• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 20575
  • 7611
  • 8283
  • 3541
  • 1199
  • 1380
  • 2771
  • 7253
  • 2499

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Umgang mit Kostenträger- und MD-Anfragen

    28. Januar 2022

    Termin: 27.04.2022, 10:00-17:00 Uhr

    Machen Sie sich mit der Struktur, Bedeutung und Funktionsweise von Anfragen der Kostenträger und des Medizinischen Dienstes im DRG-System vertraut. Sie erhalten nützliche Einblicke in Rolle, Sichtweise und die Erwartungen des MD sowie ein Update über die aktuellen rechtlichen Gegebenheiten.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Matthias Schellenberg zum neuen Vorstandsvorsitzenden der apoBank ernannt

    21. Januar 2022

    Der Aufsichtsrat der Deutschen Apotheker- und Ärztebank (apoBank) hat auf seiner heutigen Sitzung Matthias Schellenberg (57) zum neuen Vorstandsvorsitzenden ernannt. Nach Erteilung der erforderlichen regulatorischen Freigaben soll er die Funktion am 1. März 2022 übernehmen. Schellenberg verfügt über mehr als 25 Jahre Erfahrung in den Bereichen Banking und Financial Services.

    Von 2017 bis 2020 war Schellenberg CEO der Merck Finck Privatbankiers in München und in dieser Rolle zugleich Mitglied des Global Management Teams der KBL – European Private Bankers. Als Mitglied des Vorstands der UBS Deutschland AG in Frankfurt von 2013 bis 2016 hat er neben der Leitung des Asset Managements in Deutschland, Österreich und Zentral-/ Osteuropa auch den Bereich Compliance verantwortet. Zuvor hat er als Managing Director der ING Investment Management zunächst ab 2006 die deutsche Niederlassung aufgebaut und war ab 2008 aus Den Haag für das Business Development in Europa und Lateinamerika verantwortlich. Zuletzt war er kurze Zeit Vorstand der M.M. Warburg & Co.

    Quelle: apobank.de
  • SZ

    Milliardenlücke bei Investitionen in den Krankenhäusern

    21. Januar 2022

    Laut einer aktuellen Studie fehlen den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern jedes Jahr mehr als 1,2 Milliarden Euro an Investitionsmitteln für den Erhalt und die Modernisierung ihrer Gebäude und Anlagen. "Die Krankenhäuser in NRW leben schon seit vielen Jahren auf Kosten der eigenen Substanz", so Ingo Morell, Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW)...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • Anzeige

    Coronaerlösausgleich 2021 – unkompliziert und schnell mit GRAL!

    21. Januar 2022

    Benötigen Sie Unterstützung in der Berechnung des Ausgleichssatzes, aufgrund eines durch Covid-19 entstandenen Erlösrückgangs? Wir bieten Ihnen eine Lösung zur Berechnung des Corona-Ganzjahresausgleichs 2021!

    Mithilfe unseres zertifizierten Groupers GRAL generieren Sie schnell und unkompliziert, die gemäß der Coronaausgleichsvereinbarung 2021 erforderlichen §21-Daten. GRAL integriert neben den Grouperversionen aG-DRG und PEPP-Entgelte 2018 – 2022 nun auch die Entgeltkataloge DRG & PEPP 2020/2021 ohne variable Sachkosten (gem. § 21 Abs. 10 Satz 5 KHG). Exportieren Sie sowohl Grouping-Ergebnisse als auch die AEB-Formulare auf Knopfdruck in den jeweiligen Katalogen. Darüber hinaus umfasst GRAL weitere hilfreiche Funktionen, wie umfangreiche Simulationsmöglichkeiten und die Fall-Bearbeitung auf Einzelfallebene.

    Quelle: GSG GmbH
  • Bad Kreuznach: Millionen-Förderung für Diakonie-Krankenhaus

    21. Januar 2022

    Mehr als dreieinhalb Millionen Euro für Maßnahmen zur Digitalisierung hat das Diakonie Krankenhaus Bad Kreuznach erhalten. Mit diesem Geld soll die digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation realisiert werden...

    Quelle: antenne-kh.de
  • KGNW

    Die kommende Landesregierung muss den Substanzverzehr in den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern stoppen

    21. Januar 2022

    KGNW: Jährliche Förderlücke wächst auf 1,23 Milliarden Euro

    Den nordrhein-westfälischen Krankenhäusern fehlen jedes Jahr 1,23 Milliarden Euro Investitionsmittel für Substanzerhalt und Modernisierung bei Gebäuden und Anlagen. Die vom Land 2019 bereitgestellten 626 Millionen Euro deckten nur etwa ein Drittel des tatsächlichen Bedarfs von rund 1,85 Milliarden Euro, wie das RWI Leibniz-Institut für Wirtschaftsforschung (Essen) und die hcb GmbH in ihrem neuen Investitionsbarometer NRW feststellen. „Die Krankenhäuser in NRW leben schon seit vielen Jahren auf Kosten der eigenen Substanz. Die nächste Landesregierung muss diesen Substanzverzehr in den Krankenhäusern zügig beenden. Dafür muss sie eine bedarfsgerechte Investitionsfinanzierung dieser elementaren Daseinsvorsorge sicherstellen“, forderte der Präsident der Krankenhausgesellschaft Nordrhein-Westfalen (KGNW), Ingo Morell. Im deutschen Gesundheitssystem sind die Länder für eine auskömmliche Investitionsfinanzierung der Krankenhäuser verantwortlich. Nach der Landtagswahl am 15. Mai 2022 müsse die nächste Landesregierung deshalb einen Fahrplan vorlegen, wie sie dieser gesetzlichen Pflicht nachkommen werde, betonte Morell. „Ohne eine ausreichende Finanzierung mündet diese Entwicklung in einen riskanten Qualitätsverlust der Daseinsvorsorge.“

    Quelle: kgnw.de
  • Der Halbe-Milliarde-Deal mit der Uniklinik Gießen-Marburg

    21. Januar 2022

    Bis zu einer halben Milliarde Euro Investitionshilfen soll die Uniklinik Gießen-Marburg vom Land Hessen innerhalb von zehn Jahren erhalten. Dafür sichert sich das Land ein Rückkaufsrecht. Zudem möchte die Rhön-Klinikum AG auf betriebsbedingte Kündigungen verzichten. Mit dieser Vereinbarung erhält die Klinik dringend benötigten Bewegungsspielraum...

    Quelle: giessener-allgemeine.de
  • Recura Kliniken SE verstetigt Wachstumskurs

    21. Januar 2022

    Die Recura Kliniken SE können ihren eingeschlagenen Wachstumskurs auch in 2021 fortsetzen. So wurde für das vergangene Geschäftsjahr ein signifikantes Umsatzwachstum erreicht. Über die letzten fünf Jahre konnten die Erlöse organisch um deutlich mehr als die Hälfte gesteigert werden. Die Unternehmensgruppe hatte im Rahmen ihrer langfristigen Wachstumsstrategie im vergangenen Jahr zudem die neurologische Fachklinik Waldeck in Schwaan bei Rostock übernommen.

    Quelle: recura-kliniken.de
  • Anzeige

    Kodierung in der Pädiatrie

    21. Januar 2022

    Termin: 21.02.-22.02.2022

    Von den fachspezifischen Besonderheiten der Kodierung bis zu den relevanten Neuerungen 2022: Verbessern Sie Ihre Erlöse in der Pädiatrie durch spezielle Kodier-Kenntnisse. In diesem Seminar lernen Sie, wie Sie pädiatrische Fälle korrekt im DRG-System dokumentieren und kodieren – und so Ihren Ertrag bei der Abrechnung optimieren.

    Alle Termine und weitere Informationen ... hier

    Quelle: healthcare-akademie.de
  • Neubau im Klinikum am Weissenhof geht voran

    21. Januar 2022

    Die aktuellen Bauarbeiten im Klinikum am Weissenhof gehen mit Schwung im neuen Jahr voran: denn der Neubau der Clearing- und Kriseninterventionsstation P1 nimmt weiter Gestalt an...

    Quelle: klinikum-weissenhof.de
  • SWR

    Kein Mindestlohn für angehende Medizinstudentin

    21. Januar 2022

    Die Klage einer angehenden Medizinstudentin gegen ein Trierer Krankenhaus, in dem die Frau 2019 für sechs Monate ein Praktikum absolviert hatte, hat das Bundesarbeitsgericht in Erfurt abgewiesen. Sie forderte von der Klinik den Mindestlohn und Urlaubsgeld in Höhe von gut 10.000 Euro...

    Quelle: swr.de
  • CLINOTEL: Standorte Mühldorf und Haag gehören jetzt auch zum Krankenhausverbund

    20. Januar 2022

    Der Zusammenschluss der kommunalen Krankenhäuser der oberbayerischen Landkreise Altötting und Mühldorf am Inn zum „InnKlinikum Altötting und Mühldorf“ erfolgte bereits - nun sind alle Standorte auch Mitglied im CLINOTEL Krankenhausverbund...

    Quelle: CLINOTEL Krankenhausverbund
  • BBT

    BBT-Gruppe: Mehr als 5 Millionen Euro Fördergelder für Digitalisierung

    20. Januar 2022

    Das Katholischen Klinikum Koblenz · Montabaur hat im Rahmen eines persönlichen Besuches des rheinland-pfälzischen Gesundheitsministers Clemens Hoch drei Bewilligungsbescheide in Gesamthöhe von 5.004.783,04 Euro erhalten. Mit den Mitteln soll die digitale Pflege- und Behandlungsdokumentation, die Anpassung der Notaufnahme und der Ausbau der Patientenportale umgesetzt werden...

    Quelle: bbtgruppe.de
  • VAMED bündelt Deutschlandgeschäft in neuer Holding

    20. Januar 2022

    VAMED Deutschland beginnt das Jahr 2022 mit einer neuen Organisationsstruktur. Dadurch soll die Marktstellung in Deutschland weiter gestärkt werden. Zudem wird VAMED ihren Kunden noch mehr Wertschöpfungskompetenz anbieten und erwartet Effizienz- und Strukturvorteile zwischen den bestehenden VAMED-Gesellschaften und im deutschen Gesundheitsmarkt.

    Quelle: vamed.de
  • DIMDI

    ICD-10-GM Version 2022: Dateiaustausch beim Alphabetischen Verzeichnis und der Alpha-ID-SE

    20. Januar 2022

    Das BfArM hat Dateien des Alphabetischen Verzeichnisses zur ICD-10-GM Version 2022 (Internationale statistische Klassifikation der Krankheiten und verwandter Gesundheitsprobleme, 10. Revision, German Modification) sowie die Datei der Alpha-ID-SE Version 2022 aufgrund eines kodierrelevanten Fehlers ausgetauscht.

    Im Alphabet der ICD-10-GM 2022 wurde wegen eines fehlerhaften Eintrags ein für die Pneumonie mit dem Coronavirus SARS-CoV-2 nicht zutreffender Kode J18.9 in Kombination mit U07.2! aufgeführt. Der korrekte Kode lautet J12.8 (Pneumonie durch sonstige Viren). In Bezug auf die Kode-Kombinationen für die COVID-19 Pneumonie mit Zusatzschlüsselnummern verweisen wir auf die Kodierempfehlungen des BfArM ...

    Quelle: dimdi.de
Einträge 1 bis 15 von 20575
Render-Time: -0.670443