Digitalisierung

Michael Thieme - Medinfoweb

Nur wenige Krankenhäuser verfügen über durchgängig digitalisierte interne Strukturen und Abläufe.

Am häufigsten anzutreffen sind Insellösungen (Abteilungen und Stationen), welche einzelne digitalisierte Prozesse beinhalten. Informationsaustausch und Datenverarbeitung im Krankenhaus finden sowohl intern als auch extern nur in isolierten Bereichen statt. Bislang gibt es in den Kliniken kaum IT-Strategien, die alle Unternehmensbereiche sowie externe Partner umfassen und konsequent mit einbeziehen.

Es gibt oft nur rudimentäre Verbindungen zwischen medizinischen IT-Anwendungen, wie etwa bildgebende Verfahren, mit anderen digitalen Strukturen, wie beispielsweise Administration, Disposition oder der Ressourcensteuerung. Selten existiert eine mobile Verfügbarkeit für das medizinische und pflegende Personal, z.B. am Krankenbett. Personal-, Ressourcen-, Raum- und Geräte-Planung sind meistens nicht oder nicht ganzheitlich elektronisch unterstützt.

Für die anstehenden Herausforderungen einer weiteren Effizienzsteigerung und Verbesserung der Versorgungsqualität im Krankenhaus ist die interne Digitalisierung und flächendeckende Vernetzung über Sektorengrenzen hinweg unausweichlich. In diesem Zusammenhang wird die „Behandlungslogistik“ Schlüsselwort und Zukunftsthema.

Zugehörige Artikel

  • Start-up-Invest: In Deutschland gescheitert, doch die USA erkennt den Wert

    21. Juni 2019

    Das seit 2016 agierende Start-up Cara-Care war auf Investorensuche und wurde fündig. Nicht etwa in Deutschland, dort kam die Geschäftsidee nicht an, doch das amerikanische Unternehmen Johnson & Johnson sah den Wert und investierte rund 7 Millionen Dollar ...

    Quelle: wiwo gründer
  • KKVD

    kkvd fordert Investitionsschub für Digitalisierung im Krankenhaus

    19. Juni 2019

    Das “Digitale Versorgung Gesetz” wird heute in einer Verbändeanhörung des Bundesministeriums für Gesundheit erörtert. In seiner jetzigen Form wird der Gesetzentwurf nicht die Verbesserungen für Patienten bringen, die möglich wären. Krankenhäuser sind zentrale Player der Gesundheitswirtschaft, doch die Finanzierung ihrer Investitionen in digitale Anwendungen bleibt ungelöst. Daher fordert der Katholische Krankenhausverband Deutschlands (kkvd) von Bund und Ländern ein Investitionsprogramm zur Digitalisierung im Krankenhaus ...

    Quelle: Pressemeldung – KKVD Katholischer Krankenhausverband Deutschlands e.V.
  • HELIOS

    Ullrich Pawlik im Interview zur Helios-Postkarten-Kampagne

    19. Juni 2019

    Ullrich Pawlik ist Datenschutzbeauftragter der Helios Region Süd. Er hatte jüngst eine Postkarten-Kampagne gestartet, die sich rund um das Thema Datenschutz dreht. Im Interview äußert er sich über den Sinn der Aktion und wie jeder einzelne Mitarbeiter an seinem Arbeitsplatz seinen Beitrag dazu leisten kann ...

    Quelle: heliosaktuell.de
  • vdek

    vdek: Intention des Digitalgesetzes ist gut, aber Nachbesserungsbedarf bei ePA und Apps

    19. Juni 2019

    Anlässlich der Verbändeanhörung zum „Digitale Versorgung Gesetz“ (DVG) am 17. Juni im BMG erklärt der Verband der Ersatzkassen e. V. (vdek) in seiner Stellungnahme: Durch eine schnellere Implementierung digitaler Lösungen wie Apps und der elektronischen Patienenakte (ePA) wird mehr Schwung in die Versorgung kommen. Zudem können die Krankenkassen ihren Versicherten künftig neue digitale Versorgungskonzepte anbieten. Positiv ist auch, dass die digitale Infrastruktur durch die Anbindung weiterer Leistungserbringer deutlich ausgebaut wird. Die Apotheken werden verpflichtet, sich bis 31.3.2020 an die Telematikinfrastruktur (TI) anzubinden, Krankenhäuser müssen bis 2021 angeschlossen sein. Für Pflege- und Rehaeinrichtungen sowie Hebammen und Physiotherapeuten ist die Anbindung an die Telematikinfrastruktur freiwillig ...

    Quelle: Pressemeldung – Verband der Ersatzkassen e. V.
  • ÄB

    Markus Leyck Dieken soll neuer Geschäftsfüh­rer der gematik werden

    18. Juni 2019

    Den Vorschlag unterbreite Bun­des­ge­sund­heits­mi­nis­ter Jens Spahn (CDU) jetzt „nach einem längeren Auswahlverfahren“ ...

    Quelle: aerzteblatt.de
  • KRH

    Schwerpunktthema: Digitales Krankenhaus - Neue Ausgabe des KRH-Magazins CURA erscheint am Wochenende

    18. Juni 2019

    Schneller, präziser, vernetzter, effizienter, sicherer: Der Einsatz digitaler Technologie im Krankenhaus ist das Schwerpunktthema der neuen Ausgabe des KRH-Magazins CURA, das am Sonnabend (15.06.) als Beilage in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (HAZ) und in der Neuen Presse (NP) erscheint.

    Quelle: Pressemeldung – KRH Klinikum Region Hannover GmbH
  • Anzeige

    MOMO Master Class – Schulung, Netzwerk & Vision

    18. Juni 2019

    Die erste MOMO Master Class (MMC) war innerhalb von zwei Wochen ausgebucht. 47 Anwenderinnen und Anwender kamen im Harburger Hafen zusammen, um sich über die Möglichkeiten der Erlössicherungssoftware auszutauschen und neue Impulse für den eigenen Umgang zu sammeln. Durch die kleine Runde sollte der persönliche Austausch maximiert und ein exklusiver Einblick in das Unternehmen Tiplu gewährleistet werden.

    Quelle: tiplu.de
  • RM

    IT-Sicherheit in Kliniken: Was Klinik-Chefs jetzt wissen müssen

    18. Juni 2019

    Vom Diebstahl von Patientendaten bis zum Cyberangriff, der ganze Abteilungen lahmlegt und Leben gefährdet: Mit zunehmender Digitalisierung wird das Thema IT-Sicherheit für Kliniken, Krankenhäuser und Pflegeeinrichtungen immer wichtiger. Einrichtungen müssen jetzt sowohl für die entsprechenden technischen Grundlagen und Strukturen sorgen, als auch für das nötige Bewusstsein, zum Beispiel durch das Rekrutieren IT-versierter Führungskräfte. Handeln tut not: Einer aktuellen Studie nach war bereits fast jede zweite Klinik in Deutschland Ziel eines Hackerangriffs ...

    Quelle: rochusmummert.com
  • IHK Startup Slam beim Europäischen Gesundheitskongress München 2019 - Noch bis zum 31. Juli 2019 bewerben

    18. Juni 2019

    Am 26. und 27. September findet der diesjährige Gesundheitskongress in München statt. Dort wird es sieben Startups ermöglicht, ihre innovativen Entwicklungen zu präsentieren. Die Bewerbungen sollten bis spätestens 31. Juli eingegangen sein.

    Quelle: Münchner Gewerbehof- und Technologiezentrumsgesellschaft mbH
  • N-TV

    Carl-Thiem-Klinikum Cottbus entwickelt digitale Modelle

    17. Juni 2019

    Für eine bessere medizinische Versorgung auf dem Land soll das Klinikum künftig digitale Gesundheitsmodelle entwickeln. Wissenschaftsministerin Martina Münch(SPD) hat dazu am Donnerstag den Startschuss gegeben ...

    Quelle: n-tv.de
Render-Time: -0.021149