• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 14773
  • 4544
  • 4954
  • 2301
  • 908
  • 774
  • 1082
  • 4266
  • 989

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • Darmspiegelungen unterstützt durch Künstliche Intelligenz

    23. August 2019

    Noch muss der Arzt das Koloskop selbst bedienen, doch Unterstützung gibt es jetzt durch eine neue Medizintechnik, die als "zweiter Beobachter" nach Krebsvorstufen sucht und meldet. Die Entscheidung zur Therapie liegt weiterhin beim Arzt. In Europa ist das Klinikum Osnabrück Vorreiter im Einsatz dieser innovativen Untersuchung ...

    Quelle: hasepost.de
  • BVMed

    Medizinprodukteverordnung: MDR-Portal des BVMed bietet alle Dokumente auf einen Blick

    22. August 2019

    BVMed: "Die MDR-Implementierung muss schneller und effizienter werden"

    Der Bundesverband Medizintechnologie, BVMed, stellt auf seinem MDR-Informationsportal unter www.bvmed.de/mdr wichtige Informationen und relevante Dokumente zur Umsetzung der neuen EU-Medizinprodukte-Verordnung (MDR) zur Verfügung ...

    Quelle: bvmed.de
  • BINTEC

    Versand der Arzt- und Patientenkommunikation hat Optimierungspotenzial

    22. August 2019

    Digitaler Wandel, Prozesseffizienz und Wirtschaftlichkeit gehören zu den zentralen Herausforderungen im Gesundheitswesen. Es gilt, Lösungen zu finden, die einen konkreten Nutzen bieten und gleichzeitig leicht und kostengünstig zu integrieren sind. Das Krankenhaus-IT Journal sprach darüber mit Jürgen Kneißl, Experte für den Krankenhaus-Sektor bei Binect, einem führenden Anbieter für Patienten- und Geschäftskommunikation ...

    Quelle: binect.de
  • Umfrage belegt: Bewohner ländlicher Regionen deutlich unzufriedener mit der Gesundheitsversorgung

    22. August 2019

    Der Bundesverbandes der Arzneimittelhersteller (BAH) hat Menschen zu ihrer Zufriedenheit mit der deutschen Gesundheitsversorgung befragt. Die Bewohner im Osten Deutschlands sind unzufriedener als die im Westen. Ein Grund hierfür sind die größtenteils ländlich geprägten Regionen. Städter sind deutlich zufriedener ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • ÄB

    Pläne des Bundesgesundheitsministers zur Beatmungsmedizin: Pro und Contra

    22. August 2019

    Die Deutsche Gesellschaft für Pneumologie und Beatmungsmedizin (DGP) hat sich jetzt hinter Vorschläge aus dem Bundesministerium für Gesundheit (BMG) für Veränderun­gen bei der Versorgung von Beatmungspatienten gestellt ...

    Dagegen sieht der Sozialverband VdK die Pläne von Bundesgesundheitsminister Jens Spahn (CDU) zur Reform der Intensivpflege kritisch. Die Selbstbestimmung von Beatmungspatienten müsse "jederzeit gewährleistet sein", sagte VdK-Präsidentin Verena Bentele ... hier

    Quelle: aerzteblatt.de
  • Heidelberg: Leiter der Rechtsabteilung will gegen einstweilige Verfügung vorgehen

    22. August 2019

    Der fälschlicherweise als Meilenstein bezeichnete Bluttest zur Erkennung von Brustkrebs zieht rechtliche Konsequenzen nach sich. Doch nicht alle wollen sich das gefallen lassen und gehen dagegen vor ... hier

    ... der Justiziar der Heidelberger Uniklinik verliert jedoch vor dem Arbeitsgericht ... hier

    Quelle: gmx.net
  • SANA

    Herzzentrum Dresden bietet als erste Klinik allen Patienten leicht verständliche Entlassbriefe

    21. August 2019

    Befunde in leicht verständlicher Sprache: Ab sofort erhalten Patienten der Herzzentrum Dresden GmbH Universitätsklinik zusätzlich zu ihrem regulären Entlassbrief auch einen leicht zu verstehenden Patientenbrief. Möglich macht das die Software von „Was hab‘ ich?“. Sie erstellt automatisiert patientenverständliche Briefe, ohne Aufwand für Ärzte und Klinikpersonal. Das Pilotprojekt wird durch eine umfangreiche Studie in Zusammenarbeit mit dem Bereich Allgemeinmedizin des Universitätsklinikums der Technischen Universität Dresden evaluiert ...

    Quelle: sana.de
  • Das Carl-Thiem-Klinikum plant ab Mitte 2020 die Anmeldung übers Smartphone

    21. August 2019

    Mitte 2020 will das CTK eine eigene App anbieten, mit der sich Patienten bereits im Vorfeld zur stationären Behandlung oder ambulanten OP online einchecken können, ähnlich wie es bereits Fluggesellschaften anbieten. Für deutsche Krankenhäuser hat das Pilotcharakter ...

  • Vivantes ganz vorn bei der Digitalisierung

    21. August 2019

    Seit August können Ärzte ihre Patientinnen auf der gynäkologischen Station mittels eines Roboters besuchen. Dabei fährt ein Tablet zu den Patientinnen direkt ans Bett. Ärzte werden dadurch flexibler und können aktuelle Informationen von jedem Ort abfragen und nun auch sich mit der Patientin direkt austauschen ...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • SZ

    Kranke[n]Häuser

    20. August 2019

    Soll die Hälfte der Kliniken geschlossen werden, um so angeblich die Gesundheitsversorgung zu verbessern? Diese Forderung ist plump und falsch: Sie macht Angst ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • Ist das Belegarztsystem ein Auslaufmodel?

    20. August 2019

    Aus der Sicht der niedergelassenen Fachärzte vollkommen nachvollziehbar, wenn sie den Rückgang dieses Systems bedauern und aufhalten wollen. Ein Belegarzt und der Geschäftsführer eines Belegkrankenhauses erklären, warum das System aus ihrer Sicht in jedem Fall erhalten werden muss – und wie das möglich ist ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Sektorenübergreifende Versorgung: Belegarztsystem als Mittel der Wahl?

    20. August 2019

    Gefordert wird es seit Jahren, die Umsetzung lässt jedoch auf sich warten. Nach Meinung mancher, bildet das Belegarztsystem genau das ab, was alle wollen. Ist das wirklich so? Sollte tatsächlich jeder Niedergelassene auch operieren dürfen? Stellen wir uns das unter qualitativ-hochwertiger Versorgung vor?

    PS: Denn sind wir mal ehrlich, wird dieser Bereich besser vergütet, dann strebt ein jeder in diese Schiene. Die Knappheit an Fachärzten macht sich doch seit langem bemerkbar. Die ewigen Wartezeiten auf einen Termin, das ewige Sitzen im Wartezimmer ist auch dem geschuldet, dass ein Großteil der Woche ambulant operiert wird ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Weisse Liste jetzt auch als App

    20. August 2019

    Informationen suchen sich die Menschen jetzt vermehrt im Internet zusammen. Immer wichtiger werden dabei auch solche, die eine Entscheidung für einen Facharzt oder ein Krankenhaus erleichtern sollen. Helfen kann die Weisse Liste. Hier werden nicht nur Kliniken und Ärzte nach Art der Erkrankung gefiltert, sondern auch nach der Versicherungsart, Weiterempfehlungsrate und Arztbewertung ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Anzeige

    360° Erlössicherung: Innovative Erlösstrategien für Kliniken

    20. August 2019

    Es ist Zeit für ein vernetztes und ganzheitliches Leistungsabrechnungsmanagement. 3hundert60Grad Erlössicherung ist eine Rundum-Lösung für Kliniken, die das Thema Erlösoptimierung in einem bis dato einzigartigen Umfang für GKV und PKV anbietet – bei höchster Qualität und Leistungsfähigkeit. Ihre Vorteile: weniger Aufwand – mehr Ertrag.

    Qualität ist das A und O

    Mit 3hundert60Grad Erlössicherung haben sich drei Kooperationspartner zusammengeschlossen, die höchste Qualitätsansprüche erfüllen. Die jeweiligen Fachthemen werden von Unternehmen umgesetzt, die über ausgewiesene Kompetenz und Erfahrung verfügen.

    Digitales Datenmanagement

    3hundert60Grad Erlössicherung bietet die prozess- und ergebnisorientierte Datenbereitstellung in digitaler Form.

    Quelle: PVS holding GmbH
  • 1.VPU-Kongress in Berlin 15.-16.11.2019: Hochschulische Qualifizierung in der Pflege Chancen, Herausforderungen, Best-Practice-Modelle

    20. August 2019

    Die Zahl akademisch ausgebildeter Pflegefachpersonen wächst. Das ist die gute Nachricht. Schließlich zeigen internationale Erfahrungen, dass die systematische Einbindung dieser Kolleginnen und Kollegen sich positiv auf die Qualität der Patientenversorgung und die Effizienz des jeweiligen Krankenhauses auswirken. Umso tragischer, dass wir das enorme Potenzial noch immer nicht nutzen. Schon 2011 hat der Deutsche Wissenschaftsrat empfohlen, dass mindestens 10 Prozent des Pflegepersonals in einem Krankenhaus hochschulisch qualifiziert sein sollten. 8 Jahre später sind es noch immer weniger als 2 Prozent. Wie lassen sich die Kolleginnen und Kollegen optimal in die Strukturen unserer Krankenhäuser integrieren? Welche Rahmenbedingungen sind nötig, bezogen auf Aufgaben, Verantwortlichkeiten, Entwicklungsperspektiven – und Gehalt? Was erwarten die jungen Akademiker von ihrem zukünftigen Arbeitgeber? ...

    Quelle: Pressemeldung – Verband der Pflegedirektorinnen und Pflegedirektoren der Universitätskliniken und Medizinischen Hochschulen Deutschlands e.V.
Einträge 1 bis 15 von 4544
Render-Time: -0.338087