• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 13814
  • 4198
  • 4476
  • 2115
  • 859
  • 670
  • 917
  • 3831
  • 775

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • HESS

    Massives Sicherheitsrisiko bei neu gekaufter Medizintechnik

    18. April 2019

    Aus Datenschutzgründen unterzieht der Klinik-Konzern Agaplesion schon seit längerer Zeit auf eigene Kosten, zugekaufte Software-Programme vor dem Einsatz an Mensch und Maschine noch einmal einem Extra-Sicherheitstest. Das Ergebnis ist erschreckend: Fast bei jedem Test fallen Schwachstellen auf. In einem Fall wäre es Angreifern theoretisch sogar möglich gewesen, an die Daten von Patienten zu gelangen ...

    Quelle: hessenschau.de
  • SZ

    Studie 'Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik' unter Manipulationsverdacht

    18. April 2019

    Die Studie 'Personalausstattung in Psychiatrie und Psychosomatik' soll den Personalbedarf psychiatrische Kliniken in Deutschland neu ermitteln. Doch nun steht die Untersuchung unter Manipulationsverdacht. Laut Studienmitarbeitern sollen an weniger Kliniken Daten erhoben worden sein als angegeben ...

    Quelle: sueddeutsche.de
  • Konsequenzen gezogen - Impfungen bald Gesetz in Rheinland-Pfalz

    18. April 2019

    Die meisten Masernfälle gibt es bei Erwachsenen. Deshalb will die Landesregierung eine Impfpflicht vorerst in den Gesundheitsberufen einführen. Landesweit sei die Impfquote recht hoch. Trotzdem hält Rheinland-Pfalz eine Impfpflicht im Kindesalter in Deutschland für sinnvoll ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • IQTIQ

    QS-Verfahren: Datengrundlage und Lieferfristen für das Erfassungsjahr 2019 veröffentlicht

    18. April 2019

    Die Übersicht zu der Datengrundlage und den Lieferfristen für das Erfassungsjahr 2019 steht nun auf der IQTIG Website zur Verfügung. Aus der Übersicht sind die genauen Zeitrahmen der Datengrundlage für die Auswertungen 2019, sowie die Fristen der Datenlieferungen für die einzelnen QS-Verfahren bzw. Module zu entnehmen. Dies betrifft sowohl die indirekten wie auch die direkten QS-Verfahren ...

    Quelle: iqtig.org
  • Hygiene: Klarer Sieg für die Patienten

    17. April 2019

    Jetzt wurde endlich die Beweispflicht umgekehrt. Die Krankenhäuser sind in der Pflicht nachzuweisen, dass sie alle Hygieneregeln beachtet haben. Das dürfte für viele Kliniken ein Grund mehr sein, sich um die Einhaltung dieser zu kümmern. Wir selbst haben erst kürzlich mit etlichen Verstößen in einem Thüringer Klinikum zu tun gehabt. Es wird höchste Zeit, dass es den ohnehin durch die jeweilige Krankengeschichte gebeutelten Patienten oder deren Angehörigen leichter gemacht wird, gegen diese Zustände vorzugehen ...

    Quelle: test.de
  • Geschäftsmäßige Suizidbeihilfe ist weder Sterbebegleitung noch Palliativmedizin

    17. April 2019

    Am Dienstag und Mittwoch verhandelt das Bundesverfassungsgericht über das Verbot der geschäftsmäßigen Sterbehilfe. Hierzu erklärt der Vorstand der Deutschen Stiftung Patientenschutz, Eugen Brysch:

    Dortmund. "Mit der Entscheidung des Bundestages im Jahr 2015 haben Sterbehelfer ihre organisierten Selbsttötungsangebote in Deutschland eingestellt. Das ist gut so. Die Abgeordneten wollten dabei ganz bewusst eine Tat unterbinden, die auf Wiederholung ausgelegt ist. Es spielt dabei keine Rolle, ob Profit gemacht wird oder nicht. Denn die geschäftsmäßige Suizidbeihilfe ist weder Sterbebegleitung noch Palliativmedizin. Der Suizid selbst und die Hilfe dazu bleiben weiterhin straffrei. Mit dem Paragrafen 217 im Strafgesetzbuch wird also nicht in die Grundrechte der Menschen eingegriffen. Das gilt auch für Ärzte, wenn sie palliative Sterbebegleitung anbieten. Schließlich gibt es nach knapp vier Jahren nicht eine Verurteilung eines Palliativmediziners. Ebenso hat die anstehende Entscheidung des Bundesverfassungsgerichtes Auswirkung auf die Rechtsprechung des Bundesverwaltungsgerichts. Dieses hatte beschlossen, dass der Staat in Einzelfällen Mittel zur Selbsttötung zur Verfügung stellen soll. Es kann aber nicht sein, dass ein Bundesamt die verbotene Arbeit der Sterbehelfer übernimmt."

     

    Quelle: stiftung-patientenschutz.de
  • AOK BV

    AOK: G+G-Blickpunkt – Der gesundheitspolitische Newsletter - April 2019

    17. April 2019
    • Bundesrechnungshof zu Krankenhausabrechnungen
    • Richterin zur Situation an den Sozialgerichten
    • Rechnungsprüfung durch den MDK: Die Effizienz der Verfahren steigt
    • u.v.a.m ...
    Quelle: aok-bv.de
  • GDV

    Cyberrisiken bei Ärzten und Apotheken

    15. April 2019

    Gesamtverband der Deutschen Versicherungswirtschaft e.V.

    Kaum ein Wirtschaftssektor hantiert mit so sensiblen Informationen wie das Gesundheitswesen. Mit der fortschreitenden Digitalisierung wächst der Druck auf Ärzte, Apotheken und Kliniken, die Daten ausreichend vor Hackerangriffen zu schützen ...

    Quelle: gdv.de
  • Bluttests: Wissenschaftlicher Fortschritt nur auf Erlaubnis

    12. April 2019

    Sollten Testverfahren auf Kosten der Krankenkassen durchgeführt werden oder hat der Patient die Kosten zu tragen? Solche und ähnliche Diskussionen finden derzeit in der Politik statt. SPD-Gesundheitsexperte Karl Lauterbach brachte seinen Standpunkt vorab klar zum Ausdruck ...

    Quelle: Deutsches Ärzteblatt
  • Grund zur Freude für das Universitätsklinikum Regensburg

    12. April 2019

    Laut einer aktuellen Studie der internationalen Zeitschrift Newsweek gehört das Universitätsklinikum Regensburg (UKR) zu den „World’s Best Hospitals 2019“, in der deutschlandweiten Liste belegt es sogar Platz zehn ...

    Quelle: Pressemeldung – tvaktuell.com
  • SWP

    Uniklinik Ulm: Versorgungsstandard von Frühchen kann nur schwer gewährleistet werden

    12. April 2019

    Risikopatienten müssen immer häufiger von der Kinderintensivstation der Uniklinik Ulm abgewiesen werden. Grund dafür sei auch hier der Personalmangel. Es gebe durch diesen Engpass keinen Qualitätsverlust in der Versorgung der hochempfindlichen Kleinsten, sagt Prof. Klaus-Michael Debatin, Ärztlicher Direktor der Kinderklinik ...

    Quelle: swp.de
  • Berliner Institut für Gesundheitsforschung (BIG): Umstrukturierung soll Forschung voranbringen

    12. April 2019

    Sich von der Charité abnabeln war keine Option, deshalb wählt man jetzt die Integration in die Charité. Wirtschaftlich eigenständig, wissenschaftlich eingegliedert, so das Ergebnis der Verhandlungen. Versprechen tut man sich eine bessere Dynamik. Die Gemeinsame Wissenschaftskonferenz der Länder (GWK) muss dem Vorhaben noch zustimmen ...

    Quelle: Ärzte Zeitung
  • DGINA

    DGINA fordert bedarfsgerechte Personalausstattung der Notaufnahmen und legt Untergrenzen fest

    11. April 2019

    - Patientengefährdung durch Pflegekraftmangel in der Notaufnahme -

    Notaufnahmen sind dynamische Arbeitsbereiche mit sehr hoher Arbeitsdichte, stetigem Handlungsdruck und großer medizinischer Verantwortung. Deswegen sind Notfallpflegende besonderen Belastungen ausgesetzt, die sich potenzieren, wenn die Personalausstattung unzureichend ist. Eine unzureichende pflegerische Besetzung der Notfallzentren gefährdet die Gesundheit der Patienten ebenso wie die des betreuenden Personals. Mangel an Pflegekräften ist in deutschsprachigen Notaufnahmen alltäglich. Dennoch wurden die Notaufnahmen im Pflegepersonalstärkungsgesetz nicht als pflegesensitiver Bereich definiert und auch keine Pflegepersonaluntergrenzen für sie festgelegt.

    Vor diesem Hintergrund hat die DGINA gemeinsam mit anderen Fachgesellschaften mitnotfallmedizinischem Bezug in einer Expertenrunde Empfehlungen zur Pflegepersonalbesetzung erarbeitet. Die Kernaussagen dieser Empfehlungen sind ...

    Quelle: dgina.de
  • KNOP

    Klinikumsapotheke Weiden erneut ausgezeichnet

    10. April 2019

    Best-Practice-Award für Projekt über Arzneimitteltherapiesicherheit verliehen

    Die Apotheke im Klinikum Weiden beliefert die Häuser der Kliniken Nordoberpfalz AG und weitere Einrichtungen nicht nur mit Arzneimitteln, sondern sorgt mit verschiedenen Dienstleistungen auch für eine nachhaltige Verbesserung der Medikation von Patienten. Dafür wurde die Klinik-Apotheke jetzt erneut ausgezeichnet: so kann sich das Team um Dr. Werner Speckner, Leiter der Apotheke der Kliniken Nordoberpfalz AG, über den mit 5.000 Euro dotierten Best-Practice-Award „Erfolgreich durch Innovation“ freuen, der auf dem Prospitalia Jahreskongress in Stuttgart verliehen wurde.

    Quelle: kliniken-nordoberpfalz.de
  • Kinderchirurgie: Gegen die Angst - Ein Beispiel, was Schule machen sollte

    9. April 2019

    Bei so vielen Autobauern und Autohäusern im Land sollte es wohl kein Problem darstellen, dieses Beispiel schnell in die deutschen Kinderkliniken zu übertragen. Jeder kann sich vorstellen, welchem Stress die kleinen Patienten ausgeliefert sind ...

    Quelle: bunte.de
Einträge 1 bis 15 von 4198
Render-Time: 0.042672