• Menü
  • Filter

Rubriken

  • 19731
  • 7165
  • 7679
  • 3323
  • 1122
  • 1338
  • 2406
  • 6586
  • 2185

Sortierung

Zeitraum

Tags

Nachrichten

Michael Thieme

Was gibt es Neues in der Krankenhauslandschaft? Welche Personalien ändern sich? Gibt es aktuelle Gesetzesbeschlüsse? Welche ökonomischen Auswirkungen haben die jüngsten demografischen Entwicklungen auf den Gesundheitsmarkt? Diese und viele weitere Fragen werden Tag für Tag neu diskutiert und beantwortet. Das Portal „medinfoweb.de“ versteht sich als Onlinezeitschrift für Informatik, Ökonomie, Marketing und Qualitätsmanagement im Gesundheitswesen. Gebündelt, stets aktuell und immer handverlesen werden alle Neuigkeiten gesammelt und anwenderbezogen aufbereitet.

  • BR

    BR: Klinikpersonal schlägt Alarm

    28. Juli 2021

    Seit eineinhalb Jahren begleitet der Bayerische Rundfunk (BR) Pflegekräfte und Mediziner durch die Corona-Pandemie. Die Infektionszahlen sind aktuell niedrig, aber Personalmangel und Sparkurs belasten die Mitarbeiter. Sie warnen: Das gehe auch zu Lasten der Patienten.

    Quelle: br.de
  • G-BA

    G-BA-Geschäftsbericht 2020 liegt vor: Neu gestaltet und mit Blick auf zentrale Themen für die Gesundheitsversorgung

    28. Juli 2021

    Der Geschäftsbericht 2020 des Gemeinsamen Bundesausschusses (G-BA) ist da. Er ist neu konzipiert und fokussiert jetzt auf die besonderen Themen des Jahres mit unmittelbarer Versorgungsrelevanz für Patientinnen und Patienten sowie für Versicherte. Dazu zählen zum Beispiel neue Früherkennungsuntersuchungen, neue Behandlungsverfahren, der Start der ersten Erprobungsstudien, die Überarbeitung der Mindestmengenregelungen und ein Resümee zum zehnjährigen Bestehen der frühen Nutzenbewertung von neuen Arzneimitteln. Kommentare der unparteiischen Mitglieder des G-BA ergänzen zentrale Themen ...

    Quelle: g-ba.de
  • ASKLEPIOS

    Ergebnis der Asklepios Studie: Nach welchen Kriterien Patient:innen ihre Klinik aussuchen

    28. Juli 2021

    • Sauberkeit bei der Klinikauswahl am wichtigsten
    • Nach eigenem Aufenthalt werden Kliniken positiver beurteilt
    • Ärztliche Kommunikation ist wichtiger als Wissenschaft und medizinische Geräte

    Was ist den Menschen wichtig, wenn sie sich für eine Klinik entscheiden müssen? Das wichtigste Kriterium bei der Klinikwahl ist Sauberkeit und Hygiene (91 Prozent), dann folgen mit 85 Prozent Spezialisierung auf bestimmte Fachgebiete und mit jeweils 84 Prozent besondere Qualifikationen der Ärzte und die Empfehlung des überweisenden Arztes. Die Ausstattung der Klinik ist mit 83 Prozent auch noch bedeutsam, die Lage nur noch für 74 Prozent, und die Ausstattung der Patientenzimmer interessiert lediglich 68 Prozent. Die geringste Rolle spielen Informationen auf YouTube (10 Prozent), Facebook (11 Prozent), Internetempfehlungen von Google und Portalen (35 Prozent) und die Größe der Klinik (38 Prozent). Das ergab eine repräsentative Online-Befragung durch das Institut Toluna im Auftrag der Asklepios Kliniken von 2.000 Bundesbürger:innen, von denen 50 Prozent in den letzten drei Jahren ambulant oder stationär in einem Krankenhaus behandelt worden waren ...

    Quelle: asklepios.com
  • VUD

    Menschen erkennen besondere Rolle der Unikliniken an

    28. Juli 2021

    In der Corona-Pandemie wurden sie für alle sichtbar: Universitätskliniken spielen eine herausragende Rolle für unser Gesundheitssystem. Sie kümmerten sich um die schwer Erkrankten, forschten an Therapien und Impfstoffen und standen der Politik mit wissenschaftlichen Erkenntnissen zur Seite. Wie Menschen die besonderen Leistungen der Universitätskliniken auch unabhängig von der Pandemie wahrnehmen, zeigt eine repräsentative Umfrage des internationalen Marktforschungs- und Beratungsinstituts YouGov im Auftrag des Verbandes der Universitätsklinika Deutschlands e.V. (VUD).

    Befragt wurden über 2000 Menschen im Alter von über 18 Jahren aus ganz Deutschland. Dabei zeigt sich: Die Menschen erkennen die herausragende Rolle der Unikliniken an. So sehen 93 Prozent der Befragten die Unikliniken als Impulsgeber für die Region, 90 Prozent schätzen ihre innovativen Therapien und 87 Prozent vertrauen vor allem bei schweren Operationen den Uniklinken. Diese und weitere prägnante Antworten sind ab sofort Gegenstand der neuen Kampagne für die Marke „Die Deutschen Universitätsklinika“ ...

    Quelle: uniklinika.de
  • BVPM

    Neue Runde für den Pflegemanagement-Award. Jetzt informieren und nominieren!

    28. Juli 2021

    Herausragenden Leistungen gebührt auch eine besondere Anerkennung. Dafür steht der Pflegemanagement-Award seit mehr als zehn Jahren.

    Startschuss für den Pflegemanagement-Award 2022. Ab sofort können Nachwuchs-Pflegemanager für den Award nominiert werden. Neu in diesem Jahr: nicht nur durch ihre Vorgesetzten, sondern auch von Kollegen. Erfahrene Pflegemanager werden von einer hochkarätigen Jury vorgeschlagen. Die Preisverleihungen erfolgen in Zusammenarbeit mit Springer Pflege und mit Unterstützung der beiden Hauptsponsoren ZEQ und Fresenius Kabi Deutschland GmbH beim Kongress Pflege vom 28. bis 29. Januar 2022 in Berlin ...

    Quelle: bv-pflegemanagement.de
  • Save the Date: Im Gesundheitswesen sollten Ergebnis und Nutzen zählen

    28. Juli 2021

    Die B. Braun-Stiftung veranstaltet zusammen mit Optimedis am 28. Oktober 2021 eine Plenumsveranstaltung in Berlin. Im Mittelpunkt der Diskussion steht die Frage, wie wir zu einem auf das Patientenwohl und am Outcome orientierten Gesundheitswesen gelangen.

    B. Braun-Stiftung und Optimedis laden am 28. Oktober Vertreter aus der Politik und Stakeholder im Gesundheitswesen zu einer Diskussion über Nutzenbewertung im Gesundheitswesen in das Langenbeck-Virchow-Haus in Berlin ein. Im Fokus steht die Orientierung am Ergebnis bzw. Outcome einer Behandlung oder Therapie für den Patienten ...

    Quelle: bbraun-stiftung.de
  • Anzeige

    TIPLU: 'Maia' wird das nächste große Ding

    28. Juli 2021

    Der Harburger Klinikdienstleister Tiplu arbeitet an einer Software, die Komplikationen nach OP-Terminen vorhersagen kann.

    Je größer die Datenmenge, desto besser: Der Einsatz Künstlicher Intelligenz (KI) bei der Bearbeitung komplexer Aufgaben ist ein Feld, das vielen Menschen Unbehagen bereitet. Selbstlernende Maschinen, die eines Tages die Macht übernehmen? Dr. Moritz Augustin: „Ich mag den Begriff Künstliche Intelligenz nicht, denn in Wahrheit verbirgt sich dahinter nur eine statistische Mustererkennung, die mit hoher Geschwindigkeit zu Ergebnissen führt. Das kommt uns intelligent vor, insbesondere, weil sich diese Systeme auch noch selbstständig optimieren.“ Der 35-Jährige ist Prokurist bei Tiplu und leitet in Berlin die Entwicklungsabteilung Machine Learning. Derzeit befasst sich das Harburger Tech-Unternehmen im Gesundheitsbereich intensiv mit der Frage, inwieweit sich aus digitalen Patientenakten automatisiert und mit selbstlernenden Systemen (Machine Learning) Prognosen zu drohenden gesundheitlichen Komplikationen ableiten lassen. Bereits Ende dieses Jahres soll die Abrechnungssoftware „Momo“, das Hauptprodukt von Tiplu, mit „Maia“ eine „Schwester“ bekommen, die aus den Daten eines Patienten herauslesen kann, dass sich beispielsweise eine Sepsis oder ein Nierenversagen ankündigen. Augustin: „Wenn dann prophylaktisch gehandelt wird, können wir Leben retten.“ ...

    Quelle: tiplu.de
  • Klinikum Westmünsterland erhält 4. Euregionales Qualitätssiegel

    28. Juli 2021

    Wenn Antibiotika nicht mehr zuverlässig gegen bakterielle Infektionen wirken, kann es vor allem für Menschen, deren natürliches Abwehrsystem geschwächt ist, gefährlich werden. Das Klinikum Westmünsterland betreibt in seinen Krankenhäusern mit einem strengen Hygienekonzept einen großen Aufwand, Keime präventiv zu bekämpfen. Für die Einhaltung höchster Hygienestandards wurden die Einrichtungen des Klinikums nun zum vierten Mal mit dem Euregionalen Qualitätssiegel ausgezeichnet.

    „Die Verleihung des Siegels unterstreicht den großen Aufwand, den wir betreiben, um unsere Arbeitsabläufe stets an hygienischen Qualitätsmerkmalen auszurichten“, zeigt sich Dr. Ron Hendrix, Krankenhaushygieniker und Mikrobiologe des Klinikums Westmünsterland, über die Auszeichnung erfreut. „Dies verdeutlicht, dass die Sicherheit unserer Patientinnen und Patienten bei uns oberste Priorität hat“, ergänzt er. Zur wissenschaftlichen Begleitung und Beratung im Infektionsmanagement betreibt das Klinikum Westmünsterland eine erfolgreiche Kooperation mit dem Universitätsklinikum Groningen ...

    Quelle: klinikum-westmuensterland.de
  • RKH

    Projekt der RKH Kliniken des Landkreises Karlsruhe gewinnt Sonderpreis für Umwelt und Nachhaltigkeit

    27. Juli 2021

    Das Projekt „CO2-Fußabdruck der Anästhesiologie“ wurde im Rahmen des QuMiK-Qualitätspreises prämiert

    Ziel des Projekts war es, die in der Anästhesiologie anfallenden CO2-Emissionen zu quantifizieren und zu reduzieren.

    Das Projekt „CO2-Fußabdruck der Anästhesiologie“ wurde im Rahmen des QuMiK Qualitätspreises 2021 prämiert und mit dem erstmalig ausgelobten Sonderpreis für „Umwelt & Nachhaltigkeit“ ausgezeichnet. Die Prämierung fand am 22. Juli 2021 im Rahmen der QuMiK Jahresveranstaltung in Markgröningen statt. Der QuMiK Qualitätspreis wurde erstmals 2012 verliehen. Der Preis verfolgt das Ziel, innovative Verbesserungsprojekte in Kliniken wechselseitig im QuMiK-Verbund bekannt zu machen. Die innovativsten Projekte werden ausgezeichnet und der Öffentlichkeit vorgestellt. Bisher haben fünf Preisverleihungen stattgefunden ...

    Quelle: rkh-kliniken.de
  • PZ

    Krebs: Leitlinie zu Komplementärmedizin veröffentlicht

    27. Juli 2021

    Welche komplementärmedizinischen Methoden haben für Krebspatienten einen nachgewiesenen Nutzen, welche nicht? Gibt es Verfahren, die sogar nachteilig sind? Antworten auf diese Fragen gibt eine neue S3-Leitlinie ...

    Quelle: pharmazeutische-zeitung.de
  • IQM

    IQM Vorstand neu gewählt und erweitert

    27. Juli 2021

    Künftig stärkere Repräsentanz der Mitglieder im Vorstand

    Die Mitglieder der Initiative Qualitätsmedizin e.V. (IQM) haben den erweiterten Vorstand gewählt. Auf der 13. ordentlichen Mitgliederversammlung am 09. Juni
    2021 wurde der IQM Vorstand turnusgemäß für eine dreijährige Amtszeit ab 08. September 2021 bestellt. Dem ging ein Beschluss der Mitgliederversammlung über die Erweiterung des Vorstands um eine optionale 2. Direktorenposition je IQM Trägergruppe voraus ...

    Quelle: initiative-qualitaetsmedizin.de
  • UKJ

    Kinderonkologie ist Landessieger beim Wettbewerb „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ - Platz 1, 2 und 3 fürs UKJ

    27. Juli 2021

    Jena (UKJ/kbo). „Unser Dank ist nicht in Worte zu fassen“: So endet der liebevolle Text, mit dem Mutter Kristin Grundler das Pflegeteam der Kinderonkologie Station E 130 für den Wettbewerb um „Deutschlands beliebteste Pflegeprofis“ nominiert hat. Ihr Sohn war vor einem Jahr an Leukämie erkrankt und so hatte sie die Station kennen und schätzen gelernt. Mit ihrer Nominierung hat sie dem Team nun den schönsten Dank beschert, denn die Kinderonkologie hat die meisten Stimmen für sich sammeln können und ist Landessieger. „Dass das Team der E130 erneut von Angehörigen erkrankter Kinder für den Pflegewettbewerb nominiert wurde und nun wieder als Landessieger in Thüringen ausgezeichnet werden kann, sagt viel über die pflegerische und menschliche Kompetenz des Teams“, lobt PKV-Pflegegeschäftsführer Andreas Besche in seiner Laudatio anlässlich der offiziellen Preisverleihung. Im Herbst kämpft das Team für Thüringen um den Bundessieg.

    Quelle: uniklinikum-jena.de
  • Tumorzentrum Nordhessen – Bessere Prognosen durch fachübergreifende Zusammenarbeit

    27. Juli 2021

    Erneute Qualitätsbestätigung durch die Deutsche Krebsgesellschaft 

    Kassel. Im Rahmen ihres jährlichen Audits hat die Deutsche Krebsgesellschaft die Qualität des Tumorzentrums Nordhessen am Klinikum Kassel zum neunten Mal in Folge bestätigt. Das interdisziplinäre Zentrum bündelt das Wissen aller onkologischen Fachbereiche und bietet Patientinnen und Patienten mit einer Krebserkrankung eine fachübergreifende Zusammenarbeit über den gesamten Diagnose- und Behandlungsverlauf.

    Mit insgesamt 16 zertifizierten Organbereichen, darunter acht ausgewiesenen Organkrebszentren ist das interdisziplinäre Zentrum die größte Behandlungseinrichtung für Krebserkrankungen in Nordhessen. Die Bereiche des Tumorzentrums werden kontinuierlich ausgebaut, so sind zuletzt das Kinderkrebszentrum unter der Leitung von Prof. Dr. Michaela Nathrath und das Zentrum für hämatologische Neoplasien unter der Leitung von Prof. Dr. Martin Wolf hinzugekommen. Einrichtungen mit einem vergleichbarem Umfang und Angebot sind sonst nur den Universitätskliniken vorbehalten.

  • Universitätsmedizin Magdeburg „besteht“ KRITIS- Audit mit 'magna cum laude'

    26. Juli 2021

    Magdeburg (UMMD) - Die Universitätsmedizin Magdeburg gehört als eine Einrichtung im Gesundheitswesen zu den sogenannten kritischen Infrastrukturen (KRITIS). Dies bedeutet, wir müssen jederzeit für die Bevölkerung da sein und genauso wie Banken, Energie-, oder Wasserversorger besondere Sicherheitsvorkehrungen treffen, damit wir vor Cyberangriffen, aber auch vor Weitergabe von Informationen an unbefugte Dritte, geschützt sind ...

    Quelle: med.ovgu.de
  • ASKLEPIOS

    Der 24. Juli ist Doctor´s Docu Day: statt für Patienten arbeiten Ärzte dann nur noch zur Dokumentation

    26. Juli 2021

    Bürokratie hat Ärzt:innen und Pflegekräfte weiterhin im Griff

    Deutsche Klinikärzte verbringen 46 % ihrer Arbeitszeit mit Bürokratie und Dokumentation*. Umgerechnet auf das Jahr bedeutet dies, dass sie ab dem 24. Juli nicht mehr mit Patienten, sondern ausschließlich mit Papier bzw. Computer arbeiten werden. Deutsche Pflegekräfte haben einen Monat länger Schonfrist: für sie beginnt der „Docu Day“ erst am 22. August. Aber ab dann hat auch für die Pflege Bürokratie Vorrang. Bereits vor zwei Jahren hatten die Asklepios Kliniken eine Studie dazu veröffentlicht. Seinerzeit hatten 85 Prozent der Stationsärzte und rund 68 Prozent der leitenden Ärzte angegeben, sich dadurch frustriert zu fühlen, 93 Prozent der Klinikärzte erlebten sie als Misstrauenskultur zu Lasten der Patienten. Auch gaben sie zu 79 Prozent an, dass der Dokumentationsaufwand in den letzten fünf Jahren deutlich zugenommen habe. Das hatte eine Online-Befragung von 200 Klinikärzten über DocCheck im Auftrag der Asklepios Kliniken ergeben ...

    Quelle: asklepios.com
Einträge 1 bis 15 von 7165
Render-Time: 0.151131