Professionalisierung der Pflege

Michael Thieme - Medinfoweb

Professionalisierung ist schon seit den 1970er ein Thema in berufspolitischen Diskursen der Pflege.

Steht der Patient im Mittelpunkt? Ist der Pflegenotstand ein selbstgemachtes Problem? Wie kann ich die Pflege professionalisieren? Die Professionalisierung ist schon seit den 1970er ein Thema in berufspolitischen Diskursen der Pflege. (vgl. hierzu Sprondel 1972). Mitte der 1990er Jahre etablierte sich die Pflegewissenschaft an den Hochschulen. Doch die damit verbundenen Hoffnungen und Erwartungen auf neue Erkenntnisse zur Bewältigung der Berufsarbeit erfüllten sich nur bedingt.

Die Pflegewissenschaft sollte Chancen zur Aufwertung, verbesserten gesellschaftlichen Anerkennung, autonomen Gestaltung und Eigenständigkeit der beruflich Handelnden geben.

Seitens der Pflegenden gibt es großes Interesse an den zahlreich vorhandenen Studienangeboten. Diese sind aber oft sehr kostenintensiv, und es mangelt an der Unterstützung der Kliniken. Gründe dafür sind nicht nur die fehlenden Stellenangebote für akademische Pflegekräfte, sondern auch nachwievor eine fehlende Anerkennung.

Inwieweit eine künftige generalistische Pflegeausbildung, welche die Altenpflege, die Gesundheits- und Krankenpflege und die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem neuen, gemeinsamen Pflegefachberuf mit Schwerpunktbildung zusammenführt, bleibt heftig umstritten.

Zugehörige Artikel

  • 1. Juli 2019 - 4. Juli 2019 1.
    JUL
    2019

    Pflegecontrolling: Ein neues Berufsbild im Pflegedienst

    Kevelaer

    Das Pflegepersonal-Stärkungsgesetz (PpSG) und die Pflegepersonal-Untergrenzenverordnung (PpUGV) werden ab dem Jahr 2019 erhebliche Auswirkungen auf das Leistungsgeschehen und die Prozesse in den Kliniken haben. Die PpUGV ist beschlossen und für vier Fachabteilungen sind Pflegepersonaluntergrenzen bereits im Jahr 2019 definiert. Ab 2020 wird dann auf der Basis des PpSG die Krankenhausvergütung auf eine Kombination von DRG-Fallpauschalen/Zusatzentgelten und einem krankenhausindividuellen Pflegepersonal-Budget umgestellt.

  • MAZ

    Städtisches Klinikum Brandenburg/Havel: Signalwirkung in Brandenburg - Mehr Geld für Mitarbeiter

    19. Juni 2019

    Das Pflegepersonal des Städtischen Klinikums Brandenburg/Havel kann sich freuen. Ab 2020 wird das Klinikum den Flächentarifvertrag (TVöD) wieder einführen. Das bedeutet im Durchschnitt acht Prozent mehr im Geldbeutel. Die Geschäftsführung verspricht sich davon auch einen Wettbewerbsvorteil bei der Personalakquise ...

    Quelle: maz-online.de
  • Bundesweit erste Ethikkommission einer Pflegekammer in Niedersachsen

    19. Juni 2019

    Hannover, 17.06.2019 • Die Pflegekammer Niedersachsen richtet als bundesweit erste Pflegekammer eine Ethikkommission ein. Damit leistet sie Pionierarbeit. Am 17. Juni findet in Hannover die konstituierende Sitzung statt, wie die Pflegekammer mitteilt. Kammerpräsidentin Sandra Mehmecke: „Mit der Ethikkommission der Pflegekammer Niedersachsen entsteht die erste Ethikkommission, die sich allein mit berufsethischen Fragen der Pflege befasst. Die Mitglieder der Ethikkommission haben jetzt die Aufgabe, diese bundesweit einmalige Institution aufzubauen. Dafür wünsche ich viel Erfolg.“ ...

    Quelle: Pressemeldung – Pflegekammer Niedersachsen KdöR
  • VERDI

    ver.di begrüßt Gesetzentwurf für bessere Löhne in der Pflege – Bundeskabinett will am Mittwoch beschließen

    19. Juni 2019

    Die Vereinte Dienstleistungsgewerkschaft (ver.di) begrüßt den Entwurf eines Gesetzes für bessere Löhne in der Pflege, den das Bundeskabinett am morgigen Mittwoch (19. Juni) beschließen will. „Mit dem Gesetz wird die rechtliche Basis geschaffen, um in der Altenpflege einen Tarifvertrag flächendeckend zur Anwendung zu bringen“, sagte Sylvia Bühler, Mitglied im ver.di-Bundesvorstand. „Das Gesetz ist ein konkretes Ergebnis der Konzertierten Aktion Pflege und zeigt, dass die Bundesregierung erkannt hat, dass man die gesellschaftlich so relevante Altenpflege nicht dem Markt überlassen darf.

    Quelle: verdi.de
  • NDR

    Pflege-Untergrenzen zeigen Wirkung

    14. Juni 2019

    Weil die meisten Hamburger Krankenhäuser sich nach Einschätzung der Gesundheitsbehörde zum großen Teil an die neuen Vorgaben halten, müssen teilweise Patienten abgewiesen werden ...

    Auch in Bayern klagen die Kliniken: "Unsere Abteilungen sind teilweise acht, neun, zehn Tage im Monat abgemeldet und was mir auch die Kollegen so mitteilen, ist das bayernweit ein Thema." ... hier

    Quelle: NDR.de
  • LK

    Krankenpfleger aus Oberhausen kann über Spahns Äusserung nur schmunzeln

    14. Juni 2019

    "Wenn jeder Mensch in der Pflege auch nur eine Stunde mehr arbeitet, wäre uns schon viel geholfen". Über diese Aussage kann Andreas Erdmann, der seit 25 Jahren als examinierter Krankenpfleger auf der chirurgischen Station des St. Clemens Hospitals in Oberhausen arbeitet, nur lächeln. "Wenn Kollegen krankheitsbedingt ausfallen, machen wir natürlich mehr Überstunden. Der Job ist anstrengend. Auf meiner Station arbeiten in der Nachtschicht zwei Personen, die für durchschnittlich 35 Patienten zuständig sind. Oft ist die Zeit knapp.", so Erdmann ...

    Quelle: lokalkompass.de
  • NW

    Bielefelder Bündnis fordert mehr Pflegekräfte in Kliniken

    7. Juni 2019

    „Derzeit versorgt in Deutschland eine Pflegekraft zehn Patienten. In Holland kümmert sich eine Pflegekraft nur um fünf Patienten. Damit belegt Deutschland zusammen mit Polen im europäischen Vergleich den letzten Platz.", so Monika Scheffler, die im Gesundheitsladen die Patienteninteressen vertritt. Schuld daran sei das deutsche Abrechnungssystem, welches die Personalnot nur fördert ...

    Quelle: nw.de
  • DBfK

    DBfK startet neue Online-Umfrage 'Teilzeitarbeit in der Pflege`

    7. Juni 2019

    Seit 1. Juni ist die neue Umfrage des Deutschen Berufsverbands für Pflegeberufe (DBfK) zu „Teilzeitarbeit in der Pflege“ online. Zum Mitmachen laden wir alle Pflegefachpersonen ein, die in der direkten Pflege tätig sind und entweder in regulärer Teilzeit oder mit einem „Arbeit auf Abruf Vertragsmodell“ arbeiten ...

    Quelle: Pressemeldung – dbfk.de
  • HB

    Die Pflegepolitik hat noch einen langen Weg vor sich

    7. Juni 2019

    Dieser muss erst einmal dahin führen, die Versäumnisse der letzten Jahre aufzuarbeiten, so Jens Spahn. „Wir werden mehr als ein, zwei Jahre brauchen, (...) das ist eine Jahrzehnteaufgabe angesichts des demografischen Wandels“, sagte Spahn im ZDF-Morgenmagazin am Mittwoch ...

    Quelle: handelsblatt.com
  • DKG

    DKG: Pflegepersonalkostenabgrenzungsvereinbarung

    Vereinbarung nach § 17b Absatz 4 Satz 2 des Krankenhausfinanzierungsgesetzes (KHG) zur Definition der auszugliedernden Pflegepersonalkosten und zur Zuordnung von Kosten von Pflegepersonal (Pflegepersonalkostenabgrenzungsvereinbarung) zwischen dem GKV-Spitzenverband, Berlin, und dem Verband der Privaten Krankenversicherung e.V., Köln, gemeinsam sowie der Deutschen Krankenhausgesellschaft e.V., Berlin ...

    Quelle: dkgev.de
Render-Time: -0.252602