Professionalisierung der Pflege

Michael Thieme - Medinfoweb

Professionalisierung ist schon seit den 1970er ein Thema in berufspolitischen Diskursen der Pflege.

Steht der Patient im Mittelpunkt? Ist der Pflegenotstand ein selbstgemachtes Problem? Wie kann ich die Pflege professionalisieren? Die Professionalisierung ist schon seit den 1970er ein Thema in berufspolitischen Diskursen der Pflege. (vgl. hierzu Sprondel 1972). Mitte der 1990er Jahre etablierte sich die Pflegewissenschaft an den Hochschulen. Doch die damit verbundenen Hoffnungen und Erwartungen auf neue Erkenntnisse zur Bewältigung der Berufsarbeit erfüllten sich nur bedingt.

Die Pflegewissenschaft sollte Chancen zur Aufwertung, verbesserten gesellschaftlichen Anerkennung, autonomen Gestaltung und Eigenständigkeit der beruflich Handelnden geben.

Seitens der Pflegenden gibt es großes Interesse an den zahlreich vorhandenen Studienangeboten. Diese sind aber oft sehr kostenintensiv, und es mangelt an der Unterstützung der Kliniken. Gründe dafür sind nicht nur die fehlenden Stellenangebote für akademische Pflegekräfte, sondern auch nachwievor eine fehlende Anerkennung.

Inwieweit eine künftige generalistische Pflegeausbildung, welche die Altenpflege, die Gesundheits- und Krankenpflege und die Gesundheits- und Kinderkrankenpflege zu einem neuen, gemeinsamen Pflegefachberuf mit Schwerpunktbildung zusammenführt, bleibt heftig umstritten.

Zugehörige Artikel

  • Tablets für Pflegeazubis

    11. Juni 2021

    Projekt der Region Hannover und der KRH Akademie verteilt Tablets an Schüler*innen

    Pflegeazubis wie Tim L. oder Lorenz R. mussten bis vor kurzem noch dicke Schulbücher mit sich herumschleppen oder am Homeschooling mit eigenen Geräten teilnehmen. Das hat sich nun geändert: Sukzessive bekommen alle Auszubildenden der generalistischen Pflegeausbildung an der KRH Akademie im Rahmen des von der Region Hannover geförderten Digitalisierungsprojekts „Digitales virtuelles Klassenzimmer“ ein iPad mit Tastatur und Schutzhülle für die Dauer ihrer Ausbildung gestellt. „Ich finde das super“, freut sich Pflegeazubi Tim L. „Ich habe bisher mein eigenes Tablet benutzt, aber mit dem neuen und der Tastatur wird das Mitschreiben auf jeden Fall einfacher.“ Lorenz R., Azubi in demselben Ausbildungskurs wie Tim L., findet die Ausstattung mit Tablets sorge für mehr Gerechtigkeit beim Lernen.

    Quelle: krh.de; KRH
  • DEKV

    DEKV: Abschlüsse in der Pflegeausbildung stärken

    11. Juni 2021

    Erfolgreiche Auszubildende sind die Fachkräfte von morgen

    Gut ausgebildete Pflegekräfte sind wichtig, denn jede:r kann erkranken oder pflegebedürftig werden. Voraussetzung für eine Tätigkeit in diesem systemrelevanten Beruf ist eine qualifizierte Ausbildung. Mit der seit 2020 modernisierten Pflegeausbildung wurde die Ausbildung zukunftsfähig neu gestaltet: Sie führt die Ausbildungen in der Altenpflege, Gesundheits- und Krankenpflege und Gesundheits- und Kinderkrankenpflege in der gemeinsamen Ausbildung zur Pflegefachfrau/zum Pflegefachmann zusammen. Zudem sind primärqualifizierende Pflegestudiengänge eingeführt worden. Damit sollen Pflegende für die Beschäftigung in allen Versorgungsbereichen qualifiziert vorbereitet und eine neue Weiterbildungskultur für Pflege in den Krankenhäusern etabliert werden. Fakt ist aber auch: Je nach Region beenden bis zu 25 Prozent der angehenden Pflegefachpersonen ihre Ausbildung nicht. „Ziel der evangelischen Krankenhäuser, von denen mehr als 80 Prozent in den Gesundheits-, Pflege- und Sozialberufen ausbilden, ist es, den Anteil derjenigen deutlich zu senken, die ihre Ausbildung wechseln oder vorzeitig beenden“ ...

    Quelle: dekv.de
  • Marienkrankenhaus - Landessieger 'Deutschlands beliebteste Pflegeprofis'

    10. Juni 2021

    Pflege im Marienkrankenhaus gewinnt: professionell und menschlich

    Das Team der Geriatrischen Station 2 des Marienkrankenhauses Hamburg ist seit über einem Jahr auch COVID-Isolierstation und jetzt Landessieger beim Wettbewerb Deutschlands beliebteste Pflegeprofis. Herzlichen Glückwunsch!

     

    Quelle: marienkrankenhaus.org
  • NDR

    Vom Flüchtling zum zweitbesten Pfleger Deutschlands

    10. Juni 2021

    NDR: Schleswig-Holstein Magazin

    Seit vier Jahren arbeitet der gelernte Krankenpfleger Imad Bou Hannsoun in der LungenClinic Großhansdorf ...

    Quelle: NDR.de
  • Kabinett billigt Pflegereform mit Tariflöhnen ab 2022

    Tagesschau

    Nach langem Streit hat die Große Koalition die Pflegereform für eine bessere Bezahlung von Altenpflegekräften auf den Weg gebracht. Das Kabinett billigte die Gesetzespläne von Gesundheitsminister Spahn - für die er auch Kritik erntete ...

    Quelle: tagesschau.de
  • DKG

    Änderungen zum Pflegebudget im GVWG

    Was zählt zur „Pflege am Bett“? Um diese Frage gab es bereits im Dezember 2020 heftigen Streit zwischen der Deutsche Krankenhausgesellschaft (DKG) und dem GKV-Spitzenverband. Ein schwer errungener Kompromiss der Selbstverwaltungspartner zur Abgrenzungsvereinbarung für das Pflegebudget war auf Widerstand der privaten Klinikbetreiber gestoßen. DKG und Kassen einigten sich nach zähem Ringen, die Vereinbarung für 2020 als Empfehlung zu belassen und ab 2021 in eine rechtsverbindliche Empfehlung umzuwandeln ...

    Quelle: dkgev.de
  • Krankenhaus Nordwest bietet im Wintersemester duales Studium Angewandte Pflegewissenschaft an

    1. Juni 2021

    Welche Bedeutung Pflegeberufe und die damit einhergehende Ausbildung haben, ist nicht zuletzt durch die Corona-Pandemie in das Bewusstsein unserer Gesellschaft gerückt. Für die Bewältigung der Anforderungen an die Gesundheitsversorgung einer älter werdenden Bevölkerung werden neue und erweiterte Pflegekompetenzen auf wissenschaftlicher Basis benötigt.

    In Kooperation mit der Frankfurt University of Applied Sciences bietet das Krankenhaus Nordwest ab dem Wintersemester 2021/22 den Studiengang Angewandte Pflegewissenschaft dual (B.Sc.) an ...

    Quelle: krankenhaus-nordwest.de
  • Baden-Württemberg plant nächste Pflegekammer

    25. Mai 2021

    Der Koalitionsvertrag in Baden-Württemberg zwischen den Grünen und der CDU steht. Erneut wurde das Thema Pflegekammer aufgenommen. „In der 16. Legislaturperiode haben wir die Grundlagen für eine Pflegekammer in Baden-Württemberg geschaffen“, heißt es im Koalitionsvertrag für 2021 bis 2026. „Wir werden uns in der 17. Legislaturperiode mit Nachdruck dafür einsetzen, mit der Einführung der Pflegekammer die Selbstverwaltung der Pflegekräfte und das Berufsbild insgesamt zu stärken.“ Weiter ist zu lesen: „Gleichzeitig werden wir das Recht der Beschäftigten zur selbstbestimmten gewerkschaftlichen Interessenvertretung unterstützen, um gute Tarifverträge zu ermöglichen.“ ...

    Quelle: pflegeberufekammer-sh.de
  • Das Ende der Kammer ist nicht das Ende der Pflegethemen

    25. Mai 2021

    Acht Wochen nach der Abstimmung über den Fortbestand der Pflegeberufekammer wurde heute ein Gesetz zur Umsetzung der Auflösung der Kammer durch den Landtag gebracht. Es sind aber noch viele Fragen offen und drängende Themen warten auf Bearbeitung ...

    Quelle: pflegeberufekammer-sh.de
  • PNP

    Arberlandkliniken vergibt 'Rote Karte für Pflege-Politik'

    17. Mai 2021

    Unter dem Motto: "Rote Karte für diese Politik" forderten die Beschäftigten der Arberlandkliniken – im Bild die Mitarbeiter aus Zwiesel – mehr Personal und eine bessere Finanzierung der Gesundheits- und Altenpflege ...

    Quelle: pnp.de
Render-Time: -0.405411