• Menü
  • Filter

Sortierung

Zeitraum

Tags

Ökonomie

Michael Thieme
  • Welche ökonomischen Konsequenzen haben gesundheitspolitische Entscheidungen?

  • Welche Krankenhäuser arbeiten effizient oder sind bedroht?

  • Wer verdient eigentlich wie das Geld im Gesundheitsmarkt?

Schwerpunkte dieser Rubrik sind Informationen zu Gesundheitsökonomie, Diagnosis Related Groups (DRG), E-Commerce, Clinical Pathways und Fragen des Controllings. Stationäre und ambulante Abrechnungen, wirtschaftlich relevante Entscheidungen und Managementlösungen, aber auch ökonomische Auswirkungen von Studien werden kontinuierlich betrachtet. Weiterhin veröffentlichen wir hier Jahresberichte und andere wirtschaftliche statistische Erhebungen.

  • ÄB

    Aufklärung über 13.700 Intensivbetten

    26. Juli 2021

    Deutsches Ärzteblatt

    • Meiste Fördermittel nach NRW
    • Helios bekommt ein Zehntel

    In der ersten Phase der Pandemie wurden die Krankenhäuser aufgefordert, zusätzliche Kapazitäten bei Intensivbetten aufzubauen. Ein Jahr später ist nicht in jedem Bundesland klar, was mit den Fördergeldern passiert ist. Einige Kliniken erhielten 11 Millionen Euro, andere deutlich weniger ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Die wirtschaftlichen Verlierer der Corona-Pandemie: Kommunale Maximalversorge

    26. Juli 2021

    Krankenhaus-IT

    Während der Bundesgesundheitsminister wegen der erheblichen finanziellen Unterstützung der Krankenhäuser in der Corona-Pandemie zunehmend in die Kritik gerät, stehen die kommunalen Maximalversorger mit dem Auslaufen der Ausgleichszahlungen für leere Krankenhausbetten vor einem wirtschaftlichen Scherbenhaufen. Zu hinterfragen ist also nicht, dass diese Hilfen bereitgestellt wurden, sondern vielmehr wo sie gelandet sind ...

    Quelle: krankenhaus-it.de
  • ASKLEPIOS

    Neues Bettenhaus im Asklepios Klinikum Bad Abbach

    26. Juli 2021

    Medizinische Kompetenz in wohltuendem Ambiente

    Am 16. Juli 2021 wurde mit einem Festakt das neue Bettenhaus im Asklepios Klinikum Bad Abbach eröffnet. Damit kann den Patienten bei der Genesung größtmöglicher Komfort angeboten werden. Denn, so Hauptredner Ministerialdirigent Herwig Heide: "Wie man sich bettet, so liegt man. Im Asklepios Klinikum Bad Abbach wird dafür gesorgt, dass die Patient:innen bestens gebettet sind" ...

    Quelle: asklepios.com
  • Die Kliniken Ostalb schreiben 19 Millionen Euro Defizit

    26. Juli 2021

    Bislang war man von zwölf bis 14 Millionen ausgegangen, jetzt sind gar 19 Millionen Euro daraus geworden. Wie geht es weiter? ...

    Quelle: remszeitung.de
  • Klinikum Esslingen auf gutem Weg in die Zukunft

    26. Juli 2021

    Das vergangene Jahr hat auch das Klinikum Esslingen vor besondere Herausforderungen gestellt. Pandemiebedingt ging die Zahl der stationären Patienten um rund 13% zum Vorjahr zurück. Gleichzeitig haben die umfangreichen Schutzmaßnahmen und die besonders aufwändige Behandlung schwer erkrankter CoviD-Patienten die Mitarbeiter ganz besonders belastet.  „Obwohl wir über alle Berufsgruppen hinweg im vergangenen Jahr rund 30 Vollzeitstellen mehr besetzt hatten, hat Personal an vielen Stellen gefehlt, insbesondere auf den Intensivstationen.“ resümiert Geschäftsführer Matthias Ziegler ...

    Quelle: klinikum-esslingen.de
  • AGAPLESION gAG: Hauptversammlung in Frankfurt Präsentation des Geschäftsberichts 'Im Wandel'

    26. Juli 2021

    Frankfurt – „Im Wandel“ lautet der Titel des Geschäftsberichts, den die AGAPLESION gemeinnützige Aktiengesellschaft neben den Unternehmenszahlen für das Geschäftsjahr 2020 auf ihrer heutigen Hauptversammlung präsentiert.

    Der größte christliche Gesundheitskonzern steht inmitten eines höchst spannenden Prozesses. Das Ziel lautet, die rapide gewachsene Organisation vor dem Hintergrund der enormen Dynamik im Gesundheitswesen weiter erfolgreich in die Zukunft zu führen ...

    Quelle: agaplesion.de
  • VKD

    VKD Landesgruppe Nordrhein-Westfalen: Verantwortung übernehmen für die Zeit nach Corona

    23. Juli 2021

    Wie sehe die zukünftigen Krankenhausstrukturen im Land aus? Was bewegt die Gestaltungsverantwortlichen in den Krankenhäusern? Diese beiden Kernfragen galt es auf der Management-Tagung der Landesgruppe Nordrhein-Westfalen des Verbandes der Krankenhausdirektoren Deutschlands (VKD) e. V. zu beantworten. Nach Corona-bedingter Pause fand das zweitätige Treffen der Krankenhaus-Manager erstmals wieder als Präsenzveranstaltung in Iserlohn mit 70 Teilnehmern statt.

    Quelle: vkd-online.de
  • Anzeige

    DKI Kompakt-Web-Seminar: Grundlagen der stationären Patientenabrechnung

    23. Juli 2021

    Web-Seminar: 25.08.2021

    Seit der Einführung der DRG-Fallpauschalen hat sich das Abrechnungssystem für vollstationäre Krankenhausbehandlungen zu einem äußerst komplexen Gebilde weiterentwickelt. Aktuelle Veränderungen entstanden durch das MDK-Reformgesetz und das COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz. Erwerben Sie in diesem Webseminar grundlegende Kenntnisse über den Aufbau und die Struktur des deutschen aG-DRG-Fallpauschalen- und Pflegeerlössystems sowie dessen entscheidende Abrechnungsrichtlinien!

    IHR NUTZEN

    • Ihnen werden die Grundlagen der stationären Patientenabrechnung inkl. der Inhalte und Folgen aus dem MDK-Reformgesetz und dem COVID-19-Krankenhausentlastungsgesetz vermittelt.
    • Sie erhalten wesentliche Informationen, um Ihre Krankenhausleistungen erfolgreich und korrekt gegenüber den Kostenträgern abzurechnen.
    • Sie lernen neue Ansätze zur Optimierung der stationären Patientenabrechnung kennen.

  • Zusätzliche 10 Millionen mehr für Klinik-Neubau in Calw

    23. Juli 2021

    PZ-News: Corona und künftige Vorkehrungen gegen solche Ereignisse haben erhebliche Auswirkungen auf den Neubau des Kreiskrankenhauses in Calw. „Wir wollen ein bisschen umplanen“, scherzte Landrat Helmut Riegger. Fast zehn Millionen Euro teurer als zunächst geplant soll nun das Gebäude werden ...

    Quelle: pz-news.de
  • Zusammengehen von Pius und EV

    22. Juli 2021

    In den Oldenburger Krankenhäusern Pius-Hospital und Evangelisches Krankenhaus gibt es seit längerem das Bestreben, sich in Zukunft noch weiter zu verzahnen und ein gemeinsames konfessionelles Innenstadtkrankenhaus zu gestalten. Dieses Zusammengehen geht von zwei gleichermaßen starken, leistungsfähigen und wirtschaftlich gesunden Partnern aus und soll auf allen Ebenen der Zusammenarbeit stattfinden ...

    Quelle: pius-hospital.de
  • 38,23 Mio. Euro Förderung für die Arberlandklinik Viechtach

    22. Juli 2021

    Eine überraschende und freudige Botschaft überbrachte Landtagsabgeordneter Max Gibis bei einem Besuch an den Arberlandkliniken im Landkreis Regen den Verantwortlichen. Im Rahmen der Verabschiedung der Jahreskrankenhausbauprogramme 2022 bis 2025 beschloss das bayerische Kabinett in seiner letzten Sitzung die frühzeitige Einplanung und damit finanzielle Förderung des vierten und letzten Bauabschnitts der Modernisierung und Erweiterung der Arberlandklinik Viechtach ...

    Quelle: arberlandkliniken.de
  • Marienhaus Klinikum St. Wendel-Ottweiler: Erster von vier Bauabschnitten im Marienhaus Klinikum abgeschlossen

    22. Juli 2021

    Das neue Ambulanzzentrum ist nicht nur architektonisch ansprechend; Patient:innen und Mitarbeiter:innen sollen vor allem von der verbesserten Organisationsstruktur profitieren

    St. Wendel. Bereits im Herbst des vergangenen Jahres hatte man mit dem ersten von insgesamt vier Bauabschnitten, die am Standort am Hirschberg des Marienhaus Klinikum St. Wendel-Ottweiler realisiert werden sollen, begonnen. Vorausgegangen waren Monate intensiver Planung und Vorbereitung. Denn mit dem Umzug der Konservativen Orthopädie von Losheim sowie der Gefäßchirurgie, der Kardiologie und der Orthopädie der Marienhausklinik Ottweiler in das Schwesterkrankenhaus nach St. Wendel im Frühjahr 2020 waren umfangreiche bauliche und organisatorische Maßnahmen notwendig geworden, um Arbeits- und Behandlungsräume für die nun insgesamt 14 Hauptfachabteilungen zu schaffen. Zugleich wollte man die strukturellen und organisatorischen Abläufe in der Patientenaufnahme den neuen Gegebenheiten und zukünftigen Anforderungen an ein gutes Patientenmanagement anpassen.

    Quelle: marienhaus-st-wendel-ottweiler.de
  • Ortenau Klinikum: Kreistag stellt Weichen für Rechtsformwechsel

    22. Juli 2021

    • „Zweite Säule“ wird durch Einrichtung eines Aufsichtsrats gestärkt
    • Kreistag erhält gesundheitspolitische Zuständigkeit und entscheidet über alle politisch relevanten Themen

    Die Weichen für einen Rechtsformwechsel des Ortenau Klinikum von einem Eigenbetrieb zu einer Anstalt des öffentlichen Rechts (AöR) sind gestellt. Der Kreistag des Ortenaukreises beauftragte die Verwaltung in seiner heutigen Sitzung mit mehrheitlicher Entscheidung, die für die neue Rechtsform notwendigen Strukturen zu erarbeiten. Gleichzeitig beauftragte das Gremium die Verwaltung, die in einem interfraktionellen Antrag der CDU- und SPD-Fraktion entwickelte „Zweite Säule“ durch die Einrichtung eines Aufsichtsrats zu stärken. Das Konzept der „Zweiten Säule“ sieht vor, beispielsweise durch den Ausbau der Medizinischen Versorgungszentren im Ortenaukreis, die ambulanten Gesundheitsangebote auszubauen und noch enger mit den stationären Strukturen zu verknüpfen. Der Kreistag folgte damit den Empfehlungen des Ausschusses für Gesundheit und Kliniken (GKA). Dieser hatte in mehreren Sitzungen Eckpunkte für den Rechtsformwechsel und die Stärkung der „Zweiten Säule“ erarbeitet, die nun die Grundlage für die zu erarbeitenden Strukturen und Aufteilung der Zuständigkeiten bilden ...

    Quelle: ortenau-klinikum.de
  • Neuer Investorenprozess für DRK-Kliniken Nordhessen 

    21. Juli 2021

    Im Zuge der geplanten Sanierung der insolventen DRK-Kliniken Nordhessen gGmbH hat die Investorensuche begonnen. Nachdem die Verkaufsbemühungen vor der Insolvenz abgebrochen worden waren, hat der vorläufige Insolvenzverwalter Dr. Franz-Ludwig Danko einen neuen Investorenprozess aufgesetzt. Geschäftsbetrieb und Patientenversorgung laufen unterdessen in vollem Umfang weiter.

    „Wir haben die ersten Wochen des vorläufigen Insolvenzverfahrens vor allem dazu genutzt, den Klinikbetrieb zu stabilisieren und die Löhne und Gehälter der Beschäftigten zu sichern“, sagte Danko, der eng mit den beiden Geschäftsführern Claudia Nehrig und PD Dr. med. Christian Roth zusammenarbeitet. „Operativ kommen wir jetzt wieder in ruhigeres Fahrwasser, so dass wir die zur Sanierung notwendigen Schritte angehen und vorantreiben können.“ ...

    Quelle: drk-nh.de
  • ÄZ

    Die stationäre Versorgung in den Hochwasser-Gebieten muss neu konzipiert werden

    21. Juli 2021

    In den von Hochwasser stark betroffenen Regionen Deutschlands muss die stationäre Versorgung neu organisiert werden. In Bad Neuenahr etwa entsteht ein mobiles Krankenhaus ...

    Quelle: aerztezeitung.de
  • Neuer Forschungsbau für die Universitätsmedizin Greifswald

    21. Juli 2021

    Gemeinsame Wissenschaftskonferenz beschließt Förderung Die Universität Greifswald erhält ein neues Forschungsgebäude für Community Medicine. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz von Bund und Ländern (GWK) hat in ihrer jüngsten Sitzung die Förderung des Forschungsbaus „William B. Kannel Center for Community Medicine“ beschlossen. In das neue Forschungsgebäude investieren der Bund und das Land Mecklenburg-Vorpommern gemeinsam etwa 65,6 Millionen Euro. Die GWK folgt mit ihrer Entscheidung den Empfehlungen des Wissenschaftsrates vom April 2021. Dieser hatte die für den Bau vorgesehene Forschungsprogrammatik der Greifswalder Community Medicine als „insgesamt herausragend“ bewertet ...

    Quelle: medizin.uni-greifswald.de
  • SB

    Aus "RKH Kliniken" soll "RKH Gesundheit" werden

    21. Juli 2021

    Weg von der überwiegend stationären Versorgung, hin zu mehr ambulanter: So lautet die Devise der RKH-Kliniken. Weitere Einblicke in die Entwicklung des Klinikverbunds bot eine Pressekonferenz ...

    Quelle: schwarzwaelder-bote.de
  • Geschäftsführer der größten privaten, öffentlichen und freigemeinnützen Träger zur Zukunft der Gesundheitsversorgung

    21. Juli 2021

    Buch: Zukunft der Gesundheitsversorgung: Vorschläge und Konzepte aus Perspektive der stationären Leistungserbringer

    Die Gesundheitsversorgung in Deutschland muss strukturell wie auch inhaltlich weiterentwickelt werden, um den aktuellen und zukünftigen Herausforderungen Stand zu halten.

    In diesem Buch kommen erstmalig die Top-Manager der stationären Versorgung zu Wort, um ihre Visionen und Konzepte für die Ausgestaltung eines modernden, zeitgemäßen und zukunftsfähigen Gesundheitssystems vorzustellen. Vertreten sind Geschäftsführer von sieben der zehn größten Klinikbetreiber Deutschlands, inklusive der jeweils größten privaten, öffentlichen und freigemeinnützen Träger. Auch innovative regionale Klinikträger kommen zu Wort, die in ihren Regionen bereits zukünftige Strukturen vorweg gedacht und in Teilen umgesetzt haben. Adressiert werden Herausforderungen wie Überversorgung, Sektorenbrüche oder Ambulantisierungspotenziale, die einer dringenden Lösung bedürfen. Ergänzt werden die Beiträge durch sechs ausgewählte Expertenmeinungen, die aus unterschiedlichen Blickwinkeln die notwendigen Entwicklungen in der stationären Versorgung aber auch für die gesamte Versorgungslandschaft aufzeigen. Aus diesen Beiträgen ergibt sich in Summe ein kohärentes Zielbild, auf das die gesundheitspolitischen, strukturellen und vergütungstechnischen Reformen der kommenden Jahre ausgerichtet werden sollten. 

    Quelle: Pressemeldung – Dr. Nicolas Krämer
  • Anzeige

    Ihr Spezialist für ambulante sowie ambulante spezialfachärztliche Versorgung als auch wahlärztliche Abrechnung am Krankenhaus, MVZ und ZNA; Analyse, Beratung, Prozessmanagement und Seminare für EBM 2020.

    21. Juli 2021

    Als Ihre Spezialisten für die Prozessoptimierung der ambulanten Abrechnungsprozesse in allen Bereichen am Krankenhaus, MVZ und ZNA nach EBM sowie der Wahlarztleistungen nach GOÄ informieren wir Sie über aktuelle Entwicklungen und unser darauf abgestimmtes Leistungsangebot für 2020

    Unser Unternehmen ist auf die Analyse, Beratung, Erlösoptimierung sowie dem Prozessmanagement/ Begleitung als auch der Schulung Ihres ambulanten und wahlärztlichen Abrechnungsprozesses sowie der ambulanten spezialfachärztlichen Versorgung im Krankenhaus und MVZ, ZNA spezialisiert. Re- und Umstrukturierungen sowie Interim Management runden unser Angebot für Ihr Unternehmen ab.

    Sie möchten mehr über uns erfahren! Gerne senden wir Ihnen unseren Folder
    "Fortbildungskompass 2020" postalisch zu.
    Kostenfreie Bestellung unter: termin.honorar@abrechnungsseminare.de 

    Quelle: abrechnungsseminare.de
  • AA

    Bayern: Keine Hinweise auf Bereicherung der Kliniken in der Corona-Pandemie

    20. Juli 2021

    Augsburger-Allgemeine

    Bayerns Gesundheitsminister Klaus Holetschek nimmt nach einer Überprüfung die bayerischen Krankenhäuser gegen die Kritik der Geldverschwendung in Schutz ...

    Quelle: augsburger-allgemeine.de
Einträge 1 bis 20 von 15334
Render-Time: 0.573382