• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 10126
  • 2719
  • 2341
  • 1321
  • 625
  • 345
  • 329
  • 2273

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Anzeige

    Softwarebasiertes, fallbegleitendes Kodieren und Erlösoptimierung auf höchstem Niveau

    26. September 2017

    Direkter Zugriff auf Ihr KIS und Auswertung sämtlicher digitaler Dokumente. Durch eine präzise semantische Suche, die Auswertung aller Laborparameter, Medikamente und über 10.000 weitere Abfragekriterien ermöglicht die Tiplu GmbH mit ihrer Lösung Momo®  eine nahezu 100%ige, leistungsgerechte Vergütung. Sie erhalten fallbegleitende Hinweise zu MDK-gefährdeten Fällen und Dokumentationslücken. Der integrierter MDK- Check verweist auf die Dokumentation des jeweiligen Ressourcenverbrauchs. Monitoren Sie Ihre Qualität über integrierbare Qualitätsindikatoren.

    Quelle: tiplu.de
  • Uniklinikum Düsseldorf - Der aufgeklärte Patient: Zwischen Anspruch und Wirklichkeit

    26. September 2017

    Wann ist ein Patient über seine Behandlung wirklich richtig aufgeklärt? Mit dieser Frage beschäftigt sich ein Themenabend mit Diskussionsrunde des Klinischen Ethikkomitees des Universitätsklinikums Düsseldorf (UKD) und der Ethikkommission an der Medizinischen Fakultät der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf (HHU) am Mittwoch, 4. Oktober 2017, ab 19.00 Uhr im Haus der Universität in der Düsseldorfer Innenstadt ...

    Quelle: Pressemeldung – uniklinik-duesseldorf.de
  • NSK

    Niels-Stensen-Kliniken als familienfreundlicher Arbeitgeber ausgezeichnet

    26. September 2017

    Die Niels-Stensen-Kliniken sind jetzt mit dem Qualitätssiegel „Familienfreundlicher Arbeitgeber in der Region Osnabrück" ausgezeichnet worden. Damit wurde die familienorientierte Personalpolitik des Verbundes gewürdigt ...

     

    Quelle: Pressemeldung – niels-stensen-kliniken.de
  • ÄB

    Pädiatrie: Leitfaden für Umgang mit Missbrauchsverdacht

    26. September 2017

    Bonner Mediziner haben für für Ärzte, Pädagogen und Sozialarbeiter Handlungsempfehlungen bei Verdacht auf Kindeswohlgefährdungen, wie Vernachlässigung, Miss­handlung und sexuellem Missbrauch zusammen gestellt ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • MHH

    MHH: Ausgezeichnete Wissensvermittlung ist 'beeindruckende Pionierleistung'

    26. September 2017

    FOX AWARD GOLD für Internetportal der Initiative Wissenschaft Hannover / wissen.hannover.de mit mehr als 20 Themenkomplexen aus der MHH

    Eine besondere Auszeichnung für den Hochschul- und Wissenschaftsstandort Hannover: Die Initiative Wissenschaft Hannover hat für das Videoportal wissen.hannover.de den FOX AWARD in GOLD 2017 erhalten. Die Jury zeichnet das Internetportal aus, weil es in allen Kriterien „eine überdurchschnittliche Effizienz-Performance aufweist und daher in seiner Branche als inspirierendes Vorzeigebeispiel“ gelten darf. Auf ihrem Videoportal wissen.hannover.de informieren neben der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) die acht weiteren hannoverschen Hochschulen, das Studentenwerk, das Fraunhofer ITEM, die VolkswagenStiftung, die hannoverimpuls GmbH und die Landeshauptstadt Hannover seit März 2013 über Studium und Forschung in Hannover – stets wissenschaftlich und kurzweilig.

    Quelle: Pressemeldung – Medizinische Hochschule Hannover
  • G-BA

    Qualitätsabhängige Vergütung von Krankenhausleistungen: Nachbesserungsbedarf beim ersten Entwicklungsschritt

    25. September 2017

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) sieht Nachbesserungsbedarf beim ersten Entwicklungsschritt hinsichtlich der Einführung einer qualitätsabhängigen Vergütung von Krankenhausleistungen. Das Institut für Qualitätssicherung und Transparenz im Gesundheitswesen (IQTIG) wurde am Donnerstag in Berlin beauftragt, seinen vorgelegten Abschlussbericht nachzubessern, bei dem es um die Empfehlung von Leistungen oder Leistungsbereichen geht, die für die Vereinbarung von Qualitätszuschlägen und -abschlägen geeignet sind. Das IQTIG hat gemäß vorgelegtem Abschlussbericht dafür den Leistungsbereich „Hüftgelenknahe Femurfraktur mit osteosynthetischer Versorgung“ empfohlen, jedoch die herzchirurgischen Leistungsbereiche als eine mögliche Alternative erachtet ...

    Quelle: G-BA
  • AA

    Immer häufiger fehlen in Krankenhaus-Apotheken wichtige Medikamente

    25. September 2017

    Lieferschwierigkeiten oder komplette Ausfälle sind allgegenwärtig. Der Chefapotheker des Augsburger Klinikums, Professor Wolfgang Kämmerer berichtet, dass eine seiner zehn Apotheker permanent damit beschäftigt sei, Ausweichmöglichkeiten zu finden ...

    Quelle: augsburger-allgemeine.de
  • MB

    Ein Facharztkandidat resümiert: Der wirtschaftliche Druck raubt mir Zeit für die Weiterbildung

    25. September 2017

    Andreas Hammerschmidt, MB-Mitglied und junger Arzt aus dem Raum Hannover, befindet sich aktuell in Weiterbildung im Fachgebiet Orthopädie und Unfallchirurgie. Im Gespräch über die 'MehrZeit-Kampagne' des Marburger Bundes erzählt er, warum Zeitmangel einer guten Weiterbildung schadet und weshalb sich gerade junge Ärztinnen und Ärzte für Kammerarbeit mehr interessieren sollten ...

    Quelle: marburger-bund.de
  • ÄB

    Pneumologen empfehlen Lungenkrebs­behandlung in zertifizierten Zentren

    25. September 2017

    Die Prognose verbessert sich für die betroffenen Patienten maßgeblich, wenn sie in einem zertifizierten Lungenkrebszentrum von einem Pneumologen behandelt wird ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • G-BA

    Zweite ärztliche Meinung vor Operationen – G-BA beschließt Verfahrensregeln

    25. September 2017

    Der Gemeinsame Bundesausschuss (G-BA) hat die Verfahrensregeln beschlossen, nach denen Patientinnen und Patienten zukünftig vor bestimmten geplanten Eingriffen eine unabhängige ärztliche Zweitmeinung einholen können. Geregelt wurde im Zuge dessen auch, über welche besonderen Qualifikationen zweitmeinungsgebende Ärztinnen und Ärzte verfügen müssen und welche genauen Aufgaben sie haben ...

    Quelle: G-BA
  • FOCUS

    Krebsregister Niedersachsen auf dem Weg

    22. September 2017

    2018 soll es bereits laufen, so der Beschluss des Landtags in Niedersachsen. Am Mittwoch fiel die Entscheidung zur Verbesserung der Versorgung von Krebspatienten. Die Finanzierung läuft dabei zu 90 Prozent über eine Fallpauschale und den Rest übernimmt das Land ...

    Quelle: focus.de
  • Anzeige

    Fachseminar: Arbeitsrecht - Antikorruption – Compliance

    22. September 2017

    Das neue Antikorruptionsgesetz ist seit Mitte 2016 in Kraft. Wie aktuell und rechtssicher sind bestehende Kooperationsverträge und was ist beim Abschluss neuer Verträge zu beachten? Vielschichtige Versorgungsstrukturen weisen zahlreiche Schnittstellen auf. Auf was ist in der Versorgung, z. B. im Zusammenspiel von MVZ, Heilberufen, Industrie und Krankenhaus zu achten? Diese und weitere Themen beantworten Ihnen erfahrene Experten aus Jurisprudenz und Unternehmenspraxis. 

    In diesem Seminar am 21.11.2017 in Heidelberg erfahren Sie kompakt an nur einem Tag, wie Sie mit einer guten Compliance-Struktur mögliche Strafbarkeitsrisiken vermeiden.

    Quelle: FORUM • Institut für Management GmbH
  • LOHF

    Feierliche Preisverleihung: Christoph Lohfert Stiftung vergibt Lohfert-Preis 2017 und erstmalig einen Medienpreis

    22. September 2017

    Gelingende Arzt-Patienten-Kommunikation stand bei der diesjährigen Preisverleihung der Christoph Lohfert Stiftung im Fokus: In Anwesenheit der Schirmherrin, der Hamburger Gesundheitssenatorin Cornelia Prüfer-Storcks, überreichte der Stiftungsvorsitzende Prof. Dr. Dr. med. Kai Zacharowski gestern feierlich den mit 20.000 Euro dotierten Lohfert-Preis 2017. Ausgezeichnet wurde das Projekt „Effizienz von Smartphone Apps zur Erfassung von Symptomen und Therapienebenwirkungen in der Behandlung von Krebspatienten“ unter der Leitung von Prof. Dr. med. Andreas Trojan, OnkoZentrum Zürich/ Stiftung Swiss Tumor Institute. Erstmalig vergab die Christoph Lohfert Stiftung den ebenfalls mit 20.000 Euro dotierten Medienpreis. Dieser ging an Dr. med. Werner Bartens, Arzt und Leitender Redakteur der Süddeutschen Zeitung. Die Preisverleihung fand im Rahmen des 13. Hamburger Gesundheitswirtschaftskongresses statt.

    Quelle: lohfert-stiftung.de
  • Telemedizin verbessert die regionale psychiatrische Versorgung in Vorpommern

    22. September 2017

    MSD Gesundheitspreis 2017 für Greifswalder Wissenschaftler

    Bereits zum sechsten Mal hat das forschende Pharmaunternehmen MSD Anfang September den MSD Gesundheitspreis verliehen und sechs innovative und wegweisende Versorgungsprojekte mit einem Preisgeld in Höhe von 110.000 Euro geehrt. Insgesamt hatten sich in diesem Jahr 46 Initiativen für den MSD Gesundheitspreis beworben. Neben dem ersten, zweiten und dritten Rang verlieh die Jury erstmals drei Sonderpreise in den Kategorien E-Health/Digitalisierung, Community Medicine/Arztnetze und Stärkung der Patientenbeteiligung/Adhärenz. Der Sonderpreis Community Medicine/Arztnetze ging an die Universitätsmedizin Greifswald. Das Institut für Community Medicine und die Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie wurden für das Projekt „Regionale telemedizinische Versorgung in der Psychiatrie“ geehrt.

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsmedizin Greifswald
  • Kompetenzzentrum für den allgemeinmedizinischen Nachwuchs nimmt Arbeit auf

    22. September 2017

    An der Medizinischen Fakultät der Martin-Luther-Universität Halle-Wittenberg nimmt am 20. September 2017 eines von zwei sachsen-anhaltischen Kompetenzzentren für die Weiterbildung in der Allgemeinmedizin seine Arbeit auf. „Schon jetzt fehlen in Sachsen-Anhalt etwa 140 Hausärzte und jedes Jahr werden mindestens 20 Fachärzte mehr für Allgemeinmedizin benötigt, als aktuell weitergebildet werden. Mit diesem Kompetenzzentrum sorgen wir dafür, die Vorteile und Möglichkeiten, die das Land Sachsen-Anhalt jungen Ärzten bietet, in einer klaren Berufsperspektive aufzuzeigen und treten frühzeitig in den Dialog mit der nachfolgenden Ärztegeneration“, sagt Prof. Dr. Thomas Frese, Direktor des Instituts für Allgemeinmedizin, an dem das hallesche Kompetenzzentrum angesiedelt ist. Ein weiteres Kompetenzzentrum entsteht am Institut für Allgemeinmedizin der Universität Magdeburg.

    Quelle: Pressemeldung – Universitätsklinikum Halle (Saale)
Einträge 1 bis 15 von 2719
Render-Time: 0.079906