patienten können etwas tun, damit es gar nicht erst so weit kommt...

    Quelle: saechsische.de
  • DOCC

    Risiken bei ERCP und Duodenoskopie: Neue Erkenntnisse zur Kontamination

    13. März 2023

    Duodenoskope sind oft mikrobiell kontaminiert – trotz gründlicher Reinigung. Neue Forschungsergebnisse zeigen, dass eine alternative Methode zur Desinfektion vielversprechend sein könnte. Was bedeutet das für die Praxis und welche Risiken birgt die endoskopische retrograde Cholangiopankreatikografie (ERCP)? Wir beleuchten die Themen und sprechen mit Experten...

    Quelle: doccheck.com
  • UKB

    Schmerzen bei Intensivpatienten reduzieren

    13. März 2023

    Intensivpflegerin am Universitätsklinikum Bonn konzipiert Schulungskonzept für Pflegefachpersonal

    Viele auf Intensivstationen versorgte kranke Menschen leiden unter unnötigen Schmerzen. Das kann unter anderem daran liegen, dass sie sich aufgrund ihrer Erkrankung nicht mitteilen können, oder dass das Pflegepersonal deren Schmerzen falsch beurteilt. Oft wissen die Pflegenden aber auch gar nicht, wie man die Instrumente zur Schmerzeinschätzung richtig einsetzt. Claudia Weiß, examinierte Gesundheits- und Krankenpflegerin sowie Stationsleiterin auf der chirurgischen Intensivstation des Universitätsklinikums Bonn (UKB), ist die erste Absolventin des neuen Master-Studienganges „Erweiterte Pflegeexpertise“ an der FH Bielefeld. In ihrer Abschlussarbeit untersuchte sie, wie Pflegefachpersonen dank gezielter Schulung die Schmerzen von Patienten auf der Intensivstation genauer beurteilen können. Der Effekt: Weniger Leid, schnellere Genesung und keine Chronifizierung von Schmerzen.

    Quelle: Pressemeldung – ukbnewsroom.de
  • ÄB

    Besseres Ernährungsmanagement in Kliniken gefordert

    13. März 2023

    Die Deutsche Gesellschaft für Ernährungsmedizin kritisiert, dass Krankenhäuser Ernährungsscreenings und -therapien nicht konsequent genug umsetzen. Dabei verweist die Gesellschaft auf eine Studie, welche in der Zeitschrift Aktuelle Ernährungsmedizin erschienen ist...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Eupener Krankenhaus: Zu hohe Honorare und Urkundenfälschungen?

    9. März 2023

    Im Jahr 2017 war die Affäre ins Rollen gekommen. Ein ehemaliger Chefarzt beklagte damals Unregelmäßigkeiten in der Krankenhausfinanzierung. Dem Vorwurf wurde nachgegangen: die Untersuchungen beziehen sich nun auf die Jahre 2015 bis 2016. "Es geht um Unregelmäßigkeiten, die in der Notaufnahme, dem Notarztdienst und in der Anästhesie stattgefunden haben", erklärt Andrea Tilgenkamp, Staatsanwältin am Eupener Gericht...

    Quelle: BRF Nachrichten
Einträge 1 bis 15 von 8157
Render-Time: -0.26121