• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 15934
  • 4972
  • 5542
  • 2511
  • 982
  • 921
  • 1263
  • 4790
  • 1272

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • OENETZ

    Streit um Klinik-Fusion im Landkreis Amberg-Sulzbach

    22. Januar 2020

    Von der Politik sind Kooperationen/Fusionen ausdrücklich gewünscht, doch manche wollen davon nichts hören. Ein Beispiel dafür sind die Kliniken Nordoberpfalz und das Krankenhaus in Amberg. Während Oberbürgermeister Michael Cerny für eine Kooperation argumentiert, hält der Landrat Richard Reisinger nichts von dieser Idee. Doch beide wollen die Kliniken erhalten und buttern kräftig zu ...

    Quelle: onetz.de
  • CLINOTEL

    Verweildauer als Prüfungsgrund abschaffen!

    22. Januar 2020

    Vorschlag des CLINOTEL-Krankenhausverbundes, um Bürokratie wirksam einzudämmen

    Die Art und Weise, wie sich das MDK-Reformgesetz vom Referentenentwurf bis zu seiner endgültigen Fassung entwickelt hat, macht die Kliniken fassungslos.

    Im Referentenentwurf des MDK-Reformgesetzes steht zu „Problem und Ziel“:

    Die bisherige Krankenhausabrechnungsprüfung verursacht zudem bei allen Beteiligten einen erheblichen Verwaltungsaufwand. Sie macht einen zunehmend großen Teil der Tätigkeit der MDK aus. Und auch in den Krankenhäusern wird mit dem damit einhergehenden Zeit-und Personalaufwand Personal gebunden, das bei der Versorgung von Patientinnen und Patienten fehlt ...

    Quelle: clinotel.de
  • RNZ

    Defizit Neckar-Odenwald-Kliniken bringt Teilprivatisierung ins Gespräch

    22. Januar 2020

    In der Diskussion um die Zukunft der Neckar-Odenwald-Kliniken wurde jetzt das Beispiel Sigmaringen ins Spiel gebracht - Die RNZ hat nachgefragt ...

    Quelle: rnz.de
  • Der Fortschritt liegt in der Forschung - Dafür notwendig ist der Einsatz von Patientendaten

    22. Januar 2020

    Auf der Innovationskonferenz DLD in München wurde Klartext gesprochen. Nicht nur Gesundheitsminister Jens Spahn sprach sich für den anonymisierten Einsatz von Patientendaten in der Forschung aus. Was in den USA kein Problem zu sein scheint, ist in Deutschland ein Politikum. Damit bleiben wir in der Erforschung von Krankheiten und damit deren Heilung weit zurück ...

    Quelle: heise.de
  • Pflegekammer Niedersachsen: Arbeit der Kammerversammlung wird engagiert fortgesetzt: Personelle Änderungen im Vorstand

    21. Januar 2020

    Mitglieder der Kammerversammlung der Pflegekammer Niedersachsen haben im Rahmen einer ausschussübergreifenden Sitzung die Entwicklungen der zurückliegenden Wochen und des Jahres 2019 reflektiert und umfassend diskutiert. Die Kammerversammlung und der Vorstand werden die Verbesserungen der Rahmenbedingungen für Pflegefachpersonen in Niedersachsen auch 2020 mit Hochdruck angehen. „Wir werden die Pflegekammer als starke Interessenvertretung etablieren“, betont Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke ...

    Quelle: Pressemeldung – Pflegekammer Niedersachsen KdöR
  • NDR

    Alltag im Krankenhaus - Mit einer Ärztin im Dienst

    21. Januar 2020

    Ein Beitrag des NDR erzählt vom normalen Arbeitstag einer Assistenzärztin. Zu wenig Zeit für die Patienten ist auch hier das Fazit. Viele Mediziner laufen nach ihrer Ausbildung den Kliniken davon. Dies wiederum verschärft die Arbeitsbedingungen. Endlich Zeit für drastische Veränderungen ...

    Quelle: NDR.de
  • Lieferengpässe bei Arzneimitteln gefährden die Patienten

    21. Januar 2020

    Klinikverbund Hessen e. V. begrüßt Bundesratsinitiative von Hessen und Rheinland-Pfalz zur Analyse und Bekämpfung von Lieferengpässen bei Medikamenten

    Die Entscheidung der Bundesländer Hessen und Rheinland-Pfalz zu einer Bundesratsinitiative, mit der die Analyse der Ursachen von Lieferengpässen bei Arzneimitteln durch das zuständige Bundesamt (BfArM) verbessert und eine Task-Force nach dem Vorbild der US-Amerikanischen Zulassungsbehörde FDA eingerichtet werden soll, wird vom Klinikverbund Hessen e. V. ausdrücklich unterstützt ...

    Quelle: Pressemeldung – Klinikverbund Hessen e.V.
  • Bätzing-Lichtenthäler: Reform der Notfallversorgung darf nicht auf dem Rücken der Krankenhäuser erfolgen

    20. Januar 2020

    „Der nun vorliegende Referentenentwurf des Bundesgesundheitsministeriums zur Reform der Notfallversorgung muss in einigen wichtigen Punkten überarbeitet werden“, äußerte sich heute die rheinland-pfälzische Gesundheitsministerin Sabine Bätzing-Lichtenthäler.

    „Wieder einmal forciert der Bund einen ‚ungeordneten Strukturwandel‘ der Krankenhauslandschaft. Dies erfolgt erneut ohne Berücksichtigung der Versorgungsnotwendigkeiten für die Bevölkerung gerade in Flächenländern wie Rheinland-Pfalz. Es besteht die Gefahr, dass insbesondere die kleinen Krankenhausstandorte in Rheinland-Pfalz, die für die gesundheitliche Versorgung notwendig sind, wieder und noch mehr unter Druck geraten“, so Bätzing-Lichtenthäler ...

    Quelle: msagd.rlp.de
  • AOK BW

    Neuer Vorstandschef Bauernfeind lobt Spahns Gesetzentwurf zur Notfallversorgung

    20. Januar 2020

    Überfüllung von Krankenhaus-Notaufnahmen beenden

    Der neue Vorstandschef der AOK Baden-Württemberg, Johannes Bauernfeind, lobt Bundesgesundheitsminister, Jens Spahn, für seinen Referentenentwurf des Gesetzes zur Reform der Notfallversorgung: „Dass er den dringenden Handlungsbedarf nicht nur erkennt, sondern nicht lange fackelt und gleich mit den richtigen Vorschlägen kommt, sehe ich sehr positiv. Das kommt den Patientinnen und Patienten zugute, wenn die Verantwortlichkeiten neu geregelt werden und die unnötige Überbeanspruchung von Notfallambulanzen der Krankenhäuser und von Rettungsdiensten beendet wird.“ ...

    Quelle: aok-bw-presse.de
  • ÄB

    Die große Krankenhausreform steht weiter aus

    17. Januar 2020

    Zwar betreffen die bisherigen Gesetzesinitiativen von Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn in unterschiedlichem Umfang auch den stationären Bereich. Eine große Krankenhausreform steht jedoch weiterhin aus. Die langfristigen Folgen und Erfolge der bislang geplanten Maßnahmen sind derzeit kaum absehbar ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • BÄK

    BÄK: Zustimmungslösung ist ein Fortschritt gegenüber der bisherigen Regelung

    17. Januar 2020

    Zur Bundestagsentscheidung über die Neuregelung der Organspende erklärt Dr. Klaus Reinhardt, Präsident der Bundesärztekammer:

    "Die heutige Entscheidung des Bundestages ist sicher nicht das, was sich die schwerkranken Menschen auf der Warteliste erhofft haben. Auch die Ärzteschaft hatte sich für die Widerspruchslösung ausgesprochen. Die Widerspruchslösung hätte die Bürger in die Pflicht genommen, sich für oder gegen eine Organspende zu entscheiden und so zu einer deutlichen Steigerung der Spenderzahlen führen können. Trotzdem ist das heute beschlossene Gesetz zur Stärkung der Entscheidungsbereitschaft ein Fortschritt gegenüber der bisherigen Regelung ...

    Quelle: bundesaerztekammer.de
  • Referentenentwurf zur Notfallversorgung bestraft Kliniken doppelt

    17. Januar 2020

    Referentenentwurf zur Notfallversorgung ist Effekthascherei - IVKK fordert Grundsatzreform des Gesundheitswesens

    Berlin. Als „kurzsichtige Effekthascherei“ hat der Interessenverband kommunaler Krankenhäuser den Referentenentwurf zur Notfallversorgung bezeichnet. Wie die stv. Vorsitzende des IVKK, Dr. Iris Minde, in Berlin erklärte, offenbare sich am vorliegenden Entwurf das Grundsatzdilemma der Gesundheitspolitik in Deutschland: „Es ist verlockender, eine einfache ”Lösung” zu präsentieren, als etwas Grundsätzliches zu bewerkstelligen. Der vorliegende Referentenentwurf spricht leider exakt diese Sprache “, so Minde ...

  • Ärztekammer Sachsen-Anhalt: Keine weitere Privatisierung kommunaler Krankenhäuser

    17. Januar 2020

    Magdeburg/Ärztekammer. Anlässlich des heutigen Neujahrsempfangs der Heilberufe warnt die Ärztekammer Sachsen-Anhalt vor einer weiteren Privatisierung medizinischer Einrichtungen im Land. Die fortschreitende Kommerzialisierung im Gesundheitswesen und die anhaltende unzureichende Bereitstellung der nötigen Investitionskosten für Krankenhäuser führen auch zu Insolvenzen, wie die der Burgenland Klinikum GmbH. Nach Angaben der Krankenhausgesellschaft Sachsen-Anhalt beträgt der Sanierungsstau inzwischen 1,5 Milliarden Euro. „Mit einer solchen Politik verdrängt man kommunale Krankenhäuser und fördert die uferlose Kommerzialisierung. Leidtragende sind die Patienten und das Personal“, mahnt die Präsidentin der Ärztekammer Sachsen-Anhalt, Dr. Simone Heinemann-Meerz mit Blick auf die aktuellen Konflikte an den Ameos-Standorten im Land ...

    Quelle: Pressemeldung – Ärztekammer Sachsen-Anhalt
  • Hebammen im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen erhalten Förderbescheide

    17. Januar 2020

    Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen. Die Förderbescheide im Rahmen der Zuweisungen des Freistaats Bayern für Hebammen, die im Landkreis Bad Tölz-Wolfratshausen in der Wochenbettbetreuung tätig sind, wurden versendet. Insgesamt erhalten 13 Hebammen eine Zuschusszusage für 2019. Damit unterstützen der Freistaat Bayern und der Landkreis die geburtshilfliche Versorgung. Kreisausschuss und Kreistag hatten entsprechende Beschlüsse gefasst.

    Quelle: Pressemeldung – Landratsamt Bad Tölz-Wolfratshausen
  • Reform der Notfallversorgung geht an der Realität vorbei

    16. Januar 2020

    Krankenhäuser tragen einen Großteil der Notfallversorgung – vorgesehene Einschränkung schadet den Patienten

    Aus Sicht des Klinikverbunds Hessen e. V. tragen die Krankenhäuser heute einen Großteil der Notfallversorgung, auch ambulant. Die geplante Reform der Notfallversorgung, nach der sogenannte Integrierte Notfallzentren (INZ) am Krankenhaus in der Verantwortung der kassenärztlichen Vereinigung (KV) betrieben werden sollen, stößt daher auf Ablehnung.

    Quelle: klinikverbund-hessen.de
Einträge 1 bis 15 von 4790
Render-Time: 0.080158