Medinfoweb erleben - schneller informiert sein.

Der Tag

Der Tag

Der Gesundheitsmarkt im Überblick

Überblicken Sie alle wichtige Nachrichten, Stellenangebote, und Termine jeden Tag auf einer einzigen Seite. Wichtige Artikel werden hervorgehoben.

Filter

Filtern und Sortieren

So individuell wie Sie

Sortieren Sie Artikel nach Rubriken, Datum oder Titel. Die Filter helfen Artikel gezielt nach bestimmten Kriterien zu sondieren. Vergessen Sie keinen Artikel: mit der praktischen Merkfunktion können Sie eine Auswahl von relevanten Artikeln für ein späteres Lesen zusammenstellen.

Jobs

Stellenmarkt

Finden Sie Jobs in Ihrer Region

Kompakte und übersichtliche Darstellung aller Stellenangebote als Liste und auf einer interaktiven Karte. Die Umkreissuche ermöglicht eine gezielte Suche nach Angeboten in Ihrer Region.

Recherche

Suche

Einfaches Recherchieren

Rubriken, Themen und die komfortable Volltext-Suchfunktion lassen Sie aus ca. 10.000 Artikeln schnell den Richtigen herausfinden.

Responsive

Responsive

Immer handlich

Medinfoweb wird auf allen Displaygrößen optimal dargestellt –  somit haben Sie die wichtigsten Nachrichten auch immer dabei.

Newsletter

Newsletter

Keine Nachricht verpassen

Lassen Sie sich den wöchentlichen Überblick direkt zusenden. So haben Sie immer alles kompakt und übersichtlich im Postfach.

Mein Vorschlag für die Seite  Super, verstanden

Was können wir verbessern?
Sicherheitscode
* Pflichtfelder

Der Tag

Dienstag, der 19.05.2020
Michael Thieme
  • OPE

    Das Klinikum Weiden hat einen neuen Krankenhausleiter

    19. Mai 2020

    Den Krankenhausleitungen kommt innerhalb der Kliniken Nordoberpfalz AG seit kurzem eine deutlich größere Bedeutung zu. Für die Region Süd mit dem Klinikum Weiden liegt diese Verantwortung bei Dietmar Eine ...

    Quelle: oberpfalzecho.de
  • Neckar-Odenwald-Kliniken trotz Corona finanziell weiter auf Kurs

    19. Mai 2020

    Dass die Neckar-Odenwald-Kliniken eine ganze zentrale Rolle bei der Pandemie-Bekämpfung spielen, ist in den letzten Wochen mehr als deutlich geworden. So sind bisher schon rund 300 Patientinnen und Patienten, die entweder an COVID erkrankt waren oder bei denen zumindest ein entsprechender Verdacht bestand, stationär in den Krankenhäusern in Mosbach und Buchen behandelt worden.

    Quelle: neckar-odenwald-kliniken.de
  • KliDo

    Klinikum Dortmund gewinnt Internationalen Deutschen PR-Preis 2020

    19. Mai 2020

    Zum 50. Jahrestag seines PR-Preises hat der Berufsverband Deutsche Public Relations Gesellschaft e.V. (DPRG) die diesjährigen Gewinner bekannt gegeben: In der Kategorie „Image, Reputation und Corporate Branding“ konnte sich das Klinikum Dortmund gegen hochkarätige Mit-Nominierte wie BASF, Bosch und die Schweizer Privatbank Julius Bär durchsetzen und den DPRG-Award sichern. Das Besondere in diesem Jahr: Die Gewinner waren per Twitter aus den jeweiligen Home-Offices der Jurymitglieder bekannt gegeben worden. Aufgrund von Corona musste nämlich die geplante Jubiläumsveranstaltung im Mercedes-Benz Museum in Stuttgart abgesagt werden ...

    Quelle: klinikumdo.de
  • Das Lahnsteiner Krankenhaus ist wirtschaftlich sehr gut aufgestellt

    19. Mai 2020

    Lahnstein | Krankenhaus St. Elisabeth

    • Innenminister und Bürgermeister tauschen sich mit Vertretern des Hauses aus

    Viel ist in den letzten Wochen und Monaten über COVID-19, die medizinische Versorgung in der Region und die Umstrukturierungen in der Krankenhauslandschaft gesprochen und berichtet worden. „Dabei ist das Lahnsteiner St. Elisabeth Krankenhaus etwas untergegangen, weshalb wir einen Vor-Ort-Termin mit Vertretern des Hauses initiiert haben“, so Innenminister Roger Lewentz. Es ging darum, sich einen Überblick darüber zu verschaffen, wie das Haus die letzten Monate gemeistert hat und wie es sich zukünftig „stand-alone“ aufstellen möchte.

  • KliDo

    Aufwertung des Berufsbildes: Pflegewissenschaft mit Pflegepraxis im Klinikum Dortmund

    19. Mai 2020

    Vorreiter in der Pflege: Klinikum setzt auch akademische Pflegefachpersonen ein

    Als eines der ersten Krankenhäuser in Deutschland verstärkt das Klinikum Dortmund jetzt die Pflegeteams auf den über 60 Stationen mit je einer „akademischen Pflegefachperson“. Dabei geht es um neu geschaffene Expertenstellen, die quasi als Brücke von der Wissenschaft in die Praxis fungieren und neueste Erkenntnisse beim Patienten schnell zur Anwendung bringen sollen. „Wir sehen darin eine Verbesserung der Arbeit mit den Patienten und eine Aufwertung des Berufsbildes“, erklärt Georg Schneider, Pflegedirektor im Klinikum Dortmund. Gemeinsam mit der Pflegewissenschaftlerin Andrea Besendorfer hatte er sich für diese Kompetenz im Haus stark gemacht.

    Quelle: klinikumdo.de
  • MB

    Marburger Bund und BG Kliniken werden wieder verhandeln

    19. Mai 2020

    Wiederaufnahme der Gespräche am 3. Juni 2020

    Die Verhandlungen zwischen dem Marburger Bund und dem Klinikverbund der gesetzlichen Unfallversicherung (BG Kliniken) werden am 3. Juni 2020 wieder aufgenommen. Der Marburger Bund wird zwar auf der einen Seite inhaltlich verhandlungsbereit in die Gespräche gehen, andererseits aber den wirtschaftlichen Gesamtwert der im Februar getroffenen Einigung nicht aus den Augen verlieren ...

    Quelle: marburger-bund.de
  • Fresenius: Stephan Sturm kritisiert Corona-Maßnahmen in Krankenhäusern

    19. Mai 2020

    Der Fresenius-Chef sieht die von der Bundesregierung durchgesetzten Corona-Maßnahmen in deutschen Krankenhäusern kritisch: “Die Lockerung der Maßnahmen mit Blick auf die elektiven Eingriffe hätte man sehr viel zügiger und beherzter angehen können, weil die Krankenhäuser unter Beweis gestellt haben, wie schnell sie Kapazitäten aufbauen können” ...

    Quelle: hasepost.de
  • Eugen Münch-Preis 2020 wird ausgeschrieben

    19. Mai 2020

    Die Ausschreibung des Eugen Münch-Preises für innovative Gesunheitsversorgung hat begonnen. Einsendeschluss ist der 1. Juli 2020

    Die Stiftung Münch schreibt auch dieses Jahr wieder den Eugen Münch-Preis in den Kategorien Wissenschaft und Praktische Anwendung aus. Die Stiftung verleiht seit 2015 jährlich den Eugen Münch-Preis für innovative Ideen zur Verbesserung der Gesundheitsversorgung. Interessierte können bis zum 1. Juli 2020 ihre wissenschaftlichen Arbeiten und konkreten praktischen Anwendungen einreichen, die das Potenzial haben, die Gesundheitsversorgung dauerhaft zu verbessern sowie Patientennutzen, Qualität und Effizienz der Versorgung zu erhöhen. Dabei liegt ein Augenmerk auf kreative Ansätze in Form neuer Technologien wie der Künstlichen Intelligenz, Robotik und Digitalisierung. Gefragt sind jedoch auch neue Versorgungs- und Behandlungsmodelle, Vergütungssysteme und die Frage wie die Gesundheitsversorgung in der Zukunft aussieht ...

    Quelle: bbraun-stiftung.de
  • Kliniken Schmieder: Jahresbericht 2019

    19. Mai 2020

    Das Jahr 2019 war für die Kliniken Schmieder ein gutes und erfolgreiches Jahr. Im Jahr 2019 konnten wir mit unseren über 2.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dazu beitragen, die qualitativ hochwertige neurologische Versorgung von über 14.000 Patienten zu gewährleisten. Aufgrund der großen Nachfrage haben wir auch in diesem Jahr eine Erweiterung der Versorgung in der neurologischen Frührehabilitation erfolgreich umsetzen können ...

    Quelle: kliniken-schmieder.de
  • TIPLU

    Tiplu gründet Schweizer Tochtergesellschaft

    19. Mai 2020

    Seit April diesen Jahres bringt die Tiplu GmbH mit ihrer Tochtergesellschaft Tiplu Schweiz AG frischen Wind in das Schweizer Gesundheitssystem. Tiplu ist auf die Analyse von Klinikdaten spezialisiert und bietet mit innovativen Softwarelösungen eine optimale Unterstützung des operativen Medizincontrollings im Klinikalltag.

    Quelle: tiplu.de
  • 2. Corona-Special der Pflegewissenschaft - Pflegerische Praxiskonzepte in Zeiten der Corona-Krise. Wie kann es weitergehen?

    hpsmedia
    19. Mai 2020 06:18 Uhr

    2. Corona-Special der Pflegewissenschaft - Pflegerische Praxiskonzepte in Zeiten der Corona-Krise. Wie kann es weitergehen?

    • hpsmedia
    • 2. Sondera
    • 75 Seiten
    • Erscheinungsjahr 2020
    5,00 €

    Die Pandemiezeit zeigt uns, wie wichtig es ist, sachlich und wissenschaftlich an das Thema heranzugehen. Verschwörungstheorien und politische Oppositionstaktiken spalten unsere Gesellschaft. Für einen Laien ist es kaum mehr ersichtlich, ob die präsentierten Daten, die medial in den Umlauf gebracht werden, der Wahrheit entsprechen oder Fiktion sind. Wahrscheinlichkeitsmodelle werden von diversen PR Agenturen als Fakt dargestellt, andere beschäftigen sich mit politischen Machtergreifungen und der neuen Weltordnung und belegen dies mit Fragmenten von wissenschaftlichen Ergebnissen. Wie die letzten Tagen in deutschen Städten gezeigt hat, ist es für alle ein Wettlauf mit der Zeit, Lösungen zu finden, um den „Kollateralschaden“ so gut wie möglich begrenzt zu halten ...

  • MKK

    MKK: Befundübertragung aufs Smartphone bei Corona-Tests

    19. Mai 2020

    Covid-Ergebnis nach acht Stunden aufs Smartphone - Mühlenkreiskliniken sind Vorreiter bei der Testung von stationären Patienten

    Wer Angst vor einer Corona-Infektion hat, will das Ergebnis schnell erfahren. Bislang dauert es bis zu 72 Stunden, bevor ein Befund per Post den Weg vom Labor bis zum Patienten gefunden hat. Das geht mit der neuen mobilen Befundübermittlung des Zentrallabors der Mühlenkreiskliniken deutlich schneller. Per Smartphone können die Patienten ihren Corona-Befund direkt aus dem Laborsystem erhalten – Sekunden nachdem der Befund vom diensthabenden Laborarzt freigegeben wurde. Damit wissen die Patienten etwa acht Stunden nach Probeneingang im Labor, ob sie an Covid-19 erkrankt sind oder nicht ...

    Quelle: Pressemeldung – Mühlenkreiskliniken
  • EVK Lippstadt mit eigener Station für Krebs- und Palliativpatienten

    19. Mai 2020

    „Bedürfnisse der Schwerstkranken stehen im Vordergrund“ 

    Seit Februar ist die neue Station für Onkologie- und Palliativmedizin im Evangelischen Krankenhaus in Betrieb. Patienten mit einer schweren, fortgeschrittenen Erkrankung können auf der eigens dafür eingerichteten Station durch ein spezialisiertes Team individuell betreut werden. Die ärztliche Leitung obliegt Dr. med. Friedrich Bergmann, Chefarzt der Klinik für Onkologie, Hämatologie und Palliativmedizin.

    Quelle: ev-krankenhaus.de
  • Emily Andreae verstärkt Management der vitagroup

    19. Mai 2020

    Seit 1. Mai ergänzt Emily Andreae die Führungsspitze der vitagroup als Leiterin des Segments Ambulante Versorgung und treibt den Ausbau und die Einführung digitaler Lösungen im ambulanten Sektor voran.

    Emily Andreae verstärkt als Leiterin des Segments Ambulante Versorgung seit 1. Mai die Geschäftsführung der vitagroup. Mit ihren umfassenden Erfahrungen im Bereich der Telematikinfrastruktur und der Entwicklung und Vermarktung von E-Health-Lösungen wird sie in Zukunft den Geschäftsbereich Ambulante Versorgung weiter vorantreiben und ausbauen. „Ich freue mich sehr, die vitagroup in dieser verantwortungsvollen Position unterstützen zu können“, sagt Andreae. „Überzeugt haben mich vor allem die innovativen digitalen Services und Produkte sowie das dynamische und kompetente Team der vitagroup. Insbesondere im ambulanten Bereich sehe ich große Potentiale, wie wir die Versorger mit E-Health-Lösungen effizient und sicher entlasten können.“ ...

    Quelle: Pressemeldung – vitagroup AG
  • Faktenupdate: 55% Fallzahlenrückgang - Kliniken mit falscher Erwartungshaltung

    19. Mai 2020

    Zwei Drittel der weggefallenen Behandlungsfälle lassen sich nicht mehr nachholen!

    Überall in Deutschland sind planbare Operationen und Eingriffe gesunken. Die Analysen von MEDIQON basierend auf den Daten von über 100 Klinikstandorten untermauern dieses Wissen mit konkreten Zahlen und zeigen auf, wie der Rückgang qualitativ zu bewerten ist: Die Zahl der Behandlungsfälle ist während der Covid-19-Maßnahmen seit Mitte März um 55 Prozent zurückgegangen. Das Erstaunliche dabei ist, dass es sich nur bei einem Drittel des Rückgangs um Elektivbehandlungen handelt, zwei Drittel davon entfallen auf Akutbehandlungen ...

    Quelle: Pressemeldung – mediqon.de
  • GNH

    Klinikum Kassel „Best Place to Learn“ - Zertifizierung für besondere Qualität in der Pflegeausbildung

    19. Mai 2020

    Für die Qualität seiner Pflegeausbildung wurde das Klinikum Kassel erstmals mit dem zertifizierten Gütesiegel BEST PLACE TO LEARN ausgezeichnet. Demnach bietet das Unternehmen eine überdurchschnittlich gute betriebliche Ausbildung für die zukünftigen Pflegefachkräfte. Die Zertifizierung erfolgte über die AUBI-Plus GmbH, ein Unternehmen zum Recruiting von Nachwuchskräften.

    „Wir sind sehr stolz auf die Auszeichnung“, so Volker Pape, Zentralbereichsleiter der Akademie für Bildung am Klinikum Kassel. „Unser Ziel ist eine hochwertige und attraktive Ausbildung. Das Audit diente auch dazu, uns selbst in den Blick zu nehmen, Inhalte und Strukturen zu überprüfen und Entwicklungspotenziale zu erkennen. Umso mehr freuen wir uns über die Bestätigung, dass wir am Klinikum Kassel eine moderne und praxisgerechte Ausbildung anbieten.“ ...

    Quelle: Pressemeldung – gesundheit-nordhessen.de
Render-Time: -0.149787